Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Fragen und Diskussionen zu Liga-spezifischen Themen
Becko
Beiträge: 764
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 22:58
Stadt: Lübeck (ehemals Jena)
Team: Blutgrätsche (Ex-Zonenkind)
Position: Läufer/Stab/Trainer/großer Vorsitzender

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von Becko » Fr 15. Jan 2016, 18:15

Rigor_Tobi hat geschrieben:Ich bitte an dieser Stelle mal über seinen eigenen Horizont hinauszuschauen und auch mal an seine Mitmenschen zu denken, welche sich dem schönen Jugger annähern wollen: Turniere mit zahlreicher, internationaler Beteiligung, die sich sportlich sogar noch in den Vordergrund katapultieren, "Deutsche Meisterschaft" zu nennen, kann von vielen Menschen (insbesonderen denen die sich mit körperlicher Ertüchtigung beschäftigen) nicht logisch aufgefasst werden.
Du schätzt alle anderen wohl sehr dumm ein (und uns gleichzeitig als sehr rücksichtslos gegenüber diesen anderen). Klar ist es eine Inkonsistenz, aber mit sowas kann man leben und sehr viele Leute kennen sowas aus dem alltäglichen Leben und können mit sprachliche Ungereimtheiten locker umgehen. Du generierst da eine Opferrolle wo keine ist.

Allgemein hast du recht, dass es unlogisch ist und kompliziert (so ist übrigens die gesamte menschliche Gesellschaft). Bisher gab es aber reichlich Stimmen, die meinten dass man mit diesem Manko leben kann. Daher bleib bei deinen ursprünglichen Argumenten, weil die schlüssig sind, aber das ganze so zu überziehen wie da oben gibt deinem Anliegen der Lächerlichkeit preis.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 238
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:44
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Stab, Läufer

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von Linus » Sa 23. Jan 2016, 13:58

Mein Wahlmodus-Vorschlag wäre (Wortlaut nicht bürokrationalisiert (!))

1. Ist eine Namensänderung der DM und Übergabe an die GJL erwünscht?
a) ja
b) nein


2. Falls die Mehrheit für eine Übergabe an die GJL Playoffs ausspricht, wie soll die ehem. DM heißen?:
a) German Open
b) Weltmeisterschaft
c) Europameisterschaft
d) Supergrill
e) ....


Ähnlich Tobis Vorschlag, nur dass auch die Leute, die gegen eine Namensänderung sind im Falle der Änderung auch ein Mitspracherecht haben.

------
Ich persönlich mag die DM genau so wie sie ist. Allerdings finde ich den Namen des Turniers für das Turniergefühl belanglos.

imho:
Pro Änderung:
Hingegen finde ich es etwas seltsam wenn ein Internationales Team mit dem seltsamen Titel "Deutscher Meister" heimfährt - nicht weil ich ihnen den nicht gönne,aber weil das plötzlich etwas sehr regionales ausstrahlt, das für sie im Vergleich mit heimischen Mannschaften keine wirkliche Tragweite hat (noch hat es das als größtes Turnier natürlich, aber das kann sich ändern).
Ich wäre daher im Endeffekt für den Namen German Open, weil genau darum handelt es sich: Ein großes internationales Turnier in Deutschland. Wünschenswert wäre, dass hinter dem Sieg in einem so großen Turnier dann trotzdem ein schicker Titel stünde (kreative Vorschläge?).

Contra Änderung:
Das Organisieren der DM wurde bislang immer sehr ernst genommen. Es "muss" eine im Jahr geben und da sollen möglichst viele Team teilnehmen dürfen, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Wird der Titel anderweitig vergeben, dann verliert die Organisation der DM an Bedeutung. Eine German Open ist eben eher ein "Spaßturnier" - "schade, wenn es nicht stattfindet, aber dann vielleicht nächstes Mal" würde man sich bei der DM kaum vorstellen können.
Konkret formuliert ist meine Angst also, dass die Umbenennung der DM dazu führt, dass sie nicht mehr so reizvoll zu organisieren ist und daher schrumpfen wird und im Zuge dessen auch den internationalen Zulauf verlieren könnte.

Contra Europa- oder Weltmeisterschaft:
Ich denke solche Meisterschaften sollten zusammen mit den internationalen gestaltet werden und nicht von einem Land gekapert werden. Mindestens ein Memo "Wir würden das dieses Jahr gerne anbieten, habt ihr etwas dagegen?" halte ich für respektvoll.

chaos
Beiträge: 90
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 14:08

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von chaos » Do 11. Feb 2016, 13:47

Nö zu allem und ja zum Rest.
Die freie Juggergruppe Berlin gibt hiermit bekannt das wir ein Verbot des Namens "Deutsche Meisterschaft" für Juggerturniere fordern um einen drohenden Konflikt im Juggervers sowie das in den Ecken weinen von einzelnen Personen zu verhindern.

und nur so als info: Auch in der Zauberkunst und im Bäckerhandwerk werden Deutsche Meisterschaften durchgeführt.

Ach ja fast vergessen, die freie Juggergruppe Berlin setzt sich aus unterschiedlichsten Menschen unterschiedlichster Herkunft und Religion zusammen die in Berlin keinem Verein angehören, oh ja auch sowas gibt es in Berlin.

Thrash
Beiträge: 98
Registriert: Do 26. Feb 2015, 10:22
Stadt: Hamburg
Team: Torpedo Kopflos
Position: Stab

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von Thrash » Mi 17. Feb 2016, 12:01

Ich bin zwar noch nicht lange dabei, und war bisher nur beim Hamburger Turnier - aber es ist ja eine offene Community, daher mal meine 2 Cents:
Linus hat geschrieben:Pro Änderung:
Hingegen finde ich es etwas seltsam wenn ein Internationales Team mit dem seltsamen Titel "Deutscher Meister" heimfährt - nicht weil ich ihnen den nicht gönne,aber weil das plötzlich etwas sehr regionales ausstrahlt, das für sie im Vergleich mit heimischen Mannschaften keine wirkliche Tragweite hat (noch hat es das als größtes Turnier natürlich, aber das kann sich ändern).
Ich wäre daher im Endeffekt für den Namen German Open, weil genau darum handelt es sich: Ein großes internationales Turnier in Deutschland. Wünschenswert wäre, dass hinter dem Sieg in einem so großen Turnier dann trotzdem ein schicker Titel stünde (kreative Vorschläge?).
Würde ich so unterschreiben. "German Open" oder ähnliches (German Jugger Cup, German Invitationals (wobei das widersprüchlich ist, es wird ja niemand eingeladen)).
Titelbezeichnung: Ich habe mal online geschaut wie es in anderen Sportarten ist - da ist man einfach der "Winner Australian Open 2015". Also eine exklusive Titelbezeichnung kann schwer werden.
Linus hat geschrieben:Contra Änderung:
Das Organisieren der DM wurde bislang immer sehr ernst genommen. Es "muss" eine im Jahr geben und da sollen möglichst viele Team teilnehmen dürfen, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten. Wird der Titel anderweitig vergeben, dann verliert die Organisation der DM an Bedeutung. Eine German Open ist eben eher ein "Spaßturnier" - "schade, wenn es nicht stattfindet, aber dann vielleicht nächstes Mal" würde man sich bei der DM kaum vorstellen können.
Konkret formuliert ist meine Angst also, dass die Umbenennung der DM dazu führt, dass sie nicht mehr so reizvoll zu organisieren ist und daher schrumpfen wird und im Zuge dessen auch den internationalen Zulauf verlieren könnte.
Sehe ich tatsächlich nicht so schwerwiegend - immerhin wäre es noch das gleiche Turnier, wenn auch unter anderem Namen. Aber es wäre noch immer das größte Juggerturnier des Jahres, es wäre noch immer International - und ganz genau da sehe ich auch den Anreiz: Jedes Jahr von neuem die großen Internationalen Teams nach Deutschland holen und hier im Wettkampf antreten. Eben nicht in Irland, nicht in Spanien, nicht in Australien. Hier.
Linus hat geschrieben:Contra Europa- oder Weltmeisterschaft:
Ich denke solche Meisterschaften sollten zusammen mit den internationalen gestaltet werden und nicht von einem Land gekapert werden. Mindestens ein Memo "Wir würden das dieses Jahr gerne anbieten, habt ihr etwas dagegen?" halte ich für respektvoll.
Jup, entweder sowas geht im regelmäßigen Zeitabstand reihum (zb alle x Jahre ES/DE/IR welche meines Wissens nach die 3 größten Juggernationen sind?), oder wird zumindest vorab abgesprochen wie von Linus vorgeschlagen.
es grüßt
Robert (nicht Rob)

Benutzeravatar
Killerkaninchen
Beiträge: 825
Registriert: Di 22. Dez 2009, 17:56
Stadt: Göttingen
Team: Lokomotive Black Ninja
Position: Mädchen für alles/Ballgenie/Taktikjunge
Wohnort: G-Town
Kontaktdaten:

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von Killerkaninchen » Mo 22. Feb 2016, 09:57

Thrash hat geschrieben:Ich bin zwar noch nicht lange dabei, und war bisher nur beim Hamburger Turnier - aber es ist ja eine offene Community, daher mal meine 2 Cents:
Das heisst nicht das jeder hier posten darf Trash. Hole dir bitte zunächst die Genehmigung sachverständiger, erfahrener Leute wie mir ein, bevor du ins Forum schreibst.
Den Rest deines Posts hab ich nicht gelesen...

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 1082
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: Hintermann

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von Pit » Di 22. Mär 2016, 17:19

+1 Supergrill :applaus:

ansonsten bin ich klar gegen eine Namensänderung.
Die Deutsche Meisterschaft fängt in meinen Augen den "Geist des Jugger" besser ein, als ein Qualifikationsturnier und legitimiert dadurch ihren Namen.
Für mich und anscheinend auch andere ist sie DAS Turnier des Jahres. Die sportliche Leistung tritt dabei zu Gunsten des Eventcharakters verhältnismäßig eher in den Hintergrund (im Vergleich mit den meisten anderen Sportarten). Es geht eher darum, ein großes Treffen der Community zu veranstalten und gegen Mannschaften aus allen Ecken von Deutschland und sonstwo zu spielen (Irland, Spanien, Australien,...).

klar, Leistung ist wichtig, ich will unseren geliebten Oberligisten hier nichts schlechtreden, aber das Alleinstellungsmerkmal von Jugger liegt für mich in der wunderbaren Atmosphäre auf Turnieren, dem fairen Umgang miteinander und der großen Bandbreite an Leistungsniveaus auf Turnieren.
Auch neueren Mannschaften sollte es weiterhin möglich bleiben, sich mit leuchtenden Augen zur Deutschen Meisterschaft anzumelden.

Der Titel "Deutsche Meisterschaft" hat für mich dabei keine regionale Bedeutung, sondern impliziert, dass es das bedeutendste Turnier in Deutschland ist.
Genauso wie regionale Turniere gerne regionalbezogene Namen haben (Thüringer, Hessische, Badische Meisterschaft,...), aber offen für alle anderen sind.

die GJL Playoffs sind meiner Meinung nach schon richtig betitelt als das was sie sind: die Playoffs der Juggerliga, für die man sich qualifizieren muss um daran teilzunehmen.
aber eine Deutsche Meisterschaft mit 24 Teams? für mich undenkbar

ekabulat
Beiträge: 245
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 21:38
Stadt: göttingen
Team: Moonwalk to pluto
Position: Stab

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von ekabulat » Fr 25. Mär 2016, 17:27

Grüße aus Göttingen,

Heute morgen aufm Sofa zufällig im Forum auf dieses Thema aufmerksam geworden und muss, nachdem ich alles gelesen habe, meinen Senf dazugeben.

Im Grunde hat "Pit" von den Gossenhauern, für meinen Geschmack eine ganz gute Zusammenfassung, wenn man die so nennen will, geschrieben. Die ich mit meinem Text erweitern will, aber vorab muss ich meine erste Interpretation von dem ganzen pro und kontra hin und her gepompfe um die namens Änderung kundtun:

*folgendes bitte nur mit einer Hilter imitierenden Stimme aussprechen*
"gebt dem Deitschen den Deitschen Titel zurück und zwar so das nur noch stolze deitche Juggerer den Titel "Deitchen Meister" tragen können!"
(@Tobi, bitte nicht falsch verstehen, es ging hier um den Superlativ und nicht darum dich in irgendeiner weise stumpf als "Nazi" darzustellen! Du hast das Thema eröffnet, daher ist es mir wichtig zu schreiben das ich nicht dich persönlich damit meine.)

Es geht darum das die DM "Deutsche Meisterschaft" per Definition eigentlich keine deutsche Meisterschaft ist, sonder ein Sammelbecken begeisterter juggereros und juggerinas aus der ganzen Welt und der Sieger am ende Deutscher Meister genannt wird.
Was ist daran falsch?
Meiner Meinung nach nichts.

Unsere, damit meine ich (fast)alle Menschen, besonders diese die gelacht haben das Spanier den deutschen Titel gewonnen haben, allgemeine Vorstellung über den Begrifft Meisterschaft mit nationalen/regionalen Verbundenheit im Namen ist geprägt von schon existierenden Sportarten, wie z.B. Fussball(der Einfachheit halber, gibt natürlich auch noch andere Sportarten). Wenn dann also eine "deutsche Meisterschaft" irgendwo stattfindet sagt unsere Vorstellung uns als erstes, ah eine Sportart wo nur die besten deutschen Teams spielen.
Dann kommt Jugger wo plötzlich eine DM stattfindet wo alle zugelassen werden, egal wo man her kommt und Teams aus anderen Nationen den Titel gewinnen können, (Obacht auf die folgende Formulierung!)weil sie das beste Team während dieser Meisterschaft in Deutschland waren.

Jugger ist extravagant, neu, atemberaubend und muss sich über kurz oder lang mit der Medienwirksamkeit auseinander setzten, aber warum muss man denn da anfangen wo andere Leute oder auch Sportarten es schon eh und je vormachen, Nationale Vergleiche!(Könnte hier auch Nationalstolz eintragen)
Es geht um den Sport und nicht darum wer wo herkommt und deswegen nur da oder da spielen darf.
Lasst uns was neues und extravagantes sein und nicht an alte Gewohnheiten anknüpfen!

Gedanken Experiment:
Die DM wird umbenannt in Supergrill(supergrill schon +2, andere Namen für die Umbenennung müssen sich ran halten um da noch mithalten zu können) und THE GermanJuggerLeauge (enlgish name by the way!Falls ich GJL richtig interpretiert habe) heißt ab nun an Deutsche Meisterschaft. Nun ziehen die 10 besten Pompfer Spaniens in die gleiche Stadt, sagen wir mal Göttingen und gründen ein eigenes Team. Bewerben sich über Qualifikationsspiele für die neue DM und gewinnen diese und nun?!?! Muss die deutsche Meisterschafft erneut umbenannt werden oder dürfen die gar nicht mitspielen, weil es sind ja keine "deitschen" aber sie wohnen ja in Göttignen.....
Experiment EnDe

Um die GJL davor zu schützten, das auch wirklich nur die besten Teams anrücken und nicht 5 Tage vor beginne die Hälfte oder mehr absagen, müsste Jugger so erfolgreich/bekannt sein, das wir ein eigener Verband oder so was wären um Teams auch zu "Bestrafen" die nicht kommen. Davon ist Jugger aber leider noch weit von entfernt. Es gibt nichts beschißeners wenn man etwas Plant und urplötzlich fast alle abspringen, dafür benötigt es aber mehr Verlässlichkeit im Jugger! Die bekommt man jedoch nicht durch eine Namensänderung hin!
Ich persönlich finde die GJL, so wie sie letztes Jahr war richtig gut. Jeder abgesteckte Bereich(Nord, Süd, ...) macht seine Qualifikationsspiele um die Besten einer Region ins Finale zu schicken, aber solange wir nur ein Hobby vertreten kann es passieren, dass manche Teams sich nicht verpflichtet fühlen beim Turnier auch anzutreten(<<letzteres ist ein allgemeines Problem, das Turniere nach 2 Tagen Voll sind und 2 Tage vorm Turnier wieder 2-5 Plätzte frei sind. Leute das ist scheiße für Turnierplaner!!!!)

Für eine offene Juggergemeinschaft mit dem Spaß und Grill Turnier Deutsche Meisterschaft und für eine Leistungsorientiere Liga in Deutschland, denn am ende gehts nur um eins, den (fairen) Kampf der Besten! Egal wie das Turnier heißt.

Ich könnte hier jetzt noch Rigor flamen, gibt ja sonst nur Spanier die das können, oder sowas wie "+1 Killerkaninchen" schreiben aber ich lass die Bombe erst mal einschlagen. Als letztes nehme ich die von Linus schon verfassten fragen um mein geschriebenes zusammenzufassen.


Linus hat geschrieben:Mein Wahlmodus-Vorschlag wäre (Wortlaut nicht bürokrationalisiert (!))

1. Ist eine Namensänderung der DM und Übergabe an die GJL erwünscht?
a) ja
b) nein


2. Falls die Mehrheit für eine Übergabe an die GJL Playoffs ausspricht, wie soll die ehem. DM heißen?:
a) German Open
b) Weltmeisterschaft
c) Europameisterschaft
d) Supergrill
e) ....

[...]
1.
b) Nein
Bevor wir über die Namen einzelner Turniere Abstimmen, müssen wir generell bestimmen wie man ein Turnier benennen darf. Sonst dürften folgerichtig andere Turniere(mit regionalen Namen, z.B. Thüringen Meisterschafft) auch nur noch regionale Teams zulassen!

2.
d) Supergrill
:hula: :hula: :hula: :hula:
Zuletzt geändert von ekabulat am Sa 2. Apr 2016, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.

Bruno
Beiträge: 293
Registriert: Do 25. Aug 2011, 21:40
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder/ Ex Rigor
Position: Stab

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von Bruno » Di 29. Mär 2016, 17:37

Viele Schreiben hier immer wieder das was ihre Schreiberlinge geschrieben haben. Dazu möchte ich nochmal einen weiteren Denkanstoss geben. Wie stellt ihr euch die DM in den nächsten Jahren vor? Wer soll sie noch stemmen können und wie werden die Teams gewählt die Teilnehmen dürfen? wieterhin nach den "wer zuerst kommt, malt zuerst" Prinzip?

Benutzeravatar
sairence
Beiträge: 134
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 13:25
Stadt: Berlin
Team: Sonnenwende
Position: Langpomfpe/Läufer
Wohnort: Berlin

Re: Antrag zur Namensänderung – DM /GJL Playoffs

Beitrag von sairence » Di 5. Apr 2016, 00:44

An der "Wer zuerst kommt malt zuerst"-Vergabe muss man glaub ich noch nicht wirklich rütteln. Die letzten 3 DMs waren am Ende alle unterhalb der maximalen Teilnehmerzahl:

2015-08-29 18. Deutsche Meisterschaft Deutschland Berlin 61 / 64
2014-09-13 17. Deutsche Meisterschaft Deutschland Villingen 64 / 80
2013-09-21 16. Deutsche Meisterschaft Deutschland Berlin 60 / 64

Seh ich daher nicht als Priorität. Darüber hinaus kann sich jeder auch mit einem kleineren Rahmen zur Ausrichtung bewerben, da es ja weiterhin kein festgeschriebenes Konzept dafür gibt wie genau die DM auszusehen hat. Nur eine Vorstellung die jeder im eigenen Kopf hat und nicht unbedingt bei jedem die Gleiche ist. Ich habe auch Zweifel das wir so etwas in diesem Forum hier auf die Reihe bekommen.

Die DM und alles was dazu gehört existiert derzeit in einem Zuständigkeitsvakuum, wie Aaron es so schön gesagt hat. Und um das vernünftig zu beseitigen wäre eine größere Diskussion notwendig, inklusive der Schaffung eines Organs das dann auch wirklich die Legitimation hat solche Dinge zu organisieren und wo nötig Änderungen anzustoßen. Dieses Jahr hat sich mal wieder gezeigt das es nicht mal jemanden Festes gibt der die Bewerbung und Abstimmung zum Ausrichter zeitnah auf die Beine stellt. Den vernünftigen und zeitnahen Ablauf des Wahlvorgangs hinzubekommen ist denk ich wichtiger als den Namen hin- und herzuschieben.

Im Endeffekt...wir haben ein Ligagremium, wir haben Regelhüter...spricht was dagegen ein Turnierkomitee ins Leben zu rufen, das die Schirmherrschaft für solche Themen hat, das solche Diskussionen moderieren und zur Abstimmung bringen kann und das interessierten Teams mit Rat und Erfahrung bei der Orga ihrer eigenen Turniere Hilfe zur Seite stehen kann? Das könnte vielleicht auch bei unerfahreneren Teams die Hemmschwelle senken neue, eigene Turniere ins Leben zu rufen.

Und irgendwann kann man solche Organe dann ja auch mal in einem richtigen Verband zusammenfassen.

Antworten

Zurück zu „Liga“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast