Frage Jugend-Stabbauweisen

Antworten
Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1469
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: JCE Schädeljäger/Falco jugger
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Frage Jugend-Stabbauweisen

Beitrag von Ein Uhu » Mi 23. Okt 2019, 08:45

Hej!

:?: Vor dem Hintergrund meiner Stab-Anmerkungen zu ungepolsterten und verkürzten Blockflächen: Wie haltet Ihr es insbesondere mit der Blockflächenpolsterung, dezidiert in Bezug auf Euer Jugendtraining?

:idea: Hintergrund: viewtopic.php?p=104498#p104498

Addendum: Wie haltet Ihr es insbesondere in Bezug auf meine Anmerkung im Post viewtopic.php?f=5&t=8761&p=104534#p104534 , also Nichtzulassung von Ultraleichtbauweisen aus Verantwortung heraus?
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Archiv: Internationale Juggerregelwerke | Salute of the Jugger-Filmanalyse

Benutzeravatar
JBoettger
Beiträge: 63
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 22:26
Stadt: Rethwisch
Team: Kamikaze Eulen
Position: Stab

Re: Frage Jugend-Stabbauweisen

Beitrag von JBoettger » Mi 23. Okt 2019, 18:01

Moin,

im Kindertraining (bis 13/14) spielen wir in Rethwisch überwiegend mit Pompfen, die dem Verein gehören. Diese sind möglichst genau nach den Maßen aus dem Regelwerk gebaut und an der Blockfläche durchgängig mit dünner (ca. 1cm) Rohriso gepolstert. Aber auch private Kinderpompfen variieren bei uns nur in der Dekoration (Klebeband-Farben und so); die Polsterung ist immer vorhanden.

Im Jugend- und Erwachsenenbereich haben wir keine Vereinspompfen. Da ist mir aber bisher auch nichts aufgefallen was besonders komisch wäre. Aktuell sind Carbon und Poolnudel angesagt und ein Stab ist auch kürzer. Aber die Blockfläche ist eigentlich immer mit der dünnen Rohriso oder vergleichbarem Material durchgehend gepolstert.

Jugger in Nbg JiN
Beiträge: 12
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 15:41
Stadt: Nürnberg
Team: Jugg Noris
Position: Q-Tipp / LP

Re: Frage Jugend-Stabbauweisen

Beitrag von Jugger in Nbg JiN » Fr 25. Okt 2019, 18:46

Die Nürnberger Offene Kinder- und Jugendarbeit stellt seit 12 Jahren Jugendlichen und etwas später auch Kindern Pompfen zur Verfügung.
2018 haben wir alles auf Leichtbau (NICHT Ultraleicht) umgestellt.
Im Fazit kann ich dazu sagen, die Schlagintensität und- härte hat abgenommen. Es gibt viel weniger Verletzungen. Seit 2019 haben wir uns auch von der jahrelangen Pflicht mit Handschuhen zu spielen verabschiedet. Die Wucht eines 2,7 kg schweren Schildes war in der Vergangenheit eine echte Herausforderung. Die Neuen ca. 800 Gramm schweren Schilde haben dem Kinder- und Jugendbereich überragende junge Schildspieler beschert. (In Rethwisch werden die irgendwie gezüchtet. :lol: )
Kinder und Jugendstäbe haben auch in Nürnberg eine dünne, aber vorhandene Blockfläche. Anfängern zeigen wir für den Stab eine Einstiegsspielweise. Bei dieser zeigen beide Daumen nach oben zum Griff. Nach unserer Erfahrung nehmen wir damit zu Beginn bei Einsteigern viele gestochene und zum Teil schmerzhafte Treffer raus.

Noch zum Schluss, da wir immer sehr viele Pompfen bauen und auch den Pompfenbau mit Jugendlichen subventionieren, haben wir festgestellt, dass eine defekte Pompfe in der Leichtbauweise viel schnelle zu reparieren bzw. zu reproduzieren ist.

Jugger in Nbg JiN
Beiträge: 12
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 15:41
Stadt: Nürnberg
Team: Jugg Noris
Position: Q-Tipp / LP

Re: Frage Jugend-Stabbauweisen

Beitrag von Jugger in Nbg JiN » Fr 25. Okt 2019, 18:47

Sorry, habe das Emoji verhaun. Sollte eigentlich ein Applaus für Rethwisch sein.

Benutzeravatar
Token
Beiträge: 1338
Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:20
Stadt: Jena
Team: Zonenzwerge/-kinder
Position: K&J-Trainer, Trainertrainer, Promo

Re: Frage Jugend-Stabbauweisen

Beitrag von Token » Di 29. Okt 2019, 16:45

Die beiden Griffe am Stab sind ca. 20cm (15 bie Kindern) die Blockfläche dazwischen ist min. mit einer Nova Zipp gepolstert. Bruno macht den Hinteren Teil sogar noch dicker.

Der Abstand der Beiden Griffe varieret. Die 180 Bau ich so gut wie garnicht mehr.

Ich werde jetzt immer mit Stechspitze (etwas fester als bei der LP) arbeiten um Umdreh- und Reilauftreffer abzumildern.

Wir bauen auch möglichst leichte Pompfen, da Anfänger mit leichten Spielgeräten schneller auf hören zu brügeln und schneller anfangen zu Fechten.
Token = Spielstein = Simon

Wollt ihr Pompfen bauen?
Meine Anleitung auf Instergram :
Such nach Simon Spielstein #jugger

NeuerLauchGeselle
Beiträge: 37
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 21:00
Stadt: Lauffen am Neckar
Team: NLG
Position: Alles ein bisschen, nix so richtig

Re: Frage Jugend-Stabbauweisen

Beitrag von NeuerLauchGeselle » Sa 2. Nov 2019, 07:29

Unsere “Poolpompfen“ mit denen unsere Jugendlichen spielen, sind alle mit dünn gepolsterten blockflächen ausgestattet. Der Trend bei den privaten pompfen geht aber tatsächlich eher Richtung komplette poolnudel als blockfläche, als „blanker Kernstab“. vor allem im Bau mit Carbon spielt das gewichtstechnisch einfach keine Rolle mehr. Verkürzte Stäbe will bei uns bis jetzt fast niemand spielen. Keine Ahnung woran das liegt...

LG aus dem verregneten Süden
Manuel
Wenn man keinen Friedhof neben der Trainingswiese hat, gibt es immernoch den Neckar.

Antworten

Zurück zu „Kinder- und Jugend-Jugger“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast