Trainings und Turnierabsagen in Zeiten von Corona

Turniere, Training, Treffen
Benutzeravatar
Mr. Big
Beiträge: 695
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 17:32
Stadt: Neunkirchen
Team: Schädelschwenker
Position: Stab, Läufer und Betreuer
Kontaktdaten:

Re: Trainings und Turnierabsagen in Zeiten von Corona

Beitrag von Mr. Big » Mo 25. Mai 2020, 20:28

Hallo Lukas und alle miteinander,

wir in Homburg/Saar trainieren seit dem 19.05.2020 wieder unter den Vorgaben des Landkreises und Landesverbandes, die wiederum auf Grundlage der zehn Leitplanken des DOSB fußen, sowie den Empfehlungen des STB bzw. DTB. Darauf haben wir unser Rahmenplan und Leitfaden erstellt.

Hier ein kurzer Auszug:

Der Personenkreis

• Es dürfen ausschließlich die Übungsleiter*innen/Trainer*innen sowie die Teilnehmenden anwesend sein (keine Eltern, keine Zuschauenden).
• Während der Übergangsphase werden keine Probetrainings angeboten.
• Die Teilnahme von Risikogruppen (gemäß Definition des Robert Koch-Institutes) am Sportbetrieb sollte mit Sorgfalt abgewogen werden (betrifft Übungsleiter*innen und Teilnehmende). Risikogruppen können durch Anbieter jedoch nicht immer – zumindest nicht pauschal – identifiziert werden. Es sind grundsätzlich alle Personen besonders zu schützen.

Gesundheitsprüfung

• Eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Nur gesunde und symptomfreie Sporttreibende nehmen am Training teil. Andernfalls ist eine Teilnahme nicht möglich.
• Personen, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde, dürfen frühestens nach 14 Tagen und mit ärztlichem Attest wieder am Training teilnehmen. Der/die Übungsleiter*in hat dies vor jedem Training abzufragen.

Fahrgemeinschaften

• Fahrgemeinschaften sollten vorerst ausgesetzt werden, um auch hier das Risiko einer Infektion zu minimieren.

Wegen den Einschränkungen ist das Training momentan sportartunspezifisch aufgebaut. Pompfen sind in der 1. Stufe (es gibt 2 Stufen) tabu und danach auch nur mit den eigenen Pompfen.

Zu Beginn müssen wir einen Gesundheitscheck durchführen und eine Ansprache bzw. Hygiene etc halten. Also, administrativ ist der Aufwand schon recht hoch und kostet uns momentan noch gut 15 min. der Trainingszeit. Ist aber vertretbar und wird bestimmt weniger, wenn wir hier Routine rein bekommen.

Da sich das Saarland und Rheinland-Pfalz oft in ver. Punkte abstimmen, könnten die Mannschaften bei Ihrem Fachverband oder dem Stadtsportverband sich erkundigen wie der Stand der Dinge aussieht. Ggf. auch beim Ordnungsamt der Kommune.
*Wichtig für Allergiker:
Kann Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Bitte fragen Sie die Personen, die die Person näher kennt, denn 9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen: "ich bin nicht schizophren".

jan-oechsler
Beiträge: 72
Registriert: Fr 26. Apr 2019, 16:23
Stadt: Freiburg
Team: Anfänger
Position: Langpompfe

Re: Trainings und Turnierabsagen in Zeiten von Corona

Beitrag von jan-oechsler » Mi 3. Jun 2020, 17:15

Gibt es dazu neue Erkentnisse und Handhabungen aus den anderen Vereinen?

Drogwin
Beiträge: 48
Registriert: So 3. Mai 2015, 16:05
Stadt: Saarlouis
Team: SaarBastion
Position: Kurzpompfe/Schild, Läufer, Kurzkette
Wohnort: Schwalbach
Kontaktdaten:

Re: Trainings und Turnierabsagen in Zeiten von Corona

Beitrag von Drogwin » Mo 8. Jun 2020, 19:17

In Saarlouis findet seit dem 15.03 kein Training statt.
Kontaktsport und Ballsport darf aktuell nicht ausgeführt werden.

Beim Training müsste ein Mindestabstand von 2 Meter eingehalten werden. Pompfen fällt somit flach, Läuferkampf etc auch.

Dann kommt das Hygienekonzept des Vereins noch dazu.
Alle Gerätschaften müssten wie Hände und ggf. Füße, wenn barfuß trainiert wird, regelmäßig und in den Pausen desinfiziert werden.

Sportarten die trainieren können, wie z.B. Boule können inzwischen mit 9 Personen + 1 Trainer den Betrieb wieder aufnehmen.

Ich sehe aktuell für diesen Monat keine Änderung kommen, vielleicht Mitte /Ende nächster Monat.

Benutzeravatar
Beff
Beiträge: 2876
Registriert: Do 26. Feb 2009, 20:10
Team: Zonenkinder Jena
Position: Q-Tip

Re: Trainings und Turnierabsagen in Zeiten von Corona

Beitrag von Beff » Mi 10. Jun 2020, 10:18

jan-oechsler hat geschrieben:
Mi 3. Jun 2020, 17:15
Gibt es dazu neue Erkentnisse und Handhabungen aus den anderen Vereinen?
In Jena haben wir Leitlinien aufgestellt, die den eingeschränkten Jugger-Trainingsbetrieb ermöglichen soll und dennoch Einschränkungen wie bspw. Mindestabstände und Mundschutzpflicht beffolgen. Wir sind dabei neben den Landesvorschriften auch an die Hygienevorschriften unseres Dachvereins USV Jena gebunden, die hier einzusehen sind (pdf): https://www.usvjena.de/fileadmin/Dokume ... V_Jena.pdf

Hier unsere ausgearbeiteten Punkte:
Corona-Training Jena hat geschrieben:administrative Maßnahmen:
Teilnehmendenlisten - vorherige “Anmeldung” im online Dokument, ausgedruckt zum USV mitbringen, notfalls ergänzen, beim USV Personal oder im Briefkasten abzugeben
verantwortliche Person für jede Trainingssession, gleichzeitig verantwortlich für Einhaltung der Hygienestandards
Maximal 20 Teilnehmer pro Training

Leitlinien für das Training:
10 Minuten vor Trainingsbeginn erscheinen, ansonsten Privatnachricht an Trainingsverantwortlichen (Vorher)
Bei Ansagen leise sein, der Mindestabstand zwischen Personen verursacht einen größeren Kreis, beim Anleiten muss man sonst so Brüllen
kein Umziehen oder Duschen auf dem USV-Gelände
möglichst nur private Pompfen nutzen - andernfalls Flächendesinfektionsmittel stellen
Trainingsbereiche per Hütchen markieren, um Mindestabstände zu gewährleisten
Mundschutz/Buff/Tuch tragen, wo Kontakt möglich wäre (sind im Sanitärbereich des USV Pflicht, bei jedem Duell)
Beim Pompfen Maske tragen und auf Abstand achten, kein weites reingehen in die gegnerische Reichweite
ausschließlich nur Abteilungsmitglieder
Wir sollten versuchen auf Leibchen zu verzichten
Keine Kurzpompfen
das tragen von Handschuhen wird empfohlen

Leitlinien für Erwärmung/Abdehnen:
räumliche Verteilung der Personen nach Mindestabstand
keine Spiele/Staffelübungen, die Kontakt herstellen/den Mindestabstand verletzen

mögliche Trainingsformen:
Antritt, Kraft, Sprint, Stationskreis (Zirkeltraining?)
positionsgebundene 1vs1 Duelle
Investigatives Pompfen
Mensurübungen
Pinnübungen an Hütchen
(Anti-)Kettentraining
Kettenquäler?
Linienübungen ohne Pompfenkontakt, Verschieben in der Linie
Powerpompfen?
Parcourübungen (Sprints, Ducken/Sprünge), evtl. mit einem Duell dabei
Koordinationskreis (Gegenstände/farbige Pylonen, Ansprinten auf Zuruf)
Wenn Interesse besteht, könnt ihr euch gerne bei der Ausarbeitung eurer Handhabungen an unseren Überlegungen orientieren. Natürlich sind wir auch nicht alles Hygieniker*innen und Virolog*innen, von daher können wir natürlich kein Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen. Es soll lediglich eine Hilfestellung darstellen, falls diese von euch gewünscht ist.



Für andere Sportarten mit landesweiten Verbänden findet ihr hier übrigens eine Übersicht der Ausarbeitungen: https://www.dosb.de/medien-service/coro ... angsregeln
ZK 2497! - RE 3652! - XE 34! - HH 197358! ...

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1504
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: JCE Schädeljäger/Falco jugger
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Trainings und Turnierabsagen in Zeiten von Corona

Beitrag von Ein Uhu » Mi 24. Jun 2020, 23:00

Für die Jugend haben wir uns heute zum ersten Mal nach drei Monaten wieder getroffen ... zum Bauen. Das ging ganz gut mit Desinfektspray, Abstand, Mundschutz. Und explodierendem Malvulkan.

Wir wollen dann langsam wieder zu trainieren beginnen, aber ohne Spiel und Duelle natürlich ... mal sehen, wie das ankommt. Rechtlich gesehen ist es bei Gruppen bis 20 Leuten wieder möglich, aber halt m. W. noch kein Mannschaftsspiel (Bayern).
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Archiv: Internationale Juggerregelwerke | Salute of the Jugger-Filmanalyse

The_Follower
Beiträge: 23
Registriert: Fr 22. Mär 2019, 09:42
Stadt: Münster
Team: Schergen von Monasteria
Position: Lückenbüßer

Re: Trainings und Turnierabsagen in Zeiten von Corona

Beitrag von The_Follower » Do 25. Jun 2020, 09:37

In Münster dürfen wir seit 01.06. mit 10, seit dem 15.06. mit bis zu 30 Leuten (was für uns faktisch keinen unterschied macht :axel: ) wieder spielen. Einzige verpflichtende Bedingung ist Nachverfolgung der Anwesenheit. Wir haben Desinfektionsmittel für die Pompfen und sind angehalten unsere eigenen Pompfen mitzubringen und nicht ganz so viel durchzutauschen wie sonst. Gut, ist kein Jugendtraining, aber die regionalen Unterschiede sind schon echt krass.

Antworten

Zurück zu „Events“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste