Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
aWi Awesome
Beiträge: 87
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 00:07
Stadt: Dresden
Team: Goldene Reiter
Position: Power Pole, Jindujun

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von aWi Awesome » Fr 5. Aug 2016, 15:54

*ausgrab*

Was gilt denn momentan als sicherer Splitterschutz?
Bisher habe ich mit Gewebeband diagonal gewickelt, was einiges an Gewicht mit sich bringt.
Gestern bin ich auf Youtube auf ein 10 Monate altes Langpompfentutorial gestoßen, wo lediglich Paketklebeband längs als Schutz dient.

Benutzeravatar
Pukinn
Beiträge: 489
Registriert: Di 3. Jul 2012, 20:03
Stadt: Sulzbach-Rosenberg
Team: Affen mit Waffen
Position: Kette (KP/Schild)

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von Pukinn » Sa 6. Aug 2016, 00:54

Das dürften die meisten checker als nicht ausreichend bewerten denke ich. Eine Lage Gewebeband in irgendeiner Form überlappend schätze ich als die Minimalanforderung ein.

Benutzeravatar
ich
Beiträge: 476
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: TackleTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von ich » So 7. Aug 2016, 23:21

Habe ich jetzt schon öfter anders gesehen: Hauptsache abgeklebt... (keine Meinung von mir, nur ein Erfahrungsbericht)
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

aWi Awesome
Beiträge: 87
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 00:07
Stadt: Dresden
Team: Goldene Reiter
Position: Power Pole, Jindujun

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von aWi Awesome » Mo 15. Aug 2016, 04:38

Diese Antworten sind für mich nicht wirklich zufriedenstellend und bestärken mich in dem Gefühl, dass "angemessener Splitterschutz" von Plastikrohr bis nur-Poolnudel reicht.

Rein vom Sicherheitsaspekt würde ich sagen, dass es ausreicht, wenn an jeder Stelle etwas über dem Bambus ist.
Wenn vom Regelwerk ein durchstechsicheres Material gefordert wird, fühle ich mich schon verarscht, wenn andere Personen einfach irgendwas drumherum kleben. Nach meiner bisherigen Erfahrung wird der Splitterschutz auf Turnieren eh nicht überprüft, bzw. die meisten Pompfen lassen keine zerstörungsfreie Überprüfung zu.

Aktuelle Pompfencheckinfos zu den Playoffs:
-Kernstäbe, die ungepolstert sind, müssen zum Splitterschutz mit Tape umwickelt sein. Durchsichtiges Tape ist dafür ausreichend.
Ich lese da heraus, dass für diesen Pompfencheck Paketklebebänder schon als Splitterschutz durchgehen und gepolsterte Flächen keinen extra Splitterschutz benötigen.

Wie ist der Splitterschutz überhaupt ins Regelwerk gekommen?
Gibt es Erfahrungen aus dem spanischen Bereich?

Benutzeravatar
Ludwig
Beiträge: 56
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 20:53
Stadt: Coswig
Team: Jugguars (CVJM Coswig)
Position: Langpompfe

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von Ludwig » Mo 22. Aug 2016, 17:14

@Regelhüter @irgendjemandmiterfahrung @Jenapompfencheck
Reicht Paketklebeband nun? Wir wollen demnächst wieder Pompfen bauen.
Blöd nur wenn wir am Ende benachteiligt sind, da wir einer der Teams mit den schwersten Pompfen sind,
einfach weil wir nach der letzten im Forum anerkannten Bauart unsere Pompfen fertigen.
Vielen Dank!
Unsere FB-Page: https://www.facebook.com/JuggerCoswig
Think Big Blog: https://www.think-big.org/projekt/jugge ... gerpark-2/
Erreichbar ansonsten über Forum/Mail oder beim Training

Benutzeravatar
Tim
Beiträge: 90
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:22
Stadt: Leipzig
Team: Leipziger Nachtwache
Position: Tim, Q-Tip, Hobby-Kette

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von Tim » Mo 22. Aug 2016, 22:37

Ludwig hat geschrieben:@Regelhüter @irgendjemandmiterfahrung @Jenapompfencheck
Reicht Paketklebeband nun? Wir wollen demnächst wieder Pompfen bauen.
Blöd nur wenn wir am Ende benachteiligt sind, da wir einer der Teams mit den schwersten Pompfen sind,
einfach weil wir nach der letzten im Forum anerkannten Bauart unsere Pompfen fertigen.
Vielen Dank!
Ich befürchte, darauf wird dir keiner eine klare Antwort geben können, da eben nicht klar geregelt ist, was um den Kernstab drum muss. Da kann man auch nur die eigenen Erfahrungswerte weitergeben (die bei mir sagen, dass Paketklebeband definitiv reicht ;) ) und jeder Pompfencheck wird das auch anders handhaben. Da gilt es, nachzufragen und sich drauf einzustellen.

Ricky
Beiträge: 250
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:51
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Stab, Co-Trainer, Kettentöter
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von Ricky » Di 23. Aug 2016, 00:03

+1 Tim
Ludwig hat geschrieben: Blöd nur wenn wir am Ende benachteiligt sind, da wir einer der Teams mit den schwersten Pompfen sind,
einfach weil wir nach der letzten im Forum anerkannten Bauart unsere Pompfen fertigen.
:spam: keine Sorge, es gibt immernoch Menschen wie mich, die lieber eine 700g-Pompfe für Jahre haben, als alle 3 Wochen eine neue 200g Pompfe bauen zu müssen :)
:spam:
Pink ist das neue Bunt!

Gear: Stäbe; GFK; 20x17 mm; Rohriso; Griff: Lederband.
Gear: Kette; Nylon (Güte); 6cm-Glieder; Gurtnetz; Elefantenhautball

Ben FL
Beiträge: 7
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 18:02
Stadt: Flensburg
Team: NSA
Position: Alles

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von Ben FL » Di 23. Aug 2016, 11:11

Das was ich bisher an Bruchtest Doku gesehen habe spricht nicht gegen Bambus mit wenigen lagen Tape. Allerdings kommt es tatsächlich auf verschiedenen Faktoren an. Meine aktuelle Bambuspompfe hat schon ordentlich gelitten, allersing ist sie durch den letzten check nicht durchgekommen, da die Polsterung schon so weit runter war, der Kern ist noch fest. Benutzen will ich diese dennoch nicht mehr und ggf. mal einen Bruchtest damit anstellen.

Ich kann mir vorstellen, dass um so stabiler der Kernstab ist, um so besser muss auch der Splitterschutz sein, da die Splitter dann ja auch stabiler sind und so leichter durch stechen können.

Ich persönlich vertraue naiver Weise darauf, dass die Spieler Verantwortung für ihre Pompfen übernehmen. Das heißt nicht nur eine verhältnismäßig sichere Bauweise, sondern auch ein bewusster Umgang mit ihren Pompfen im Spiel.
Sobald meine Pompfen also im Spiel bricht werde ich sie so schnell es geht aus der Reichweite von anderen Spielern halten, meine Inaktivität signalisieren und die Pompfen auf dem sichersten weg aus dem Spiel entfernen.

Wenn mich jemand beim Pompfencheck fragt woraus meine Pompfen ist werde ich auch ehrlich Antworten und wenn dann beurteilt wird, dass der Splitterschutz nicht ausreichend ist füge ich mich dem.

Ben FL
Beiträge: 7
Registriert: Mo 22. Aug 2016, 18:02
Stadt: Flensburg
Team: NSA
Position: Alles

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von Ben FL » Di 23. Aug 2016, 11:37

Was ich bisher an Bruchtest-Doku gesehen habe spricht denke ich nicht gegen Bambus mit geringen lagen Tape umwickelt. Allerdings kommt es auf verschiedene Faktoren an. Ich kann mir vorstellen, dass ein besserer Splitterschutz bei stabilem und dickem Bambus nötig ist, da die Splitter dann ebenfalls mehr aushalten kann und so leichter durch kommt.

Meine aktuelle Bambuspompfe hat schon sehr gelitten, allerdings kam sie beim letzten Check nicht durch, da die Polsterung schon so weit runter ist. Der Bambuskern ist weiterhin fest. Ich werde diese nicht weiter benutzen und ggf. Selbst einen Bruchtest mit dem bereits benutzten Kernstab machen.

Ich persönlich vertraue naiver Weise darauf, dass die anderen Spieler Verantwortung für ihre Pompfen übernehmen. Das heißt nicht nur eine verhältnismäßig sichere Bauweise, sondern auch ein bewusster Umgang auf dem Feld.
Sobald meine Pompfe einen Defekt aufweist halte ich sie aus der Reichweite anderer Spieler, signalisiere meine Inaktivität und entferne meine Pompfe auf dem sichersten weg aus dem Spiel.

Und wenn mich jemand fragt woraus meine Pompfe ist, dann antworte ich ehrlich. Wenn da. Entschieden wird, dass dies nicht ausreichend ist, dann beuge ich mich dem.

Zum Thema "Rattan" will ich mich informieren, ich kann mir vorstellen, dass da spannendes bei raus kommt. Es wird wie bereits hier im Forum erwähnt auh in anderen Sparten für ähnliche Zwecke benutzt.

aWi Awesome
Beiträge: 87
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 00:07
Stadt: Dresden
Team: Goldene Reiter
Position: Power Pole, Jindujun

Re: Frage Splitterschutz bei Bambuskernen?

Beitrag von aWi Awesome » Di 23. Aug 2016, 20:23

Zu den Play-Offs in Jena haben die 19 Teams zumindest akzeptiert, dass der Splitterschutz aus transparentem Klebeband an blanken Stellen besteht.

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast