[Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Diskussionen um das Regelwerk
Yannick
Beiträge: 107
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 19:05
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Q, Stab

Re: [Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Beitrag von Yannick » Fr 14. Sep 2018, 12:23

Ich bezweifle das sich vorerst was an den Schlagflächenanforderungen für Stab, Lang und Kurz tun wird. Die bescheuerte Bevorzugung des Qs bei der Schlagflächenlänge sollte man aber vielleicht als Unfall betrachten und dieses Jahr nochmal abstimmen.
Ach. Hand, Arm. Das sind doch bürgerliche Kategorien.

Benutzeravatar
Noir
Beiträge: 101
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:19
Stadt: Berlin
Team: Skull!
Position: Stab, Kette, Langpompfe, Läufer
Wohnort: Hamburg

Re: [Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Beitrag von Noir » Fr 14. Sep 2018, 13:39

+1 auf die Griffflächenpolsterung!!! für ALLE!
Ich sag nur:"Skull - Prost!"

Edgar
Beiträge: 17
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 06:47
Stadt: Speyer
Team: Ehrengarde
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: [Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Beitrag von Edgar » Fr 14. Sep 2018, 13:53

Noir hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 13:39
+1 auf die Griffflächenpolsterung!!! für ALLE!
*nicht für kurzpompfen und ansonsten:

Ich finde es eigentlich auch besser wenn man bei der langpompfe auch eine Toleranz machen würde also mindestens 90cm und maximal 1m schlagfläche.
Was die griffflächenpolsterung angeht finde ich das bei kurzpompfen und stäben unnötig. Ich weiß zwar das es Leute gibt die die kurzpompfen gerade noch so am Knauf halten und somit die Grifffläche offen liegt aber das sehe ich nicht als wirkliches Risiko und selbst hab ich es auch noch nie bei uns erlebt das es Probleme bei Kurzpompfen, Langpompfen oder Stäben gab was die Grifffläche angeht. Beim Q-Tip hab ich schon selbst gehört das es schmerzhaft und auch mal mehr als nur n blauer Fleck sein kann aber bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob man wirklich was vom Regelwerk aus vorschreiben sollte bzw wäre das am Ende vlt genauso wie bei dem splitterschutz ( -> eine Lage Tape die dazu reichen soll)

Benutzeravatar
Noir
Beiträge: 101
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:19
Stadt: Berlin
Team: Skull!
Position: Stab, Kette, Langpompfe, Läufer
Wohnort: Hamburg

Re: [Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Beitrag von Noir » Fr 14. Sep 2018, 15:37

Ich finde eine Polsterung bei allen sinnvoll. Das Problem mit den Q-Tips ist ja bekannt, aber auch bei den anderen Pompfen kann es passieren, dass man den Griff abbekommt. Es ist mir schon des öfteren passiert, dass gewickelte Pompfen (gefühlt passiert jetzt öfter als noch vor 5 Jahren) beim Anschwingen der Kette mitgerissen und durch die Luft geschleudert werden. Und ein Stab-Griff direkt auf den Mund (ja die Grifffläche und nicht der Knauf) ist schon recht unangenehm. Also ich bleibe dabei Polstergriffe für alle.
Ich sag nur:"Skull - Prost!"

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 69
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: [Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Beitrag von Max V. » Sa 15. Sep 2018, 07:12

Wenn Polsterung, dann bitte für alle und keine Ausnahmen. Und dann bitte auch so formuliert, dass wir nicht den gleichen Ärger wie mit den Knäufen haben, dass man nie weiß, wie genau nun gecheckt wird.

Man darf nicht vergessen, dass die Toleranz bei der LP zur Zeit deutlich größer ist als beim Q. 1m bis 1,40 m darf die LP-Schlagfläche lang sein. Der Q hat nur 85cm Spiel.

Und jetzt im Ernst. Ich finde die Sonderregelung beim Q auch etwas seltsam und könnte auch mit mindestens 60 cm Schlagflächen leben. Die große Beeinträchtigung im LP-spiel empfinde ich nicht.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1380
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Gnoms Gefolge
Position: Trainer, Gurt

Re: [Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Beitrag von Gnom » Sa 15. Sep 2018, 16:25

Nackter Walter hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 12:00
Moin,

kann die Mindestlänge der Langpompfe nicht einfach auf minimum 90 cm Blockfäche geändert werden.
Nein.
Und einfach geht hier im deutschen Jugger eh nüscht. Leider.

Das haben wir eben erst sehr aufwändig Abgestimmt und wir werden nicht jedes Jahr den gleichen Krams erneut bearbeiten. Da haben wir echt dringendere Baustellen im Regelwerk und wir haben eh zu wenig Zeit um alles was getan werden müsste mit der Community aufwändig abzustimmen. Ohne wirklichen Grund fassen wir das Thema nicht schon wieder an.
Nackter Walter hat geschrieben:
Fr 14. Sep 2018, 12:00
Zudem bin ich für eine "Minimalpolstrung" der Grifffläche. Ich habe eine 7 mm schicht Filz über meinem Kernstab auf der Griffseite, das fände ich gerade auch bei Q-tip wichtig. Der Bekommt man was auf die Hand tut das zwar trotzdem weh, aber die Gefahr einer Prellung oder sogar Knochenabsplitterung ist deutlich reduziert.
Es wurde vorletztes Jahr gegen Q-Tipp Griffpolsterung gestimmt. Das war aber auch deswegen, weil keine brauchbare Handhabe für einen Regeltext zustande gekommen ist. Eineigen Spielern die eine Q-Tipp Polsterung waren war "dünn gepolstert" nicht definiert oder nicht dick genug. Darüber kann man sich aber durchaus unterhalten.

Cheers,
fx

Felix2.0
Beiträge: 70
Registriert: Mi 2. Mär 2016, 19:12
Stadt: Halle
Team: Anima Equorum
Position: Langpompfe, Läufer, Stab, Trainer

Re: [Regeländerung16] Mindestlänge der Schlagfläche Langpompfe

Beitrag von Felix2.0 » So 16. Sep 2018, 08:54

Das haben wir eben erst sehr aufwändig Abgestimmt und wir werden nicht jedes Jahr den gleichen Krams erneut bearbeiten. Da haben wir echt dringendere Baustellen im Regelwerk und wir haben eh zu wenig Zeit um alles was getan werden müsste mit der Community aufwändig abzustimmen. Ohne wirklichen Grund fassen wir das Thema nicht schon wieder an.
Ich habe meine Kritik zu der Abstimmung bereits geäußert und wiederhole es hier nur kurz. Alle Pompfen sollten diesen Längenbegrenzungen unterliegen und die Abstimmung für jede Pompfengattung einzeln durchzuführen war leider ein Fehler. Ich möchte damit aber nicht die Arbeit der Regelhüter schmälern, welche sich die Mühe mit dieser Abstimmung gemacht haben (Ich glaube das wurde damals so persönlich aufgefasst, Chat halt).

Der Grund wäre für mich, alle Pompfen mit Mindestlänge oder keine (keine Pseudomindestlänge).


Die Griffpolsterung ist wieder ein Thema für sich und sollte nicht in diesem Thread behandelt werden.

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast