Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
Rigor_Tobi
Beiträge: 365
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 23:27
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Q-Tip, Kette, Qwik
Kontaktdaten:

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von Rigor_Tobi » Di 1. Nov 2016, 15:33

Also alles was ich bisher von den Filamentketten mitbekommen habe, begeistert mich. Sie ist leicht, sie ist schnell, sie ist sicherer (keine Kettenglieder in die Gesichter der Gegner mehr = kein Aua mehr). Siehat andere Schwungeigenschaften, ja. Die Exemplare, die ich von Jack & Jonas ...Jack & Jones aus testen und begutachten konnte, beweisen mir, dass Strangulation bei halbwegs vernünftiger Handhabung ebenfalls ausgeschlossen ist.

Noch dazu begeistert mich der Aspekt, dass die Filamentketten sportlicher aussehen und die Assoziation mit dem Mittelalter-Morgenstern noch schwerer zu machen ist.

Alles in allem: Revolutionärer Fortschritt für Jugger als Sportart! Totally approved! Ich bau mir diesen Winter auch son Teil!
Arjen hat die Nr. 11 gesegnet!!!!

Benutzeravatar
DerZerteiler
Beiträge: 14
Registriert: Mo 29. Jun 2015, 23:18
Stadt: Bonn
Team: The Flying Juggmen
Position: Stab, Kette

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von DerZerteiler » Do 10. Nov 2016, 02:05

Becko hat geschrieben:
Kleiner Tip: Wenn du nach den Regel fragst, dann hilft es den Regelwerktext mal anzuschauen. Also hier zu posten.
1.4.4.6 KETTE
Die Kette ist maximal (Handschlaufe + Kettenglieder + Kettenball) 320 cm lang. Am hinteren Ende befindet sich die Handschlaufe. Am vorderen Ende befindet sich der Kettenball. Der Kettenball muss gepolstert sein und einen Mindestdurchmesser von 20 cm haben. Die Kettenglieder sind ab dem Ball in Richtung Handschlaufe mindestens 100 cm gepolstert. Die Polsterung ist gegen Verrutschen zu schützen.
Dann will ich mal versuchen diesen kleinen Text zu deuten:

Deutung 1: Da drinnen steht an zwei Stellen explizit etwas von Kettengliedern. D.h. wenn man streng den Text auslegt, dann muss eine Kette aus Kettengliedern bestehen.

Mit diesem Argument könnte man auch versuchen KernROHRE zu verbieten. Nur so am Rande.

Benutzeravatar
iNERTx
Beiträge: 36
Registriert: So 18. Sep 2016, 00:37
Stadt: Neunkirchen
Team: Schädelschwenker
Position: Q-Tipp
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von iNERTx » Mi 16. Nov 2016, 12:30

.
Zuletzt geändert von iNERTx am Sa 17. Dez 2016, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Herz für Pompfen

Benutzeravatar
Karuuna
Beiträge: 334
Registriert: Di 10. Jul 2012, 12:34
Stadt: Dublin // Blieskastel
Team: Setanta, Keulen Eulen
Position: Kette, Stab.

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von Karuuna » Mi 16. Nov 2016, 18:55

Kleines Update:
- filamentkette nach 2,5 Turnieren und 3 Monaten aktivem Training an der Griff Stelle gerissen, trotz 6 Lagen
- neuester Ersatz: Rolladengurt mit Stoffüberzug,
- Test, Polsterung auf ersten Meter zu beschränken (mäßiger Erfolg, verrutscht zZ, Starrheit der zusätzlichen Polsterung hilfreich für das Schlaufenende da es Knoten/Verwicklungen ein wenig reduziert)

Overall : Yay für Rolladengurt, nay für Filament aufgrund von Langlebigkeit
Kaltwasser rohriso gut, braucht aber zusätzliche äussere Schicht +verrutsch-schutz

Benutzeravatar
Tino
Beiträge: 38
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 13:56
Stadt: Frankfurt (Oder)
Team: Blue Fangs
Position: Kette, Stab

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von Tino » Mi 21. Jun 2017, 17:29

Nach langer intesiver Nutzung meiner Gurtbandkette (318g ... 168g Ball, 100g Band, 50g Griff) ist mir ein entscheidender Fakt zum Thema Wicklungsgefahr aufgefallen. Es wurde bisher nicht das Gewicht und die Gewichtsverteilung der "Kette" diskutiert. (Oder ich hab es nicht mitbekommen)

Ich benutze die "Kette" lediglich zum Schießen, da die optimale Griffposition der Führ-/Schwunghand schon bei ca 50cm hinter dem Ball liegt. Ein Schwingen ist aufgrund der Trägheit kaum möglich, da die Kette einfach zu leicht ist und dem Luftwiederstand erliegt.

Kein Schwingen = keine Wickelgefahr

Die einzigen Wicklungen entstehen bei der Pompfe des Gegners, wenn dieser versucht die Pompfe in das Band zu schlagen um zu blocken.
Ich bin kein Physiker, aber eine Halswicklung mit meiner "Kette" grenzt an ein Wunder.
Gepolstert ist die Kette trotzdem minimal bis 40cm, jedoch macht das keinen Unterschied, da keine Wicklungen entstehen.
Blue Fangs: https://www.facebook.com/pages/Blue-Fan ... 4288896206 Die Reißzähne des Ostens!

"be efficient, be fast" -Jugger-

Benutzeravatar
Famondir
Beiträge: 60
Registriert: Do 4. Sep 2014, 13:18
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Kette, Läufer, Stab, Schild, ...

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von Famondir » Mi 21. Jun 2017, 21:37

Habe gestern beim Schuss mit meiner Glasfaserbandkette zumindest geschafft, unter der Achsel durch und dann über den Rücken und die Schulter auf der anderen Seite zu schießen. Das Band war dann aber nicht lang genug, um die Wicklung effektiv zu schließen. Also nicht ganz ein Wunder.

Ich weiß nicht, ob der Großteil sich die Möglichkeit des Schwungs nehmen möchte. Wenn man den Ball mit Klebeband beschwert ist das auch nicht nötig.

Benutzeravatar
Karuuna
Beiträge: 334
Registriert: Di 10. Jul 2012, 12:34
Stadt: Dublin // Blieskastel
Team: Setanta, Keulen Eulen
Position: Kette, Stab.

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von Karuuna » Do 22. Jun 2017, 08:23

+1 Famondir

Benutzeravatar
Pukinn
Beiträge: 489
Registriert: Di 3. Jul 2012, 20:03
Stadt: Sulzbach-Rosenberg
Team: Affen mit Waffen
Position: Kette (KP/Schild)

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von Pukinn » Do 22. Jun 2017, 15:03

Ich schieße auch sehr viel, aber Umwicklungen können trotzdem zustande kommen. Nicht nur wenn ein Schuss mit einer Pompfe geblockt wird und der Ball so in jede Richtung weg springen kann, sondern auch wenn ein anderer Spieler unerwartet in die Kette läuft, man sich beim wieder aufschwingen einmal um die eigene Achse dreht oder einfach doch mal einen Schwung macht...
Die Umwicklungsgefahr kann egal bei welcher Spielweise und Bauart nie ausgeschlossen werden.

Benutzeravatar
Tino
Beiträge: 38
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 13:56
Stadt: Frankfurt (Oder)
Team: Blue Fangs
Position: Kette, Stab

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von Tino » Do 22. Jun 2017, 22:09

Ich geb euch recht mit dem was ihr sagt,

aber hat die Gewichtsverteilung wirklich keinen Einfluss auf das Wickelverhalten? Ich meine ein Gurtband ohne Ball (also gleichmäßige Gewichtsverteilung) lässt kaum Wicklungen zu. Meine Kette ist an der Grenze zur "Unschwingbarkeit" gebaut, da das Gewicht vorne nur minimal höher ist, als das Band. Ich habe das Gefühl beim Spielen, dass ich dadurch einen ähnlichen Effekt erziele.

... oder täuscht mich hier einfach meine Wahrnehmung? :hmm:
Blue Fangs: https://www.facebook.com/pages/Blue-Fan ... 4288896206 Die Reißzähne des Ostens!

"be efficient, be fast" -Jugger-

Benutzeravatar
ich
Beiträge: 487
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: TackleTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

Re: Ketten ohne Kette als Kern (zB Filamentketten)

Beitrag von ich » Do 22. Jun 2017, 23:44

Das mag vielleicht stimmen wenn nur du deine Kette bewegst. Wenn aber Leute in die Kette springen oder mit ihren Pompfen ablenken kann schon wieder alles anders sein. Das Wickelszenario kann man da nicht so einfach ausschließen... Wie sich die Masseverteilung entlang der Kette auf ihre Dynamik auswirkt wollte ich mir aber schon ziemlich lange mal genauer anschauen. Jetzt habe ich noch eine weitere Fragestellung dazu. :hmm:
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast