Unter 'dein Account-Name' -> User Control Panel -> Board preferences -> My language kann die Sprache auf Deutsch gestellt werden.
Gruß Darius

Pompfenbau mit Carbon

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Benutzeravatar
Tim
Beiträge: 86
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:22
Stadt: Leipzig
Team: Leipziger Nachtwache
Position: Tim, Q-Tip, Hobby-Kette

Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von Tim » Sa 2. Jan 2016, 22:13

Mahlzeit liebe Mitmenschen!
Ich habe schon seit längerer Zeit immer mal die Überlegung, eine Pompfe mit einem Kern aus Carbon(rohr) zu bauen. Da dies ja finanziell gesehen eine nicht ganz unerhebliche Anschaffung ist und ich nicht wirklich viel Ahnung davon habe, worauf ich bei Carbon im Speziellen zu achten habe, ergeben sich folgende Fragen:
- Hat jemand Erfahrung mit Carbon als Baumaterial für Pompfen?
- Ist es sinnvoll, Pompfen aus Carbon zu bauen oder ist davon eher abzuraten?
- Worauf sollte man bei Kauf und Be-/Verarbeitung achten?

Danke schon mal im Voraus und einen guten Start ins neue Jahr, Tim aus Leipzig :winken:

ExMos
Beiträge: 97
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 15:56
Stadt: Münster
Team: Schergen von Monasteria
Position: Stab
Wohnort: Münster

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von ExMos » So 3. Jan 2016, 00:04

Es kommt da ganz auf die Pompfe an.
Eine Kurzpompfe ging ganz gut und hielt auch recht lange.
Stab, QTip und Langpompfe haben es nicht überlebt. Wir haben allerdings immer mehr Carbon Rohr gebaut. Als GFK Rohr halten die Sachen gut.

Mark
Beiträge: 86
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 23:31
Stadt: Haifa
Team: Ex - Living Undeads
Position: Q-Tip

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von Mark » So 3. Jan 2016, 13:46

Hey Tim,

ich habe bisher recht gute Erfahrungen gemacht. Ich hatte mich seinerzeit fuer ein kreuzgewickeltes Rohr entschieden mit 2,5mm wandstaerke und 18 oder 21 mm Durchmesser (ich kann mich gerade nicht mehr erinnern).
- Das Arbeiten mit CFK ist recht einfach. Es saegt sich wie Holz. Es wird empfohlen die dabei entstehende Kante zu versiegeln um ein Aufsaggen von Fluessigkeiten zu vermeiden.
- Das von mir benutzte Rohr war recht stabil und somit auch recht schwer. Den von vielen erwarteten und versprochenen Gewichtsvorteil habe ich nicht wirklich bemerkt. Der fertige Stab wiegt so um die 700 gramm und ist gewichtstechnisch kaum von einem GFK-Rohr-Pompfe zu unterscheiden. Bei einer duenneren Wandstaerke oder anderem Durchmesser sieht das vielleicht ganz anders aus.

Fuer q-tips kann ich ein CFK nicht empfehlen. Mir persoenlich gefaellt es wenn der Tip ein bisschen wabbelt. Ein starrer Tip, der dazu noch so leicht ist, hat eine ganz andere Dynamik. Ich hatte nicht den Atem mich daran zu gewoehnen.

Als Stab hingegen ist er wunderbar. Jeder Block und jeder Schlag sitzt da wo er sein muss. Jedes Antauschen, wird sofort von der Pompfe umgesetzt und nicht erst verzoegert nach gewabbelt. Macht Spass.

Man sollte aber aufpassen, dass man durch eine zu starre Pompfe sich nicht Verletzungen einholt. Eine weichere Pompfe (wabblige) absorbiert einen Teil der gegnerischen Energie. Eine starre, leitet alles ungebremst auf den eigenen Koerper weiter. Wuchtige Kettenschwuenge koennen auf einmal im Ruecken weh tun und harte gegnerische Schlaege merkt man empfindlich in den Hand- und Fingergelenken.

Gruesse,
Mark
Living Undeads
...Braindead...

ExMos
Beiträge: 97
Registriert: Fr 18. Okt 2013, 15:56
Stadt: Münster
Team: Schergen von Monasteria
Position: Stab
Wohnort: Münster

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von ExMos » Di 5. Jan 2016, 17:58

Was Mark zur Wandstärke geschrieben hat finde ich recht wichtig. Das CFK Rohr bei uns war (glaube ich) nur 1mm Wandstärke.

Benutzeravatar
Timba
Beiträge: 276
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:39
Position: Kindermädchen

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von Timba » Di 5. Jan 2016, 23:03

Mir ist heute eine Carbonpompfe zerbrochen, bzw. meine Pompfe von jemandem der sie benutzt hat ohne, dass ich es wusste.
Dünne Wandstärken eignen sich überhaupt nicht für Drückduelle, dies sollte man beim Pompfen berücksichtigen. :cry:
This man doesn't age. He just gets angrier.

Benutzeravatar
Magnus
Beiträge: 65
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 09:45
Stadt: Rotenburg an der Fulda
Team: Skull!
Position: Kette/Stab/Läufer
Wohnort: Bebra

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von Magnus » Do 7. Jan 2016, 20:56

Hey. Wir nutzen für unsere Carbon-Pompfen ein Rohr mit 15mm AD und 12mm ID. Bis jetzt ist nur eins gebrochen, hatte aber an der Stelle wohl ein Knax weg.
Ich persönlich habe alles aus Carbon-Rohr (Qtip, Stab, Langpompfe, Kurzpompfe) und bin damit voll und ganz zufrieden. Natürlich sollte einem klar sein, dass man eventuell seine Spielweise anpassen sollte hinsichtlich der Krafteinwirkung. Einen "Extremtest" habe ich noch nicht durchgeführt, dafür waren mir die Pompfen dann doch zu teuer :D
Ich komme mit meinen Carbonpompfen sehr gut klar spiele liebend gerne damit (sofern ich mal pompfen darf :pfeifen: ) und meinen Stab spiele ich jetzt mittlerweile 2 Jahre schon so. Nur die Polsterung wurde 1x erneuert (von Rohriso auf Poolnuuuuudel).

Edit: Zum Thema benutzen: Lasse meine Pompfen ungern andere benutzen, da ich selten deren Spielweise einschätzen kann. Wenn einer meiner Pompfen kaputt gehen sollte, mag ich selbst daran schuld sein ;)
Coffee ... have another cup & you can sleep when you´re dead!

jonas2
Beiträge: 154
Registriert: So 15. Jun 2014, 23:44
Stadt: Karlsruhe
Team: TackleTiger
Position: Kette

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von jonas2 » Do 7. Jan 2016, 23:28

Du kannst mal Thomas von den Affen mit Waffen fragen, der hat da glaube ich Erfahrung mit. Siehe auch http://www.jsv-sulzbach.de/pompfenbauanleitung

Benutzeravatar
Pukinn
Beiträge: 485
Registriert: Di 3. Jul 2012, 20:03
Stadt: Sulzbach-Rosenberg
Team: Affen mit Waffen
Position: Kette (Q-Tip)

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von Pukinn » Mo 11. Jan 2016, 15:26

Tim hat geschrieben:- Hat jemand Erfahrung mit Carbon als Baumaterial für Pompfen?
In der von Jonas verlinkten Anleitungkannst du im ersten Teil unsere Erfahrungen nachlesen.
Tim hat geschrieben:- Ist es sinnvoll, Pompfen aus Carbon zu bauen oder ist davon eher abzuraten?
Kommt drauf an. Als einzig sinnvolle Pompfe hat sich bei uns ein Stab herausgestellt. Eine Lang- und Kurzpompfe würde ich aus dem gleich schwerem aber vieeel billigerem dünnen GFK bauen.
Einen Q-Tip könnte ich mir vorstellen wenn man sowieso mit gepolsterter Grifffläche spielen möchte.
Tim hat geschrieben:- Worauf sollte man bei Kauf und Be-/Verarbeitung achten?
- Kreuzgewickelt rockt! Poltrudiert (nur Längsfasern) ist extrem Bruchanfällig gegen radiale Kräfte (z.B. Griff auf Griff) und sollte nur mit Griffpolsterung verwendet werden. Rundgewickelt ist quatsch für die Krafteinwirkungen die beim Jugger auftreten.
- CFK hat meistens eine gerigere Wandstärke als GFK und ist auch steiffer (=spröder) -> also insgesamt anfälliger bei radialen Kräften
- Verarbeitung ist eigentlich gleich mit der von GFK, wobei ich noch vorsichtiger sein würde mit Mikrobeschädigungen (anritzen mit dem Messer, den blanken Kern gegen irgentwelche Ecken hauen usw.)

Benutzeravatar
ich
Beiträge: 454
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: TackleTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von ich » Mi 4. Mai 2016, 14:21

Ich weiß von mehreren kreuzgewickelten 16/13-CFK-Rohren die schon länger als Langpompfen verwendet werden. Gegenüber den üblichen 16/12-GFK bringen die auch einen spürbaren Gewichtsvorteil...
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

GerdP
Beiträge: 1
Registriert: Do 27. Okt 2016, 17:39

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von GerdP » Do 27. Okt 2016, 17:51

Hallo,

ich habe schon seid längerem eine Pompfe mit einem 16x14mm Rohr im Einsatz. Sie hat bisher auch jedem Drückduell standgehalten, da auch die innenlagen aus Gewebe sind und auf Druck somit besser belastbar.
bezogen hab ich das Rohr von https://composite-point-shop.de/halbzeu ... 000mm?c=94

Viele Grüße
Gerd

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast