Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1312
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von Ein Uhu » So 21. Mär 2010, 00:54

EDIT Uhu wegen verstärktem Interesse am Thema ist es in einen eigenen Thread verlagert worden. Der Uraprung dieser Diskussion liegt hier: http://jugger.zifnab.de/viewtopic.php?f=5&t=753&start=0

Hier geht es um die Frage, was ein "angemessener Splitterschutz" bei Bambuskernen ist. /EDIT



why.n0t hat geschrieben:Übrigens fand ich das Gremium hier ne gute Sache, ist auch was gelungenes bei rausgekommen, also Lob und Dank aus dieser Richtung. (Mit richtung ist tiefster Westen/Duisburg gemeint)
Ich hoffe wir können in Zukunft auch noch mitwirken.
Danke.
Aber ein ernstes Wort zur Mitwirkung: Ihr wart diejenigen, die auf der Deutschen Meisterschaft 2009 die vorher bekannten Bedenken der erfahrenen Veranstalter bezüglich der Gefährdung der Mitspieler wirklich dreist in den Wind geschlagen haben, indem Ihr Euere ungesicherten und nach Berliner Sicht gefährlichen (!) Bambus-Pompfen versucht habt in das Turnier hineinzumogeln (und ich hoffe WIRKLICH, Ihr habt die Dinger nicht nach der Aussortierung doch noch heimlich verwendet). Ich zitiere sinngemäß und teils wörtlich aus Euerem Forum, "Was sie nicht wissen ... können sie nicht verbieten"
Da habt Ihr Euch ein ordentlich dickes Ei gelegt.

Verantwortung übernehmen zu können, wie es bei Mitwirkung erforderlich ist, sieht anders aus.
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 > Der Uhu auf Twitter <

Benutzeravatar
why.n0t
Beiträge: 317
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 19:32
Stadt: Duisburg
Team: Cervisia Ultima
Position: Stab
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Statuten der deutschen Jugger-Liga ==zur Durchsicht ==

Beitrag von why.n0t » So 21. Mär 2010, 13:34

Wie das gelaufen ist, war wirklich nicht schön, und ganz bestimmt auch nicht richtig von uns das hinter eurem Rücken zu tun, aber:

Ich weiß nich welche Erfahrung ihr mit Bambuspompfen habt. Wir setzen sie jedes Jahr bei zwei veranstaltungen ein, 1. dem Rage ageinst racism, einem Metalle-Festival, und zweitens auf der Rpc, dabei gehen uns etwa 8 Pompfen kaputt, vondenen alle ausnahmsloss zu hart und unpräzise geführt werden.
Das schöne an Bambus ist ja, im gegensatz zu sagen wir mal nem Eichenstab, das es weich ist. also, 1. bevor es Splittert wie ne Fragmentgranate, knackst es einmal der Länge durch und wird so stabil wie ein Gartenschlauch, man erkennt also (und hört es oft auch), dass die Pompfe nicht mehr den Regeln genügt und ausgetauscht werden muss. 2. Nachdem wir die waffen dann weiter maltretieren um sie klein genug für ein Müllbeutel zu machen (wir machen das natürlich nich an Personnen) sind die Splitter immer noch weich und dringen selbst bei mutwilligem Verhalten praktisch nicht in die Haut ein, schon gar nicht bei Mitspielren, da die Bruchstelle aus mechanischen Gründen immer unter der eigenen hand, oder kurz davor ist. Hinzukommt, dass das Panzertape das drumherum ist das ganze auch noch zusammenhält, auch eventuelle Splitter.
Ich möcht auch erinnern, das die einzige Verletzung die in einem unserer Spiele von einer aufwendigen, sau-harten Latexpompfe herrührte, die im Shop so angepriesen wird. Es war übrigens eine Platzwunde.

Ausserdem erinnereich mich an dein Beispiel von dir, dass ihr leute (oder war es einer?) im Team habt, die Bambusstöcker mit einem Schlag verwursten können. Da frag ich mich doch, ob ihr nicht entweder immer pech hattet mit dem Bambus, oder vill. auch grob fahrlässig seit so einem eine Pompfe in die Hand zu drücken. Das hat nähmlich nichts sportliches mehr und vorallem nichts mit jugger zutun, sondern mit barbarei.

Wenn du willst, kannst du bei nächsten Gelegenheit eine unserer Pompfen schnappen und dich nach herzenslust damit austoben. Solltest du es schaffen dadurch gefährlich Situationen für dich oder einen anderen herbeizuschaffen, ausser durch die direckte Schlagwucht (die Weit ausserhalb von Sportlich und bei Jugger akzeptiert sein wird), will ich nichts gesagt haben, werden wir uns als Team entschuldigen und sofort die Pompfen nachisolieren. Vill. läst du mir dann aber auch direckt gelegenheit dir zu Antworten und gehst nicht weg.

mfg
-Alex
Wir haben nur dann keine Chance, wenn man einmal darüber nachdenkt.

Benutzeravatar
waldorf
Beiträge: 215
Registriert: Sa 31. Jan 2009, 20:53
Stadt: HH/KI
Team: IG Torpedo
Position: alles, ausser Läufer (zur Not auch das)
Wohnort: KI/HH

Re: Statuten der deutschen Jugger-Liga ==zur Durchsicht ==

Beitrag von waldorf » So 21. Mär 2010, 21:38

hallo alex,
ueber die gefaehrlichkeit von bambus zu diskutieren ist mehr als nur muessig. als kleine beispiele nur soviel,a) in WWII wurde die japanische heimatfront mit angespitzten bambusspeeren ausgeruestet um die amis zu vertreiben oder b)(zeitlich etwas naeher) die ersten kaempfer fuer die freiheit vietnams waren mit aehnlichen waffen ausgeruestet als es gegen die franzoesischen kolonialherren ging. sicher geht es auch mit getapten bambusstangen, aaaaaber wenn der veranstalter eure pompfen nicht durchlaesst so habt ihr das zu schlucken, basta. nebenbei ist bambus als schilfgewaechs eher anfaellig fuers splittern, wenn ihr ein sicheres naturprodukt wollt nehmt doch rattan, das ist ein grasgewaechs, welches durchgaengig kapillaren hat und somit fasert und nicht splittert (und sieht dann sogar noch wie bambus aus) und was schon jahre in gebrauch ist ohne kaputt zu gehen.
gruss
hendrik

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1312
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Statuten der deutschen Jugger-Liga ==zur Durchsicht ==

Beitrag von Ein Uhu » Mo 22. Mär 2010, 08:14

Noch ein Nachsatz zu der unsäglichen Bambussache:

Hamburg hat bald jahrzehntelange Erfahrung mit Rattan durch Kampfsport und Jugger, das wissen wir, aber Ihr? Können wir nicht einschätzen. Wir sind aber in letzter Konsequenz mit verantwortlich für das Turnier, das wir organisieren.
why.n0t hat geschrieben:Wenn du willst, kannst du bei nächsten Gelegenheit eine unserer Pompfen schnappen und dich nach herzenslust damit austoben... will ich nichts gesagt haben, werden wir uns als Team entschuldigen
Danke, nein. Das wäre wenn, dann eine Aufgabe für Ralle. Und genaugenommen ist es eine interessante Umkehrung der Beweislast, siehe obige Einschätzungen. Im Übrigen besteht dazu ohnehin kein Anlaß, denn es geht um etwas anderes:
why.n0t hat geschrieben:Wie das gelaufen ist, war wirklich nicht schön, und ganz bestimmt auch nicht richtig von uns das hinter eurem Rücken zu tun, aber:
Kein "Aber". Wie Waldorf schrieb, sind unsere Befürchtungen begründet gewesen. Aber ob Bambus tatsächlich sicher ist oder nicht, ist hier nicht der Punkt: Euer Angebot, sich von der Sicherheit Eurer Pompfen zu überzeugen, hätte vorher kommen müssen, aller-allerspätestens aber VOR dem Pompfencheck! Sorry, da gibt es dann auch keine Diskussionen mehr vor Ort, da kann man nur noch weggehen. Ihr hättet sie im Vorfeld entkräften oder uns aufklären und die Entscheidung der Organisatoren achten müssen.

Habt Ihr aber nicht. Ihr habt Euch eigenmächtig über sicherheitsrelevante Bedenken und ein klares Verbot (das im Übrigen sogar im Regelwerk steht) hinweggesetzt und Eueren Kopf hinter dem Rücken der anderen durchzusetzen versucht. Und das geht gar nicht.
Ganz egal, ob mit Eueren Bambuskernen Elefanten einen Stelzenstepptanz aufführen können oder nicht.

PS. Im "Shop" von Lester gibt es keine Latexpompfen.
PPS. Wir drücken niemandem Bambuspompfen in die Hand, und keiner in meinem Team spielt so, bitte keine Unterstellungen! Aber wir haben Leute im eV, die die Pompfen einem Burchtest unterziehen könnten, der ziemlich ... anspruchsvoll gewesen wäre. Spielen würden wir niemals so.

@Alex, ich habe Dir eine Mail in der Sache geschrieben, ich hoffe alles Weitere kann - wenn es noch etwas gibt - direkt geklärt und hier zum eigentlichen Thema zurückgekehrt werden.

Zurück zum Thema.
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 > Der Uhu auf Twitter <

Benutzeravatar
thebigbadwulf
Beiträge: 298
Registriert: So 4. Jan 2009, 19:47
Stadt: Waidhaus
Team: Drachenblut
Position: Kettenantrieb
Kontaktdaten:

Re: Statuten der deutschen Jugger-Liga ==zur Durchsicht ==

Beitrag von thebigbadwulf » Di 23. Mär 2010, 11:24

ch hab das jetzt richtig verstanden? Bambus wird nicht erlaubt?

wir spielen seit 10 jahren mit den dingern und unsere bauweise ist absolut sicher!!!!!

wir haben über dem bamus ein elektroinstalltionsrohr und ist stabil genug um den belastungen stand zu halten. sollte ein stab wirklich brechen, dann nur mit einem glatten bruch an der Stab mitte, genau da wo der spieler seine hand dran hat!

das material ist sau günstig und hat für uns über die jahre gute dienste verrichtet ich würds für schwachsinn finden uns unsere waffen zu verbieten!

klar sie sind wesentlich leichter und steifer wie die GFK teile und genau deswegen wollen wir nicht mit so gfk teilen rumwurschteln.

gruss sigi
morgen ist der tag vor übermorgen also gestern

"Häuptling Majestix"

Benutzeravatar
Guardian
Beiträge: 875
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 03:47
Stadt: Lippstadt
Team: J-Team
Position: Stab
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Statuten der deutschen Jugger-Liga ==zur Durchsicht ==

Beitrag von Guardian » Di 23. Mär 2010, 11:49

Bambus ist erlaubt.. aber eben nicht ohne den Splitterschutz, wofür ihr zum Beispiel das E-Rohr nehmt...
Fan des Jugger-Lippstadt e.V.
BÄM!-Shop für alle, die uns mochten :)
Forum der Lippstädter Jugger ist HIER zu finden.

Benutzeravatar
thebigbadwulf
Beiträge: 298
Registriert: So 4. Jan 2009, 19:47
Stadt: Waidhaus
Team: Drachenblut
Position: Kettenantrieb
Kontaktdaten:

Re: Statuten der deutschen Jugger-Liga ==zur Durchsicht ==

Beitrag von thebigbadwulf » Di 23. Mär 2010, 11:51

ah, ok! sehr gut! danke! ;)

gruss sigi
morgen ist der tag vor übermorgen also gestern

"Häuptling Majestix"

Benutzeravatar
Antragon
Beiträge: 557
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 11:43
Stadt: Darmstadt
Team: Pink Pain
Position: Stab
Kontaktdaten:

Re: Statuten deutsche Jugger-Liga =zur Durchsicht= und Proto

Beitrag von Antragon » Fr 9. Apr 2010, 13:36

Nochmal zu den Bambuspompfen:

Wer bestimmt denn was ein wirksamer Splitterschutz ist?

Ich selbst werde aus Prinzip keine GFK-Pompfen nutzen (sie schwingen mir zu sehr und sie sind mir zu schwer). Daher würde ich gerne wissen was nicht als Splitterschutz zählt.

Entsprechend den Tests die ich gemacht habe genügt es die Stäbe auf eine bestimmte Art zu umtapen um zu verhindern dass die "gefürchteten langen Splitter" entstehen. Auch eine Ummantelung mit Leder reicht aus um unkontrolliertes Splittern zu verhindern.

Falls ihr solche Techniken verbieten wollt wäre ich dankbar wenn ihr mir eine Möglichkeit nennt wie ich weiterhin Bambuspompfen bauen kann die weder klappern (-> rohr um stab) noch deutlich schwerer werden. Zählen Schrumpfschläuche (wie man sie um Kabel macht) als "gültiger" Splitterschutz? ...das wäre in meinen Augen noch eine halbwegs akzeptable (wenn auch teuere und schwere) Lösung.

In meinen Augen sind GFK-Pompfen sogar die gefährlicheren, da wegen der höheren Masse die Gefahr von "Wirkungstreffern" steigt...
Sebastian | Pink Pain | Darmstadt

Schwört auf leichte Bambuspompfen! - ok, mein GFK-Rohr-Stab mit 660 Gramm ist auch in Ordnung... ^^

Benutzeravatar
why.n0t
Beiträge: 317
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 19:32
Stadt: Duisburg
Team: Cervisia Ultima
Position: Stab
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Statuten deutsche Jugger-Liga =zur Durchsicht= und Proto

Beitrag von why.n0t » Fr 9. Apr 2010, 13:59

Der Anfrage schließ ich mich an.

Eine Ummantelung aus zwei Lagen Panzertape hat bisher gut gehalten.

Habe dafür einfach einen Bambuskern genommen und längst (axial) getappet, also nicht tangential, wie sonst üblich, gewickelt. Durch die Tapeschicht kommen selbst Klingen schwer durch.
Wir haben nur dann keine Chance, wenn man einmal darüber nachdenkt.

Benutzeravatar
Guardian
Beiträge: 875
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 03:47
Stadt: Lippstadt
Team: J-Team
Position: Stab
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Statuten deutsche Jugger-Liga =zur Durchsicht= und Proto

Beitrag von Guardian » Fr 9. Apr 2010, 14:00

Ich selbst werde aus Prinzip keine GFK-Pompfen nutzen
Das ist zwar keine Prinzip-Begründung aber das ist an dieser Stelle ja auch egal, ich weiß was du meinst...
In meinen Augen sind GFK-Pompfen sogar die gefährlicheren, da wegen der höheren Masse die Gefahr von "Wirkungstreffern" steigt...
Eine Frage derer, die sie beherrschen... ;-) und auch da kommt es immer auf Material an... nehmt ihr dicke oder dünne Bambushalme? nimmt man eckigen, federnden GFK oder den dicken 16-18mm? Und mit Bambus kann man fies Peitschen... auch mit Wirkung... ;-) ganz zu schweigen von den 23-32mm dicken dingern, die durchaus auch benutzt wurden...
um zu verhindern dass die "gefürchteten langen Splitter" entstehen
also ich hab bei Bautests auch schon ne Bambuspompfe splittern sehen... das.... is nicht schön... das im Arm oder Auge würde bei nem Stich oder so sehr fies enden... Und Tape... reicht da definitiv nicht... Denn genau dadurch ist es fast ohne Widerstand gekommen... Ist also auch ne Frage der Spielweise,wo meiner Meinung nach der Worst Case angenommen werden muss...
wie ich weiterhin Bambuspompfen bauen kann die weder klappern (-> rohr um stab) noch deutlich schwerer werden.
Wenn die klappern isses absolut eindeutig aber n Baufehler... ich bin ja auch mit Bambus angefangen... da klappert bei richtiger Bauweise nix...

Allgemein kann ich nur sagen... und das durch eigene Fehler beim Bau... Das Verbot von ungeschützten Bambusstäben ist äußerst Sinnvoll zum präventiven Schutz aller Spieler...
Fan des Jugger-Lippstadt e.V.
BÄM!-Shop für alle, die uns mochten :)
Forum der Lippstädter Jugger ist HIER zu finden.

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast