[Regelabstimmung 2018] "Hundeschädel" in der Juggbeschreibung

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 449
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Regelabstimmung 2018] "Hundeschädel" in der Juggbeschreibung

Beitrag von JÄNS » Mo 11. Dez 2017, 15:20

Passt nicht wirklich in den Thread oder?
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
xquadrat
Beiträge: 7
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 11:26
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Qwik, Stab
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: [Regelabstimmung 2018] "Hundeschädel" in der Juggbeschreibung

Beitrag von xquadrat » Mi 13. Dez 2017, 02:37

J.L.M. hat geschrieben:
So 10. Dez 2017, 18:40
Der Jugg ist ca. 30 cm lang und hat einen Durchmesser von ca. 12 cm. Er besteht vollständig aus polsterndem Material. Das äußere Erscheinungsbild des Jugg kann einem Hundeschädel entsprechen, solange er den Maßangaben entspricht.
Wäre eine geringfügige Änderung des jetzigen Textes, aber ich könnte damit leben.
Patrick: "Ist Tape ein polsterndes Material?"
Jugger-Community: "Nein, Patrick, Tape ist kein polsterndes Material!"
Patrick: "Aber sind dann nicht die meisten auf Turnieren genutzten Juggs regelwidrig?"
Jugger-Community: "Öhm..."

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 702
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: [Regelabstimmung 2018] "Hundeschädel" in der Juggbeschreibung

Beitrag von {Peter} » Mi 13. Dez 2017, 09:58

Hm.. :)

Sein Kern besteht vollständig aus polsterndem Material.

?
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

J.L.M.
Beiträge: 1991
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: [Regelabstimmung 2018] "Hundeschädel" in der Juggbeschreibung

Beitrag von J.L.M. » Fr 15. Dez 2017, 12:46

JÄNS hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 15:20
Passt nicht wirklich in den Thread oder?
a) möchte ich nicht zu jedem Thema fünf Threads eröffnen (übertrieben gesprochen) und
b) wird in meinem Textvorschlag gegenüber dem jetzigen Regeltext das Wort "Hundeschädel" zumindest auf die Ersatzbank verwiesen, wenn auch nicht ganz gestrichen. Das wäre doch schonmal ein Schritt im Sinne deines Begehrs, oder nicht?
Alter Text:
Der Jugg ist ein aus Schaumstoff geformter Hundeschädel. Er ist ca. 30 cm lang und hat einen Durchmesser von ca. 12 cm. Das äußere Erscheinungsbild des Jugg ist nicht maßgeblich, solange er den Maßangaben entspricht.
Johannas Vorschlag:
Der Jugg ist ca. 30 cm lang und hat einen Durchmesser von ca. 12 cm. Er besteht aus polsterndem Material und weist keine harten Kanten auf. Das äußere Erscheinungsbild des Jugg kann einem Hundeschädel entsprechen, solange er den Maßangaben entspricht.
Ich habe mich jetzt mal an den Beschreibungen der Pompfen orientiert und auch dort bestehen Dinge nur aus Polsterung. ;)

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 449
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Regelabstimmung 2018] "Hundeschädel" in der Juggbeschreibung

Beitrag von JÄNS » Mo 18. Dez 2017, 02:35

J.L.M. hat geschrieben:
Fr 15. Dez 2017, 12:46
b) wird in meinem Textvorschlag gegenüber dem jetzigen Regeltext das Wort "Hundeschädel" zumindest auf die Ersatzbank verwiesen, wenn auch nicht ganz gestrichen. Das wäre doch schonmal ein Schritt im Sinne deines Begehrs, oder nicht?
Hm das ist für mich ein anderes Thema, da es mir wirklich ausschließlich um das Wort ging, und es dazu schon eine sehr Große Resonanz gab, würde ich mir wünschen, dass der Vorschlag zur Abstimmung kommt.
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
Joni
Beiträge: 207
Registriert: Di 29. Mai 2012, 07:37
Stadt: Oldenburg
Team: Die Keiler
Position: Qwik und Geheimwaffe
Wohnort: Hamburg

Re: [Regelabstimmung 2018] "Hundeschädel" in der Juggbeschreibung

Beitrag von Joni » Do 28. Dez 2017, 16:37

Ich bin mir ziemlich sicher, dass in jedem Interview, das zur Erstellung eines Berichts in der Presse geführt wird, auch in irgendeiner Form der Film und deswegen der Hundeschädel eine Erwähnung findet (meine Standardformulierung geht ungefähr so: "In dem Film, auf den sich der Sport bezieht, ist der Ball ein Hundeschädel. Selbstverständlich ein für die Zwecke des Films nachgemachter. Daher die Symbolik, wie auch hier auf meinem Tattoo zu sehen. Die findet sich auch auf dem Deckblatt des Regelwerks. Aufwendige Schädelreplikationen aus Latex und anderen Materialien erfreuen sich immer noch großer Beliebtheit, in der Praxis wird heutzutage aus unterschiedlichen Gründen, die unter anderem mit Haltbarkeit und Aerodynamik/Flugeigenschaften zu tun haben aber eher mit zylinderförmigen, von Panzertape umwickelten Würsten aus Schaumstoff gespielt.").

Schlechte Journalisten hören da nur "DIE SPIELEN MIT NEM HUNDESCHÄDEL!!!!°!!!!""°!"§!§"°!°"$%

Gute Journalisten orientieren sich tatsächlich an dem, was gesagt wird. Zeit, um das Regelwerk mehr als quer zu lesen hat von denen eh keiner, der nicht gerade als freier Autor arbeitet und seine Stücke irgendwo anbietet oder für den eigenen Blog schreibt. (Quelle: Berufserfahrung)
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste