Fragen zum Knien

Diskussionen um das Regelwerk
Korvin
Beiträge: 151
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 22:12
Stadt: Leipzig
Team: Blackout/Rigor/Nachtwache
Position: Langpompfe, Kurzpompfe & Schild

Fragen zum Knien

Beitrag von Korvin » So 6. Jul 2014, 22:54

Hallo allersamt

Heute ist uns beim Training aufgefallen, dass es zum Thema Knien/Pinnen einige unterschiedliche Meinungen in unserem Team gab und deshalb wollte ich folgende Fragen mal der Gemeinschaft stellen:

1) Ein Spieler, der kniet, hebt seine Pompfe deutlich vom Boden mit der Hand, die nicht auf dem Rücken ist (um sich neu zu positionieren): Da kniende Spieler ihre Pompfe auf den Boden zu legen haben, würde ich das anheben der Pompfe mit Aufstehen gleichsetzen. Also entweder darf er dann auch wieder abgeschlagen werden (wenn er seine Steine schon abgezählt hat) oder er ist zu früh ausgestanden und muß neu anfangen zu zählen.

2) Ein gepinnter Spieler dreht sich kniend um sein Knie (um sich neu zu positionieren). Darf er sich dabei soweit wegdrehen, dass der Pinkontakt verloren geht? Aus meiner Sicht hört sich das ziemlich fragwürdig an.

3) Ein abgeschlagener Schildspieler nimmt nicht seine Pompfenhand (wie die meisten es machen), sondern seine Schildhand zum zählen auf den Rücken. Sehe erstmal nicht dass das illegal wäre, aber es wurde moniert, dass das sehen der zählenden Hand auf dem Rücken mit dem angeschnalten Schild schwieriger sein könnte.

Würde mich über eure Meinung zu obigen Fragen freuen.

Rob
Beiträge: 179
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 02:28
Stadt: Berlin
Team: Sonnenwende
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von Rob » Mo 7. Jul 2014, 01:40

1.) Hier würde ich auf die zu vermutende Absicht abstellen: Sind spieler in der nähe und hebt er die pompfe nicht nur ein bischen an sondern bringt sie womöglich noch in eine Angriffshaltung (hände an griffe) dann kann man ihn durchaus noch mal 5 steine runter schicken.
Ist es deutlich dass er die Pompfe nur neu positionieren will (v.a. weil er eh noch am zählen ist oder die pompfe an der schlagfläche fasst) dann ist das nicht als ein aufstehen zu werten
[gefährliches spiel durch aufheben einer pompfe außen vor gelassen]

2.) Hier kann ich mir gar nicht erst vorstellen wie das ordentlich funktionieren soll.. Natürlich ist ums knie drehen erlaubt. Natürlich kann dabei kurz der Pin-Kontakt verloren gehen. Aber 1. sollte jeder pinnende spieler fähig sein die pompfe diese paar cm nachzuführen und 2. hätte er dazu auch noch mindestens einen trommelschlag zeit.

3.) Entweder ich bin Blind oder es gibt im Regelwerk (insb. in 6.4.1) keine Verpflichtung die Steine mit der Hand mitzuzählen.

Aber es ist Usus dass zu tun und wird regelmäßig auch eingefordert.

Erst heute gab es darum, ob man hinter dem schild zählen darf, eine diskusion in Bielefeld.

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1315
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von Ein Uhu » Mo 7. Jul 2014, 08:13

Gute Punkte für die Überarbeitung!

Hand von der Pompfe:
Das Zählen mit der Hand hat sich daraus entwickelt, daß der Schiri besser überprüfen kann, wie lange jemand schon kniet.
=> Die Regel gibt es, damit mit der sichtbaren, freien Hand gezählt werden kann. Zudem soll das Handvonderpompfenehmen eine gewisse Verzögerung des Schlagens im Aufstehen bewirken. Daher ist es Usus und folgerichtig, nicht mit der Schildhand zu zählen.
Sollte halt in der Überarbeitung klar drinstehen.

Mitzählen:
Rob hat geschrieben:3.) Entweder ich bin Blind oder es gibt im Regelwerk (insb. in 6.4.1) keine Verpflichtung die Steine mit der Hand mitzuzählen.
Regelwerk 6.4.1 hat geschrieben:und legt eine Hand auf den Rücken. Erst dann beginnt er mit dieser Hand zu zählen.
Wiewohl es nicht extra drinsteht, setzt dieser Passus voraus, daß gezählt werden muß. -- Sollte in der Überarbeitung klar drinstehen.

Ergänze ich mal im Kommentar.
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 > Der Uhu auf Twitter <

Benutzeravatar
Tim
Beiträge: 90
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:22
Stadt: Leipzig
Team: Leipziger Nachtwache
Position: Tim, Q-Tip, Hobby-Kette

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von Tim » Mo 7. Jul 2014, 09:47

Eine Frage die mir grad noch einfällt (die wir, soweit ich mich erinnere, uns beim gestrigen Training auch gestellt haben): Muss ein Pin an einer gültigen Trefferfläche gesetzt werden oder gilt man auch als gepinnt, wenn die Pompfe dabei an der Hand des gepinnten Spielers ist?

Ich hatte diese Situation schon häufig und war mir nie sicher, ob ich aufstehen kann oder sitzen bleiben muss.
Zuletzt geändert von Tim am Mo 7. Jul 2014, 10:10, insgesamt 1-mal geändert.

Wuzimu
Beiträge: 91
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 17:24
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von Wuzimu » Mo 7. Jul 2014, 10:10

Es muss eine Trefferfläche gepinnt werden und auch beidhändig.
Stell dir vor wie nervig das wäre eine Pompfe auf dem Kopf zu haben ;)

Wobei ich gerne einhändig pinnen wollen dürfte ...

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1315
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von Ein Uhu » Mo 7. Jul 2014, 10:47

Daß mir jetzt aber keiner kommt mit "Und wenn ich meine Hand unter die pinnende Pompfe schiebe?" ... *BÄM*
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 > Der Uhu auf Twitter <

Tai-Pan
Beiträge: 156
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 09:52

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von Tai-Pan » Mo 7. Jul 2014, 11:53

Noch eine Frage zum Knien:

Es gibt ja taktisches Knien. Wenn jemand in meiner Nähe ist, und ich merke, seine Zeit ist abgelaufen und darauf hin ihn schlage, zählt das als ein normaler Treffer und er kniet nochmal 5 Steine, oder?

Ich glaube es ist manchmal verwirrend, wenn jemand kommt um einen taktisch-knienden Spieler zu pinnen. Der kniende Spieler soll eigentlich mitteilen, dass er dann nochmal 5 Steine hat und nicht nach dem ersten freien Stein wieder aufstehen kann, oder?

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 670
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. Die Leere Menge
Position: Qwik -> Kette

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von {Peter} » Mo 7. Jul 2014, 12:02

Wuzimu hat geschrieben:Es muss eine Trefferfläche gepinnt werden und auch beidhändig.
Stell dir vor wie nervig das wäre eine Pompfe auf dem Kopf zu haben ;)

Wobei ich gerne einhändig pinnen wollen dürfte ...
Das halte ich für ein ausgedachtes Gerücht ;)
Regelwerk - 6.5 Pinnen hat geschrieben:Kniet ein Spieler und zählt seine Strafzeit ab, hat ein anderer Spieler die Möglichkeit, den knienden
Spieler zu pinnen.
Die Schlagfläche der Pompfe wird dazu auf die Trefferzone des knienden Spielers gelegt. Der Pin
besteht, so lange die Pompfe auf diese Weise den Gegner berührt.
Das Pinnen eines Spielers verhindert dessen Aufstehen. Er darf seine Strafzeit weiter abzählen,
muss aber für die Dauer des Pinnens knien bleiben.
Faktisch wird also nichts im Regelwerk über die Art des Führens einer Pompfe während des Pinnens gesagt.
Ich empfinde es aber als Usus, dass die Pompfe (die meiste Zeit über) korrekt geführt werden sollte um zu pinnen.
Wie ich es aber auch als sinnvoll erachte dies nicht zu strikt zu veranschlagen, da man schliesslich noch die Chance haben sollte mit seinen Mitspielern auf dem Feld durch Zeigegesten zu kommunizieren.

Zum Thema: "Hand unter Pompfe schieben" oder "Körper langsam von der Pompfe wegbewegen":

Gepinnt werden kann man ja nur wenn man kniet. Und:
Regelwerk - 6.4 Abknien hat geschrieben: Wer kniet, muss am Ort verharren, wobei er sich drehen darf, und darf nicht aktiv in das
Spielgeschehen eingreifen
.
Ohne jetzt zu viel über diese Worte diskutieren zu wollen:
Ich empfinde eine Handlung eines abknienden Spieler, welcher durch sein eigenes Handeln seinen Status von "pinnend" in "ungepinnt" geändert hat, schon als aktiv. Darf also nicht gemacht werden.

@Tai-Pan:
Du Kniest nach einem Treffer ab. Wenn du deine Strafzeit abgezählt hast >kannst< du aufstehen, musst es aber nicht.
Man kann nur jemanden abschlagen (d.h. -> 5+ Steine), wenn er aufgestanden ist.
Um aufzustehen muss man entweder die Hand vom Rücken lösen oder aber das Knie vom Boden heben.
Sprich: Macht der abkniende Spieler keins von beidem, kannst du ihn nicht abschlagen. Er kann also keine 5 zusätzlichen Steine bekommen. Du kannst ihn lediglich pinnen. Was heißt er darf beim nächsten Trommelschlag wieder aufstehen.

Die Antwort auf beide Fragen von dir lautet also: Nein.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
hikhvar
Beiträge: 185
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 17:36
Stadt: Karlsruhe
Team: PaderBears
Position: Q-Tipp

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von hikhvar » Mo 7. Jul 2014, 12:04

Es gibt ja taktisches Knien. Wenn jemand in meiner Nähe ist, und ich merke, seine Zeit ist abgelaufen und darauf hin ihn schlage, zählt das als ein normaler Treffer und er kniet nochmal 5 Steine, oder?
Solange er immer noch im "inaktiven" Zustand ist, also noch mindestens ein Knie auf dem Boden und eine Hand hinter dem Rücken ist er nicht nochmal 5 Steine ab. Sprich jemand, der 6 Steine taktisch knien bleibt und dann abgeschlagen wird, wurde eigentlich nur für einen sehr kurzen Zeitraum gepinnt und darf nach dem nächsten Stein aufstehen.

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1315
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Fragen zum Knien

Beitrag von Ein Uhu » Mo 7. Jul 2014, 12:07

 
{Peter} hat geschrieben:Ich empfinde eine Handlung eines abknienden Spieler, welcher durch sein eigenes Handeln seinen Status von "pinnend" in "ungepinnt" geändert hat, schon als aktiv. Darf also nicht gemacht werden.
Yess! Königsweg. Ausgezeichnet.

Was das Knien betrifft stehts auch wörtlich drin (wobei @Peter/Überarbeiter die Unklarheit später , 6.5., beseitigt werden sollte: "Kniet ein Spieler und zählt seine Strafzeit ab,"):
Regelwerk version 3, Punkt 6.4 hat geschrieben:Den Spielern ist es erlaubt, aus taktischen Gründen über die Strafzeit hinaus knien zu bleiben. Für die Dauer des Kniens dürfen Spieler nur gepinnt werden.
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 > Der Uhu auf Twitter <

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste