Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Fragen und Diskussionen zu Liga-spezifischen Themen
Antworten
Benutzeravatar
Der Dodo
Beiträge: 4
Registriert: Di 5. Sep 2017, 00:16
Stadt: Wien
Team: Jugger Vienna
Position: Dodo für alles, meist Stab oder Qwik
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von Der Dodo » So 4. Nov 2018, 00:10

Liebe deutsche Jugger-Community,

erstmal: Servus aus Wien! :)

In den letzten zwei Jahren hat sich viel bei uns als Jugger Vienna getan. Wir haben unsere ersten Turniererfahrungen gemacht, haben uns in die Community vernetzt, verfolgen eine zunehmende Professionalisierung unseres Vereins und arbeiten aktiv daran, Jugger in Österreich breiter aufzustellen.

Derzeit gibt es in Österreich neben uns noch ein paar kleinere Teams, die teils schneller, teils langsamer wachsen - die kritische Masse hat außer uns noch keiner erreicht. Das macht die Organisation einer österreichischen Juggerliga (welche wir nächstes Jahr auch für Nachbarregionen öffnen wollen) dementsprechend schwer.

Um wirklich besser zu werden, sind wir also darauf angewiesen auf internationale Turniere zu fahren. Im Zuge der letzten Mitgliederversammlung haben bei einer Umfrage auch 66% der Teilnehmenden (17 Leute) gemeint, sie wollen auf internationale Turniere fahren - der Durst ist also da! :)

Deshalb wollen wir euch bitten, die deutsche Meisterschaft auch für österreichische Vereine zu öffnen. Ihr würdet damit nicht nur uns in Wien eine große Freude machen, sondern vielleicht auch den Funken an Motivation für unsere kleineren österreichischen Vereine liefern, um den Sport hier noch breiter aufstellen zu können.

Liebe Grüße,
Raphael Stocker und Dominik Dopplinger,
eure Schnitzel aus Wien :)

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 504
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von JÄNS » So 4. Nov 2018, 13:43

+1, das ließe sich ja immer noch wieder schließen falls es mal genügend österreichische Teams für nen eigenen Ligabetrieb gibt, es wäre aber schade wenn sich das Team jetzt Leistungsorientiert aufstellt und ein entsprechendes Turnier für sie ganz flöten geht.
Ich würde vorschlagen das deswegen erstmal teamspezifisch zu machen und Jugger Vienna zur Quali Region Süd dazu packen.

Dafür müsste
2.4 FESTLEGUNG DER REGIONEN

Es gibt fünf Regionen: Mitteldeutschland, Nord-Ost, Nord-West, Süd, West. Die Regionen halten sich an die Grenzen der Bundesländer und Regierungsbezirke.
geändert werden

dagegen würde übirgens sprechen: ab einer gewissen / kritischen Anzahl anderer ausländischer Teams die ebenso einsteigen wollen würde das eher sowas wie eine "Champions League" oder so werden, falls man das nicht will. Man muss sich ggf also überlegen was ein Kriterium in eienr Einzelfallentscheidung für die Teilnahme an der DM sein soll.
Wegen dem eher hohen Leistungsnievau ist das Turnier sicher auch für Spanier interessant? (Dier aber im Gegensatz zu den Wienern ausreichen Teams für eigenen Turnier und Ligabetrieb haben)
Bisheriges Kriterium ist Nationalität, aber nur durch die oben zitierte Begrenzung der Regionen.

Mit ist übrigens aufgefallen und korrigiert mich falls ich falsch liege: Die Wiener dürften wie rampage z.B: auch wählen, sie werden durch
5.2 WER DARF DAS NEUE LIGAGREMIUM WÄHLEN

Stimmberechtigt für die Ligagremiumswahlen ist jedes Team, das im letzten Jahr drei oder mehr Turniere mit fünf oder mehr teilnehmenden Teams besucht hat. Jedes stimmberechtigte Juggerteam hat bis zu drei Stimmen, die unterschiedlichen Bewerbern gegeben werden müssen. Die Wahl erfolgt geheim. Die Abstimmungsfrist beginnt am 17. Januar und endet am 31. Januar eines Jahres.
nicht ausgeschlossen? !
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 86
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von Max V. » So 4. Nov 2018, 16:38

Dann lasst uns den Spaß doch einfach offene Deutsche Meisterschaft nennen. Oh Moment, das hatten wir ja schon vor einigen Jahren. Ich war zu der Zeit noch nicht richtig aktiv. Vielleicht kann jemand der alten Hasen erzählen, warum die Meisterschaft rein National gehalten wurde. Dann könnte man überprüfen, ob das heute noch Gültigkeit hat.

Generell halte ich das für eine symbolische Diskussion, da ein nicht deutsches Team nur fest von einem deutschen Turnier ausgeschlossen wird. Das ist jetzt vielleicht das *hust* wichtigste Turnier oder sportliche relevantes Turnier, aber die Regularien dafür sind so lasch, dass ich mir darauf nur schwer was einbilden kann.

Mir selbst ist eine Öffnung recht. Jens' eigene Liga-Kriterium finde ich allerdings nicht überzeugent, da es sehr viel Spielraum lässt. . Z.B. "Wir sind ein Team die zwar, wo spielen wo es eine Liga gibt ABER nicht nach deutschen Regelwerk."

Pro Tipp: schnappt euch einfach einen der JTR -Nachrückerplätze eines nicht mehr aktiven Teams.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 739
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von {Peter} » Mo 5. Nov 2018, 10:15

Max V. hat geschrieben:
So 4. Nov 2018, 16:38
Pro Tipp: schnappt euch einfach einen der JTR -Nachrückerplätze eines nicht mehr aktiven Teams.
hrhr
Ja Desillusionierung gibts unter des Königs Herrschaft gratis dazu :cool:

Nehmen wir mal an, die Österreicher werden in die Liga aufgenommen (was sog. eine "private" Entscheidung des Ligagremiums ist) und
nehmen wir auch an, ihr würdet dann der Region Süd zugeordnet werden (was wohl am naheliegendsten ist).
Korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe, aber aktuell würde dann die einzige Bedingung dafür, bei der deutschen Meisterschaft auch antretten zu können, darin bestehen, den Willen zu haben an den Austragungsort zu fahren.
Sehr viel höhere Hürden sind es zur Zeit für die meisten Regionen nicht.

Unterm Strich, lieber Dodo, läuft es also nur auf ein zusätzlichen Turnier im deutschen Raum hinaus, bei dem aber natürlich auch die besten und bessere Teams vertretten sind. (Diese Teams findet ihr aber ggf auch auf anderen großen Turnieren. Ihr müsst nur schon sogut spielen, dass ihr euch bis zu den Spielen gegen diese Teams hocharbeitet)
Ich weiß so ein Ziel wie DM Quali kann intern motivierend sein, für eine Saison, bis man dahinter kommt, dass es nicht viel bedarf.
Also falls du deinen Leuten die Motivation nicht nehmen willst, dann sollten sie diesen Post nicht lesen. :pfeifen:

Grds. hätte ich aber auch nix dagegen.
Falls es aber z.B. die kommende Saison noich nichts wird, möchte ich hiermit quasi das rationale Trostpflaster reichen:
Sucht euch Ziele die unabhängig von einer DM genau das gleiche erfüllen, wenn ihr euch kompetetiv messen wollt.
D.h. Jena, Hannover, Berlin ... Turniere am Anfang der Saison und mit 24+ Teams.
Ziel Top10 bzw. Top8, klappt das gut, dann Top5.

Damit solltet ihr genug zu tun haben. :winken:
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 739
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von {Peter} » Mo 5. Nov 2018, 10:36

Max V. hat geschrieben:
So 4. Nov 2018, 16:38
Dann lasst uns den Spaß doch einfach offene Deutsche Meisterschaft nennen. Oh Moment, das hatten wir ja schon vor einigen Jahren. Ich war zu der Zeit noch nicht richtig aktiv. Vielleicht kann jemand der alten Hasen erzählen, warum die Meisterschaft rein National gehalten wurde. Dann könnte man überprüfen, ob das heute noch Gültigkeit hat.
Es gibt die deutsche Juggerliga, es gibt privat organisierte Turniere und es gibt das (zur Bewerbung und Wahl stehende) jahresabschließende Großturnier.
Früher wurde das jahresabschließende Großturnier der Eigenname 'Deutsche Meisterschaft' zugeordnet.
Im Rahmen einer kleinen Community mit 8-12 teilnehmenden Teams aus ganz Deutschland.
Später wurde mMn unter Uhus Initiation ein Turnier geplant, bei dem direkt z.B. die Australier "von uns" eingeladen wurden.
Dieses Turnier fiel dann mit dem jahresabschließenden Großturnier (pre: Deutsche Meisterschaft) zusammen und entwickelte sich entsprechend.
Zu diesem Zeitpunkt war dieses Turnier quasi immer "offen", genau wie die ganzen anderen privat organisierten Turniere.

Den Juggerligapart lasse ich Historisch mal etwas aus.. sagen wir einfach sie haben ihre Strukturen bzw. Angebote etwas überarbeitet (und adaptierten aus einem pre-DM Vorschlag aus Richtung Rigor) was in die selbstbestimmten Regionen, die wir aktuell so kennen wie sie sind und einem Abschlussturnier der Juggerliga gipfelte.
Dieses Abschlussturnier der Juggerliga wurde dann per Abstimmung der Eigenname 'Deutsche Meisterschaft' zugeordnet (post-DM).
Ich bin gerade zu faul die DJL-Statuten zu lesen, aber ich würde sagen: Es stand noch nie im Raum es anders als National zu handhaben, da es ja um Strukturziele der Juggerligapartizipierenden geht (z.B. "Vergleichbarkeit von Leistungen"?).

Historie over and out
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 86
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von Max V. » Mo 5. Nov 2018, 14:53

Es sei noch angemerkt, dass von den 24 Startplätzen nur 22 belegt waren, da zum einem der Ausrichter wegen der Orgalast auf seinen freien Startplatz verzichtet hat und ein Team aus Gründen nicht angereist ist. Wenn man mal in den damaligen Thread schaut sieht man, dass ziemlich viele Qualifizierte abgesagt haben.

Wenn wir übrigens einfach die Region Süd auf um Österreich erweitern, blähen wir die bisher größte Juggerregion noch weiter auf. Ich kann nicht einschätzen wie sinnvoll das ist.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Prinzessin
Beiträge: 2
Registriert: Do 21. Sep 2017, 15:45
Stadt: München
Team: Munich Monks
Position: Chaoskette

Re: Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von Prinzessin » Mo 5. Nov 2018, 23:49

Nachdem Wien für mich beinahe gleich weit entfernt ist wie z.B. Darmstadt bin ich der Meinung, dass Banalitäten wie Landesgrenzen kein Kriterium für Teilnahme oder nicht-Teilnahme an einem Turnier sein sollten. Und das sage ich auf keinen Fall nur, weil die Monks Lust hätten, in der Österreichischen Juggerliga mitzumischen. :pfeifen:

Spaß beiseite, ich muss Max und Peter zustimmen.
Vor ca 2 Jahren (müsste zwischen 2016 und 2017 gewesen sein) gab es eine relativ große Diskussion zur Nomenklatur der "WM/DM" und der "Playoffs". Wesentlicher Grund dafür war imho, dass einige Teams es... nennen wir es "merkwürdig" fanden, dass der Titel des Deutschen Meisters einige Jahre am Stück nach Spanien gegangen ist. Es gab diesbezüglich eine offizielle Abstimmung, bei der die Mehrheit für eine Namensänderung von Playoffs zu DM war.
Die DM, wie sie heute existiert, ist momentan die einzige Chance für deutsche Teams, sich ausschließlich mit den besten Teams des Landes zu messen. Ich bin der Meinung, dass es so eine Möglichkeit in irgendeiner Form braucht, und dementsprechend spreche ich mich (so gerne ich euch dabei hätte) gegen den Antrag aus.

Ketzerischer fck-the-system-Lösungsvorschlag:
Tretet doch einfach mit qualifizierten Teams, die nicht antreten, in Kontakt, ob ihr sie bei der DM vertreten könntet. Wenn ein Team aufgrund von Spielermangel von der Teilnahme zurückgetreten wäre, bietet ihnen ein Mixteam an. Ist dann ne Win-Win-Situation, in der jeder spielen darf, der spielen will. Je nachdem, wo die DM ausgetragen wird, hat die Region Süd da öfters mal ein paar freie Plätze. Wenn nicht gerade die Qualifikation aufgrund von Ungeschick und Bürokratie missglückt. *hust*

Benutzeravatar
tschn
Beiträge: 173
Registriert: Do 18. Aug 2011, 21:50
Stadt: DA
Team: Pink Pain
Position: Stab-Kettentöter-Demokrator-Langpompfe
Kontaktdaten:

Re: Antrag: Österreich in der deutschen Meisterschaft

Beitrag von tschn » Di 6. Nov 2018, 12:33

Max V. hat geschrieben:
Mo 5. Nov 2018, 14:53
...
Wenn wir übrigens einfach die Region Süd auf um Österreich erweitern, blähen wir die bisher größte Juggerregion noch weiter auf. Ich kann nicht einschätzen wie sinnvoll das ist.
Das hab ich mir auch gedacht. FALLS sich dazu entschieden wird, Österreich (oder auch nur die Wiener) zur GJL dazuzunehmen, könnte man auch eine neue Region aus Bayern+Österreich machen. Das würde die riesige Region Süd etwas verkleinern. Denn wie Prinzessin schrieb, haben wir hier unten ja riesige Distanzen zwischen den Jugger-Städten.
es grüßt (und trifft demokratorisch alle pinken Entscheidungen)
das Tschäääään-guru

pinke Webseite: www.jugger-darmstadt.de
Facebook: www.facebook.com/pages/Pink-Pain/498708653551726
Youtube: www.youtube.com/user/aehochzweiaehochdrei

Antworten

Zurück zu „Liga“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste