[Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Turniere, Training, Treffen
Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1360
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Bob
Position: Gurt

[Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von Gnom » Di 17. Jul 2018, 16:00

Hi all,

da ich selbst ja jedem Turnierausrichter empfehle sich noch einmal Feedback von aussen für Turnierpläne zu suchen, folge ich einmal meinem eigenen Rat und eröffne hier die Feedbackdiskussion.

Alle infos zum Turnierbaum (in Englisch): WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket.

Um es gleich vorab einzuschränken: Sätze sind nicht verhandelbar.
Die Hauptorga hat Steine aus Erfahrung und Planbarkeit vorgegeben. Ich selbst habe auch noch nie ein Turnier mit Satzsystem im größeren Maßstab besucht das auch nur halbwegs pünklich zu Ende gegangen ist oder viel Micromanagement erfordert hätte. Meist beides. (Hallo Stefan o/) Das können wir uns bei diesem Event nicht leisten und das ist auch immer ein Hauptkritikpunkt an den Jugger-Großevents.

Ansonsten haben wir unsere Schwerpunkte gesetzt , nach denen wir das Turniersystem ausgewählt haben (Planbarkeit, viele Matches und möglichst keine Wiederholungen, leicht Verständlich für alle, faires Ranking). Ich habe mich bereits mit anderen erfahrenen Spielern und Turnierausrichtern unterhalten und ein besserer Weg hat sich bisher noch nicht aufgetan.

Was natürlich nicht heisst, dass nicht alles diskutiert werden kann. 64 Team sind natürlich eine große Herausforderung an das Tiurniersystem. Freue mich schon auf eure verrückten Ideen und gnadenlose Kritik! :banane:

Cheers, fx

aWi Awesome
Beiträge: 114
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 00:07
Stadt: Dresden
Team: Goldene Reiter
Position: Power Pole, Jindujun

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von aWi Awesome » Fr 20. Jul 2018, 18:10

Wie werden die Schiris aufgeteilt? Wird jede 4er Gruppe sich selbst schiedsen und jeweils auf einem Feld spielen?

Benutzeravatar
Rigor_Tobi
Beiträge: 382
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 23:27
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Q-Tip, Kette, Qwik
Kontaktdaten:

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von Rigor_Tobi » Sa 21. Jul 2018, 09:54

Mhh keine Sätze aus Gründen der Planbarkeit & Erfahrung, Aha. Meines Wissens wurden bei Catch The Fish in Kiel mit Sätzen gespielt, habt ihr Mal dort gefragt, wie es mit der Planbarkeit und Erfahrung lief? ¯\_(ツ)_/¯
Arjen hat die Nr. 11 gesegnet!!!!

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1360
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Bob
Position: Gurt

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von Gnom » Mo 23. Jul 2018, 12:30

Rigor_Tobi hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 09:54
Mhh keine Sätze aus Gründen der Planbarkeit & Erfahrung, Aha. Meines Wissens wurden bei Catch The Fish in Kiel mit Sätzen gespielt, habt ihr Mal dort gefragt, wie es mit der Planbarkeit und Erfahrung lief? ¯\_(ツ)_/¯
Hört sich so an als wärst du nicht in Kiel gewesen.
Tut mir leid für die Kieler Orga (Ich weiss ihr wart zu dünn besetzt und dennoch großes Lob, dass ihr das gestemmt habt), aber das Turnier hat mit verursacht, die WCC 2018 Orga keine Sätze möchte, sondern Systeme mit denen schon ein 64er Team Turnier erfolgreich bestritten wurde.
aWi Awesome hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 18:10
Wie werden die Schiris aufgeteilt? Wird jede 4er Gruppe sich selbst schiedsen und jeweils auf einem Feld spielen?
So ist es momentan noch angedacht. Wir verarbeiten aktuell eintreffendes Feedback zu dem Turniersystem und werden dann den endgültigen Turnierbaum veröffentlichen.

Benutzeravatar
Evil_Cheese
Beiträge: 747
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 13:40
Stadt: Gevelsberg
Team: HaWu AllstarZ
Position: Q-Tip

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von Evil_Cheese » Mo 23. Jul 2018, 23:53

Für ein Turnier dieser Größe finde ich autark-schiedzende Gruppen völlig angebracht, damit ist ein weiteres verzögerungsrisiko ausgeschlossen. (je verschachtelter gruppen sind desto weniger flüssig laufen sie)

Das Thema Steine-Sätze gehört hier nicht hin, da gibt es für beide Seiten gute Argumente aber hier sollten wir den entscheid der orga respektieren.

Ich finde unter den extremen größenbedingungen das System super, leicht zu verstehen und gut als orga runterzubrechen.
Hiebe, Hiebe, Zonenliebe!

crossingwalls
Beiträge: 934
Registriert: Fr 11. Mai 2012, 17:38
Stadt: ERROR
Team: 404 - Team not found

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von crossingwalls » Di 24. Jul 2018, 11:35

Ich stimme Jakob zu, bezüglich des Aspekts, dass sich selbst schiedsende für eine logistische Erleichterung sorgen. In Ausnahmefällen kann ja immer noch auf andere Schiedsrichtende zurückgegriffen werden.
Ansonsten weiß ich, dass es ein Kampf gegen Windmühlen ist, aber dennoch möchte ich erneut das Thema Sätze/Steine aufgreifen, obschon mir klar ist, was Vorgabe ist, da aber anscheinend immer noch Menschen die Mär der besser Planbaren Steine glauben, scheint dies Not zu tun.

Ob ein Turnier pünktlich abläuft hat mmn nichts mit dem Modus zu tun, sondern stets mit der Verwaltung des Turniers. Vergangenes Wochenende in Hannover hat dies wohl Mal wieder überdeutlich gezeigt. Inwiefern man hier überhaupt von einem organisierten Turnier sprechen kann, muss an dieser Stelle natürlich dahingestellt bleiben, allerdings haben wir das angestrebte Ende von 17.00 uhr wohl klar verpasst - zumindest meine Uhr hat 19.00 Uhr angezeigt. Ansonsten hängen Verzögerungen häufig mit einer schlechten Absprache mit dem Frühstücksteam und dem Spielplan, der allgemeinen Trägheit der Teams und technischen Problemen zusammen.
Im Kern hat Gnom die schwäche von Kiel schon offenbart - in diesem Fall die fehlende personelle Besetzung, welche allerdings nichts mit den Sätzen zu tun hat. Die von mir verwalteten drei Felder mit den dazugehörigen Teams waren jedenfalls mehr oder weniger rechtzeitig fertig.
Natürlich: bo3á5 birgt das Risiko das "explodierenden" Spiels, aber ich verweise gerne auf bo1á10 welches sicherlich ähnlich planbar ist, wie ein Steinespiel.
Dies gilt speziell für den Aspekt, dass wir aber hier bei 10:9 eine spannende Begegnung hätten, während ein 28:0 - also das zeitliche Steine Pendant - vollkommen vernachlässigbar und für alle Beteiligten eher belastend anmutet.

Ich hoffe man sieht mir nach, wenn ich auf das Tournament bracket in einem extra Post eingehe ;).

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 46
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von Max V. » Di 24. Jul 2018, 12:08

Jakob +1
Für so ein großes Turnier ist es für alle Beteiligten sinnvoll jemanden in direkter Nähe zu haben der verantwortlich ist. Das einfach den stärksten Teams zu überlassen finde ich zwiespältig. Zum einen ist es kein reines Nehmen und alle Teams sollten die Orga unterstützen. Andererseits nimmt man Leute in die Verantwortung, die vielleicht gar nicht optimal geeignet sind (kein Bock, dünn besetzt, krank etc.). Von daher würde ich mir ein anderes System wünschen als, die Gruppenköpfe das immer machen zu lassen, ohne vorher nachzufragen.
In Kiel hat das ja auch nicht durchgehend geklappt.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Benutzeravatar
Tim
Beiträge: 123
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 22:22
Stadt: Leipzig
Team: Leipziger Nachtwache
Position: Q-Tim

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von Tim » Mi 25. Jul 2018, 13:47

+1 Hogan, grundsätzlich finde ich den Turnierplan ziemlich gut. Er ist gut verständlich und trotzdem durchlässiger, als die Pläne, die ich von den letzten Großturnieren in Erinnerungen habe. Durchlässigkeit finde ich bei einem Großturnier ohne Quali, bei dem also ein recht breites Leistungsspektrum bei den Teilnehmern zu erwarten ist, sehr wichtig. Durch die dominante Rolle der Gruppenphasen könne sich die Teams gut auf ihre nächsten Spiele einstellen, so spart man sich viel Gefrage der Marke "Gegen wen spiel ich als nächstes?".
Vorschlag noch zur Relegation: Für noch mehr Durchlässigkeit könnte man, zusätzlich zu den Reli-Spielen, die es schon gibt, noch die 3.- Platzierten von "oben" gegen die 2.-Platzierten von "unten" spielen lassen. Das würde auch die Gruppenphasen für beiden Seiten etwas spannender machen (und führt "oben" dazu, dass die Teams, die durch eine glückliche erste Gruppenphase hochgerutscht sind, sich nciht gar so sehr darauf ausruhen können à la "Wir müssen bloß nicht letzter werden"). Wäre das eine Option?

+1 Stephan. Ob Sätze oder Steine gespielt werden, hat mMn nur bedingt einen Einfluss auf die Dauer des Turniers. Viel wichtiger ist, wie schon richtig gesagt wurde, dass die Orga präsent ist und dafür sorgt, dass die Abläufe zügig vorangehen, freie Felder bespielt werden und die Leute informiert werden wann sie wo zu sein haben. Das Problem in Kiel waren meiner Erinnerung nach auch nicht die Sätze, sondern dass all diese Sachen vor allem zu Beginn des Turniers nur bedingt geschahen.
Frage dazu (sorry, falls es schon irgendwo steht und ich es überlesen habe): Wie viele Orga-Stützpunkte, bei denen Teams Ergebnisse ansagen können, plant ihr? Pro 16er-Paket einen?
Zum Thema SätzevsSteine noch zwei Vorschläge/Fragen. Bitte seht es nicht als Kritik oder Gemotze an, ich habe vollstes Verständnis, wenn ihr bei eurem bisherigen Plan bleibt:
- Wäre es vielleicht eine Option, die KO-Phase mit Sätzen Bo3 zu spielen? Das sind ja im Idealfall die Spiele auf Augenhöhe, auf die man sich das ganze Turnier freut und bei denen es geil wäre, wenn sie eine entsprechende Bühne hätten.
- Ist die Anzahl der Steine verhandelbar? 2x 80 Steine am ersten Tag finde ich persönlich ziemlich kurz.

Im Übrigen finde ich es sehr gut, dass ihr den Turnierplan hier im Vorfeld veröffentlicht und Verbesserungsvorschläge annehmt. Ich freu mich auf die WCC :applaus:
Zuletzt geändert von Tim am So 29. Jul 2018, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.
"Jugger ist wie Fußball, nur ohne Würfel." - Lukas Podolski

Benutzeravatar
{Max}
Beiträge: 89
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 14:16
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Stab

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von {Max} » So 29. Jul 2018, 12:03

Das sieht doch mal beeindruckend aus, die Vorfreude steigt :D

Da es sich hier um einen Feedback-Thread handelt, finde ich sehr wohl, dass insbesondere das Thema Sätze/Steine hier diskutiert werden kann und sollte - insbesondere wenn man Steine wegen der besseren Planbarkeit spielen lassen will. Wie Stephan und Tim sagen und auch sehr viele Turnierausrichter diese Saison eindrucksvoll gezeigt haben, kann man mit dem Satzsystem absolut im Zeitplan bleiben und Turniere pünktlich und zu vollster Zufriedenheit beenden. Deshalb möchte ich mich hier auch nochmal für das Satzsystem BO1 á 10 Punkte stark machen. Das führt zu spannenden Spielen bei ähnlicher Leistung (mehr Spielzüge) oder zu eindeutigen, schnellen Spielen bei Leistungsunterschieden (Weniger Spielzüge). Planbarkeit ist also gegeben und man spart sich den zeitraubenden Seitenwechsel.

Ace
Beiträge: 1081
Registriert: So 16. Nov 2008, 18:49
Stadt: Hamburg
Team: Last Man Standing
Kontaktdaten:

Re: [Feedback] WCC-2018 Darmstadt - Tournament Bracket

Beitrag von Ace » Mo 30. Jul 2018, 09:55

{Max} hat geschrieben:
So 29. Jul 2018, 12:03
Planbarkeit ist also gegeben [...]
Da wir als Ausrichter bereits Erfahrung mit beiden Systemen gesammelt haben, möchte ich rein vom Interesse gerne genauer auf deine Aussage eingehen. Wir nehmen eine 5er Gruppenphase an, sprechen also von 10 Spielen. 2x100 Steine ergeben aus der Erfahrung im Durchschnitt rund 2 Spiele pro Stunde, also eine Planbarkeit von 5 Stunden Spielzeit um die Gruppenphase abzuschließen. Auf welcher Grundlage ermittelst du die Spielzeit für Bo3 bis 5, auch unter Berücksichtigung der Extremfälle und auf welche Spielzeit kommst du dann?

- Ace
Wer viel redet, hat weniger Zeit zum Denken. [ Sprichwort ]
Stabspieler und Möchtegernkette bei Last Man Standing
Informationen zum Team: Last Man Standing

Antworten

Zurück zu „Events“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast