OWL, 4. Saison 2014/15

Turniere, Training, Treffen
Ajott
Beiträge: 35
Registriert: Sa 15. Jun 2013, 19:12
Stadt: Greifswald
Team: Die Leere Menge
Position: Stab

OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von Ajott » Mi 1. Okt 2014, 11:33

EDIT - bisher angebotene Termine:


13.12.2014 (Leipzig)
03.01.2015 (Jena)
31.01.2015 (Cottbus)
07.02.2015 (Berlin)
21.02.2015 (Greifswald)
07.03.2015 (Cottbus)
28.03.2015 (Cottbus) (abgesagt)
12.04.2015 (Leipzig)




Liebe Jugger-Gemeinde,

auch wenn die Gemüter sich nach wie vor an Belangen der DM erhitzen, wird es Zeit sich wieder etwas abzukühlen und den Winter willkommen zu heißen. Die OWL steht vor der Tür und es ist fast schon ein bisschen spät, um zu früh mit der Planung anzufangen.

Sollen die alten Spielregeln beibehalten werden (5 Punkte zum Gewinnen eines Satzes und 3 Sätze um die Partie für sich zu entscheiden. Es gibt einen Punkt fürs Antreten und einen pro gewonnenen Satz.)? Besteht Bedarf zur Diskussion der Doppelregel?

Greifswald bietet auf jeden Fall auch in dieser Saison wieder einen Termin für die Winterliga an.

Samstag der 21. Februar 2015 soll es sein.

Wir freuen uns darauf 6 bis 8 Teams bei uns willkommen zu heißen. Weitere Infos folgen beizeiten.
Bitte bietet fleißig weitere Termine an, wenn ihr die Möglichkeit und Muse habt einen eigenen Ligatag auszurichten. Ich werde die entsprechend im Eingangspost ergänzen.

bis bald in den Hallen Ostdeutschlands
Anja
Zuletzt geändert von Ajott am Di 14. Apr 2015, 13:52, insgesamt 13-mal geändert.

Benutzeravatar
Beff
Beiträge: 2787
Registriert: Do 26. Feb 2009, 20:10
Team: Zonenkinder Jena
Position: Q-Tip

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von Beff » Mi 1. Okt 2014, 12:42

Huhu. Ich will nur mal eben vorankündigen, dass Jena auch versucht, einen OWL-Spieltag in einer superschnieken neuen Halle zu organisieren. Da wir terminlich von Spartensportarten wie Basketball abhängen, können wir allerdings noch nicht sagen, wann. Laut Größe der Halle, Schlafkapazitäten bei offenherzigen Zonies und der Größe der Partyzentrale können wir 8-10 Teams einladen.
:yipyep:
ZK 2497! - RE 3652! - XE 34! - HH 197358! ...

T.K.
Beiträge: 16
Registriert: Do 2. Okt 2014, 22:35
Stadt: Cottbus
Team: Cottbus Klatscher
Position: Kette

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von T.K. » Sa 4. Okt 2014, 16:14

Guten Tag liebe Leute.

Auch Cottbus wird zur kommenden 4.OWL Saison 2014/15 Termine anbieten. Folgende Spieltage stehen uns in unserer Halle zur Verfügung:
31.01.2015 (Januar), 07.03.2015 (März) und der 28.03.2015 (März). Wir können insgesamt 6 Teams zu uns in das heitere Cottbus einladen. Weitere Informationen folgen alsbald.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas

Wuzimu
Beiträge: 91
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:24
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von Wuzimu » Di 7. Okt 2014, 01:23

In Spanien gibt es zwei schöne Regeln, die ich gerne mal ausprobieren würde.

1. Carga/Charge
Wenn ein Pompfer einen anderen Pompfer umrennt beim Duell, muss der umrennende Pompfer sich 5 Steine hinkien.
Der Hintergrund der Regel ist folgender: Unkontrolliertes Reinrennen soll verhindert werden. Da in Spanien das irische Doppel gespielt wird, funktioniert das mit dem Reinrennen und man gewinnt. Wenn man sich allerdings 5 Steine abknien muss, wenn man reinrennt, dann bringt das natürlich nichts.

2. Zeit zwischen den Spielzügen
Es wurde dieses Jahr beim Cottbusser Turnier so gehandhabt, dass die Teams 10 Steine Zeit haben um sich zu beraten (bei der Steinanzahl bin ich mir nicht mehr ganz sicher) ab dem Zeitpunkt, wo der letzte Spieler das Spielfeld verlassen hat und an die Außenlinie zurückgekehrt ist.
Ich würde vorschlagen, dass die Schiedsrichter nach 10 Steinen die Teams auffordern, sich bereit zu machen. Nach weiteren 5 wird nochmal aufgefordert. Sollten die Teams dann nicht bereit sein, dann wird nach 5 weiteren Steinen von 5 runtergezählt, sodass effektiv 25 Steine zwischen den Spielzügen liegen.
Nochmal ordentlicher:
Nach 10 Steinen - erste Aufforderung zum Bereitmachen
Nach 15 Steinen - zweite Aufforderung
nach 20 Steinen - von 5 runterzzählen
nach 25 Steinen - Jugger! (ohne erneutes, drei, zwei, eins)

Benutzeravatar
Raymond
Beiträge: 482
Registriert: So 10. Mai 2009, 22:26
Stadt: Berlin
Team: GrenzdebileAltersschwacheGreis
Position: Kanonenfutter
Wohnort: Berlin

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von Raymond » Di 7. Okt 2014, 07:06

Zu 1. Gilt der Treffer des reinrennenden, dann trotzdem?
Zu 2. Uneingeschränkte Zustimmung meinerseits.
Bild

Benutzeravatar
Julius
Beiträge: 119
Registriert: Di 11. Feb 2014, 19:14
Stadt: Münster
Team: Schergen von Monasteria
Position: Stab, Kette
Wohnort: Münster

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von Julius » Di 7. Okt 2014, 13:09

Dem zweiten Punkt kann ich auch nur zustimmen. Das entspricht dem, was ich als Schiedsrichter handhabe, wenn auf einem Turnier Zeitknappheit herrscht.

Wer würde bei einem Charge den Spieler runter schicken? Der Gegner, der Schiedsrichter, ...
Schwierige Situationen, die ich mir dazu vorstellen kann sind:
1. Der Verteidigende Spieler läuft dem Angreifer (der im vorbeilaufen den Verteidiger abpompfen wollte) in den Lauf.
2. Der Verteidigende Spieler provoziert einen Charge, indem er einen Schritt nach vorne macht, um den "Bremsweg" des Angreifers zu reduzieren.

Das bringt sicher weiteren Diskussionsbedarf in die Spiele, weil der angreifende oft genug behaupten wird abgebremst zu haben oder keine Absicht vorliegt. Meinungen?

Benutzeravatar
Simba
Beiträge: 194
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 18:52
Stadt: Leipzig
Team: Leipziger Nachtwache
Position: Stab/Kette

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von Simba » Di 7. Okt 2014, 13:10

Ich find beide Regeln unterstützenswert.
Wird wie letztes Jahr Hamburger Doppel gespielt?
"Just click on options!!!"

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 669
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von {Peter} » Di 7. Okt 2014, 16:03

Mir persönlich gefällt das Hamburger Doppel von den 3 Alternativen bisher soweit am besten.
Sollten wir trotzdem dazu noch eine Abstimmung machen? Oder erst, wenn es einige Gegenstimmen gibt?

Dieses "Charge"-Ding empfinde ich auch noch als etwas 'broken' und müsste, falls man sowas einführen will, vorher ordentlich geklärt werden. Julius hat da schon einige sehr gute Punkte angesprochen, die ich auch schon erlebt habe.

Am Ende ist auch garnicht mal die Strafe so wichtig. Eigentlich geht es eher darum mal ordentlich zu klären was es heißt: "nicht ungebremst in den Gegner zu laufen", welches ja eh schon verboten ist.

Zonen-Jakobs Antwort war da eigentlich immer: Sobald sich die Körper zweier Spieler berühren wurde schonmal was falsch gemacht.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Wuzimu
Beiträge: 91
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:24
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von Wuzimu » Di 7. Okt 2014, 16:06

@Raymond:
Der Treffer gilt, wenn die Pompfe zuerst trifft. Wenn der Pompfer den anderen Pompfer mit seinem Körper zuerst trifft, dann gilt der Treffer nicht.

@Julius:
Der Schiedsrichter schickt den Pompfer runter.
Natürlich muss nach Härte des Vergehens bestraft werden. Wenn ich einen Spieler in einem sauberen Duell abschlage und ihn mit meinem Ellenbogen o.Ä. unabsichtlich streife, muss der Schiri mich nicht runterschicken, da dies in meinen Augen kein absichtlicher Charge ist.
Julius hat geschrieben:1. Der Verteidigende Spieler läuft dem Angreifer (der im vorbeilaufen den Verteidiger abpompfen wollte) in den Lauf.
2. Der Verteidigende Spieler provoziert einen Charge, indem er einen Schritt nach vorne macht, um den "Bremsweg" des Angreifers zu reduzieren.

Das bringt sicher weiteren Diskussionsbedarf in die Spiele, weil der angreifende oft genug behaupten wird abgebremst zu haben oder keine Absicht vorliegt. Meinungen?
Zu erstens:
Kannst du mir das ein bisschen bildlicher erklären? So wie du das beschreibst, ist das so eine Chris/Peter von {} Aktion, im Vorbeilaufen abschlagen.
Wenn ein Gegner versucht mich im Vorbeilaufen abzuschlagen, dann stell' ich mich ihm automatisch in den Weg um die Linie zu halten, d.h. ich zwinge ihn zum stehenbleiben.

zu zweitens:
Klingt mir ein bisschen zu theoretisch, in dem Fall musst du aber einen sehr großen Schritt machen.

Zum Diskussionsbedarf: "Schiedsrichter haben keine Eier" (so oder so ähnlich) Moritz.
Der Schiedsrichter muss eine Entscheidung fällen, in dem Moment, wo es passiert und der Spieler muss sich daran halten.

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 669
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: OWL, 4. Saison 2014/15

Beitrag von {Peter} » Di 7. Okt 2014, 16:31

Wuzimu hat geschrieben:@Raymond:
Der Treffer gilt, wenn die Pompfe zuerst trifft. Wenn der Pompfer den anderen Pompfer mit seinem Körper zuerst trifft, dann gilt der Treffer nicht.
Im Klartext heißt dass, man forciert ein kompromissloses Doppel. Im Spiel TE vs. Setanta sehe ich trotz dieser theoretischen Strafe nicht, dass es TE weh getan hätte solch eine Strafe zu bekommen.
Der Grundsatz sollte lauten erst garnicht in jemanden zu rennen und nicht, dass dieses reinrennen nur dann zweckmäßig ist, wenn einem eh das Doppel reicht.
Wuzimu hat geschrieben:@Julius:
Der Schiedsrichter schickt den Pompfer runter.
Das sollte er nicht müssen. Wenn es tatsächlich eine Regel im Sinne eines Verbotes + Strafe gibt, sollte der Spieler der dieses Verbot übertritt auch selbst "sehen", dass er etwas falsch gemacht hat und abknien.
Bsp.: ich trette ins Aus. Hier - insofern ich es mitbekomme - warte ich nicht erst auf den Schiri sondern reguliere mich selbst.
Wuzimu hat geschrieben:Natürlich muss nach Härte des Vergehens bestraft werden. Wenn ich einen Spieler in einem sauberen Duell abschlage und ihn mit meinem Ellenbogen o.Ä. unabsichtlich streife, muss der Schiri mich nicht runterschicken, da dies in meinen Augen kein absichtlicher Charge ist.
Jetzt soll ein Schiedsrichter als noch in den Kopf eines andere gucken um zu entscheiden ob etwas Absicht oder nicht Absicht war. Etwas ist eine falsche Handlung oder eben nicht. Dies bitte nicht in Abhängigkeit von subjektiven Empfindungen. Sonst bringe ich beim nächsten mal als Schiri nen Würfel mit.
Wuzimu hat geschrieben:Wenn ein Gegner versucht mich im Vorbeilaufen abzuschlagen, dann stell' ich mich ihm automatisch in den Weg um die Linie zu halten, d.h. ich zwinge ihn zum stehenbleiben.
Man könnte jetzt auch behaupten - wenn Körperkontakt entsteht - dass du ihn "gecharged" hast.
Du warst im Ruhezustand und dein Gegner wäre mit seiner aktuellen Laufrichtung und Geschwindigkeit an dir vorbeigelaufen.
Dadurch, dass du dich in seinen Laufweg bewegst, hast du ihn "gecharged" und nicht er dich.
Wuzimu hat geschrieben:zu zweitens:
Klingt mir ein bisschen zu theoretisch, in dem Fall musst du aber einen sehr großen Schritt machen.
2013, Finale Bad Oldesloe. Ich und Ace (beide Ketten). Ich versuche den Raum einzunehmen und meinen Läufer zu beschützen der kurz vor dem Punkten steht. Ace kommt angelaufen und weiß, dass wenn er mich angreift ist die Chance auf einen möglichen Treffer des Läufers vorbei. Ich weiß, dass ich verhindern muss, dass er zu meiner rechten an mir vorbeischwingen kann um einen Schuß auf den Läufer anzusetzen. Quintessenz: ich gehe einen Schritt nach rechts, Ace geht zur selben Zeit einen Schritt nach links: Wir laufen ineinander hinein.
Ich habe mit Aces Bewegung in diesem Moment nicht gerechnet aber Rückblickend war es klar, dass er so etwas machen musste irgendwann um eine Chance zu haben.
Wuzimu hat geschrieben:Zum Diskussionsbedarf: "Schiedsrichter haben keine Eier" (so oder so ähnlich) Moritz.
Der Schiedsrichter muss eine Entscheidung fällen, in dem Moment, wo es passiert und der Spieler muss sich daran halten.
Und bevor sich nun alle Schiedsrichter Eier bis zum Boden wachsen lassen:
Im Jugger gilt eigentlich aktuell immernoch: Sind die Spieler/Teams sich einig, geht alles seinen Gang. Ein Schiedsrichter soll intervenieren bei Uneinigkeit um den Spielablauf am Laufen zu halten und als Hilfe fungieren, wenn zwischen den Spielern eine Situation nicht einschätzbar ist.
Ich finde es auch super, dass Schiris einschreiten, wenn jemand z.B. einen Treffer nicht mitbekommen hat oder falsch aufgestanden ist. Aber wir brauchen (gerade als Schiris) nicht soweit gehen zu glauben, dass wir immer alles korrekt sehen und beurteilen und dann furienartig irgendwo einschreiten wo die Spieler das schon gelöst haben.

Warum solltest du bei Spielstart dich abknien, nur weil ein Schiedsrichter das sagt und nichts vorgefallen ist?
Warum solltest du dich abknien, wenn ein Schiedsrichter behauptet du seist getroffen obwohl du und dein Gegner genau wissen, dass es nicht der Fall ist?
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Antworten

Zurück zu „Events“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Karuuna, pierre und 1 Gast