Hand im Block (Kurzpompfe)

Diskussionen um das Regelwerk
Antworten
Benutzeravatar
Larak
Beiträge: 68
Registriert: So 4. Aug 2013, 10:18
Stadt: zu Hause
Team: Dat Beste!
Position: Worauf ich gerade Bock hab!

Hand im Block (Kurzpompfe)

Beitrag von Larak » Mo 29. Jun 2020, 14:42

Holdrio,

ich habe eine kleine Frage die mich seit einer Weile beschäftigt und ich hätte gerne mal ein zwei Meinungen dazu:

Folgende Situaton ist über mehrere Wochen ein paar mal eingetreten; im Trainingsspiel kam es zum Einzel zwischen mir (Schild und Kurzpompfe) und einem Gegenspieler mit einer zweihändigen Pompfe (unterschiedliche Spieler) kam es dazu das ich jeweils den Gegner in einem kurzem Druckduell blocken und auskontern konnte, da entsprechende Spieler mit ihren Pompfen auf meine Hand gerutscht sind und somit keinen Kraftvorteil mehr hatten (sonst hätte das selbstverständlich nicht geklappt mit dem Block).
Während die Spieler zum Glück keinerlei Einwände hatten, da das eine offensichtliche Situation war, wurde ich einmal im Nachhinein vom Schiedsrichter ermahnt warum ich keine Hand angesagt hätte und mir ist dann erst bewusst geworden, das e rein regeltechnisch recht hatte, da ich den Handtreffer tatsächlich nicht angesagt habe.
Um ehrlich zu sein, habe ich in den Situationen auch gar nicht darüber nachgedacht, mein Kopf hat nur gesagt, haste fein geblockt und viel mehr Denkprozess lief da nicht rein von meiner Seite. :banane:

Meine Frage also, muss ich einen fortdauernden Handtreffer zwingend ansagen?
Das kam mir im Nachhinein irgendwie absurd vor, weil das so eindeutig war, aber vielleicht geht das ja nur mir so, was meint ihr?


P.S.: Ich hoffe es ist überhaupt klar geworden, was ich meine, ist nicht leicht sowas verständlich zu beschreiben.
So spricht der Dichter:
"Uns ist ganz kannibalisch wohl, als wie 500 Säuen."
-Johann Wolfgang von Goethe

Benutzeravatar
Simba
Beiträge: 348
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 18:52
Stadt: Leipzig
Team: Leipziger Nachtwache
Position: Stab/Kette

Re: Hand im Block (Kurzpompfe)

Beitrag von Simba » Mo 29. Jun 2020, 15:28

Ja. Das RW ist da eindeutig.
Dateianhänge
20200629_152741.jpg
20200629_152741.jpg (84.42 KiB) 259 mal betrachtet
Égalité, Fraternité, Partyhändé!

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 178
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: Hand im Block (Kurzpompfe)

Beitrag von Max V. » Mo 29. Jun 2020, 23:17

Bedenke, dass die Ansagen dazu dienen die Situation der Duelle für Gegner*innen, Mitspieler*innen und Schiedsrichter*innen eindeutig zu kommunizieren. In der Praxis wird dir niemand bei einem offensichtlichen und unstrittigen Handkontakt Fehlverhalten vorwerfen. Sobald aber für die Gegner*innen oder die Schiedsrichter*innen die Situation nicht perfekt einsichtig ist, beugt der Call Konflikten vor.
Da man nun mal nicht immer abschätzen kann, welche Situation strittig sind und welche nicht, lohnt es sich alles zu callen was anfällt.

In einem Fall, wo dir die Pompfe auf das Handgelenk gelegt wird und dann statisch gedrückt wird, reicht im allgemeinen ein Call beim Kontakt bis sich die Situation verändert.
Dumme Menschen tun dumme Dinge.

Benutzeravatar
Larak
Beiträge: 68
Registriert: So 4. Aug 2013, 10:18
Stadt: zu Hause
Team: Dat Beste!
Position: Worauf ich gerade Bock hab!

Re: Hand im Block (Kurzpompfe)

Beitrag von Larak » Sa 4. Jul 2020, 15:19

Hm ja, das ergibt durchaus Sinn, ich werde es jetzt auf jeden Fall so handhaben solche Situationen immer anzusagen, schon allein um unnötigen Frust bei beteiligten Parteien zu vermeiden.

Danke für die Stellungnahme.

Case closed.
So spricht der Dichter:
"Uns ist ganz kannibalisch wohl, als wie 500 Säuen."
-Johann Wolfgang von Goethe

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast