Jugger Community

Jugger in Deutschland

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2016, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Beiträge: 998
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: kein Stab
+1 Uhu

bzgl. Sicherheit:
meine Anspruch an so eine Polsterung ist nicht, dass ich damit wie mit einer Schlagfläche fröhlich Leute prügeln kann ohne dass es wehtut.
Ich habe auch schon mit und gegen z.B. seilumwickelte Q-Tips gespielt.
Ist natürlich auch nicht wirklich angenehm wenn man sowas mal abbekommt, aber meiner Meinung nach immer noch deutlich besser als ein blanker, harter Kernstab.

-->Minimalpolsterung


Wie ist mit dem Thema jetzt umzugehen? es wird hier ja durchaus kontrovers diskutiert.
Eine wasserdichte Formulierung finden und in die Regelabstimmung einbringen?
noch ein Jahr warten und die jeweiligen Pompfenchecks entscheiden lassen?
Die Diskussion um die konkrete Formulierung ist leider bereits nach dem 2. Post abgebrochen.
Johanna hat geschrieben:
(1.4.1.) Bei Q-Tips muss die Grifffläche mit dünnem Polstermaterial leicht gepolstert sein.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 23. Nov 2016, 14:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Beiträge: 1228
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Trainer/Kette
Pit hat geschrieben:
Wie ist mit dem Thema jetzt umzugehen?

Hier wurde meine Reaktionszeit (und der Stand aus der letzten RH-Sitzung) vom Wiederaufflammen der Diskussion überholt.

Um die ursprüngliche Fragen des Threads aufzugreifen:
Pit hat geschrieben:
Es geht mir darum, eine Mindestpolsterung vorzuschreiben, die weicher als eine Lage Tape ist. Die Griffe sollten nicht so dick wie Schlagflächen gepolstert werden, sondern nur das Schlimmste verhindern.
[....]
Mich würde außerdem interessieren, wie die Stimmung zu dem Thema allgemein aussieht: gibt es Bedarf an so einer Regelung? Wie sinnvoll wäre das und wie sollte sie aussehen?


Ich möchte das einmal kurz Zusammenfassen:
- (Vergleichsweise) viele Spieler haben sich zu diesem Thema geäußert.

Pro Griffpolsterung:
- Spieler berichten von Verletzungen durch ungepolsterte Q-Tipp Grifffläche.
- Spieler berichten von Verhindung von Verletzungen durch Polsterung der Q-Tipp Grifffläche.
- Spieler würden eine dünne Grifflächenpolsterung keiner Griffpolsterung vorziehen, da es den "Effekt" reduziert.

Contra Griffpolsterung:
- Spieler sehen die Verletzungsgefahr als nicht relevant an oder aber keinen Vorteil in einer dünnen Polsterung.
- Q-Tipp Spieler sehen bei dünner Griffpolsterung die Q-Tipp Spielweise als Eingeschränkt an.
- Q-Tipp Spieler sehen bei dicket Griffpolsterung die Q-Tipp Spielweise als sehr stark Eingeschränkt an.
- Q-Tipp Spieler sehen die Verletzungsgefahr in schlechter Spielweise

- Der Regelvorschlag:
Johanna hat geschrieben:
(1.4.1.) Bei Q-Tips muss die Grifffläche mit dünnem Polstermaterial leicht gepolstert sein.


- Wird von Spielern befürwortet, da es ein wenig Schutz bietet.
- Wird von Spielern abgelehnt, weil entweder die Schutzwirkung als nicht relevant
- Wird von Spielern abgelehnt, weil das Q-Tipp spiel als zu stark eingeschränkt betrachtet wird.


Positiv finde ich den regen Austausch der (Q-Tipp) Spier in diesem Thread.

Ich darf dir, Pit, Für deinen Thread das dreifache "Thumbs-Up" Der Regelhüter aussprechen. Genau so würden wir uns jeden neu begonnen Regelthread wünschen und die Beteiligung am Thema bisher war sinnvoll und zahlreich.

Leider sehen wir das Thema ist in seinem jetzigen Stand noch nicht als abstimmbar. Ohne genaueres Wissen über die Einschränkung der Q-Tipp Spieler im Vergleich zur Schutzwirkung einer dünnen Polsterung diese abstimmen zu lassen halte ich nicht für Sinnvoll.
Das soll jedoch nicht die Arbeit mit diesem Thema einschränken, weitere Vorschläge oder genauere Auseinandersetzung mit dem bisherigen sind auf jeden Fall erwünscht.

Cheers,

Felix

Edit: Wegen teils einseitiger Zusammenfassung des Threads neuformuliert.

_________________
JAGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 28. Nov 2016, 05:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 29. Mai 2012, 07:37
Beiträge: 197
Wohnort: Hamburg
Stadt: Oldenburg
Team: Die Keiler
Position: Qwik und Geheimwaffe
Moin, ich sitze hier gerade mit Keiler-Jens (dessen Forumsaccount nicht funktioniert) im Skype, und er hat sich währenddessen einem Selbstversuch unterzogen. Mit einem GFK-Stab hat er sich mit 3mm dicker "Plastazote 45" Polsterung auf die Pfoten geklopft. Lange Rede, kurzer Sinn, tut trotzdem weh, die Polsterung ist in dieser Dicke wirkungslos. Kann man sich sparen. Dann lieber sollte den Q-Tip Spielern die Freiheit gelassen werden, ihren Q-Tip so zu bauen, wie sie am Besten damit klar zu kommen, und dadurch präziser zuschlagen zu können und Grifftreffer zu vermeiden, weil dies durch umso dickere Polsterung umso mehr begünstigt wird (die Treffer mit dem Griff, wegen der weniger präzisen Handhabung).

Soweit Jens.

Meiner (Jonis) bescheidenen Meinung nach führt die Pflichtpolsterung zu einer "Pseudosicherheit" und dadurch eventuell auch zu einem härteren Spielstil, "weil ist ja gepolstert" und dadurch könnten auf längere Sicht die Verhaltensweisen begünstigt werden, die Leuten eher schaden (Zuhauen ohne Rücksicht auf Verluste).

_________________
Hier könnte Ihre Werbung stehen!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Di 6. Dez 2016, 21:11 
Offline

Registriert: Mi 2. Mär 2016, 20:12
Beiträge: 31
Stadt: Halle
Team: Anima Equorum
Position: Langpompfe, Läufer
Sonntag beim Training, Q-Tipp Griff direkt auf den Kopf bekommen.
Eine kleine Polsterung wäre hier nicht verkehrt, sicher würde es noch schmerzen, aber ein Unterschied stellt es schon dar.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: So 18. Dez 2016, 18:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Beiträge: 1228
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Trainer/Kette
Wir haben uns in der Regelhütersitzung dazu entschlossen, dieses Thema abstimmen zu lassen.
Das Thema der Q-Tipp Griffpolsterung wurde in den vergangenen Jahren immer wieder aufgeworfen aber nie zu Ende verfolgt. Es ist zwar sehr kontrovers, jedoch sind wir nach Verfolgung der Beiträge der Spieler und interner Besprechung der Meinung, dass eine dünne Griffpolsterung das Q-Tipp-Spiel nicht so gravierend einschränkt, dass es gegen eine Abstimmung sprechen würde. Insbesondere da das Verletzungsrisiko der Spieler betroffen ist. Weiterhin muss für eine Änderung der Regel eine 2/3-Mehrheit erreicht werden, was eine ausreichend breite Zustimmung in der aktiven Spielerschaft darstellt.

Der genaue Wortlaut der Abstimmung wird zusammen mit den restlichen Formulierungen der diesjährigen Regelabstimmung zeitnah veröffentlicht. Dort hat die Community noch einmal die Möglichkeit die Texte auf eventuelle Ungereimtheiten zu überprüfen, bevor die Abstimmung durchgeführt wird.

Cheers,

Felix

_________________
JAGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 21. Dez 2016, 23:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Beiträge: 998
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: kein Stab
warum genau 2/3 bei dieser Regelfrage und bei den anderen nicht? Das verstehe ich noch nicht ganz.


Abgesehen davon habe ich mit der Formulierung noch etwas Bauchschmerzen.

es gib momentan den Vorschlag von Johanna:
("(1.4.1.) Bei Q-Tips muss die Grifffläche mit dünnem Polstermaterial leicht gepolstert sein."
und den Vorschlag, der in der Abstimmung jetzt auftaucht (ich weiß auch nicht genau woher):
"Der Griff muss leicht gepolstert sein."

Ich habe jetzt konkret keine bessere Formulierung, denke aber es wäre besser, diese Polsterung noch genauer zu definieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Do 22. Dez 2016, 01:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Beiträge: 1228
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Trainer/Kette
Pit hat geschrieben:
warum genau 2/3 bei dieser Regelfrage und bei den anderen nicht? Das verstehe ich noch nicht ganz.


Bei allen Regeländerungen, welche eine neue gegenüber eine alten Regel gegenüberstellen, ist eine 2/3 Mehrheit von Nöten. Siehe auch Regelabstimmung 2017.

Pit hat geschrieben:
Abgesehen davon habe ich mit der Formulierung noch etwas Bauchschmerzen.

es gib momentan den Vorschlag von Johanna:
("(1.4.1.) Bei Q-Tips muss die Grifffläche mit dünnem Polstermaterial leicht gepolstert sein."
und den Vorschlag, der in der Abstimmung jetzt auftaucht (ich weiß auch nicht genau woher):
"Der Griff muss leicht gepolstert sein."

Ich habe jetzt konkret keine bessere Formulierung, denke aber es wäre besser, diese Polsterung noch genauer zu definieren.


Zu der Definition: Das Problem mit der genaueren Definition liegt daran, dass man die Polsterdicke auf Kernstab nicht wirklich gut messen kann, ohne ggf Tape zu entfernen o.ä. Für einen Daumendruck ist eine leichte Polsterung auch zu dünn. Aus der C. und von unserer Seite aus haben wir keine "griffigere" Definition finden können. Um keine abstrusen oder schlecht handbaren Definitionen einführen, sind wir bei dieser etwas allgemeineren Definition verblieben. Letzten Endes enscheidet, wie immer, der Pompfencheck über die Spielbarkeit der Pompfen.

Zu dem Regeltext: Wir waren uns allerdings einig, dass nur mit Polstermaterial gepolstert werden kann. Zu Gunsten der besseren Lesbarkeit haben wir uns deswegen diese einfachere Formulierung entschieden.

Cheers,

Felix

_________________
JAGS


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 23. Dez 2016, 00:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Beiträge: 413
Wohnort: Freiburg
Stadt: Jena
Team: TackleTiger
Position: Kampfschwein
Ich bin ja Fan davon den Umfang zu messen. Der hängt mit dem Durchmesser zusammen und ist etwas klarer, da ja schon die eine oder andere Pompfe nicht exakt rund ist. Da muss man dann auch nix abmachen.

_________________
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 23. Dez 2016, 01:53 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Okt 2011, 19:00
Beiträge: 322
Wohnort: Köln
Stadt: Bonn
Team: Flying Juggmen
Position: Stab, Läufer, Kette
Wobei das nur dann gilt, wenn alle die gleichen Kernmaterialien verwenden.
Ein alter Stab von mir z.b. besteht aus einem 3cm Rohr.
Da alleine mittels messen auf eine ausreichende Weichheit zu schließen funktioniert nicht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 26. Dez 2016, 18:08 
Offline

Registriert: Mi 13. Nov 2013, 10:52
Beiträge: 148
Kam mir grad nur so in den Kopf, aber ein "Prüfnadel" mit einer gefärbten Spitze könnte benutzt werden, um die Polsterungsdicke zu messen. Einmal kurz gepiekst, am besten nah an der Schlagfläche, wenn die Farbe nicht zu sehen ist, stimmt die Dicke der Polsterung. Man könnte sogar die Stelle markieren und immer wieder nutzen.

Ich hab es nicht durchdacht, aber vielleicht wäre sowas möglich?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 43 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de