Erfahrungen Mittelgriff- / Faustschild?

Fragen, Hilfen, Angebote, Anregungen rund ums Juggern
Antworten
Benutzeravatar
Bucki
Beiträge: 15
Registriert: Do 14. Aug 2014, 21:05
Stadt: Darmstadt
Team: Pink Pain
Position: Q-Tip
Wohnort: Darmstadt

Erfahrungen Mittelgriff- / Faustschild?

Beitrag von Bucki » Mi 4. Okt 2017, 16:49

Titel sagt eigentlich alles.
In der Vergangenheit habe ich vereinzelt Faustschilde auf dem Feld gesehen.

An die Spieler besagter Schilde: wie findet ihr die so? Wo seht ihr Vor- und Nachteile?
Erzählt einfach mal ein bisschen.

Grüße.

Philipp3
Beiträge: 12
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 10:03
Stadt: Rostock
Team: Likedeeler
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: Erfahrungen Mittelgriff- / Faustschild?

Beitrag von Philipp3 » Mi 4. Okt 2017, 19:19

Darf ich mich da gleich mit Fragen anschließen?
Bei uns im Team ging es darum, ob diese Faustschilde (mit Schildbuckel) erlaubt sind.

Benutzeravatar
ich
Beiträge: 540
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: GossenTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

Re: Erfahrungen Mittelgriff- / Faustschild?

Beitrag von ich » Mi 4. Okt 2017, 21:19

Philipp3 hat geschrieben:
Mi 4. Okt 2017, 19:19
Darf ich mich da gleich mit Fragen anschließen?
Bei uns im Team ging es darum, ob diese Faustschilde (mit Schildbuckel) erlaubt sind.
Nach den Regeln spricht nichts gegen solche Schilde und auch auf Turnieren habe ich noch nicht erlebt dass jemand etwas dagegen einzuwenden hatte. Spricht also soweit nichts dagegen^^
edit: Voraussetzung ist natürlich dass mann nicht in der Mitte mit dem Griff durchboxt, aber das sollte ja eigentlich klar sein...
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

Benutzeravatar
LegionaryCohort
Beiträge: 64
Registriert: Di 22. Okt 2013, 12:50
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Kettenjäger!!!

Re: Erfahrungen Mittelgriff- / Faustschild?

Beitrag von LegionaryCohort » Mi 4. Okt 2017, 22:21

Also ich als Bauer kann zu diesem Thema ein bischen was sagen, ich hab schließlich 2 Jahre lang mit dieser Art Schild gespielt (bevor König Peter, lang möge er leben und regieren, mir das Licht gezeigt hat).

Zunächst lässt sich sagen, dass die grundsätzliche Spielweise sich nicht besonders vom klassischen Schild unterscheidet. Klar, man hat nur ne Kurzpompfe und muss dementsprechend eine gewisse Distanz überbrücken in der der Gegner in Reichweite steht, man selber aber nicht.
Mal abgesehen davon gibt es allerdings ein paar Unterschiede, die durchaus ins Gewicht fallen.

Zum einen sitzt der Schild etwas versetzt, da man mit der Hand jetzt in der Mitte des Schildes ist, und nicht knapp hinter dem Rand.
Daraus ergibt sich einerseits, dass die Schulter meist schlechter gedeckt ist (was sich allerdings leicht ausgleichen lässt), andererseits steht der Schild weiter nach vorner über den Arm hinaus, wodurch das blocken nach unten deutlich leichter wird. Dementsprechend einfacher ist es seine Beine zu schützen.
Zum anderen ist der Schild nicht mehr fest am Arm.
Was Leute häufig erstmal abschreckt ist, dass ein harter Schlag auf die ungestützte Seite des Schildes häufig dazu führt, dass der Schild wegklappt. Mit etwas Übung lässt sich das allerdings zum eigenen Vorteil nutzen, da die gegnerische Pompfe nach einem solchen Schlag auf der Seite ist, zu der der Schild gerade weggeklappt ist. Ein bischen drücken, einen Schritt nach vorne und tada, ein kniender Gegner mehr.
Darüber hinaus ist man insgesamt in der Bewegung flexibler, man kann durch einfaches kippen und drehen des Handgelenks den Schild in Stellungen bringen, die mit einem klassischen Schild unangenehm bis unmöglich wären. Das ermöglicht vor allem das zuschlagen mit der eigenen Pompfe aus sonst vom Schild blockierten Winkeln.

Insgesamt ist mein Eindruck, dass der Mittelgriff-Schild ein dynamischeres Spiel ermöglicht, mit mehr Optionen als ein klassischer Schild. Gleichzeitig ist es auch anstrengender, vor allem für den Schild-Arm.
Dieses dynamischere Spiel wirkt sich meiner Erfahrung nach nur mäßig gegen andere Pompfer aus, wirklich auffällig ist es allerdings gegen Ketten. Man kann mit dem Schild viel weiter nach hinten und unten blocken, wodurch weite Schwünge sich extrem leicht abfangen lassen, und direkte Schüsse kann man wortwörtlich wegboxen.

Ich glaube ich könnte mich über dieses Thema ziemlich lange unterhalten, von daher belasse ich es erstmal bei dieser nicht-so-kurzen Kurzfassung.
Ich bin natürlich für Fragen o.ä. offen.

Gruß,
Ein Bauer

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1328
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Mittelgriff- / Faustschild?

Beitrag von Ein Uhu » Fr 6. Okt 2017, 15:41

Ich bau mir mal eins. Aus Neugier :)
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 > Der Uhu auf Twitter <

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste