[Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Diskussionen um das Regelwerk
Antworten
Benutzeravatar
ich
Beiträge: 724
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: GossenTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

[Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von ich » Do 22. Feb 2018, 22:20

Diesmal geht es mir wieder um eine Materialfrage für den Pompfenbau. Mich stört schon seit längerem, dass die "Griffe" (also ja eigentlich der Anfang der Manschette) nach einer Weile immer von der Hand zusammen gequetscht ist und nicht mehr die 1cm Mindesthöhe gemessen vom Kernstab erfüllt.
Regeln hat geschrieben:Der Stab hat zwei Griffflächen am hinteren Teil der Pompfe, die durch eine Schaumstoffmanschette getrennt sind.
Das war bisher einfach ein Problem , weil man ja Schaumstoff verwenden muss.... Vom Bau eines Schildes habe ich noch einen Rest EPP (siehe hier) rumliegen und dachte dass der ganz gut geeignet sein könnte. Zwar ist EPP deutlich härter als Isomatte usw., aber es ist ein Schaumstoff und da sowieso immer die Hand über diesem Teil der Pompfe ist (und einige Leute gar nicht polstern, bis auf ein Minimum an Manschette) sehe ich eigentlich kein Sicherheitsproblem.

Ist klar was ich meine? Hättet ihr ein Problem mit einer solchen Pompfe, wenn sie euch zum Pompfencheck vorgelegt würde?
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

Benutzeravatar
Karuuna
Beiträge: 363
Registriert: Di 10. Jul 2012, 12:34
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Kette, Stab/Langpompfe.

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von Karuuna » Do 22. Feb 2018, 23:13

Sehe da kein Problem dran - bin selbst Fan von EPP und glaube, dass das gut passen könnte!

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 1299
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: Hintermann

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von Pit » Do 22. Feb 2018, 23:24

da sich daraus anscheinend Leute Schilde draus bauen und die wohl durch Pompfenchecks kommen fänd ichs an einer "Blockfläche" dementsprechend vermutlich OK.
Soweit zumindest die Theorie, praktisch müsste man wohl mal ausprobieren wie hart das ist :keule:

Blöde Frage am Rande: könnte man mit dem Material evtl auch Griffe oder Knäufe polstern oder ist das zu brüchig?

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 480
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von JÄNS » Fr 23. Feb 2018, 04:19

ich hat geschrieben:
Do 22. Feb 2018, 22:20
Regeln wrote:
Der Stab hat zwei Griffflächen am hinteren Teil der Pompfe, die durch eine Schaumstoffmanschette getrennt sind.
ich hat geschrieben:
Do 22. Feb 2018, 22:20
es ist ein Schaumstoff
:applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus: :applaus:
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
Token
Beiträge: 1320
Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:20
Stadt: Jena
Team: Zonenzwerge/-kinder/
Position: K&J-Trainer, Trainertrainer, Promo

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von Token » Sa 24. Feb 2018, 12:08

Meine Meinung ist:
Greift am Griff dann nutzt ihr die Manchette auch nicht ab.

Token = Spielstein = Simon

J.L.M.
Beiträge: 2089
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von J.L.M. » Sa 24. Feb 2018, 22:50

-> Materialdiskussionen bitte im dafür vorgesehen Forum <-

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 480
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von JÄNS » So 25. Feb 2018, 02:04

J.L.M. hat geschrieben:
Sa 24. Feb 2018, 22:50
-> Materialdiskussionen bitte im dafür vorgesehen Forum <-
Ich habe das als Regelauslegungsfrage verstanden, auch wenn er sich diese eigentlich schon selbst beantwortet hat....
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Dreieinsvier
Beiträge: 20
Registriert: Fr 13. Mai 2016, 08:07
Stadt: Saarbrücken
Team: Keulen Eulen
Position: on what?

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von Dreieinsvier » So 25. Feb 2018, 09:42

Ich besitze selbst eine Langpompfe mit einer kompletten Schlagfläche aus EPP. Die kam bis jetzt durch ca. 50% der Pompfenchecks. Entweder "zu hart" oder "Härter aber kein prob da ultraleicht". In der Spielpraxis völlig unproblematisch, es ist praktisch kein Unterschied zu etwas kräftigerer Rohriso festzustellen.
Blockfläche ist aber wie du sagst keine Schlagfläche. Da in den Regeln nicht eindeutig festgelegt, ist man da denke immer auf die subjektive Ansicht der Checker angewiesen.

Benutzeravatar
Antiqui
Beiträge: 99
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 07:11
Stadt: Bexbach
Position: Stab, Kette
Wohnort: Bexbach

Re: [Meinungsbild] EPP für Stabgriffe

Beitrag von Antiqui » So 25. Feb 2018, 17:21

Aha, jetzt weiß ich was für Material für diesen Knüppel benutzt. Aber aussortiert wird er bei mir immer noch ;)

Wobei ich den Checker nicht verstehe der meint das "Hart und leicht" harmlos ist. Durch weniger gewicht kann ich mehr kraft in den Schlag setzen, was eher zu verletzungen führt. Als bester vergleich, Aluminium Baseballschläger gegen einen aus Holz.
Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.

Mahatma Gandhi

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast