Kettenbau

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Antworten
Dome
Beiträge: 9
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 11:55
Team: JUKKER
Position: Stab, Langpompfe

Kettenbau

Beitrag von Dome » So 5. Sep 2021, 09:19

Hallo zusammen,

wir möchten gerne in unserer Gruppe die Ketten soweit verbessern, dass sie dem aktuellen Regelwerk entsprechen oder halt neue Ketten bauen.

Im Regelwerk steht, dass die Kette durchgängig gepolstert sein muss.

Wir haben aktuell noch mehrere alte Ketten aus den Plastikgliederketten. Gibt es bei diesen Tipps, oder Erfahrungsberichte, ob es überhaupt sinnvoll ist sie durchgängig zu polstern und weiterzuverwenden?

Dann haben wir noch eine Kette aus einem Rollladenband bei der der oberste Meter gepolstert ist. Entspricht diese bereits dem Regelwerk?

Unsere letzte Kette ist eine Schlauchkette, die wir immer mit Schaumstoffkügelchen befüllen. Diese müsste dann eigentlich den Regeln auf jeden Fall entsprechen, oder?

Wenn wir uns eine neue Kette für ein Turnier bauen wollen, welche Bauart würdet ihr uns empfehlen?

Das waren jetzt einige Fragen 😅
Ich freue mich auf eure Vorschläge!

Nico
Beiträge: 106
Registriert: Do 30. Jul 2015, 19:42
Stadt: Kiel
Team: FischKoppKrieger
Position: Langpompfe, Stab

Re: Kettenbau

Beitrag von Nico » So 5. Sep 2021, 13:24

Dome hat geschrieben:
So 5. Sep 2021, 09:19
Wir haben aktuell noch mehrere alte Ketten aus den Plastikgliederketten. Gibt es bei diesen Tipps, oder Erfahrungsberichte, ob es überhaupt sinnvoll ist sie durchgängig zu polstern und weiterzuverwenden?
Erfahrungsgemäß könnt ihr die fürs Juggern vergessen (auf volle länge gepolsterte Gliederketten sind quasi unspielbar).
Dome hat geschrieben:
So 5. Sep 2021, 09:19
Dann haben wir noch eine Kette aus einem Rollladenband bei der der oberste Meter gepolstert ist. Entspricht diese bereits dem Regelwerk?
Komplett durchpolstern wie den ersten Meter und die sollte good to go sein.
Dome hat geschrieben:
So 5. Sep 2021, 09:19
Unsere letzte Kette ist eine Schlauchkette, die wir immer mit Schaumstoffkügelchen befüllen. Diese müsste dann eigentlich den Regeln auf jeden Fall entsprechen, oder?
Wenn der Schlauch bis zum Griff gefüllt ist, ja (ich glaub, manche Turniere sehen das nicht ganz so eng, aber rein laut Regelwerk, sollten sie komplett gefüllt sein, damit die komplette Kette "gepolstert" ist).
Dome hat geschrieben:
So 5. Sep 2021, 09:19
Wenn wir uns eine neue Kette für ein Turnier bauen wollen, welche Bauart würdet ihr uns empfehlen?
Gefüllte Schlauchkette.
Ich glaub die meisten benutzen möglichst kleine Kügelchen, mit möglichst hoher Festigkeit (klein, weil es das Befüllen leichter macht, fest, damit die nicht so schnell abgenutzt/zusammengedrückt werden, und man den Schlauch weniger oft nachfüllen muss).
Ich hab aber auch schon Schlauchketten gesehen die mit ner Art Füllwatte für Kissen gefüllt waren, und fand die ziemlich gut.

Benutzeravatar
Karuuna
Beiträge: 396
Registriert: Di 10. Jul 2012, 12:34
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis - Jonas
Position: Kette

Re: Kettenbau

Beitrag von Karuuna » Mo 6. Sep 2021, 09:30

"komplett gepolstert" wird von unterschiedlichen Ausrichtern verschieden ausgelegt, die Gliederkette kannst du aber, wie Nico schon geschrieben hat, ziemlich sicher abschreiben.

Meiner Auslegung nach reicht es, wenn die Kette aus weichem Material besteht, sodass Nylonschläuche bei unserem Pompfencheck auch mit wenig Füllung akzeptiert werden. Rolladengurte haben oft härtere Kanten und kommen deswegen meist nicht ohne weitere Polsterung durch.


Neue Ketten verwenden üblicherweise 20mm Schlauchband, manche auch 16mm (dünner und damit leichter, aber auch etwas wicklungsanfälliger).

Füllmaterialauswahl:
Perlen
- EPP Perlen > Flexibel, komprimiert nicht so schnell, gibt es aber nur in größeren Perlen und damit viel Arbeit, sie in den Schlauch zu kriegen.
- EPS Mikroperlen > Fein wie Sand, leicht zu befüllen, komprimieren aber schnell, sodass bei harter Auslegung der "volle Länge gepolstert"-Regel ein Nachfüllen vor jedem Turnier notwendig ist. Weiterer Nachteil: Nach 3-5x Nachfüllen kann der erste Meter sehr fest werden, sodass die KEtte zwar weniger wickelt, aber auch mehr weh tut, wenn sie zB den Kopf trifft. (Hauptgrund für mich, hiervon weg zu gehen.) > Beispiel: https://www.amazon.de/-/en/Theraline-Mi ... 867&sr=8-8

Mein neuer Favorit: Polsterwurst/Fliesen-Füllprofil
- Mit Segeltape verstärkt und dann mit einer Schnur durch den Nylonschlauch gezogen bleibt die Polsterung dauerhaft an Ort und Stelle, verschleißt zwar langsam, bleibt aber an Ort und Stelle sodass auch extrem genaue Checks keinen Grund zur Beschwerde haben.
Nachteil: schützt für die ersten ~50cm nicht vor engen Wicklungen um Pompfen, braucht also wieder eine externe Extra-Lage. Dafür nutze ich zZ ein etwas dickeres Füllprofil.
https://www.obi.de/weiteres-fliesenzube ... /p/8215881


Meine Bauweise zZ:
16mm Edelrid Schlauchband, 10mm Füllprofil + Segeltape, Ballnetz selbst aus dünnem Paracord (2mm) geknüpft nach Zonenkinder Steffen's Anleitung auf Facebook > Pompfenbaugruppe.
https://www.extremtextil.de/edelrid-x-t ... 71800.GRAU

Dome
Beiträge: 9
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 11:55
Team: JUKKER
Position: Stab, Langpompfe

Re: Kettenbau

Beitrag von Dome » Mo 6. Sep 2021, 12:26

Vielen Dank für eure Ratschläge!

Dann werden wir jetzt eine neue Kette bauen. Und die alten überarbeiten.

Karuuna, machst du die Handschlaufe dann auch aus dem Schlauchband oder nimmst du da etwas anderes als Handschlaufe?

Benutzeravatar
Karuuna
Beiträge: 396
Registriert: Di 10. Jul 2012, 12:34
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis - Jonas
Position: Kette

Re: Kettenbau

Beitrag von Karuuna » Mo 6. Sep 2021, 14:30

Handschlaufe mache ich direkt aus dem Schlauch selbst. Bei dem Material sollte man auch ab und zu nachmessen, bei Witterung verändert sich die Länge schonmal!

The_Follower
Beiträge: 52
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 09:42
Stadt: Münster
Team: Schergen von Monasteria
Position: Lückenbüßer

Re: Kettenbau

Beitrag von The_Follower » Di 7. Sep 2021, 08:48

Ich habe mal die Empfehlung bekommen, den Schlauch ruhig deutlich länger zu kaufen als er am Ende sein muss und dann einmal in die Badewanne zu legen und danach in der Sonne zu trocknen. Das nimmt die krassesten Längenveränderungen etwas vorweg. Das Edelrid material komprimiert bei Feuchtigkeit und dann trocknen ein wenig.

Nico
Beiträge: 106
Registriert: Do 30. Jul 2015, 19:42
Stadt: Kiel
Team: FischKoppKrieger
Position: Langpompfe, Stab

Re: Kettenbau

Beitrag von Nico » Di 7. Sep 2021, 13:57

The_Follower hat geschrieben:
Di 7. Sep 2021, 08:48
Ich habe mal die Empfehlung bekommen, den Schlauch ruhig deutlich länger zu kaufen als er am Ende sein muss und dann einmal in die Badewanne zu legen und danach in der Sonne zu trocknen. Das nimmt die krassesten Längenveränderungen etwas vorweg. Das Edelrid material komprimiert bei Feuchtigkeit und dann trocknen ein wenig.
alternativ: nicht nass/feucht im aufgerollten zustand lagern, sondern bis sie trocken ist auf spannung halten (zb um zwei regalpfosten o.ä. wickeln)

Alexander
Beiträge: 92
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 00:25
Stadt: Basel
Team: Jugger Basilisken Basel
Position: Kette, Stab, Qwik

Re: Kettenbau

Beitrag von Alexander » Di 5. Okt 2021, 14:49

Alternativ für gekauftes oder selbst geknüpftes Ballnetz kann ich eine faltbare Enkaufstasche (die Dinger, die man zusammenknüllen, umstülpen und zusammenbinden kann) empfehlen. Den Ball kann man beim Bauen mit ganz wenig doppelseitigem Tape, was man unten in der Tasche anbringt, fixieren. Anschliessend die Ecken der Tasche unten abschneiden und zunähen. Der Kettenstrang kann durch die Taschenschlaufen gführt und zusammengenäht werden.

(Mein seitdem empfundener) Vorteil gegenüber Ballnetzen ist, dass der Schaumstoffball nicht direkt mit Boden/Pompfen in Kontakt gerät und dessen Oberfläche daher langlebiger ist.Kleinere Stückchen werden also nicht mit der Zeit herausgerissen. Irgendwann gibt bestimmt auch die Tasche an der ein oder anderen Stelle nach, aber dem kann man lange noch mit Nähen entgegenwirken. Wenn die Tasche satt am Ball anliegt, ist sie extrem aerodynamisch. Und es gibt Taschen mit coolen Aufdrucken oder Mustern ("I love Basel" :applaus:)

hs-jugger
Beiträge: 8
Registriert: Fr 3. Mai 2019, 11:23
Stadt: Berlin
Team: Werbellinsee Warriors

Re: Kettenbau

Beitrag von hs-jugger » So 21. Nov 2021, 14:00

@Karuuna: wie bekommst du denn das Füllmaterial durch den Schlauch?
Ich habe auch 16 und 10mm, mit segeltape und eine Schnur durchgezogen. Aber ich bekomme dieses Füllmaterial da einfach nicht durch. Nach ein paar cm ist Schluss

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast