Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Diskussionen um das Regelwerk
Rob
Beiträge: 180
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 02:28
Stadt: Berlin
Team: Sonnenwende
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Rob » Do 10. Apr 2014, 08:42

2. Die Pompfe ist flach auf den Boden zu legen. Sie darf nicht auf dem Fuß oder Schenkel
abgelegt werden, da sie so eine Stolperfalle wäre
Hier wird doch gleich die rein Gramatikalische Interpretation zurechtgerückt und es kommt die Teleologische Auslegung zu tage:

Sinn und Zweck der Regel ist es Verletzungen durch das Elemenieren von Stolperfallen zu verhindern. Es geht um einen Sicherheits- und keinen spielerischen Aspekt.
Zumal eine rein Gramatikalische auslegung hier ganz offensichtlich nicht weiter hilft - ich hab jedenfalls noch KEINEN Schildspieler gesehen der sein Schild FLACH auf den Boden legt. :o

Meiner Meinung ist es im Rahmen der entscheidenden Teleologischen Auslegung deswegen deutlich dass dieses Verhalten eben nicht verboten ist.

----

Ich würde dem Schildspieler jegliche Schildstellung erlauben AUSSER wenn es zu einer gefährlichen Haltung führt (schild quer mitten in den Raum halten) ODER er dadurch aktive Pompfen oder Spieler wirklich wesentlich beeinflusst/bewegt/verschiebt (gedanke des "nicht in das spiel eingreifens").


Schildspieler SIND im aufstehen eben stark. Dann muss man sie im zweifel eher besser unter kontrolle halten und vielleicht den pin direkt auf sie setzen und den anderen sitzenden pompfer nur in stechdistanz halten.
Genau das macht doch taktisches spiel aus - das eben nicht alle Spieler gleich zu behandeln sind weil sie eben verschiedene stärken und schwächen haben.

Benutzeravatar
Rollin' Uhu
Beiträge: 60
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 11:19
Stadt: Bequemes Nest
Team: Deadly Wings of Steeel ExileF.
Position: Schild, Popcorn, Feder
Wohnort: Schweden/Berlin
Kontaktdaten:

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Rollin' Uhu » Do 10. Apr 2014, 08:53

Rob hat geschrieben:Genau das macht doch taktisches spiel aus - das eben nicht alle Spieler gleich zu behandeln sind weil sie eben verschiedene stärken und schwächen haben.
JAH! Geee-nau! Danke!
*Extradicke Marker hervorhol* *Leuchtendes Gelb wähl* *Zitierfähigen Satz anstreich*

(Wir können auch alle *nur* mit einer genormten Kurzpompfe ohne Schild spielen und nichts anderem. Das wäre konditionell am forderndsten und alle wären gleich. Dann aber mit Polohemdenvorschrift ...)

EDIT fein, wieder was für den Regelkommentar -- und aufgenommen :)
Der Uhu im Popcornmodus, ohne Moderatorenschnickschnack. Oder wenn ihm der Kragen platzt.

Alex G.
Beiträge: 200
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 19:28
Stadt: Hamburg
Team: Torpedo X
Position: Läufer

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Alex G. » Do 10. Apr 2014, 11:24

Meinetwegen ist es auch die teleskopische Auslegung. Der Satz "Die Pompfe ist flach auf den Boden zu legen" ist eindeutig und lässt keinen Spielraum offen. In wieweit das in der Praxis Sinn macht ist eine andere Frage, aber ich darf als Stabspieler mir den Stab auch nicht bereits schräg hinstellen, so dass ich im Aufstehen einhändig blocken und mich hinter ihm verstecken kann. Genausowenig darf das ein Q-Tip, eine Langpompfe und was weiß ich nicht.
Klar ist ein Schild im Aufstehen stark. Den Schild aber beim Abknien bereits in eine Blockposition hochzunehmen passt nach meiner Auffasung nicht.

Benutzeravatar
yanis
Beiträge: 48
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 17:36
Stadt: Bielefeld
Team: Sturmwölfe
Position: Q-Tip

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von yanis » Fr 11. Apr 2014, 01:37

was genau ist denn gemeint mit "bereits in eine Blockposition hochzuheben"?
Den Schild schräg vor sich zu stellen um beim Aufstehen schnell reagieren zu können oder ein Lösen vom Boden um so die Schulter zu decken.
Leider geht für mich aus der Beschreibung nicht hervor, was von beiden der Schildspieler genau gemacht hat.

Ein Zurechtrücken, indem der Schild auf die andere Seite gebracht wird, finde ich nämlich in Ordnung solange der Schild wenigstens mit einem Punkt dabei am Boden ist während der Spieler noch kniet. Schließlich dürfen andere Pompfer sich Ihre Spielgeräte ja auch passend hinlegen. Und - korrigiert mich, wenn das jetzt falsch ist- darf ein kniender Spieler sich auch frei am Boden drehen, solange Knie am Boden und Hand auf Rücken sind. Euer Schildspieler hätte demnach also auch statt den Schild auf die andere Seite zu bringen, den Körper (inkl. Schild) so drehen können, dass er dem pinnenden Spieler nun direkt seine besser geschützte Seite anbietet.
In beiden Fällen sehe ich kein Problem.
Den Schild aber noch im Knien hochzuheben, und sich so einen Vorteil zu verschaffen, wäre eine Aktion die erst ausgeführt werden darf, wenn der Schildspieler sich im Aufstehen befindet.

Alex G.
Beiträge: 200
Registriert: Fr 24. Jun 2011, 19:28
Stadt: Hamburg
Team: Torpedo X
Position: Läufer

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Alex G. » Fr 11. Apr 2014, 21:09

yanis hat geschrieben:Den Schild aber noch im Knien hochzuheben, und sich so einen Vorteil zu verschaffen, wäre eine Aktion die erst ausgeführt werden darf, wenn der Schildspieler sich im Aufstehen befindet.
Guter Punkt. Ich habe den ursprünglichen Fragesteller genau so verstanden und meine Antwort entsprechend formuliert. Sollte das nicht der Fall gewesen sein, gebe ich natürlich allen anderen Recht.

Gelikafkal
Beiträge: 80
Registriert: So 13. Jan 2013, 13:04
Team: Hurricane Blades Bingen
Position: Kette

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Gelikafkal » So 13. Apr 2014, 13:20

kurze frage bezüglich dieses Videos: https://www.youtube.com/watch?v=qkWhMks2w34
ca. bei Minute 6:10 wurde das Spiel unterbrochen... wieso?
Lag das am überharten tackling des Läufers (ungebremstes hineinlaufen)?

Edit: Ich sehe gerade das er den Jugg platziert hat, obwohl die Kette ihn vorher getroffen hatte. Wir hatten es bisher so gehandhabt das der Jugg wieder aus dem Mal entfernt wird (vom Läufer) und das Spiel einfach weiterging.. Ist das unüblich?

Lex
Beiträge: 1375
Registriert: Do 17. Jun 2010, 09:08
Stadt: Bremen
Team: Weserkraken
Position: Stab
Kontaktdaten:

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Lex » So 13. Apr 2014, 22:04

Ja, das Spiel wurde wegen des Tacklings unterbrochen. (Hängt mit dem Spielzug davor zusammen.)
Ansonsten ist es korrekt, wie ihr das macht. Ein ungültiger Jugg wird aus dem Mal entfernt und das Spiel läuft weiter.
Only a ginger can call another ginger ginger.

Günstige Jugger-Videos für Jedermann

Rhazal
Beiträge: 14
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 20:05

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Rhazal » Sa 20. Sep 2014, 21:15

Warum haben im Regelwerk Q-Tip und Stab maximale Reichweiten und Gesamtlängen als Maße, Lang- und Kurzpompfe dagegen Gesamtlänge und maximale Schlagflächenlänge?
Damit wäre ja ein Q-Tip mit 20 cm Griff und 2 90 cm Schlagflächen zulässig, eine Langpompfe mit 30 cm Griff und 110 cm Schlagfläche aber nicht, oder?

Benutzeravatar
Moritz
Beiträge: 405
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 10:52
Stadt: Greifswald
Team: Die Leere Menge
Position: Stab

Re: Juggerregeln - Kurze Fragen Kurze Antworten

Beitrag von Moritz » Mo 22. Sep 2014, 10:49

Rhazal hat geschrieben:Warum haben im Regelwerk Q-Tip und Stab maximale Reichweiten und Gesamtlängen als Maße, Lang- und Kurzpompfe dagegen Gesamtlänge und maximale Schlagflächenlänge?
Weil das Regelwerk historisch gewachsen ist und dieser Abschnitt noch nicht an stärkere Regulierungsbedürfnisse angepasst wurde.
Rhazal hat geschrieben:Damit wäre ja ein Q-Tip mit 20 cm Griff und 2 90 cm Schlagflächen zulässig, eine Langpompfe mit 30 cm Griff und 110 cm Schlagfläche aber nicht, oder?
Nach dem schriftlichen Regelwerk ist das korrekt. In der Praxis sieht das definitiv anders aus: einen 90-20-90-Q-Tip habe ich noch nie gesehen, vermutlich auch, weil das einfach nicht praktisch ist. 110-30-Langpompfen werden vermutlich entgegen dem Regelwerk durchgelassen. 90-50-Langpompfen aber vermutlich nicht (oder manchmal nicht), obwohl sie im Einklang mit dem schriftlichen Regelwerk sind. Problem: Ein Teil der üblichen Schlagfläche ist ungepolstert.

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast