Stabile Stabspitze bauen

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Antworten
Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1303
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Trainer/Kette

Stabile Stabspitze bauen

Beitrag von Gnom » Sa 4. Nov 2017, 14:15

Hallo liebe Pompfenbauer, ich habe da ein Problem für euch:

Bei meinem Poolnudelstab räumt das Ende meines Kernrohres mit der Zeit die Polsterung der Spabspitze aus. Es entsteht ein Hohlraum und irgendwann ist die Stabspitze dann nicht mehr Regelkonform. Ich spiele natürlich auch gerne einmal kräftig und drücke auch Ketten mit der Stabspitze am Boden fest.

Mit meinen unglaublichen MSPaint SkillZ habe ich meine bisherige Bauweise einmal skizziert:
Stabspitze.png
Stabspitze.png (9.73 KiB) 198 mal betrachtet
Nun ist die Frage: Ist das einfach ein Effekt der PNudel und deren Materialeigenschaften, es lässt sich also nicht umgehen regelmäßig das Ding neu zu bauen, oder gibt es jemanden, der eine stabile Bauweise gefunden hat?

Cheers,
Felix
How To Regelforum
Recht unbekannt: Die FAQ

Benutzeravatar
Lynk
Beiträge: 66
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:40
Stadt: Giessen
Team: Lahnveilchen
Position: Schild, Doppelkurz

Re: Stabile Stabspitze bauen

Beitrag von Lynk » So 5. Nov 2017, 18:14

Ich kenne das Problem :D
wenn du oben in die Rohriso oder Poolnudel von innen ein Streifen Tape rund klebst ist das ganze aber lange nicht so extrem. Sollte aber wirklich ordentlich und glatt sein, dass es was bringt. Ich nehme halbe Streifen, und wickel sie mit der nicht-klebrigen Seite um einen dünnen Stift oder so, dann kriegt mans ganz gut reingeklebt :)
"Das Schicksal Hyrules soll wirklich in den Händen dieser Schlafmütze liegen?!"

Benutzeravatar
ich
Beiträge: 551
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: GossenTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

Re: Stabile Stabspitze bauen

Beitrag von ich » Mo 6. Nov 2017, 09:40

Wenn du die Manschette länger baust, also bis hinter das Ende des Kernstabes, biegt sich der vordere Teil der Pompfe weniger und schlägt dann auch nicht so schnell aus. Außerdem könntest du den vorderen Bereich auch einfach aus Rohriso bauen und erst weiter hinten mit Poolnudel anfangen. Verzögert beides nur dein Problem, aber das dürfte dir ja reichen. Gab es schließlich auch schon vor der Erfindung der Poolnudel, nur eben nicht so schnell...
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

JÄNS
Beiträge: 406
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: Stabile Stabspitze bauen

Beitrag von JÄNS » Di 7. Nov 2017, 15:48

Was die da oben sagen (+).
Poolnudel hält dennoch weniger lang als Rohriso.
Ich baue alle 2-3 Turniere neue Schlagflächen. Mit Rohriso ging das mindestens 6 Turniere. Wieso Leder?
Meine Pompfe ist wichtiger als Lemjoks Pompfe.

Benutzeravatar
Siggi
Beiträge: 965
Registriert: So 16. Nov 2008, 23:56
Stadt: Hamburg
Team: Torpedo Irgendwas
Position: Eckfahne
Wohnort: Hamburg

Re: Stabile Stabspitze bauen

Beitrag von Siggi » Di 7. Nov 2017, 20:51

Leder: weil es stabil aber trotzdem biegsam ist. Damit verschleißt das Isomaterial weniger schnell. So wurden lange Zeit LARP-Pompfen gebaut.

Zum Problem: ich habe für unsere Stäbe nach X Jahren endlich was gefunden.
Ich verklebe den Abschluß des Rohres auf den letzten 10 cm mit einer Ephazote-Schnecke.
Sprich ich schneide einen 10 cm breiten Ephazotestreifen, bestreiche ihn beidseitig mit Pattex, das Rohr auch.
Dann wickle ich diesen Streifen so lange rum bis ich beim Durchmesser angekommen bin.
Zuletzt schneide ich das Ganze etwas zu. (Das Resultat ist nie komplett rund und immer etwas dezentriert, ist mir egal.)
Diese Bauform mag etwas mehr Gewicht bedeuten, ist aber sehr sicher und richtig lange haltbar.
Ab und an muß ich die restliche Stabfläche neu machen, aber die Spitze hält ewig.

Für Stechspitzen: mach einen Deckel aus Leder (mit geringerem Durchmesser) und einen aus Ephazote drauf und kleb darauf den weichen Schaumstoff.
Achtung: Kommentare können Spuren von Satire & Ironie enthalten. Zynismus nicht ausgeschlossen.

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast