BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
Skarthrak
Beiträge: 150
Registriert: Do 19. Feb 2009, 02:09
Stadt: Dresden, Sachsen
Team: Ex-Scherge, Goldene Reiter
Position: Trainer, Kettenmann, Läufer
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Skarthrak » Fr 22. Jul 2016, 00:41

Die Forderung ist klar.

Hintergrund sind die unermesslichen Schmerzen und die Gefährdung der Gesundheit bis hin zur dauerhaften Schädigung der getroffenen Person.
Eine getroffene Person ohne Suspensorium ist definitiv im Spiel benachteiligt, genauso wie beim Kopftreffer!
Dabei sind die Treffer in den Bereichen noch gefährlicher für die Gesundheit.
Dazu kommt es, dass meine Erfahrung mir zeigt, dass ebenso viele Genitaltreffer bei erfahrenen Teams auftreten wie bei einem jüngst gegründeten Team.
Hingegen beobachte ich bei Mannschaften die seit Jahren trainieren und den Genitalbereich als verbotene Zone zum Treffen im Regelwerk führen wesentlich weniger Unfälle durch Genitaltreffer zu beklagen haben.
Ich musste leider auf dem letzten Tunier Ànfang Juli´16 selber noch gleich zwei mal schmerzlich die Erfahrung machen und war für den restlichen Turniertag eingeschränkt. Und dabei hatte ich Glück, dass ich nicht ins Krankenhaus musste. Dabei handelte es sich um Stöße von Langpompfe (aus vollem Lauf) und Q-Tip.
Hier unterstelle ich niemandem, dass mit Absicht oder grober Fahrlässigkeit gepompft wird.
Ich unterstelle aber, dass ein Zulassen des Genitalbereichs als gültige Trefferzone gegenüber auftretenden Treffern und folgenden Verletzungen eine grob fahrlässige Haltung ist.
Es wurde schon vor 15 Jahren und wird bis heute beim Jugger auf Spannung, Spaß und Sicherheit gesetzt. Warum gibt es Stoßspitzen, warum werden Ketten bis zu einem Meter, warum Pompfen überhaupt gepolstert, warum Kopf-, Hals- und Handbereich derart berücksichtigt und warum sollen gleichzeitig so empfindliche Körperteile wie der Genitalbereich regeltechnisch ungeschützt bleiben?
Warum wurde der Genitalbereich überhaupt erst aus dem Regelwerk entfernt?

Argumente, die dafür sprechen, gibt es genug, also BITTE raus mit dem Genitalbereich aus dem Status eine gültige Trefferzone zu sein!

---

Der Übersichtlichkeit halber schreibe ich meine Kommentare mal hier oben rein:

@Gnom: Wovon Du da zunächst sprichst ist eine grobe Unsportlichkeit und hat meiner Meinung nach beim Jugger nichts verloren. Ein Team, dass durch so ein Verhalten auffällt sollte, meiner Meinung nach, wieder nach Hause fahren.
Dein zweiter Punkt: der Trefferbereich der Hand ist ebenfalls so klein wie der Genitalbereich und eben dieser findet auch eine Regulation im Regelwerk.
Dein zweiter Absatz gibt auch meine Grundhaltung wieder: Ich unterstelle hier niemandem beabsichtigte Treffer im Genitalbereich. Allerdings handelte es sich bei den jüngsten Treffern, die ich selbst erleiden musste, um Stöße von Q-Tip und Langpompfe. Das muss echt nicht sein!
Ich will da wieder die Regelwerksstatus zu Kopf- und Handtreffern in einen Vergleich nehmen. Warum sind Kopf- und Halstreffer verboten, warum der Treffer auf der Hand ungültig? Warum?!
Ich erinnere mich stark daran, dass es vor über einem Jahrzehnt bereits hieß: "Durch ungültige Treffer auf den Kopf/den Händen vermeiden wir Verletzungen und Leute lernen beim Pompfen gleich dort nicht hin zu schlagen".
Und ja, über eine sinnvolle und praktikable Formulierung in den Regeln denke ich bereits einige Zeit nach. Ich denke dabei an die alte Version des Umgangs und der Reglementierung: Kopf- und Genitaltreffer sind verboten, sollte das passieren vergewissern sich beide Pompfer kurz, ob das Spiel fortgeführt werden kann. Alleine das gebieten Fairness, Selbstverantwortung und die Sportlichkeit. Dieses nicht zu tun würde die dem Sport zu Grunde legenden und im Regelwerk verankerten Aspekte ad absurdum führen.
Das Regelwerk (S. 25, Kap. 4.3.3) ist an dieser Stelle positiv formuliert. Ich würde es so umformulieren:
"Die Trefferzone ist der Bereich am Körper eines Feldspielers, an dem er gültig getroffen werden kann. Bei allen Feldspielern gilt der ganze Körper, inklusive Kleidung, aber ohne Hals, Kopf, Genitalbereich und Hände, als Trefferzone. Das Handgelenk gehört zur Trefferzone.
Bei Kettenspielern gelten zusätzlich die Hände als Trefferzone. Bei Läufern gelten zusätzlich die Hände und, falls sie den Jugg berühren, auch der Jugg als Trefferzone.
Feldspieler müssen einen Treffer außerhalb der Trefferzone mit 'Hand!' bzw. 'Kopf!' oder 'Genital!' und einen Doppeltreffer mit 'Doppel!' ansagen."

Eigentlich simpel. Des weiteren müsste man eben mit der Situation umgehen wie es erfordert, genauso wie bei einem Kopftreffer. Das heißt, ist eine Verletzung Entstanden muss entschieden werden wie weiter verfolgt wird. Ist keine Verletzung entstanden, dann kann es weiter gehen. Ist eine Verletzung entstanden darf nicht auch noch dem Team ein Nachteil entstehen, schon gar nicht durch einen regelunkonformen Treffer. Aber das ist ein anderes Thema.
Wir müssen das Rad nicht neu erfinden, der Genitalbereich war Jahrzehnte lang als Trefferzone verboten.


@redheadpunk: Indeed, womens breasts are quite sensitive too, but this ain´t the point here right now. I´m not speaking for deleting women´s breast as a zone to stike out of the policy, i´m speaking of the hits to the crotch which hurts both women and men, especially men when testicles are hit. It is a contradiction that we safe our head, throat and neck draconic by rule, but the crotch became a legal zone to strike. I remember times in jugger when the crotch was also forbidden and have to find out now that it has become a legal zone to strike. In addition i have to experience that people just do not care about stike or not to hit someone on the crotch. So still i beg for the policy of jugger to be changed.

@Linus: Ich finde Du siehst das zu einfach. Sowohl im Bezug auf die Schiedsrichteraufgaben als auch auf die Verletzungsgefahren.
Es gibt nicht nur die beiden Extreme leichter Treffer die man kurz spürt und dann weiter macht und schwerster Treffer, bei denen man auf dem Boden liegen bleibt. Zum einen sind wir beim Jugger während der Spielzüge voller Adrenalin und Schmerzen machen sich ggf. auch später bemerkbar wobei noch wichtiger zu beachten ist, dass im Genitalbereich bereits ein Treffer, der einen nicht gleich zu Boden schickt, ausreicht um bleibende schwerwiegende Schäden zu erzeugen.
Inwiefern ein Schiri das beurteilen kann oder muss darf doch nicht die Maßgabe für ein Sicherheitskriterium sein. Es sind die Spieler, die miteinander pompfen. Sie müssen die Sicherheitsvorgaben beurteilen und einhalten können. Und dass das möglich ist beweist das Juggern vor dem Ändern der Regeln.
Ob ein Spielzug oder das gesamte Spiel wegen einer Verletzung abgebrochen werden soll ist, denke ich, eine andere Frage, die allgemeiner und an anderer Stelle bei Bedarf diskutiert werden kann.
Bezüglich des "Meinungsbildes" und der Grundlage einer Regelwerksdiskussion mal Hand aufs Herz, soll ich Dich hier noch ernst nehmen? Du ziehst ein Fazit nach einem Tag, 3,5 Stunden und zehn Posts, von denen je zwei Deine eigenen und meine sind und vier weitere Post nur davon handeln einen Protektor zu empfehlen, was völlig am Inhalt meines Anliegens vorbei schießt. Das kann nicht Dein Ernst sein. Ebenso wenig ernst nehmen kann ich Deine Erwartung daran, dass das Anliegen einer einzelnen Person keine Diskussion wert sein soll. Das ist undemokratisch.
Achso, ich haben nichts gegen Suspensorien, habe ich nie geschrieben und auch nie thematisiert. Lies meinen Post.
"Safety first" unterliegt Kompromissen? Dann führst Du diesen Grundsatz ad absurdum. Dann ist es nur noch "Safety irgendwas".
Und ja, ich habe Erfahrung in Vollkontaktsport, auch dort gibt es klare Definitionen von Fouls. Wenn Du das Thema hier nicht ernst nehmen willst, dann ist das okay, aber dann halte Dich doch bitte da raus.

@Famondir: Deinem ersten Satz stimme ich komplett zu.
Der zweite Absatz aber hat es in sich... Ja, Genitaltreffer geschehen aus dem Geschehen ähnlich wie Kopftreffer. Kopftreffer sind reglementiert, der Genitalbereich nicht. Bei Treffern in beiden Regionen ist man im besten Fall zunächst zumindest kurz benachteiligt. Die Regelungen zum Polstern einer Pompfe schützen den Kopf bereits sehr gut. Halsbereich und Genitalbereich sind nach wie vor ein Problem. Hier geht es mir aber um den Genitalbereich. Die Brüste der weiblichen Spieler mögen ebenfalls ein Thema (gewesen) sein, aber ich spreche hier nicht von den Brüsten. Dazu will ich anmerken, dass bereits ein leichterer Treffer auf einen Hoden wesentlich schwerere und bleibende Schäden verursachen kann.
Der letzte Abschnitt mag Deine Meinung sein, aber der stimme ich nicht zu. Ich spiele seit 15 Jahren Jugger und wir haben alle NIE schwere Verletzungen durch das Pompfen davon getragen. Dieses Jahr fahre ich wieder zu Turnieren und muss feststellen, dass das Regelwerk im Bezug auf den Genitalbereich grob fahrlässig ist und dass die Leute keine Konzentration darauf verwenden den Genitalbereich nicht zu treffen.
Was hat bewirkt, dass Schläge in Richtung Kopf, ja sogar Schläge von schräg oben vermieden und dem entgegen trainiert wird? Richtig, die Reglementierung als verbotene Trefferzone.

@Julius: Davon habe ich nicht gesprochen und das ist auch nicht das Thema. Der Genitalbereich war lange Zeit eine verbotene Trefferzone und soll es wieder sein. Punkt.

@Tigris: Das Thema wiederholt sich. Und nein, das Thema ist nicht eine Gleichmacherei von Männern und Frauen! Ja, natürlich können auch andere Körperteile, auch der Brustbereich von Frauen (und Männern!), von Schlägen irreparable Schäden nehmen. Ich spreche mich auch nicht dagegen aus, aber in diesem meinen Anliegen geht es um den regeltechnischen Umgang mit dem Genitalbereich!
Warum explizit der Genitalbereich? Lies bitte meinen Anfangspost. Da habe ich geschrieben, dass ich es nicht verstehe, dass einstig der Genitalberiech verbotene Trefferzone gewesen ist und trotz der physischen Empfindlichkeit nun doch als Trefferzone zugelassen wird. Was zusätzlich meiner Beobachtungen nach auch noch einen Wechsel des Fokus beim Juggern von Präzision zu Geschwindigkeit und weniger Rücksichtnahme zur Folge hat.
Ich spreche nicht dagegen sich bei Bedarf zu schützen. Das ist nicht das Thema.

@Ole: Ein Beispiel macht Dir vielleicht die Absurdität dieser Posts klarer. Überspitztes Beispiel: Ein jahrzehntelanger Jogger stellt nachdem er nach Jahren wieder an Rennen teilnimmt fest, dass es nun erlaubt ist sich beim Wettlauf zu schubsen. Dabei ist er selbst zu Schaden gekommen. Er spricht das Thema an und über seine Beobachtung, dass die Sportlichkeit und der Umgang während der Ausübung des Sports sich mit dieser Regel schlichtweg nur gesundheitsgefährdender Entwickelt haben. Dann erhält er als Reaktion: Trage doch Protektoren. Bullshit? Protektoren verhindern nicht Unfälle, Protektoren mildern nur den Schaden, wenn überhaupt. Bullshit? Bullshit.
Zweiter Absatz - danke, dass Du fragst. Ich spiele seit 2001/2002. Damals gab es noch keine deutschlandweit stattfindenden Turniere, außer vielleicht in Berlin oder Hamburg, aber das war für uns damals als Schüler nicht zu erreichen. Ich kann Dir nicht sagen, wie damals dort die Regeln gewesen sind. Meiner Erfahrung und Erinnerung nach war der Genitalbereich aber auch 2006 auf der Hannoveraner Meisterschaft noch verboten. 2009 auf der Berliner Meisterschaft bin ich mir nicht mehr sicher wie es da um die Regeln stand und ob ich da sogar ein Suspensorium getragen habe oder nicht.

@Karuuna: Danke, ich würde ich mich auch lieber konstruktiv mit dem Thema auseinandersetzen.
Allerdings habe ich diese Erfahrung, die Du benennst, nicht machen dürfen. Es wurde im Gegensatz zu unserem Training in Dresden oder damals in Münster kommentarlos weitergejuggert und von Seiten der Gegner und Schiris nur mit den Achseln gezuckt. Vielleicht paarten sich da mein Argwohn über die Regeln zusammen mit meinen eigenen Schmerzen und dem unzureichenden Umgang der Schiris und Mitspieler zu einem miesen Eindrucksdreier. Auf der anderen Seite kann man gerade von erfahrenen Teams erwarten, dass sie den Umgang mit der Pompfe beherrschen und sich sportlich verhalten. Aber das ist beides ein anderes Thema.
Ich wiederhole mich bereits, aber ich kann nicht nachvollziehen warum der der Genitalbereich zu den gültigen Trefferzonen gehört. Es wurde mir von den Leuten hier auch noch nicht ein logisches Argument genannt, warum der Genitalbereich gestrichen bleiben sollte bzw. aus dem Regelwerk gestrichen wurde.
Das Thema Suspensorium ist müßig, auch die Forderung darauf einzugehen. Diese Beiträge schießen komplett an dem Inhalt und den Aspekten meiner Forderung und meines Plädoyers vorbei. Ich empfinde es als schädlich für mein Anliegen andere Themen oder Inhalte in den Vordergrund zu schieben während auf mein Anliegen inhaltlich noch gar nicht richtig eingegangen wurde.
Dazu kann ich allen Ernstes diese ersten Reaktionen zu dem Thema, die, wie bekannt und leider zu lesen ist, zum Großteil gar nicht darauf eingehen, nicht als repräsentatives Meinungsbild anerkennen.
Ja, die angesprochene Regelung im regeltechnischen Umgang mit Kopftreffern ist meiner Meinung nach auch ohnehin stark notwendig diskutiert zu werden. Aber das ist ebenfalls ein anderes Thema.
Ich bin gerade erfreut zu lesen, dass es doch noch irgendwo diesen Sicherheitsaspekt im Regelwerk gibt und ja, es scheint zu funktionieren. Ich kenne es auch so, dass es funktioniert.
Wir müssen das Rad nicht neu erfinden. Es ist aber auch nicht verwunderlich, dass bei einem Fokus auf einen schnellen und möglichst ungestörten Spielablauf wichtige Kernaspekte des Sports hinten herunter fallen. Wie gesagt, ist das ein anderes Thema. Worum es mir hier geht steht in aller Deutlichkeit in meinem ersten Post.

@rigor_tobi: Für Deine Haltung habe ich auch kein Verständnis. Ende.
Zuletzt geändert von Skarthrak am Sa 23. Jul 2016, 10:55, insgesamt 13-mal geändert.
You can tape everything!

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1420
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Trainer, Gurt

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Gnom » Fr 22. Jul 2016, 01:45

Ich mache es mal kurz, weil ich in den Urlaub muss :).

Hast du auch einen Vorschlag wie man das in Regeln gießen könnte? Ich sehe in Finalspielen jetzt schon Spieler bei Oberschenkel und Bauchtreffern "Eier" ansagen. Nicht, dass ich nicht auch schon schmerzhafte Tiefschläge einstecken musste, aber eine umsetzbare Regelung fällt mir spontan nicht ein. Was nicht heisst, dass es keine gibt.

Eine weitere Hürde: In meiner Erfahrung zielt niemand absichtlich auf die Nüsse. Tiefschläge entstehen Beispielsweise, wenn sich der Kettenblocker so zur Seite eindreht, dass die Kette mit starkem Schwung an den schmerhaften Ort fährt. So kommen zumindest manche meiner Gegenspieler in den zweifelhaften Genuß dieser Kettentreffer. Solche Treffer lassen sich IMHO ebensowenig verhindern, wie jene Kopftreffer, die dadurch entstehen, dass der abwehrende Spieler in seiner Bewegung den Kopf an die Stelle des Schlages bewegt. Ein Spieler, der solch einen Treffer einstecken muss, kann sich danach ja auch kaum gegen einen Nachschlag an eine gültige Trefferregion wehren.
Man kann also Tiefschläge als nicht gültige Treffer deklarieren, aber ob man sie dadurch wirklich Einschränkt, wage ich zu bezweifeln. Wenn mir als Schiri ein Spieler begegnen würde, der Absichtlich die Tiefenregion anvisiert, wäre dieser ziemlich schnell wegen gefährlichem Spiel vom Felde gestellt.

Wenn dir eine Lösung einfällt, immer her damit.

Cheers,

Gnom
Zuletzt geändert von Gnom am Fr 22. Jul 2016, 01:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Redheadpunk
Beiträge: 22
Registriert: Do 21. Mär 2013, 04:51
Stadt: Brisbane
Team: Skullduggery
Position: Kette, Qwik, Stab, Langpompfe

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Redheadpunk » Fr 22. Jul 2016, 01:46

Leider, es is nicht praktisch. Wie kann man Garantie die Genital nicht schlagen? Kopf ist leicht weil es hoecher als korper liegt, aber Genital werde zwischen zwei trefferzone sein und als du sagst ist sehr sensitiv, sodass fuer manche mann schlagen inner Schenkel und niedriger pelvic kann ahnlich unfreundlich fuhlen. Weib brust sind auch sensitiv, so kein trefferzone?

Die Australian Haus Regeln ist, das Genital noch trefferzone ist, aber ob es ganz schmerzen machen, dann beider sind ab bis es nicht mehr Schmerzen.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 250
Registriert: Sa 16. Apr 2011, 12:44
Stadt: Berlin
Position: Stab

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Linus » Fr 22. Jul 2016, 02:27

In meinen Augen schafft das nur weitere für Schiedsrichter kaum bewältigbare Situationen.
Wenn sich jemand am Boden krümmt, kann der Schiedsrichter wirklich schwer sagen "Ne, das war knapp, daneben - der simuliert."

Kommt es zu solchen Treffern könnte eine Runde aus Fairness von allen Spielern abgebrochen werden, aber ich finde nicht, dass die Regeln da was verloren haben.

In anderen Sportarten sind Suspensorien üblich und es scheinen sich auch welche zum Rumrennen zu eignen. Wenn du dir dahingehend Sorgen machst, dann bietet sich für dich vlt so ein Tiefenschutz an.
Ich halte es da auch für etwas anderes als Kopftreffer, da die meisten Helme direkt auch ein Sicherheitsrisiko für alle Mitspieler bedeuten würden
Skarthrak hat geschrieben: Feldspieler müssen einen Treffer außerhalb der Trefferzone mit 'Hand!' bzw. 'Kopf!' oder 'Genital!' und einen Doppeltreffer mit 'Doppel!' ansagen."[/i]
... :D
Zuletzt geändert von Linus am Sa 23. Jul 2016, 00:56, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Famondir
Beiträge: 96
Registriert: Do 4. Sep 2014, 13:18
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Kette, Läufer, Stab

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Famondir » Fr 22. Jul 2016, 08:50

Ich sehe das so wie meine Vorredner auch. Wenn es zum "Tiefschlag" kommt, ist das meistens ein Wirkungstreffer, den man nicht mit einem "Hand" abtut und man ist ohnehin erst einmal ein wenig eingeschränkt.

Entstehen tun Tiefschläge auch so wie Kopftreffer. Man zielt auf die nächstgelegene Trefferzone, aber im dynamischen Zusammenspiel aus Angriff und Abwehr kommt es dann eben zu einem ungewollten Kopftreffer. Wenn ich wem auf den Oberschenkel stäche und hochrutschte, wäre es trotzdem ein solcher Treffer. Vom Bauch runter auch. (Und der Bauch ist ja jetzt auch nicht so der beste Bereich um Treffer einzustecken, wenn der gerade nicht angespannt ist. Und bei Frauen sollte man dann auch noch die Brust aus der Trefferzone rausnehmen.) Das Problem hier ist, dass es zwischen zwei Trefferzonen liegt, der Kopf und die Hände haben nur eine benachbarte Trefferzone.

Für den Kopf könnte man sich einen Kickboxhelm kaufen (Gesicht immernoch ungeschützt). Beim Football rennen die Leute auch mit Rüstung und Suspensorium ganz passabel. Und die Hände kann man mit mit entsprechenden Handschuhen auch schützen. Ein zusätzlciher Schutz ist also möglich. Ich denke, die Regelung ist momentan ausreichend.

Benutzeravatar
Julius
Beiträge: 126
Registriert: Di 11. Feb 2014, 19:14
Stadt: Münster
Team: Schergen von Monasteria
Position: Stab, Kette
Wohnort: Münster

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Julius » Fr 22. Jul 2016, 09:51

Wer Angst um das Gehänge hat kann sich ja nen Tiefschutz einpacken :banane:

Benutzeravatar
max schild
Beiträge: 228
Registriert: Di 21. Sep 2010, 17:26
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe
Wohnort: Jena

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von max schild » Fr 22. Jul 2016, 11:39

Julius hat geschrieben:Wer Angst um das Gehänge hat kann sich ja nen Tiefschutz einpacken :banane:
+1
Jea ha ZonenStrohhut !?!
aäääääääh ich meine natürlich
Zonenkinder!!!!

Benutzeravatar
Busch2207
Beiträge: 35
Registriert: Di 25. Feb 2014, 18:46
Stadt: Bamberg
Team: Jugger Helden Bamberg
Position: Kette, Stab & Q

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Busch2207 » Fr 22. Jul 2016, 12:50

max schild hat geschrieben:
Julius hat geschrieben:Wer Angst um das Gehänge hat kann sich ja nen Tiefschutz einpacken :banane:
+1
Eben ;)
:applaus: Smileys! :juhu:

Benutzeravatar
Wooky
Beiträge: 107
Registriert: Fr 6. Mär 2009, 19:19
Team: Falco Jugger

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Wooky » Fr 22. Jul 2016, 19:39

am abend wird dann in der dusche überprüft, ob der treffer am oberschenkel wirklich das genital getroffen haben kann :)

+1 tiefenschutz
es laufen doch schon einige damit rum? was sagen die denn dazu, wie sich das trägt?

Benutzeravatar
Skarthrak
Beiträge: 150
Registriert: Do 19. Feb 2009, 02:09
Stadt: Dresden, Sachsen
Team: Ex-Scherge, Goldene Reiter
Position: Trainer, Kettenmann, Läufer
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: BITTE: Genitalbereich als gültige Trefferzone verbieten!

Beitrag von Skarthrak » Fr 22. Jul 2016, 19:45

Der Copy'n'Paste-Müll hier bringt niemanden weiter. Lest Euch das Thema durch bevor ihr postet. Danke.
You can tape everything!

Gesperrt

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast