Unter 'dein Account-Name' -> User Control Panel -> Board preferences -> My language kann die Sprache auf Deutsch gestellt werden.
Gruß Darius

Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Ricky
Beiträge: 243
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:51
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Stab, Co-Trainer
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Ricky » Do 28. Jul 2016, 00:18

hat er doch geschrieben ;)

nimm Filamentband ziehe dieses durch einen Kaltwasserisoschlauch. befestige Ball und Schlaufe. fertig :mrgreen:
Pink ist das neue Bunt!

Gear: Stäbe; GFK; 20x17 mm; Rohriso; Griff: Lederband.
Gear: Kette; Nylon (Güte); 6cm-Glieder; Gurtnetz; Elefantenhautball

Benutzeravatar
Skarthrak
Beiträge: 141
Registriert: Do 19. Feb 2009, 02:09
Stadt: Dresden, Sachsen
Team: Ex-Scherge, Goldene Reiter
Position: Trainer, Kettenmann, Läufer
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Skarthrak » Do 28. Jul 2016, 10:20

Sorry, aber ich kann mir das gerade einfach nicht vorstellen wie aus einem Klebeband eine Schnur wird...
You can tape everything!

Benutzeravatar
Karuuna
Beiträge: 330
Registriert: Di 10. Jul 2012, 12:34
Stadt: Dublin // Blieskastel
Team: Setanta, Keulen Eulen
Position: Kette, Stab.

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Karuuna » Do 28. Jul 2016, 15:25

Ich nehme an, das Filamentband wird auf die Hälfte gefaltet sodass es zusammen klebt - das wäre aber auch meine Frage gewesen :D

Und ich gehe davon aus, dass solches Tape/Isolierschlauch gemeint sind:
https://www.amazon.de/tesa-Monofilament ... tband+Tesa

http://www.ebay.de/itm/271304398113

Benutzeravatar
ich
Beiträge: 455
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: TackleTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von ich » Do 28. Jul 2016, 15:37

Genau, solche Materialien wurden verwendet. Das Filamentband klebt halt auf einer Seite und um es durch den Schlauch zu bekommen muss man da was gegen machen, also z. B. doppelt nehmen (längs oder quer, je nach Ausgangsbreite des Bandes). Am Ende ist es aber immer noch ein Band und keine Schnur! Das ist für den Sicherheitsaspekt meiner Meinung nach entscheidend.

edit: Ich habe auch an Anfang und Ende je ein Kettenglied als Verbindung, das Filamentband (nur längs doppelt statt sechsfach) kann man da einfach ranknoten...
Zuletzt geändert von ich am Do 28. Jul 2016, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

Benutzeravatar
Magnus
Beiträge: 65
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 09:45
Stadt: Rotenburg an der Fulda
Team: Skull!
Position: Kette/Stab/Läufer
Wohnort: Bebra

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Magnus » Do 28. Jul 2016, 15:44

Zur Bauweise: Das Tape klebe ich zwischen zwei Kettengliedern auf Spannung. Davon eben 6 Lagen.

Das Tape habe ich genutzt: https://www.amazon.de/gp/product/B01191 ... UTF8&psc=1

Das ganze wird dann durch den Schlauch gezogen, fertig.

Zu Beginn ist es natürlich ungewohnt damit zu spielen, aber man gewöhnt sich schnell daran.
Coffee ... have another cup & you can sleep when you´re dead!

NikasG
Beiträge: 12
Registriert: Do 7. Apr 2011, 01:21
Stadt: Lübeck / Flensburg
Team: Blutgrätsche, Wadenbeißer, NSA
Position: Kette, 2 kurzpompfen

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von NikasG » Di 2. Aug 2016, 01:03

Hallo leute!

Ich bin selber seit anfang des Jahres dabei eine Kette zu spielen mit einem Seil. Das ist ein Nylon seil mit einem Durchmesser von 18mm glaube ich, könnte auch weniger gewesen sein. Das ganze hat eine regelkonforme pozterung und ist komplett mit stoff überzogen.
Beim Training und auf ein paar tunieren im norden hat sich das konzept auch sehr bewert. Die große strangulieungsgefahr bei seilen wovor alle skeptiker angst haben konnte ich bis jetzt bei keiner kette egal welche bauweise feststellen! Bis auf das kuststoffketten immer mehr wehtun sei es auf fingern oder im gesicht. Vom gewicht her finde ich ist es ähnlich wie bei den Nylonketten.
Was mich allerdings wundert wovon ich auch nur gehört habe das eine von meinen ketten nicht auf einem tunier zugelassen wurde und die ketten mit dem Filamentband wurden zugelassen. Das hat mich gewundert. Leider hab ich noch keine von diesen ketten gesehen.
Werd ich mir aber wohl auch bauen.

Ich bin dafür neue methoden auszuprobieren und nicht alles was anders ist gleich abzuwehren!

Euer Nikas

Ricky
Beiträge: 243
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:51
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Stab, Co-Trainer
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Ricky » Di 2. Aug 2016, 01:16

@Nikas: ist deine Kette komplett mit z.B. Isomatte gepolstert? Gerade bei Seilen ist es mMn wichtig, die ganze Kette zu polstern, bestenfalls mit einem Material das nicht so leicht nachgibt, eben aufgrund der Strangulierungsgefahr.

weiter oben hat Pate Torti dafür eine brauchbare Bauweise beschrieben.

die Filamentbandketten sind auf ganzer Länge gepolstert (zumindest die die ich bisher in der Hand hatte :D )
Pink ist das neue Bunt!

Gear: Stäbe; GFK; 20x17 mm; Rohriso; Griff: Lederband.
Gear: Kette; Nylon (Güte); 6cm-Glieder; Gurtnetz; Elefantenhautball

NikasG
Beiträge: 12
Registriert: Do 7. Apr 2011, 01:21
Stadt: Lübeck / Flensburg
Team: Blutgrätsche, Wadenbeißer, NSA
Position: Kette, 2 kurzpompfen

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von NikasG » Di 2. Aug 2016, 01:28

Die kette ist nur wie im regelwerk vorgeschrieben den ersten meter gepolstert. Das reicht meiner meinung nach auch vollkommen aus. Das heist wenn ich anstatt einer Polsterung diesen schlauch um mein seil mache ist das ok?
Und hat schonmal jemand gesehen wie jemand von einer kette so getroffen wurde das das mit den würgen gefährlich werden könnte? Ich nicht. Und ich hab auch schon viele ketten gesehen die sich um den Hals gewickelt haben.Dabei ist es egal welche bauweise. Um jemanden mit einer Kette zu erwürgen muss man es schon darauf anlegen.

Ricky
Beiträge: 243
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:51
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Stab, Co-Trainer
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von Ricky » Di 2. Aug 2016, 01:59

NikasG hat geschrieben:Die kette ist nur wie im regelwerk vorgeschrieben den ersten meter gepolstert. Das reicht meiner meinung nach auch vollkommen aus. Das heist wenn ich anstatt einer Polsterung diesen schlauch um mein seil mache ist das ok?
der Schlauch IST die Polsterung. aber bitte auf ganzer Länge ;)
NikasG hat geschrieben:Und hat schonmal jemand gesehen wie jemand von einer kette so getroffen wurde das das mit den würgen gefährlich werden könnte? Ich nicht. Und ich hab auch schon viele ketten gesehen die sich um den Hals gewickelt haben.Dabei ist es egal welche bauweise. Um jemanden mit einer Kette zu erwürgen muss man es schon darauf anlegen.
ja, hab ich schon gesehen bei uns im Training. wenn das ne Seilkette gewesen wäre, wäre der Spieler da nicht so glimpflich raus gegangen.
nur weil DU das noch nicht gesehen hast, heißt das nicht, dass man sich nicht gedanken machen kann, wie eine Halswicklung sich auswirkt, wenn an einem Ende ein Ball, und am anderen Ende ein Spieler zieht (der beispielsweise die Wicklung noch nicht bemerkt hat).

Das Problem bei einem Seil ohne Polsterung ist, dass das Teil sich nicht verhakt, sondern auf Zug schön enger zieht. Strangulationsgefahr!

Deshalb Seil ohne Polsterung --> NoGo!
Seil Mit Polsterung --> why not, wenns brauchbar gemacht ist!

[Pompfencheckmodus]
Bei mir wird eine Seilkette, bei der nur der vordere Meter gepolstert ist, so schnell nicht durchkommen.
Eine Seilkette mit sicherer, vollständiger Polsterung würde ich wohl durchlassen.
[/Pompfencheckmodus]
Pink ist das neue Bunt!

Gear: Stäbe; GFK; 20x17 mm; Rohriso; Griff: Lederband.
Gear: Kette; Nylon (Güte); 6cm-Glieder; Gurtnetz; Elefantenhautball

NikasG
Beiträge: 12
Registriert: Do 7. Apr 2011, 01:21
Stadt: Lübeck / Flensburg
Team: Blutgrätsche, Wadenbeißer, NSA
Position: Kette, 2 kurzpompfen

Re: Kettenbau die drölfte (Anfängerthread)

Beitrag von NikasG » Di 2. Aug 2016, 02:25

Sorry, da werden wir uns nicht einig.

Mein vorschlag wäre alle gängigen / Experimentellen varianten ganz unvoreingenommen zu testen und richtlinien dafür zu schaffen. Ander geht es nicht. Bis dahin kann man halt nur das zulassen was der pompfenchecker mag

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast