Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Benutzeravatar
Timba
Beiträge: 287
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:39
Position: Kindermädchen

Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Timba » Do 7. Jun 2012, 18:42

Hallo,

ich versuche mich seit vorletzter Woche als Ersatzkettenspieler und habe nach Anleitung schon eine recht schicke mit Seil und allem drum und dran gebaut.
Beim zweiten Training damit habe ich sie kurz aus der Hand gegeben und ein Kettenglied ist nach ca. 2 Minuten zerplatzt, nichtmal alle Einzelteile waren aufzufinden.
Das Reparieren war erst provisorisch, die richtige Reparatur zuhause hat Ewigkeiten gedauert, weil die Maße dann aus irgendeinem Grund vorne und hinten nicht mehr gestimmt haben (fast 15cm zu kurz).
Wenn man meine Kette straff gezogen hat war das Seil gespannt und die Kettenglieder locker, nur nebenbei.


Ich hatte schon oft genug eine Kette um den Hals gewickelt um zu wissen, dass dies sehr, sehr unangenehm ist, da wird das Seil nicht anders sein. Mein Schild zieht immer alles wie magisch in Richtung meines Kopfes.
Zur Scheuergefahr habe ich mich mal umgeschaut, unser Bauhaus verkauft ca. Zeigefingerdicke Polyamid-Seile, die sind seidenglatt und scheuern im Gegensatz zu Polypropylen oder Naturseilen nicht bis überhaupt nicht, außerdem kann man ja noch was drumpolstern. Ein gepolsterter Schlauch, Filz, Luftpolsterfolie, eine Lage Tape oder wasweißich.

Haben die Kettenglieder weitere Aufgaben und sind Seile im Regelwerk explizit verboten?
Wenn meine Kette noch einmal reißt möchte ich mir Zeit und Nerven sparen und gleich umbauen.
This man doesn't age. He just gets angrier.

Benutzeravatar
Lunever
Beiträge: 503
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Stadt: Köln
Team: Dropkick Cologne
Position: Langpompfe
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Lunever » Do 7. Jun 2012, 23:32

Also wir haben bei uns (JoS) keinerlei Seile im Einsatz mit dem Argument der Strangulationsgefahr. Aber die Plastiketten aus dem Baumarkt werden bei uns schon lange verwendet. Zum Riß kam es in Jahren nur äußerst selten, und wenn doch, hat man einfach das gerissene Kettenglied durch ein frisches ersetzt, und fertig, die Reparatur war eine Sache von wenigen Minuten. Gelegentlich hat sich mal ein Kettenpolsterungselement gelöst, auch das war schnell behoben.

Benutzeravatar
Beff
Beiträge: 2791
Registriert: Do 26. Feb 2009, 20:10
Team: Zonenkinder Jena
Position: Q-Tip

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Beff » Fr 8. Jun 2012, 01:27

Lunever hat geschrieben:Also wir haben bei uns (JoS) keinerlei Seile im Einsatz mit dem Argument der Strangulationsgefahr. Aber die Plastiketten aus dem Baumarkt werden bei uns schon lange verwendet. Zum Riß kam es in Jahren nur äußerst selten, und wenn doch, hat man einfach das gerissene Kettenglied durch ein frisches ersetzt, und fertig, die Reparatur war eine Sache von wenigen Minuten. Gelegentlich hat sich mal ein Kettenpolsterungselement gelöst, auch das war schnell behoben.
Durch ein frisches ersetzt? Wie das? Gibts da Reparaturkettenglieder zum schrauben?
ZK 2497! - RE 3652! - XE 34! - HH 197358! ...

Benutzeravatar
Lunever
Beiträge: 503
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Stadt: Köln
Team: Dropkick Cologne
Position: Langpompfe
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Lunever » Fr 8. Jun 2012, 04:16

Bin kein Kettenspieler, muß ich mal bei unseren Kettenspielern nachfragen. Ich vermute mal, daß das ähnlch wie bei einem Metallkettenglied an einer Stelle offen war und dann nach dem einfügen verklebt wurde, aber bevor ich dummes Zeug erzähle, frage ich lieber nach. Sicher ist aber, daß die ein oder andere Kette seit unglaublich langer Zeit im Einsatz ist. Seile kommen jedenfalls nicht zum Einsatz.

Benutzeravatar
Zifnab
Beiträge: 589
Registriert: Do 13. Nov 2008, 16:52
Team: nicht aktiv
Position: Kette, Langpompfe
Wohnort: Kneese
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Zifnab » Fr 8. Jun 2012, 07:25

Also ich flicke meine kaputten Ketten ggf mit einem Stück Band/Gurt. Kaputtes Kettenglied entfernen, dann die beiden Kettenteile mit dem Band verknoten. Kann man ein paar Mal machen, hält perfekt. Allerdings sollte man, wenn man das dritte oder vierte Kettenglied so "repariert" hat vielleicht langsam mal über ne neue Kette nachdenken.
Ich bin der Meister der Verwirrtheit, der Überbringer des Chaos.
... ach ja, und Kettenmann, wenn es sich denn ergibt

Ace
Beiträge: 1055
Registriert: So 16. Nov 2008, 18:49
Stadt: Hamburg
Team: Last Man Standing
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Ace » Fr 8. Jun 2012, 08:45

Gibts da Reparaturkettenglieder zum schrauben?
Es gibt im Baumarkt Kettenglieder mit Gewinde. Eigentlich sind es also eher verschließbare Ringe in Form eines Kettengliedes ^^

- Ace
Wer viel redet, hat weniger Zeit zum Denken. [ Sprichwort ]
Stabspieler und Möchtegernkette bei Last Man Standing
Informationen zum Team: Last Man Standing

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 674
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von {Peter} » Fr 8. Jun 2012, 10:17

Timba hat geschrieben:Haben die Kettenglieder weitere Aufgaben und sind Seile im Regelwerk explizit verboten?
Wenn meine Kette noch einmal reißt möchte ich mir Zeit und Nerven sparen und gleich umbauen.
Soweit ich das sehe sind Seile nicht explizit verboten. Es gibt zwar einen Passus wo bei der Polsterung von Kettengliedern gesprochen wird, ich wüsste aber nicht ob der sich direkt (und/oder auch nur!) auf diese Baumarkt-Plastik (usw.) -Ketten bezieht.

[Kann ja mal jemand gern was dazu erzählen. Ich wäre der Meinung, dass man jede Kette ab Ball ca. einen Meter Polstern muss/soll oder?]


Die Frage die sich mir erstmal stellt: Welche Kettenglieder hast du eigentlich? 6mm, 8mm, 10mm?
Je nach Antwort kannst du nämlich mit unterschiedlichen Erwartungshaltungen an deine Kette herangehen :winken:
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1321
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Ein Uhu » Fr 8. Jun 2012, 10:48

{Peter} hat geschrieben:Soweit ich das sehe sind Seile nicht explizit verboten.
Nicht direkt, aber implizit: Wären nicht-Ketten-Ketten erlaubt, wäre der Passus der abzupolsternen Kettenglieder falsch. Sprich, aus dem Fehlen eines ausdrücklichen Verbotes eine Möglcihkeit abzuleiten, würde uns wieder zum BGB-Regelwerk führen (alles müsste ausdrücklich verboten werden, was derzeit nur implizit verboten ist, inklusive dem Verbot des Pomfpenwechsels im laufenden Spiel usw. ... ein Faß ohne Boden).

Das eigentlich Problem dürfte aber sein, daß selbst wenn diese Seilpompfe (die gab es wohl früher sogar mal in Berlin in der Anfangszeit) beim Pompfencheck durchkäme, viele Teams es ablehnen würden, gegen sie zu spielen, nehme ich an, eben wegen Gefährdungsbefürchtungen, solange Seil-Ketten nicht lange und auf Herz und Nieren getestet und bewährt wären. Es müsste da also mit viel Polsterung usw. überzeugt werden ...
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 > Der Uhu auf Twitter <

Benutzeravatar
Antragon
Beiträge: 557
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 11:43
Stadt: Darmstadt
Team: Pink Pain
Position: Stab
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Antragon » Fr 8. Jun 2012, 10:50

Es stimmt, dass Seile nicht explizit verboten sind, es gilt jedoch bei der Kette was auch für alle andern Pompfen gilt: "Safety first"

Es gab ja bereits einige Diskussionen zum Thema Seil statt kette, wobei sich zumindest alle einig waren, dass es - wenn es denn ein Seil sein muss - dieses relativ dick und weich sein muss. Es gibt halt noch ein paar Punkte die für eine Kette sprechen und gegen ein Seil: Bei einer Kette blockieren die Glieder in der Regel beim zuziehen und lassen sich auch leichter abstreifen. beides Punkte die wichtig sind wenn jemand eine Kette um den Hals bekommt.

Streng genommen könnte man aber auch die "Lippstädter-Kuschelkette" aufgrund ihrer Polsterung eher als dickes Seil denn als Kette betrachten - aber da hat ja auch niemand was dagegen.
Sebastian | Pink Pain | Darmstadt

Schwört auf leichte Bambuspompfen! - ok, mein GFK-Rohr-Stab mit 660 Gramm ist auch in Ordnung... ^^

Benutzeravatar
Guardian
Beiträge: 876
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 03:47
Stadt: Lippstadt
Team: J-Team
Position: Stab
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Guardian » Fr 8. Jun 2012, 11:39

Antragon hat geschrieben:Streng genommen könnte man aber auch die "Lippstädter-Kuschelkette" aufgrund ihrer Polsterung eher als dickes Seil denn als Kette betrachten - aber da hat ja auch niemand was dagegen.
Das ist ja ne witzige Definition... :axel:
Die Kuschelkette ist ne Kette! Kein Seil... eine komplette Polsterung einer Kette macht kein Seil aus ihr! :-P
wenn eine Kette sich verzwirbelt oder die Glieder gefangen werden oder sonstwas, ist das Verhalten klar ein anderes, als bei einem Seil...
Und die Polsterung hat keine "statisch stabilisierende" Bedeutung, wie ein Seil an sich...
Fan des Jugger-Lippstadt e.V.
BÄM!-Shop für alle, die uns mochten :)
Forum der Lippstädter Jugger ist HIER zu finden.

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast