Poolnudel-Locher

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Antworten
Markus_K
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 19:21
Stadt: Stuttgart
Team: Problemkinder

Poolnudel-Locher

Beitrag von Markus_K » Mo 14. Dez 2020, 13:21

Da ich jetzt schon ein paar mal gefragt wurde, wie ich meine Poolnudel-Locher gebaut habe. Hab ich hier mal eine kurze Bauanleitung. Das gesamte Gebilde hat mich ca 10-20€ gekostet. Die Handbohrmaschine wurde dabei nicht mit ein berechnet.
Bisher hab ich nur eine Variante für Ø12 mm Löcher gebaut. Für andere Durchmesser muss dem Metallrohr dementsprechend angepasst werden. Die Futter der meisten Bohrmaschinen können jedoch nur bis Ø12 mm einspannen. Hierzu siehe „Verbesserungs Idee“ weiter unten.


Untitled_Artwork.jpg
Untitled_Artwork.jpg (126.4 KiB) 406 mal betrachtet


Benötigtes Material für den hier abgebildeten Locher:

3D-Drucker
(Hand)-Bohrmaschine / Akkuschrauber
Säge / Messer
Schleifpapier
Feile

HT-Rohr für Abwasser Ø75 mm (Länge: 1000 mm oder 2000 mm)
Metall Rohr (Hier Kupfer) Ø12 mm (Länge: 1000 mm oder mehr )
Eventuell dünner Bambusstab (Anderes Material ist vermutlich besser)

Bauanleitung:

Die Steckverbindung des HT-Rohrs absägen und das verbleibende Rohr der Länge nach aufschneiden. Das Rohr wird seinen Durchmesser verringern. Den Überlapp entfernen, dies vereinfacht die Anwendung.
Quasi wird ein ca. 2 cm breiter Streifen aus dem Mantel des Rohres geschnitten.
Alle Kanten abschleifen um Schnittverletzungen und Poolnudelschäden vorzubeugen.

Das Kupferrohr an einer Seite so anschleifen, dass die Kannte eine leichte Schneide bildet.

Mittels eines 3D-Druckers eine Führung für das Metallrohr anfertigen. Der Außendurchmesser sollte, im ideal Fall, dem Außendurchmesser der Poolnudel entsprechen. Ein Durchmesser von Ø65 mm sollte für fast alle Poolnudeln geeignet sein.
Der Innendurchmesser sollte dem Außendurchmesser des Metallrohres entsprechen. Dabei ist auf die Druckdicke des 3D-Druckers zu achten. Hier ergab sich bei mir ein Innendurchmesser von Ø12,4 mm.
Eine Länge von 100 mm erwies sich als ausreichend.


Untitled_Artwork 2.jpg
Untitled_Artwork 2.jpg (203.23 KiB) 406 mal betrachtet


Anwendung:

Poolnudel und Führung werden in das HT-Rohr eingespannt. Die Poolnudel sollte fest im Rohr sitzen. Das Kupferrohr in die Bohrmaschine einspannen und in die Führung einführen. Unter KONSTANTEM Drehen das Metallrohr durch die Poolnudel drücken.

Es erweist sich als sinnvoll die Poolnudel vor dem Lochen zuzuschneiden.

Der Span sollte anschließend das gesamte Metallrohr ausfüllen. Und kann mittels dem Bambusstab herausgedrückt werden. (Span kann eventuell als Füllmaterial für Ketten verwendet werden)


Untitled_Artwork 4.jpg
Untitled_Artwork 4.jpg (62.43 KiB) 406 mal betrachtet


Verbesserungs Idee:

Ein HT-Rohr mir Ø90 mm. Da sich dies stark zusammenzieht und die Poolnudel nur schwereinfügend lässt. Eine Air-Circle Schlauchklemme kann zum verringern des HT-Rohrdurchmesser verwendet werden, sollte dieser nicht klein genug sein.

Das Metall-Rohr mit sinnvoll gestalteten Zähnen versehen um die Schneidefähigkeit zu verbessern.

Kupfer ist sehr weich, eventuell Stahl verwenden.

Das Metallrohr sowohl innen als auch außen ölen/fetten um die Reibung zu verringern, sowie das entfernen des Spans zu erleichtern.

Führ Löcher größer mit mehr als Ø12 mm kann eine Kupfer-Reduzier-Muffe 5240 verwendet werden. Dabei muss die Muffe an dem Rohr befestigt werden um die Übertragung der Torsion zu gewährleisten. Meine Idee: Einmal durch Mohren und einen Splint durchstecken.

Benutzeravatar
Felix_S
Beiträge: 16
Registriert: Fr 29. Mai 2020, 16:59
Stadt: Stuttgart
Team: Problemkinder
Position: LP, Läufer

Re: Poolnudel-Locher

Beitrag von Felix_S » Mi 16. Dez 2020, 14:33

Ich werde heute abend noch die 3D-Daten für die Führung veröffentlichen.

Edit: Hier ist das Ding https://www.thingiverse.com/thing:4687591

Man kann natürlich auch einfach einen Holzklotz nehemn und ein Loch reinbohren.

Mainzer
Beiträge: 1
Registriert: So 2. Jun 2019, 21:18
Team: Bembelritter/Mainzer Marodeure
Position: Stab

Re: Poolnudel-Locher

Beitrag von Mainzer » Do 25. Feb 2021, 13:26

Da es diesen Beitrag schon gibt mach ich mal keinen neuen auf für meinen Bohrer. Bin jetzt die Tage endlich fertig geworden und will euch meine Variante eines Poolnudelbohrers nicht vorenthalten.
Pompfenlocher_1.jpg
Pompfenlocher_1.jpg (214.2 KiB) 207 mal betrachtet
Pompfenlocher_2.jpg
Pompfenlocher_2.jpg (143.25 KiB) 207 mal betrachtet
Werkzeug/Material:
Bohrmaschine (Bohrfutter bis ca 12mm)
Schlangenbohrer, 60cm lang
Kleine Holzbohrer zum vorbohren der Schrauben, ggf. Holzbohrer mit gleicher Dicke wie das Ende der Schlangenbohrer (~12mm)
2 Schraubzwingen
Schrauben
3 Kleine Metallwinkel
2 Holzbretter, 80cm lang, 2cm dick, 8-10cm breit
2-3 Holzstücke, 2cm dick 5x5 bis 8x8 cm groß oder 3D-Drucker

Kosten:
Schlangenbohrer, sehr lang ~5-15€ (ich hab diese https://www.amazon.de/gp/product/B0077L ... UTF8&psc=1)
Metallwinkel ~2-3€
Holzbretter ~2-5€
Sontiges ~5€

Anleitung:
1. Aus den 2 Holzbrettern und den 3 Metallwinkeln einen langen Winkel zusammenschrauben. Längere Schraublöcher am besten vorbohren. Oder irgendwie anders einen Winkel in der Größe bauen.
2. Bohrführung bauen.
  • A. mit Holz:
    • 1. Durchmesser der zu lochenden Poolnudeln halbieren und auf dem Holzstück markieren.
    • 2. Loch mit Durchmesser des Schlangenbohrer am markierten Punkt bohren. Muss sehr gerade werden.
      - ein Holzstück mit 12mm (Hinterer Durchmesser aller langen Bohrer)
      - ein Holzstück mit 12 oder 16mm (Vorderer Durchmesser) oder Beides, falls beide Größen gemacht werden sollen.
  • B. mit 3D Drucker:
    • 1. Block entsprechend der Maße vom Holz modellieren. Evtl. gezielt Aussparungen vornehmen um Material und Zeit zu sparen.
    • 2. Slicen und Drucken.
      PompfenlocherFührung.jpg
      PompfenlocherFührung.jpg (147.65 KiB) 207 mal betrachtet
3. Den Winkel an einem Tisch o.ä. mit einer Schraubzwinge fixieren und die Bohrmaschine mit dem Schlangenbohrer und den Führungsblöcken ebenfalls anbringen. Der hintere Block sollte auch fixiert werden, während der Vordere beweglich sein muss.

Bedienung:
Es sind zwei Personen oder weitere Fixierungen nötig, um es alleine zu bedienen.
Bei zwei Personen hält eine Person die Bohrmaschine fest und bedient diese, während die andere Person die Poolnudeln locht.
Dafür wird die Poolnudel an den Führungsblock gelegt und dann mit dem Block den Bohrer entlang geschoben, dabei wird die Nudel gegen den Winkel gedrückt, damit der Bohrer mittig bleibt. Dann wieder abziehen und nochmal von der anderen Seite bohren. So kann bis zu ~90-100cm gelocht werden.

Bei einer Person muss die Bohrmaschine möglichst stabil von der Seite und Hinten fixiert werden und dann im aktiven Zustand gehalten, z.B. mit einem Kabelbinder um den Drücker. Ich hab noch eine Steckdose mit Fußschalter dazu, was das ganze stark vereinfacht.

Die Löcher in den Führungsblöcken zu Ölen (WD40, Silikonöl, ...) ist eine gute Idee. Sie sollten so eng sein, dass sie nur schwer am Bohrer zu bewegen sind, wenn dieser sich nicht dreht.
Bei 3D gedruckten Führungsblöcken sollte auf die Hitzeentwicklung geachtet werden.

Nachteile:
- bei Poolnudeln verschiedener Dicke verschiedene Führungsblöcke nötig
- Schlangenbohrer sind vergleichsweise teuer
- die Poolnudel muss von beiden Seiten gelocht werden um auf mehr als ~50cm Lochung zu kommen und kann nicht länger als ~100cm sein

Vorteile:
- Der Bohrer sammelt kein/kaum Material an, wodurch er nicht zwischen dem Lochen von zwei Poolnudeln geleert/gereinigt werden muss.
- Die Poolnudeln müssen nicht eingeklemmt werden, sondern der Bohrer ist starr und die Poolnudeln werden bewegt. Dadurch ist "Fließbandarbeit" gut machbar.

Ideen:
- Statt dem Schlangenbohrer kann auch ein anderer langer Bohrer genommen werden, z.B. Betonbohrer oder auch auf Kuper- oder Stahlrohre ausgewichen werden.
- Mit einem längeren Block für die Stabilisierung des Bohrers kann man ggf. auf den vorderen, beweglichen Führungsblock verzichten.

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast