Unter 'dein Account-Name' -> User Control Panel -> Board preferences -> My language kann die Sprache auf Deutsch gestellt werden.
Gruß Darius

Was ist mit den Pompfen erlaubt?

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 661
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: Was ist mit den Pompfen erlaubt?

Beitrag von {Peter} » Mo 25. Mär 2013, 09:41

kurt hat geschrieben:Darf ich dann im mehr Druck aufzubauen, bessere Handhabung etc mit beiden Händen die andere KP führen und abschlagen?
Nur um dann wegen der akkuratheitsliebe etwas rumzubröseln: Dann solltest du aber auch deine Frage eindeutig stellen. Du hast nach dürfen gefragt.. nicht nach: "Steht es resp. erlauben es die Regeln?". Hier kann nun ein jeder so Antworten wie er auch geantwortet hat.

Auch wenn ich ebenfalls für eindeutige Regelwerke bin, besteht doch die Schwierigkeit darin, dass nicht jeder das gleiche Verständnis davon hat, welche Buchstaben es benötigt um es für ihn auch eindeutig zu machen. Nebenbei sollte man eben gelernt haben, dass unser Regelwerk eben nicht in Stein gemeißelt ist. Es benötigt eben noch immer einer gewissen Hermeneutik. Und die unveränderliche Wahrheit ist es auch nicht. Schliesslich bestimmen wir alle einwenig die Regeln mit. Durch unser Verständnis über die Regeln und unsere Akzeptanz sich an diese und jene Regel zu halten oder eben nicht. Es sind zwei paar Schuhe; sich über Buchstaben auf toten Baum zu unterhalten und über ihre lebendige Ausprägungen dieser Buchstaben. In dem Sinne: Frage präzisieren oder eben mit einem bunten Partymix an Antworten leben.

Und eigentlich waren doch alle Hilfreich: Das Regelverständnis war eindeutig (d.h. es wurde dein "ausschliesslich" schon hineingelesen). Die Akzeptanz zu dieser Sache ist eben etwas lockerer. Siggi hat auch gut geschrieben wieso: Es ist kein Vorteil [Anm.: Und ebenfalls kannst du damit keinen mehr Schaden als sonst schon möglich wäre]. Es steht auch nicht im Regelwerk, dass es verboten wäre nur auf einem Bein hüpfend zu spielen. Trotzdem wird wohl nur selten einer auf die Idee kommen dies zu tun. Und wenn dann doch, noch weniger Leute, die darin ein großes Problem sehen würden. Unabhängig davon ob es eben durch unser Glaubenswerk abgesegnet ist oder nicht. Zwei Leitmotive helfen eben doch für die erste Meinungsbildung: Kann er sich oder andere damit mehr Schaden? Bringt es ihm einen Vorteil, der unter "normalem Verständnis" nicht da wäre? Auch wenn nicht Regelgestüzt, würde ich mal behaupten, dass du mit solchen Überlegungen genug Akzeptanz hier finden würdest. Egal um welche Regelstreitfragen es dann am Ende geht.

Aber gut.. äh :? Für ein-"eindeutige Regeln"! ;)
Und am Ende noch ein Uhu: Es heißt noch lange nicht, dass alles was im Regelwerk nicht als verboten aufgeführt ist, erlaubt ist.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
Guardian
Beiträge: 875
Registriert: Fr 2. Jan 2009, 03:47
Stadt: Lippstadt
Team: J-Team
Position: Stab
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Was ist mit den Pompfen erlaubt?

Beitrag von Guardian » Mo 25. Mär 2013, 12:53

kurt hat geschrieben:[...]würde dort nun stehen: eine kurzpompfe ist ausschließlich einhändig zu führen wäre die ganze diskussion, meine frage und das eine oder andere verwirrspiel im spiel irrelevant.
Solche Formulierungen finde ich unnötig...
Eine Kurzpompfe wird einhändig geführt... So steht es da... nur weil der andere Fall nicht per Definition und Bezeichnung ausgeschlossen wird, ist er nicht plötzlich erlaubt... :hmm: Das wäre das bezeichnete Rosinenpicken"...
Dadurch, dass die Führung definiert wird, wird der andere Fall ausgeschlossen... Füllwörter wie "ausschließlich" oder "ausnahmslos" sind vollkommen unnötig...
Wie schon öfter gesagt... Wenn die Spieler das anders unter sich klären, ist es nicht plötzlich geltende Regel und man darf sich nicht wundern, wenn dann mal einer auf sein Recht besteht...
Fan des Jugger-Lippstadt e.V.
BÄM!-Shop für alle, die uns mochten :)
Forum der Lippstädter Jugger ist HIER zu finden.

Benutzeravatar
Raymond
Beiträge: 476
Registriert: So 10. Mai 2009, 22:26
Stadt: Berlin
Team: GrenzdebileAltersschwacheGreis
Position: Kanonenfutter
Wohnort: Berlin

Re: Was ist mit den Pompfen erlaubt?

Beitrag von Raymond » Mo 25. Mär 2013, 14:08

{Peter} hat geschrieben: Es steht auch nicht im Regelwerk, dass es verboten wäre nur auf einem Bein hüpfend zu spielen.
{Peter} hat geschrieben: Und am Ende noch ein Uhu: Es heißt noch lange nicht, dass alles was im Regelwerk nicht als verboten aufgeführt ist, erlaubt ist.
Jetzt haste mich aber total unsicher gemacht, was die Sache mit dem einbeinigem Hüfen angeht? Darf ich? :pfeifen:
Bild

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 661
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: Was ist mit den Pompfen erlaubt?

Beitrag von {Peter} » Mo 25. Mär 2013, 14:43

Raymond hat geschrieben:Jetzt haste mich aber total unsicher gemacht, was die Sache mit dem einbeinigem Hüfen angeht? Darf ich? :pfeifen:
Gegen mich immer ;) Ich bin mir nur nicht sicher ob dein Team dir auch sonen Dürfen-Schein ausstellt :hula:
Aber ob es erlaubt oder verboten ist, kann ich dir nicht sagen :pfeifen:
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
Antragon
Beiträge: 557
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 11:43
Stadt: Darmstadt
Team: Pink Pain
Position: Stab
Kontaktdaten:

Re: Was ist mit den Pompfen erlaubt?

Beitrag von Antragon » Mo 25. Mär 2013, 21:19

Ich finde das Argument gar nicht mal so falsch: Bei Q-Tip und Langpompfe steht "Sie muss mit beiden Händen geführt werden" und beim Stab steht "An jeder Grifffläche muss sich eine Hand befinden".

Da solch in "muss" bei der Kurzpompfe nicht auftaucht, ist es nachvollziehbar wenn man die Regeln so interpretiert, dass dies den Regelfall unterstreicht (im Gegensatz zu den ganzen anderen Pompfen die zweihändig geführt werden müssen). Man hat schließlich nur zwei Hände für zwei Pompfen.
Sebastian | Pink Pain | Darmstadt

Schwört auf leichte Bambuspompfen! - ok, mein GFK-Rohr-Stab mit 660 Gramm ist auch in Ordnung... ^^

Rob
Beiträge: 178
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 02:28
Stadt: Berlin
Team: Sonnenwende
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: Was ist mit den Pompfen erlaubt?

Beitrag von Rob » Sa 30. Mär 2013, 01:02

Kurzer Seitenblick in die Juristik, da gibt es bei Gesetzesauslegungen vier Hauptvarianten:

"Grammatische Auslegung" (oder auch "Auslegung aus dem Wortlaut")
"Systematische Auslegung" (oder auch "Auslegung aus dem Zusammenhang", in dem eine Gesetzesbestimmung steht)
"Historische Auslegung" (oder auch "Auslegung aus der Entstehungsgeschichte")
"Teleologische Auslegung" (oder auch "Auslegung nach dem Sinn und Zweck einer Gesetzesbestimmung")
Und Historisch und teleologisch ließe sich imo zeigen, dass diese Einhändigkeit der Kurzpompfe nur als Beschreibung der Pompfe und ihrer normalen Führungsweise zu verstehen ist. Sie wird ja hauptsächlich als Einhandwaffe genutzt und ist bautechnisch auch darauf ausgerichtet. Ich glaube nicht das die schreiber der Regeln dabei daran dachten das zweihändige Führen zu untersagen... zumal das ja wirklich keine vorteile bringt.


Der Wortlaut ist eben zum glück nicht alles.
aber ihr kennt das ja: Zwei Juristen, drei Meinungen.

ps: Und beim paart mit der Teilweisen entwaffnung dürfte es wohl aber konsenz sein dass man trotzdem weiterspielen darf.

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast