knieender Pin

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 670
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: knieender Pin

Beitrag von {Peter} » Do 23. Mai 2013, 14:07

kurt hat geschrieben:ich habe es selbst in homburg getestet und wurde vom münsteraner seitenrichter darauf hingewiesen es zu unterlassen bzw. da ich demnächst als ab gelte, worauf ich ihn nach der entsprechenden regel fragte.
des lieben frieden willens und aus respekt dem schiri gegenüber hab ich es unterlassen.

ich spiele schild und hab mich dann auf beide knie, wenn ich mich recht entsinne, klein gemacht und mit der kurzen den gegner gepinnt.
ich hatte KEINE hand am rücken! war auch niemand sonst in unmittelbarer nähe das man hätte vermuten können, dass ich ab gewesen wäre.

wenn man die hand auf dem rücken hat und (fälschlicherweise) einen treffer annimmt habe ich bisher nur so wahrgenommen, dass nur der schiri oder der gegenspieler einen hochschicken kann, ansonsten muss man den treffer absitzen, pech halt.
lieber kurt,
aber auch dass sind doch jetzt wieder ganz unterschiedliche Dinge (im vgl zu deinem Einganspost).

Dein Eingangspost war verstecken hinter einem Abknienden.
Jetzt geht es dir um Deckung suchen hinter einem Abknienden (dem anderen ist ja sehr wohl bewusst wo du bist und was du machst, also kannst du dich ja nicht verstecken).

Und zusätzlich noch die Frage ob man ab ist, sobald das Knie den Boden berührt (nein.).
Raymond hat das ja schon schön beschrieben. Die Idee hinter diesem Satz (der nirgendwo Regeltechnisch fixiert ist), ist doch eher, dass wenn du glaubst das du regulär abgeschlagen wurdest und damit "abkniest", dir dann aber beim knien einfällt, dass du eigentlich garnicht ab warst (du hast keinen regulären Treffer abbekommen), du trotzdem sitzen bleiben sollst. Es ist auch mehr eine intentionale Sache, die sich schwer in objektivierbare Regeln übertragen lässt.

Davon ab treffe ich in letzter Zeit recht häufig auf Personen und Situationen in denen der eine einem etwas aus voller Inbrunst der eigenen Überzeugung erzählt was den alles im Regelwerk stehe bzw. nicht stehe oder eine Regel sei.
Regelwissen (und damit auch deren Auslegung im Verständnis der Community und nicht nur innerhalb seines lokalen Kreises) und Regelglaube stimmen nicht immer überein. Davon ab, dass unser Regelwerk nun mal auch etwas Lebendiges ist und nicht in Stein gemeißelt wurde.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Bruno
Beiträge: 288
Registriert: Do 25. Aug 2011, 21:40
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder/ Ex Rigor
Position: Stab

Re: knieender Pin

Beitrag von Bruno » Do 23. Mai 2013, 14:11

Für mich sind das zwei unterschiedliche fälle.
erstens Wenn man sich hinter einem knienden Spieler duckt, ohne das Knie abzusetzten
und Zweitens wenn man dabei sein Knie Absetzt.

bei beiden ist es unwichtig ob man jemanden dabei pinnt oder nicht.

Kurz der der "Regel" wer kniet, der kniet. Dies ist eine fair-play Regel und wenn ich das richtig verstanden habe, geht es in der Regel darum, dass man, wenn man sich einmal hin gekniet hat, man seine Meinung nicht mehr ändern soll. da man da schon eine Entscheidung getroffen hat. Kenn ich oft von Kopftreffern. da geh ich oft auch schon mal runter und im Nachhinein merk ich, "ach mist war vorher Kopf". Da ich aber schon unten bin steh ich nicht mehr auf, sondern zähl meine Steine bis zum Ende.

nun zu den beiden Varianten.
bei der ersten seh ich absolut kein Problem, das würde ich taktisches Spielen nennen. Dafür hat man auch noch andere Mitspieler, die einem sagen können, wenn noch einer steht. Grad wenn man gepinnt wird.

beim zweiten, seh ich das ein bisschen kritischer, verbieten würde ich es nicht. Da es klare Regeln gibt, wenn ab ist und wie man zu knien hat.
Absichtliches abknien mit einer Pompfe in der Hand, geht eher in Richtung unschönes Spielen.
Aber auch da würde ich nicht ändern wollen. Gerade Pompfer mit einer zweihändigen Pompfe werden dadurch eher Nachteile erleiden (z.b. Beweglichkeit).

Benutzeravatar
Raymond
Beiträge: 482
Registriert: So 10. Mai 2009, 22:26
Stadt: Berlin
Team: GrenzdebileAltersschwacheGreis
Position: Kanonenfutter
Wohnort: Berlin

Re: knieender Pin

Beitrag von Raymond » Do 23. Mai 2013, 16:13

schliesse mich Bruno vollumfänglich an.
Bild

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 670
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: knieender Pin

Beitrag von {Peter} » Do 23. Mai 2013, 16:21

Bruno hat geschrieben:Absichtliches abknien mit einer Pompfe in der Hand, geht eher in Richtung unschönes Spielen.
Aber auch da würde ich nicht ändern wollen. Gerade Pompfer mit einer zweihändigen Pompfe werden dadurch eher Nachteile erleiden (z.b. Beweglichkeit).
Wobei ich schon finde, dass dies für Schildspieler zu gutem Spiel dazu gehören kann (in einer Duellsituation um seine Trefferfläche kleiner zu machen).
S. Spanien, da haben z.T. die Antikettenschilde als auch so die Schilde mit einer Kaltschneuzigkeit vor dir "gekniet" und auf deinen Angriff gewartet.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
Manu21
Beiträge: 30
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:14
Stadt: Berlin
Team: Sonnenwende
Position: Kurzpompfe und Schild
Wohnort: Berlin

Re: knieender Pin

Beitrag von Manu21 » Do 23. Mai 2013, 17:56

Ich habe das auch erst vor Kurzem in nem Spanischen Video gesehen das der Spieler der den Pin setzt in die Hocke! geht (Nicht hinkniet!) und sich dabei vor dem Gegner versteckt. Habe ich eher bei Schildspielern gesehen und fand das is ne ziemlich gute Strategie. Habe mir deshalb auch gleich nen Camouflage-Schild gebaut mit Kunstrasen um diese Strategie zu Perfektionieren und gänzlich unsichtbar zu werden! Muahaha!

Jedenfalls sehe ich da kein Problem mit, vor allem das, wie Bruno schon sagte, der Spieler der Gepinnt wird auch seine Ansagen geben kann wie z.B. "Pass auf, hier steht son kleiner Mann hinter mir, der versteckt sich!". Ausserdem kann der gepinnte Spieler als Gegenargument sich ganz tief bücken so dass der Pinner kaum eine Chance hat, sich so klein zu machen.

Deswegen sag ich mal: Hinter knienenden Spielern verstecken ist erlaubt!

Wenn man sich dabei aber hinkniet würde ich sagen, dass das ein Vortäuschen ist sich den anderen Spielern als "abgeschlagen" vorzugaukeln.
Das is
1. nichtmal vorteilhaft, da die bewegung eingeschränkt wird und
2. Unschöne Spielweise, da die Situation einfach ungenau ist und nicht sofort klar ist, ob der Spieler nun ab ist oder nicht.

Dabei würde ich sagen, falls der Spieler das bewusst tut und sich hinkniet, sollte der Schiri darauf hinweisen und bitten dieses zu unterlassen.
Wenn es aber unabsichtlich passiert z.B. nach nem Sprung oder durch nen harten Schlag von oben, is das kein Problem und es sollte normal weitergespielt werden, wenn andere Spieler denken, der kurzkniende sei ab gewesen, haben sie einfach pech gehabt ^^

Rob
Beiträge: 179
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 02:28
Stadt: Berlin
Team: Sonnenwende
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: knieender Pin

Beitrag von Rob » Fr 24. Mai 2013, 12:13

full ack an manu!

Wichtig sollte sein ob dieser Spieler ABSICHTLICH den ANSCHEIN ERWECKT das er sitzt/abgeschlagen ist. Täuschungsabsicht ist (meiner meinung nach) per se unfaires Spiel und sollte mindestens eine Verwarnung durch den Schiri geben. Dafür brauch es dann auch keine extra Regel.

Davon zu unterscheiden ist zum einen das unabsichtliche kurze knie (nach einem Sprung ect.) und das taktische Knien (es ist offensichtlich das der spieler nicht ab ist. Z.b. wenn man dies mitten im Duell tut und Sichtkontakt zum Gegner behält).


OT:
Die Idee hinter diesem Satz (der nirgendwo Regeltechnisch fixiert ist)
Das wer kniet - kniet ist doch entstanden, damit folgende Situation nicht auftritt:
- Spieler A trifft Spieler B in der Nähe des Handgelenks.
- B setzt sich hin.
- A wendet sich in der Annahme einen regulären Treffer erzielt zu haben, dem nächsten Spieler zu
- B springt wieder auf, weil ihm plötzlich einfällt, dass der Schlag nur an der Hand war, und schlägt A von hinten ab.
Ich wäre dafür etwas ähnliches in die Regeln oder besser noch in die Regelkommentare zu übernehmen. Schreib mal den Redigierern hier eine PM.

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast