"Parkgeeignete" Trommelalternative

Fragen, Hilfen, Angebote, Anregungen rund ums Juggern
Benutzeravatar
ChainRunner
Beiträge: 33
Registriert: So 17. Jan 2016, 14:25
Stadt: Erlangen
Team: Jugg-Knights
Position: Kette, Qwik, Stab
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von ChainRunner » Mi 25. Jan 2017, 12:27

Hi Linus,

das ist tatsächlich einfach realisierbar, da die Technik bei allen Features die gleiche ist.

Da die Basis mit einem Mikrocontroller ausgestattet ist, könnte man die Features bzw. auch Fehler durch eine Schnittstelle z.B. via USB Sticks updaten.
Jemand der die Features nicht braucht, hätte sie dann gar nicht auf der Basis drauf, was die Zuverlässigkeit tatsächlich nochmal verbessern könnte.

Guter Hinweis! Danke.

Edit: das mit dem Crowdfounding klingt gar nicht mal schlecht.
Meine aktuellen Jugger-Projekte: http://projekte.jugg-knights.de

Zur Umfrage zum Thema "Trommel-Alternative": http://projekte.jugg-knights.de/?section=drum#interests

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 238
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:44
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Stab, Läufer

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von Linus » Mi 25. Jan 2017, 12:52

Das bezog sich auch eher auf Schieriverbindung, Headset und Aufstehkontrolle;)

Davor wäre es mir bedeutend wichtiger, dass die Synchronität der Armbänder gewährleistet ist. Da ich eine konstante Verbindung zur Basisstation bei jedem Wetter anzweifle, würde ich es für sicherer halten, wenn die Bänder selbstständig den Takt vibrieren und sich immer wieder bei der Basisstation informieren, ob sie noch synchron sind. Kriegen sie keine Verbindung vibriert es eben selbstständig weiter.
Anhand der LED könnten die Schiedsrichter vor dem Spiel die Synchronität mit ihrem eigenen Band überprüfen

Turnierproblem: Sind mehrere Basisstationen vorhanden muss sichergestellt werden, dass sich das Band mit der richtigen verbunden hat und es auch so bleibt.

Trefferproblem: Treffer sind oft genug schon sehr leicht und schwer erkennbar. Ein Armand, das vibriert könnte a) Treffer maskieren b) Treffer simulieren. Das Problem könnte sich über Gewohnheit lösen, könnte sonst aber auch sehr spielstörend werden

Vibrationsproblem: Andauernd zucckt was am Arm - nicht alle werden begeistert davon sein.

Benutzeravatar
ChainRunner
Beiträge: 33
Registriert: So 17. Jan 2016, 14:25
Stadt: Erlangen
Team: Jugg-Knights
Position: Kette, Qwik, Stab
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von ChainRunner » Mi 25. Jan 2017, 13:03

Ah, das ließe sich aber auch Modular nachrüsten.

Zur Verbindungsstabilität werde ich die Tage mal ein bisschen experimentieren. Auch wenn das mit Regen und Gewittergrade etwas schwierig ist :D

Und diese Art der Synchronisierung klingt sinnvoll, da muss ich mir eine Schaltung einfallen lassen, die möglichst kompakt ist.

Der Abgleich via Led ist eine gute Idee.

Die Armbänder werden am Ende wie im RC-Modellbau gebunden, da sollte es zu keinen Problemen kommen.

Das Problem mit den Scheintreffern und Treffern bei Vibration habe ich so noch nicht bedacht :oops: war bislang mit den Gedanken bei Treffern bei stillem Armband.
Gegebenfalls wäre da ein Band für die Fußgelenke ggf. sinnvoller als an der Hand, da dort Treffer wesentlich seltener sind.
Über andere Lösungen muss ich mir mal Gedanken machen.

Und ja, das stimmt, nicht alle werden das Vibrieren mögen. Für die müsste man sich noch eine Alternative einfallen lassen.
Meine aktuellen Jugger-Projekte: http://projekte.jugg-knights.de

Zur Umfrage zum Thema "Trommel-Alternative": http://projekte.jugg-knights.de/?section=drum#interests

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 677
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von {Peter} » Mi 25. Jan 2017, 13:24

ChainRunner hat geschrieben:Gegebenfalls wäre da ein Band für die Fußgelenke sinnvoller als an der Hand
Oberarm wäre mMn sinnvoller als Handgelenk, da wenn man dort getroffen wird, das auch oft recht eindeutig ist.
Problem bleibt dann, dass Menschen nicht gleich gebaut sind.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
ChainRunner
Beiträge: 33
Registriert: So 17. Jan 2016, 14:25
Stadt: Erlangen
Team: Jugg-Knights
Position: Kette, Qwik, Stab
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von ChainRunner » Mi 25. Jan 2017, 13:29

Das Problem mit den unterschiedlichen Durchmessern ließe sich durch ein verstellbares Band aber lösen.
In dem Fall wäre eventuell ein Klettband auf dem der Elektronikteil montiert werden würde, eventuell besser.

Das Gerät in/um den Pompfengriff zu machen, bringt leider auch nichts, da die Pompfen ja durchaus öfters von der Kette weggerissen werden.
Meine aktuellen Jugger-Projekte: http://projekte.jugg-knights.de

Zur Umfrage zum Thema "Trommel-Alternative": http://projekte.jugg-knights.de/?section=drum#interests

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 238
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:44
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Stab, Läufer

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von Linus » Di 14. Feb 2017, 22:55

Und, ist schon was dazu passiert? Auch Misserfolge sind ja interessant :)

Benutzeravatar
ChainRunner
Beiträge: 33
Registriert: So 17. Jan 2016, 14:25
Stadt: Erlangen
Team: Jugg-Knights
Position: Kette, Qwik, Stab
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von ChainRunner » Di 14. Feb 2017, 23:01

Hi Linus,

hatte in den letzten Tagen aufgrund vieler Aufträge leider nicht wirklich Zeit, um an dem Projekt weiterzumachen.

Diese Woche wirds aber was ruhiger werden und werde am Wochenende sicherlich zumindest einige Fotos von dem Prototypen posten :)

Viele Grüße,
René
Meine aktuellen Jugger-Projekte: http://projekte.jugg-knights.de

Zur Umfrage zum Thema "Trommel-Alternative": http://projekte.jugg-knights.de/?section=drum#interests

Benutzeravatar
ChainRunner
Beiträge: 33
Registriert: So 17. Jan 2016, 14:25
Stadt: Erlangen
Team: Jugg-Knights
Position: Kette, Qwik, Stab
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von ChainRunner » Do 23. Feb 2017, 20:04

Hallo zusammen,

um den Stand des Projekts nicht an 20 verschiedenen Stellen aktualisieren zu müssen, habe ich jetzt eine Projekt-Website erstellt:

http://projekte.jugg-knights.de/?section=drum
Dort findet ihr auch eine Umfrage, ob ihr an der Trommel interessiert seid, oder ob ihr sie überflüssig findet. :schreiber:

Ich bitte um rege Beteiligung! :)

Viele Grüße
René
Meine aktuellen Jugger-Projekte: http://projekte.jugg-knights.de

Zur Umfrage zum Thema "Trommel-Alternative": http://projekte.jugg-knights.de/?section=drum#interests

Benutzeravatar
Famondir
Beiträge: 80
Registriert: Do 4. Sep 2014, 13:18
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Kette, Läufer, Stab, Schild, ...

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von Famondir » Fr 24. Feb 2017, 11:07

Mark hat geschrieben:Hey, das klingt ziemlich cool.

waere es moegliche Feature fuer die Schiris zu implementieren? Im moment muss der Schiedsrichter immer hinterher rennen und bruellen um einen Spieler eine Strafzeit zu verteilen oder eine Verwarnung auszusprechen. Koennte man dem Schiri vielleicht ein Fernbedienung in die Hand geben, mit der er das Armband vibrieren lassen kann um die Aufmerksamkeit eines Spielers zu kriegen bzw. vielleicht koennte er dierekt Strafzeiten vergeben oder Spieler Runterschicken?
Dabei frage ich mich, wie der Schiri (entsprechend schnell) gezielt eine einzelne Person runter schicken soll? Werden dann alle Spieler für das Spiel vor dem Spiel registriert und der Schiri hat dann ein Tablet, wo er auf das Bild desjenigen drückt? Und dann noch auswählen, wie lange die Strafe ist? Stelle ich mir schwierig vor.
ChainRunner hat geschrieben: Theoretisch könnte man auch eine automatische Überwachung einbauen, ob der Spieler zu früh aufsteht.
Diesbezüglich bin ich mir aber unsicher, ob man es implementieren sollte.
Der Aspekt der "freiwilligen" Fairness ist für mich ein Teil der Faszination Jugger ;)

Man müsste bei den ganzen Funktionen jedoch aufpassen, dass man die Konzentration der Spieler durch zuviele Vibrationssignale nicht zu sehr aufs Armband lenkt und nacher durch zuviele Signale Missverständnisse entstehen.
Ggf. sollte man das Vibrieren auf die Grundfunktionen beschränken, und die anderen Features lediglich als Hilfe per Led realisieren.

Viele Grüße,
René
Eine elektronische Überwachung, ob jemand zu früh aufsteht finde ich schwierig, solange es 5 und 8 Steine gibt. Aber was ich mir gut vorstellen könnte, wäre folgendes: Wenn man ab ist, muss man auf einen Knopf auf dem Band drücken (ggf. gedrückt halten). Nach 5 Steinen gibt es einen Ton, nach 8 einen anders klingenden Ton. Dann ist der Beginn des Zählens klar, man verzählt sich nicht mehr (steht höchstens mal 3 Steine zu früh auf, weil man die Kette nicht mehr im Hinterkopf hat). Das gedrückt halten, käme der Inaktiven Haltung näher. Andererseits kann man sich bei freier Bewegung der Hand besser stabilisieren. Die LED als Hilfe für den Schiri (wenn an/aus ist Spieler inaktiv) wäre aber cool (wenn denn Lichtstark genug). Fände das Fesselgelenk auch gut als Anbringungsort. (Kommt dem knieen nahe).

Ich denke 20 € sind bezahlbar. Notfalls über den Verein für diejenigen, die schon den Sozialbeitrag zahlen o. ä.. Kann sich jeder selber kaufen (sowohl Band als auch Elektronik).^^'

Die Funktionen, der Spieldauereinstellung u. ä. würde ich nicht vom Sender regeln lassen wollen. Ein einzelner Sender für das ganze Turnier, der immer weiter läuft wäre mMn besser. Wenn man Steine zählen will, könnte man ein Armband in den Steinezählermodus versetzen (oder ein anderes Device kreieren). Das Zählt solange der Schiri den Knopf drückt. (Und sollte sich einen Zug resetten lassen [oder ein Display haben^^].)

Das mit dem Läufercheck wäre für die 1 Sender/Turnier Lösung auch nicht so gut, denke ich. Und mMn auch nicht nötig. Ähnliches für Punktezählen.

Benutzeravatar
ChainRunner
Beiträge: 33
Registriert: So 17. Jan 2016, 14:25
Stadt: Erlangen
Team: Jugg-Knights
Position: Kette, Qwik, Stab
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: "Parkgeeignete" Trommelalternative

Beitrag von ChainRunner » Fr 24. Feb 2017, 14:21

Mir ist da tatsächlich auch ein Touchscreen vorgeschwebt als erste Lösung, nur mit Spielernummer/ Pompfe oder ähnlichem. Eine andere Möglichkeit wären noch verschiedenfarbige Armbänder und dann die Farben auf dem Touchscreen anzutippen.
Sollte man das implementieren, besteht da aber noch deutliches Verbesserungspotential :D

Für die Unterscheidung Kette/Pompfe bei einem Treffer komme ich auch auf keine bessere Lösung als die, zwei verschiedene Signale für 5 und 8 Sekunden einzubinden.

Grundsätzlich wäre ich trotz der Armbänder dafür, weiterhin die Hand auf den Rücken zu nehmen und sichtbar zu zählen (da hat Mark Hill auf Facebook vor ein paar Tagen auch eine interessante Diskussion zur optimalen Zählweise gestartet). Andernfalls wird es denke ich auf Dauer gerne mal vergessen, bei Spielen ohne die Trommel selbst zu zählen.
Hierbei wäre die Handgelenksbefestigung von Vorteil, da der Spieler dabei durch an den Rücken drücken des Armbands einen Knopf gedrückt halten könnte.

Bei der LED als Kontrollmöglichkeit sehe ich in der Helligkeit weniger ein Problem, als darin, dass das Armband je nach Position und je nachdem wie der Spieler kniet nicht sichtbar sein wird.

Durch den Gedankengang zum Thema "wo wäre ein Armband immer sichtbar?" bin ich dann aber grade auf den Kopf gestoßen, da dort die einzige immer sichtbare Position ist und dort auch keine Treffer vorkommen.
Nachdem Vibrationen am Kopf aber unangenehm sind, bliebe da nur die Möglichkeit, die Möglichkeit des Knochenschalls zu nutzen.
Ich werde mich nacher mal ran setzen, ob diese Variante kostentechnisch realisierbar wäre, da sie (meiner Meinung nach) ziemlich viele Vorteile bietet.

Zur Zählmechanik:
Bisher war ich von einer Basis pro Feld ausgegangen (bei Turnieren müsste man da ggf. wie mit Spielfeldern durch Leihgaben kooperieren).
Die Möglichkeit von einer Basis pro Turnier besteht natürlich auch, muss sogar die Funktionen von Spieldauereinstellungen und Steine zählen nicht zwangsweise ausschließen. Der Mirkocontroller hätte die Kapazität bei einer entsprechenden Programmierung (alle bekommen das gleiche Taktsignal, und mit jedem Takt werden alle Spielfeldzähler um 1 erhöht und nach jedem Takt wird getestet ob jemand "Bereit" gemeldet hat oder ein Spiel vorbei ist) diese Funktionen dennoch auszuüben.

Die Möglichkeit mit dem Schiriarmband würde natürlich auch gehen, erhöht aber bei der Displayvariante wieder die Kosten, da bislang der Schiri das gleiche Armband tragen könnte.
(Bei einer Basis pro Feld hätte der Schiri das Display der Basis, jedoch bräuchte man dann natürlich auch eine entsprechende Anzahl der Basis)

Grundsätzlich wäre diese Option aber eine der optionalen Module, sodass da im Endeffekt jede Mannschaft selbst entscheiden kann, wie sie es macht. Gegebenenfalls sollte da aber für Turniere/Ligaspiele eine Einheitliche Lösung gefunden werden.
Meine aktuellen Jugger-Projekte: http://projekte.jugg-knights.de

Zur Umfrage zum Thema "Trommel-Alternative": http://projekte.jugg-knights.de/?section=drum#interests

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast