Kette aus Kabel?

Bauweisen, Links, Erfahrung und Diskussion. Bitte keine Regeldiskussion hier, derlei gehört in das Regelboard.
Antworten
Benutzeravatar
VanCortez
Beiträge: 24
Registriert: Di 15. Mai 2018, 16:11
Stadt: Walsrode
Team: Jugg Sparrows - Trikotnummer 1
Position: Stab

Kette aus Kabel?

Beitrag von VanCortez » Sa 5. Jan 2019, 00:07

Servus,

wir haben momentan etwas Unstimmigkeit beim Training. Einer unserer Neuzugänge hat sich eine eigene Kette gebaut, aus einem etwas dickeren, steiferen Antennenkabel. Vorne hat er sie auf ca. 1,30 länge mit Rohriso ringen gepolstert (war mir erst zu wenig, habe ihm gesagt er soll bitte durchgehend ohne Lücken größer als weniger cm bauen). Hinten hat er sie zusätzlich noch abgeklebt.

An sich! kann man sich damit nicht verletzen. Sie kann sich nicht wirklich wickeln, die Polsterung reicht meiner Meinung nach..trotzdem hat er halt sprichwörtlich ein "Scheiss Kabel" benutzt für etwas was schnell rotiert. Bei uns hat so direkt keiner ein Problem damit, wir haben trotzdem irgendwie leichte Bauchschmerzen..habe ihm gesagt er solle doch bitte einfach eine Schlauchgurtkette bauen, kostet ja nicht die Welt. Beim Jugger hat man ja meist freie Materialwahl, aber ich glaube einfach das er die nie durch einen Pompfencheck bekommen würde. Obwohl sie eigentlich sicher ist. Es ist trotzdem ein Kabel. Keine Ahnung ihr versteht sicher wie ich das meine.

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 150
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: Kette aus Kabel?

Beitrag von Max V. » Sa 5. Jan 2019, 11:58

Ich denke man kann davon ausgehen, dass diese Bauweise der üblichen Vorstellung, wie man eine Kette baut widerspricht. Von daher würde sie auf den meisten Turnieren generell aussortiert.

Von Beschreibung schmerzt mir auch schon die Blitznarbe auf der Stirn, kann aber weder am Regelwerk noch aus der Gefahrenbewertung sagen, dass man das nicht tun sollte. Wahrscheinlich ist das Kabel selbst nicht so kompressibel und ist daher beim Kontakt wahrscheinlich einer Gliederkette näher als einem Schlauch, wobei die Glieder sich ja einzeln bewegen können. Von daher gibt es vielleicht einen peitschenartigen Effekt?

Aber erstmal abwarten und Tee trinken? Vielleicht gibt es ja Vagemutige die sich trauen, gegen die Kette zu spielen und danach noch in der Lage sind davon zu berichten? ;)

Dennoch halte ich die Schlauchvariante für eine "freundlichere" und wahrscheinlich auch leichtere Alternative.
Zuletzt geändert von Max V. am Sa 5. Jan 2019, 22:35, insgesamt 1-mal geändert.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Benutzeravatar
VanCortez
Beiträge: 24
Registriert: Di 15. Mai 2018, 16:11
Stadt: Walsrode
Team: Jugg Sparrows - Trikotnummer 1
Position: Stab

Re: Kette aus Kabel?

Beitrag von VanCortez » Sa 5. Jan 2019, 12:25

Im Training spielt sie sich eher normal, keiner hat mehr angst vor ihr als vor einer normalen Kette. Er hat aber auch schon eingesehen das er sich noch eine konforme Kette bauen muss zwangsweise.

Antworten

Zurück zu „Pompfenbau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast