Pompfenbau mit Carbon

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
jonas2
Beiträge: 172
Registriert: So 15. Jun 2014, 23:44
Stadt: Karlsruhe
Team: TackleTiger
Position: Kette

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von jonas2 » Mo 5. Mär 2018, 15:49

Was ist eigentlich so ganz allgemein die Erfahrung mit Vollstäben aus GFK oder Carbon? Könnte man mit einem dünnen Vollstab evtl. wenig Gewicht erreichen? (Auch wenn die Pompfe dann sehr stark wabbelt)

Benutzeravatar
dlm_paul
Beiträge: 21
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 19:08
Stadt: Greifswald
Team: Die Leere Menge
Position: Stab, Qwik, Notfallkette
Wohnort: Ströhen (Ex: Greifswald)

Re: Pompfenbau mit Carbon

Beitrag von dlm_paul » Di 6. Mär 2018, 22:07

Wir bauen in Greifswald u.a. mit 18x16mm Carbonrohren, also nur 1mm Wandstärke. Die haben ein Gewicht von 82g/m. Es sind bei uns seit August glaube ich 8 Stück in Umlauf, bisher ist davon einer gebrochen (Qtip). Bei dem Anbieter, wo wir gekauft haben, kostete bei einer größeren Bestellung das Stück "nur" noch knapp 32€, deshalb sind wir das Risiko der geringen Wandstärke eingegangen. Für jemanden wie mich, der absolut nicht auf Drückduelle spielt ist dieser Stab optimal, ich komme auf ein Gesamtgewicht von nicht ganz 200g. Allen Leuten, die doch aber hin und wieder ins Drückduell gehen würde ich zu 1,5 oder 2mm Wandstärke raten.



@jonas2
unsere ersten Pompfen haben wir mir Vollrohren gebaut, fast in der gleichen Dicke, die auch unsere (späteren) Rohre hatten (geschätzt 11-12mm). Die Dinger wiegen mehrere Kilo und wabbeln stark. Wenn man so dünne Stäbe nehmen will dass man unter Carbongewicht kommt, bezweifle ich Stabilität und im Ansatz spielbare Steifheit.
Von Carbon-Vollstäben habe ich bis dato noch nichts gehört, diese sollten etwas steifer sein als die vollen GFK-Stäbe. Aber hier wage ich erneut die Stabilität in Frage zu stellen, wenn man auf ein den Rohren etsprechendes Gewicht kommen will.
Wenn man Carbon will und trotzdem Stabilität greift man am besten zu etwas höhrerer Wandstärke (und dementsprechend tiefer in den Geldbeutel).
Ach Hand, Arm, das sind doch bürgerliche Kategorien.

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast