Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Fragen und Diskussionen zu Liga-spezifischen Themen
Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 721
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Beitrag von {Peter} » Do 2. Mär 2017, 14:42

Die Abstimmung ist soweit beendet. Die Mannschaften die sich daran beteiligt haben findet ihr hier.

Es gab 49 von 76 Stimmen, also ~64% Wahlbeteiligung.
Von den 49 Stimmen gab es 29 'Ja'-Stimmen (59,2%), 13 'Nein'-Stimmen (26,5%) und 7 'Enthaltungen' (14,3%). *% der Anteile an der Wahlbeteiligung
Rechnen wir die Enthaltungen raus, so sind 31% gegen die Namensänderung (der GJL Playoffs) und 69% sind dafür.

Die zweite Frage (Wie soll der Name der bisherigen Großveranstaltung lauten?) halte ich für etwas komplizierter auswertbar.
Ein Ranking aus den Angaben würde jedoch erstmal so aussehen (Mehrfachnennungen waren erlaubt):
1. German Open (31 Zustimmungen)
2. Deutsche Meisterschaft (15 Zustimmungen)
3. German International Tournament (11 Zustimmungen)
4. Weltmeisterschaft (5 Zustimmungen)
5. Sonstiges (2x Egal, 1x keine Entscheidung)
6. Europameisterschaft ( = 0 Stimmen)

Falls es noch genauer sein soll, kann ich die einzelnen Abstimmungsergebnisse kundtun.
Bisher ist mir nicht klar ob die Wahl offen angedacht ist.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

leisa
Beiträge: 195
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 19:47
Stadt: Berlin
Team: GAG
Position: Stab
Wohnort: Berlin

Re: Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Beitrag von leisa » Do 2. Mär 2017, 14:50

ohne über die ergebnisse zu reden, ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn wir diese abstimmung nicht wahl nennen. auf meine nachfragen habt ihr beide (peter und tobi) geantwortet, das dies hier eher eine meinungsumfrage ist, allein ja auch, weil keiner von euch am ende eine direkte umsetzungsoption hat. bitte last uns die umfrage einfach umfrage nennen. eine wahl hat für mich zu stark den klang von etwas mit einer direkten umsetzungsgewalt.







edit: variante 1 von diesem post war mir zu pampig, deswegen habe ich das nochmal überarbeitet
"[...] and venge is now officially a ward."


"Kaugummi ist sehr komplex und nicht vertrauenswürdig"
- aus einer Empfehlung der Charité

Benutzeravatar
Rigor_Tobi
Beiträge: 382
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 23:27
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Q-Tip, Kette, Qwik
Kontaktdaten:

Re: Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Beitrag von Rigor_Tobi » Do 2. Mär 2017, 16:35

Ich nenne es trotzdem lieber Wahl, weil die Abstimmung Repräsentanz- und Akzeptanzansprüche hat. Wie im weiteren Vorgehen erläutert, wird die Umsetzung angestrebt und stützt sich ja auf diese Ergebnisse. So kann keiner sagen, dass er nicht gefragt wurde.
Arjen hat die Nr. 11 gesegnet!!!!

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 721
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Beitrag von {Peter} » Do 2. Mär 2017, 20:36

leisa hat geschrieben:ohne über die ergebnisse zu reden, ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn wir diese abstimmung nicht wahl nennen.
Vielen Dank für deine Anmerkung.

Inhaltlich ist es ja egal.. jeder verbindet natürlich etwas andere Feinheiten mit manchen Worten.
Für Tobi ist das so okay mit "Wahl",
bei mir war es eher ein salopper Fehler, da ich bei den Eigenschaften 'offen' oder 'geheim' eben an Wahlen denke.
Persönlich würde ich es auch Umfrage nennen, hatte mich aber für den Post zur Ergebnispräsentation für die "offizielle Überschrift" im Abstimmungsdokument entschieden: "Abstimmung".

Aber von miraus kann ich auch alles in 'Umfrage' editieren, bzw. darfst du das, von der Aussage her, bei mir so sehen. Mir ist das gleich.

--------

Zu einer "Auswertung" der o.g. Zahlen hier einige Gedanken:
a) Johannas vorgeschlagenes Quorum einer 2/3 - Wahlbeteiligung wurde nicht erreicht.
b) Über die Gründe der Nichtteilnahme gibt es verschiedene, teilweise konträre Ansichten, die ich alle für gleichfalls möglich halte - ist also schwer darüber zu reden. Hier sehen ja alle, wer nicht an der Wahl teilgenommen hat und können ja eventuell privat diejenigen Fragen, wieso dem so war und sich darüber ein entsprechendes, vertieftes Meinungsbild holen.
c) Zumindest ich hatte den Kreis der Wahlbeteiligten kritisiert. Je nachdem wie man den bildet verändern sich Zahlen eben auch (Wahlbeteiligung usw)
d) Weg von den o.g. Punkten kann man erstmal naiv sagen, dass es eine 2/3 Mehrheitsmeinung für die Namensgebung gibt. (Gemessen an der Beteiligung)
e) Vorsichtiger formuliert lässt sich aber auch sagen, dass 40,8% der Teilnehmer nicht eindeutig für solch eine Änderung sind.
Die Differenz von 9 Stimmen ist jetzt zwar auch kein "auf Messers Schneide" - ein Trend zeigt sich mMn also schon ab. Dennoch ist das Verhältnis von 59% zu 41% nun auch kein ~so~ breites Fundament.
f) Ebenfalls lässt sich, durch die Zahlen der zweiten Frage, wiederum vermuten, dass der Name 'Deutsche Meisterschaft' für das Großevent nicht mehr als adäquat angesehen wird. Zumindest im Sinne einer: "die breite Masse (unter)stützt es eindeutig". *Ich könnte den Punkt etwas weiter ausbauen. Hierfür muss man sich wiederum die Stimmabgaben etwas genauer anschauen. Andererseits habe ich aber schon gesagt, dass die Frage an sich eventuell nicht vernünftig genug gestellt wurde. Es ist also mit Vorsicht zu genießen.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Becko
Beiträge: 779
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 22:58
Stadt: Lübeck (ehemals Jena)
Team: Blutgrätsche (Ex-Zonenkind)
Position: Läufer/Stab/Trainer/großer Vorsitzender

Re: Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Beitrag von Becko » Fr 3. Mär 2017, 21:53

{Peter} hat geschrieben: --------

Zu einer "Auswertung" der o.g. Zahlen hier einige Gedanken:
a) Johannas vorgeschlagenes Quorum einer 2/3 - Wahlbeteiligung wurde nicht erreicht.
b) Über die Gründe der Nichtteilnahme gibt es verschiedene, teilweise konträre Ansichten, die ich alle für gleichfalls möglich halte - ist also schwer darüber zu reden. Hier sehen ja alle, wer nicht an der Wahl teilgenommen hat und können ja eventuell privat diejenigen Fragen, wieso dem so war und sich darüber ein entsprechendes, vertieftes Meinungsbild holen.
c) Zumindest ich hatte den Kreis der Wahlbeteiligten kritisiert. Je nachdem wie man den bildet verändern sich Zahlen eben auch (Wahlbeteiligung usw)
d) Weg von den o.g. Punkten kann man erstmal naiv sagen, dass es eine 2/3 Mehrheitsmeinung für die Namensgebung gibt. (Gemessen an der Beteiligung)
e) Vorsichtiger formuliert lässt sich aber auch sagen, dass 40,8% der Teilnehmer nicht eindeutig für solch eine Änderung sind.
Die Differenz von 9 Stimmen ist jetzt zwar auch kein "auf Messers Schneide" - ein Trend zeigt sich mMn also schon ab. Dennoch ist das Verhältnis von 59% zu 41% nun auch kein ~so~ breites Fundament.
f) Ebenfalls lässt sich, durch die Zahlen der zweiten Frage, wiederum vermuten, dass der Name 'Deutsche Meisterschaft' für das Großevent nicht mehr als adäquat angesehen wird. Zumindest im Sinne einer: "die breite Masse (unter)stützt es eindeutig". *Ich könnte den Punkt etwas weiter ausbauen. Hierfür muss man sich wiederum die Stimmabgaben etwas genauer anschauen. Andererseits habe ich aber schon gesagt, dass die Frage an sich eventuell nicht vernünftig genug gestellt wurde. Es ist also mit Vorsicht zu genießen.
Da schließe ich mich an. Gut zusammengefasst.

Zum Ergebnis: Entspricht ungefähr dem was ich erwartet habe.

Zur Auslegung: Ich mag daraus keine echte Empfehlung ableiten. Vielleicht ist die Zeit noch nicht reif dafür... und nächstes Jahr sähe das schon ganz anders aus - aber jedes Jahr wieder darüber abstimmen ist irgendwie willkürlich. Ich kann jedenfalls verstehen, wenn man bei dem Ergebnis keine Umbenennung vornehmen will, aber vielleicht kann man das Ergebnis als Anfangspunkt für einen Prozess nehmen. Nur so eine Idee: Das Liga-Gremium nimmt aus der Abstimmung den Auftrag mit sich mit dem Thema auseinander zu setzen (immerhin gab es ja eine Mehrheit dafür) und erarbeitet ein Konzept zur Namensführung, bei dem alle Fragen/Probleme/Wünsche möglichst gut abgestimmt sind. Am Ende WÄHLT die Community über das Konzept. Der Prozess kann meinetwegen ein/zwei Jahre dauern, wenn am Ende eine ordentliche Lösung dasteht.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 1264
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: Hintermann

Re: Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Beitrag von Pit » Sa 4. Mär 2017, 01:45

Meiner Meinung nach wird hier irgendwie zu viel Rummel um eine Kleinigkeit gemacht.
Als bekennender Gegner der Namensänderung finde ich die Umfrage/Namensbild/Abstimmung aussagekräftig genug, so eine Änderung durchzuführen. 64% Wahlbeteiligung ist natürlich nicht optimal, für diesen Punkt reicht finde ich aber auch eine einfache Mehrheit der Wählenden. Wer gegen eine Änderung ist hatte ausreichend Zeit seine Stimme abzugeben, wem es egal ist, der hat wohl nicht gewählt.

Eine weitere Abstimmung dazu wäre meiner Meinung nach überflüssig, es geht hier um keine tiefgreifenden Einschnitte in die Spielpraxis sondern um einen einfachen Namen. Klar finden das nicht alle gut, aber man kann sich auch über sinnvollere Sachen aufregen.
keep calm and play jugger :banane:

J.L.M.
Beiträge: 2085
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: Neuer Antrag auf Namensänderung (DM/GJL Playoffs 2017)

Beitrag von J.L.M. » Mo 6. Mär 2017, 11:13

Pit hat geschrieben:Meiner Meinung nach wird hier irgendwie zu viel Rummel um eine Kleinigkeit gemacht.
Als bekennender Gegner der Namensänderung finde ich die Umfrage/Namensbild/Abstimmung aussagekräftig genug, so eine Änderung durchzuführen. 64% Wahlbeteiligung ist natürlich nicht optimal, für diesen Punkt reicht finde ich aber auch eine einfache Mehrheit der Wählenden. Wer gegen eine Änderung ist hatte ausreichend Zeit seine Stimme abzugeben, wem es egal ist, der hat wohl nicht gewählt.

Eine weitere Abstimmung dazu wäre meiner Meinung nach überflüssig, es geht hier um keine tiefgreifenden Einschnitte in die Spielpraxis sondern um einen einfachen Namen. Klar finden das nicht alle gut, aber man kann sich auch über sinnvollere Sachen aufregen.
keep calm and play jugger :banane:
+1 Pit (vor allem der letzte Satz! :D )

Ich finde es superwichtig, dass es diese Abstimmung jetzt gab, dass wir ein Meinungsbild aus der Community haben (auch wenn nicht jede einzelne Mannschaft erreicht wurde u. (s. Peter) die Fragestelllung nicht optimal formuliert gewesen sein könnte), und dass das Ligagremium jetzt mit etwas halbwegs Handfestem arbeiten kann, wenn es in ein paar Wochen zusammenkommt. Wie gesagt, diskutiert das Gremium - soweit ich weiß - seit Jahren diese Situation und hat immer gezögert einzugreifen, m.M.n. weil hier aus einem Namen ein Politikum gemacht wird. Ich bin gespannt, wie das Gremium entscheidet. Ich weiß nur, dass Tobis Wahl TOP No.1 direkt hinter den gremiumsinternen Wahlen ist.
Auf diesem Wege also auch nochmal ein Dank an Tobi und Peter für das Organisieren und Durchführen dieser Abstimmung.

Antworten

Zurück zu „Liga“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast