Schildkern aus Wabenplatte

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Antworten
Benutzeravatar
Famondir
Beiträge: 60
Registriert: Do 4. Sep 2014, 13:18
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Kette, Läufer, Stab, Schild, ...

Schildkern aus Wabenplatte

Beitrag von Famondir » Di 8. Mär 2016, 15:46

Hallo liebe Jugger und ganz herliche Grüße an die Schildbauer da draußen,

ich habe in letzter Zeit die Beträge zu Schilden, die nur noch aus Schaumstoffen bestehen verfolgt. Ich hatte aber den Eindruck, dass die teilweise recht klobig wurden, wenn die stabil sein sollten. Mein Ansatz wäre, im traditionellen Schildbau den Multiplexkern durch Wabenplatten zu ersetzen. Nach ersten Rechnungen kommt das Schild dann auf 800 g. Nun meine Fragen:

Hat jemand Erfahrungen mit Wabenplatten (aus Pappe)?
Bekommt man das Schild wasserdicht, wenn man die Schaumstofffügen mit Silikon verschließt (wenn der Schaumstoff selber wasserundurchlässig ist) oder geht das mit einer Lage Klebeband?

Grüße Simon

Ricky
Beiträge: 251
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:51
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Stab, Co-Trainer, Kettentöter
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Schildkern aus Wabenplatte

Beitrag von Ricky » Di 8. Mär 2016, 16:53

Ich kenne Multiplexschilde <750g, also warum schwereres Kernmaterial benutzen? :pfeifen:
Pink ist das neue Bunt!

Gear: Stäbe; GFK; 20x17 mm; Rohriso; Griff: Lederband.
Gear: Kette; Nylon (Güte); 6cm-Glieder; Gurtnetz; Elefantenhautball

tschuelia
Beiträge: 122
Registriert: Di 15. Mai 2012, 07:11
Stadt: Karlsruhe
Team: KuschelTiger/TackleKätzchen
Position: Kurzpompfe/Schild, Qwik

Re: Schildkern aus Wabenplatte

Beitrag von tschuelia » Di 8. Mär 2016, 17:25

Hi
ich hatte bis vor kurzem ein Schild mit Wabenplatte, die war allerdings aus festem Plastik. Hat sehr gut gehalten, war auch leicht (um die 800g mit doppelter Schicht Isomatte als Polsterung). Das Schild existiert auch noch, aber ich spiele es nicht mehr, da ich mir ein Schild aus EPP gebaut habe. Das ist jetzt so leicht, dass es bei Wind auch mal wegfliegt...es wiegt (ohne Stoffüberzug) rund 350g. Anfangs war ich skeptisch ob es lange hält, aber ich spiele das jetzt seit ungefähr einem viertel Jahr regelmäßig und werfe mich auch mal drauf, und bisher hält noch alles. Bisher gibts auch keine Wasserschäden. Der Vorteil von EPP ist auch noch, dass man keine zusätzliche Polsterung anbringen muss. Ich habe an meinem nur eine Schicht Isomatte um den Rand geklebt, aber das auch nur um auf 60cm Durchmesser zu kommen ;)

LG Julia
Sei leise, ich kann nichts sehen.

Benutzeravatar
Lynk
Beiträge: 65
Registriert: Mi 25. Jun 2014, 12:40
Stadt: Giessen
Team: Lahnveilchen
Position: Schild, Söldner
Wohnort: Giessen

Re: Schildkern aus Wabenplatte

Beitrag von Lynk » Di 8. Mär 2016, 20:10

Sehe das ähnlich wie tschulia
ich glaube nicht das Wabenplatten schlecht sind, nur das EPP ein ziemlich Ideales Material zum Schildbauen ist.
Du wirst kaum was günstigeres, flexibleres, und leichteres finden.
nur solltest du vorsichtig sein wenndu EPP einschneides für den Griff zB.

Was Wabenplatten angeht hätte ich bedenken, dass die vom Rand her langsam kaputtgeht.
Aber Wasserdicht wirst du ein Schild (oder Pompfe) nie zu 100% kriegen. nicht bei den Kräften die da zwangsläufig drauf wirken. Silikon hält einen Moment, aber nicht lange, und macht das ganz recht Schwer

hoffe konnte dir helfen :)
"Das Schicksal Hyrules soll wirklich in den Händen dieser Schlafmütze liegen?!"

Benutzeravatar
Famondir
Beiträge: 60
Registriert: Do 4. Sep 2014, 13:18
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Kette, Läufer, Stab, Schild, ...

Re: Schildkern aus Wabenplatte

Beitrag von Famondir » Di 8. Mär 2016, 21:29

Ja danke euch allen. Werde mich an die Anleitung der TTs halten. :)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: Hintermann

Re: Schildkern aus Wabenplatte

Beitrag von Pit » Do 10. Mär 2016, 05:03

Isomatte ist ansonsten Wasserdicht, wenn man die geschickt auf die vordere Fläche klebt und die Hintere Fläche teilweise damit abdichtet, kann man den Schildrand (idealerweise auch Isomatte) mit Panzertape ziemlich dicht bekommen (so sandwichmäßig).
Schwachstellen dabei sind die Eintrittslöcher der Gurte und die relativ schwere/teure Beschaffbarkeit von Isomatte (oder hat irgendjemand eine gute Quelle gefunden?).

ich habe mir auch gerade einen Schild aus Wabenplatte gebaut, aber ich weiß nicht ob das so eine ist wie du meinst, wiegt ca. knapp 1 kg

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast