Ligawahl 2015

Fragen und Diskussionen zu Liga-spezifischen Themen
Benutzeravatar
Zera
Beiträge: 463
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 10:43
Stadt: Lippstadt
Team: J-Team Lippstadt
Position: Läufer
Wohnort: Lippstadt
Kontaktdaten:

Re: Ligawahl 2015

Beitrag von Zera » Mo 2. Feb 2015, 07:59

Ich denke auch, dass die Wahlen nicht an der knapp verfehlten Wunschbeteiligung von 75% scheitern sollten.

Ich hoffe die Tatsache, dass wir uns in diesem Jahr nicht für das Liga-Gremium aufgestellt haben, wird von der Community nicht als Votum gegen das Gremium aufgefasst. Wir stehen weiterhin zu 100% hinter dem Ligagremium und seinen Entscheidungen bzw. Vorschlägen. Allerdings sehen wir uns dieses Jahr personell nicht in der Lage die nötige Zeit und Arbeit in das Gremium zu investieren.

In diesem Sinne wünschen wir allen gewählten Städtevertretern ein erfolgreiches Jahr im Ligagremium, den Regelhütern eine stressfreie Arbeit und freuen uns auf die Liga Play-Offs in Berlin!

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1348
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JärnfalkarSverige
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Ligawahl 2015

Beitrag von Ein Uhu » Mo 2. Feb 2015, 09:27

Da ich um meine Meinung hierzu gebeten wurde:

Die Mindestgrenze wurde seinerzeit von uns gewählt, um eine Legitimation der ersten Wahlen dieser Art trotz der Einschränkungen des Internet zu gewährleisten. Die Hürde war absichtlich hoch gesetzt, da es sich um essentielle Bestandteile unseres Spiels (das Regelwerk) handelt. Zudem war sie als Legitimation für die Art der Regelabstimmung gewählt: Durch Enthaltung konnte man hier also gegen den ganzen Prozeß stimmen. Der prozeß wurde nun schon zwei Mal gültig durchgeführt, gehaltvolle Kritik daran fand sich zumindest nicht in größerem Maße.

Tobis Argumentation, es wäre eine "vernachlässigbare Wunschrichtlinie", ist mir zu pauschal und bügelt mir die demokratiosche Bedeutung solcher Meßinstrumente zu sehr ab. pauschal würde es der Willkür Tür und Tor öffnen. Es geht hier nicht darum, wie hoch der Prozentsatz angesetzt wurde; sondern vielmehr darum, daß er verbindlich angesetzt worden ist, und das zählt. In sofern wäre hier dem Wort nach mindestens eine Nachfrist erforderlich.

Aber:
Da aber das Quorum nur sehr knapp verfehlt worden ist und der Anspruch wie geschrieben sehr hoch angesetzt worden ist (beim damaligen Ansetzen ging es auch darum, die Leute an die Bedeutung des Regelwerks und ihrer Mitwirkung daran zu erinnern), plädiere ich ebenfalls dafür, die Wahl so anzunehmen. Wir haben eine klare 2/3-Mehrheit, es kann also nicht behauptet werden, hier würde eine Minderheit oder nur knappe Mehrheit entscheiden und der Rest würde passiv gegen das Verfahren stimmen. Die Differnz ist mit 0,86% minimal und ich würde sagen im Rahmen der Toleranzen, insbesondere wenn man den Aufwand gegenrechnet (der nur bedingt ein Argument sein kann, aber auch hinsichtlich der Umsetzbarkeit in Erwägung gezogen werden muß). Und Toleranzen sind ja auch das, was wir als Gemeinschaft implementieren wollen, damit es um das Spiel und nicht um Regelpinzereien geht.
Daher: Aus meiner Sicht für eine Gültigkeit.

Für die Zukunft ein vielleicht (nicht viel) geringeres Quorum (2/3), an das sich dann auch gehalten wird. Sonst kann die Kritik der Willkür berechtigt angebracht werden, und das wollen wir gewiß nicht.
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Kommentar zum Regelwerk 2012 | Salute of the Jugger-Filmanalyse

J.L.M.
Beiträge: 2048
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: Ligawahl 2015

Beitrag von J.L.M. » Mo 2. Feb 2015, 11:13

Ich möchte mich Tobis Gratulationswünschen anschließen, und danke euch im Namen der ehemaligen Regelredigierung für die doch eindeutige Annahme des redigierten Regelwerks. Als (hoffentlich) Regelhüterin verbürge ich mich dafür, diese redigierte Fassung optisch, leserlich und inhaltlich aufzubessern, sodass die letzten Vorbehalte ausgeräumt werden können.
Natürlich bin ich begeistert dafür jetzt loslegen, an den Regeln arbeiten, mit euch gemeinsam abstimmen zu können und möchte deshalb die Wahl als gültig gelten lassen. Weniger als ein Prozent wurde verfehlt, und Moritz Bericht zufolge liegt dieses Prozent irgendwo zwischen dem Team, das zu spät und dem, das zweimal gewählt hat. Von solchen typischen Wahlpannen sollten wir uns nicht aufhalten lassen.
Natürlich stellt sich die Frage, wie es dann bei den kommenden Regelwahlen aussehen wird: wird die Beteiligung steigen oder noch weiter sinken?
Als Ausruf an die Teams: im Sinne unserer sehr demokratischen Jugger-Szene, die keine Meinung unter den Tisch fallen lassen will, geht im März zur Regelabstimmung wählen!

Antworten

Zurück zu „Liga“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast