[Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Diskussionen um das Regelwerk
J.L.M.
Beiträge: 1991
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von J.L.M. » Do 28. Dez 2017, 10:55

Also, ich finde, dass man immer schauen muss, was noch zum Thema passt und was zu viel wird: Ich gehe inhaltlich voll mit dir, Gernot, und finde, dass auch Stäbe ausreichend gepolstert sein müssten, aber es ist zu weit vom Thema ab und es verkompliziert Dinge unnötig, das auch noch irgendwie mit in die Abstimmung zu bringen. Dann machen wir das lieber sauber im nächsten Jahr und bringen den Vorschlag rechtzeitig, sodass er noch diskutiert werden kann.

Auch mit dem ungepolsterten Q-Tip-Griff verhält es sich hier ähnlich. Ich würde es als nicht sauber empfinden, eine Regelung zur Abstimmung zu geben, die zwar "Schlagflächenmindestlänge" heißt, aber eigentlich die Griffpolsterung regeln möchte. Außerdem war der Konsens hier im Thread - meiner Meinung nach - dass der Q-Tip nicht weniger als 60cm an der Schlagfläche haben sollte. Der End-Tip kann ja auch auf Turnieren immer noch gespielt werden, wenn es nach Hausregeln geht. Ich finde es nicht sinnvoll, die Regelung für die Mehrzahl der Pompfen (Q-Tips) so anzugleichen, dass sie zwei oder drei noch gespielte Ausnahmepompfen (End-Tips) abdecken, wenn es auch die Möglichkeit für Turnierausrichter gibt, vorab alle möglichen Pompfen explizit zu erlauben.

Soo, dann zum Schluss noch eine kleine Geschichte, die ich schon letztes Jahr in diese Diskussion eingebracht habe: Wir haben in Jena die verkürzte Langpompfe (Speer) und den verkürzten Q (End-Tip) ernsthaft getestet, d.h. er wurde von verschieden erfahrenen Spielern auf verschiedenen Positionen gespielt. In 3 Trainings kam es zu 7 Verletzungen, von denen 5 durch den Speer und 2 durch eine herkömmliche Kette verursacht wurden. 3 der Speer-Verletzungen waren so schlimm, dass der Spieler an demselben Tag und auch noch ein paar Tage später nicht spielen konnte.
Mein Fazit: Mehr als 50 cm Griff bei einer Langpompfe halte ich für gefährlich. Sie wird anders gehandhabt als der Q, das kann man nicht mit simplen Pompfenvergleichen wegdiskutieren, und es muss nicht sein, dass noch mehr ungepolsterte Griffe unterwegs sind als nötig. Dasselbe denke ich auch zum Stab mit verkürzter Schlagfläche. Wenn ein Stab nur 70cm Schlagfläche hat, ist der Griff 110 cm lang! Und er muss augenblicklich nicht gepolstert sein. Das ist einfach zu viel.

Nico
Beiträge: 13
Registriert: Do 30. Jul 2015, 19:42
Stadt: Kiel
Team: FischKoppKrieger
Position: Langpompfe, Stab

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von Nico » Fr 29. Dez 2017, 00:33

J.L.M. hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 10:55
Wenn ein Stab nur 70cm Schlagfläche hat, ist der Griff 110 cm lang! Und er muss augenblicklich nicht gepolstert sein. Das ist einfach zu viel.
Da würde ich dir widersprechen. Ja, der gesamte Griff wäre dann zwar 110cm lang, aber der ungepolsterte Griffbereich mit dem du bei regelkonform geführter Pompfe getroffen werden könntest wäre nur 40cm lang (von der Mannschette bis zur Schlagfläche) im Vergleich zu den bisherigen 20cm.

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 449
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von JÄNS » Mi 17. Jan 2018, 01:57

Es ist schon irgendwie ätzend, dass der Q, der bisher von den meisten als gefährlichste Pompfe wahrgenomemn wurde jetzt mit keiner der Regelwahloptionen auf eine Mindestschlagflächenlänge von 60 cm begrenzt werden kann

:applaus: :applaus: :applaus:

Edit:
und bleibt dabei bei einer kleineren Mindestschlagflächenlänge als die FUCKING KURZPOMPFE!!!! in deren neuen Optionen.
:applaus: :applaus: :applaus: :nein: :nein: :nein: :applaus: :applaus: :applaus: :axel: :axel: :axel: :oops:


:|
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 1161
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: Hintermann

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von Pit » Mi 17. Jan 2018, 19:07

du könntest Option 1 (nicht geregelt) wählen und darauf bauen, dass Q-Tips mit weniger als 60cm Schlagfläche bei Pompfenchecks (weiterhin?) aussortiert werden weil unsicher. :axel:

Mit Option 3 halte ich es außerdem für eher unwahrscheinlich, dass jemand Schlagflächen absichtlich kürzer als 60cm baut. Mit einem maximalen Griff von 80cm würde man so freiwillig auf Reichweite verzichten... aber so sicher bin ich mir damit auch nicht


Mir ist da aber im Zuge der Diskussion aber nochmal eine andere Frage gekommen: was ist eigentlich aus den Toleranzmaßen geworden und warum wird jetzt nur über Min-Max-Maße abgestimmt?
es gab da mal diesen Thread bevor hier nur noch über min-max-Maße diskutiert wurde:
viewtopic.php?f=5&t=6582
Da stand dann vor einem halben Jahr noch
Gnom, 11.Juni hat geschrieben:Weiterhin ist das Ergebnis des Stimmungsbildes zu fixen/variablen Pompfenmaßen nicht ei[n]deutig (viewtopic.php?f=5&t=6688).
54% Sprechen sich für variable, 46% Für fixe Maße aus. Stimmen für Toleranzmaße sind hierbei in Fixen Maßen mit eingeschlossen. Da sich hier keine große Mehrheit gebildet hat, möchten wir das Thema weiterhin vorsichtig behandeln und uns nicht zu tatsachenschaffenden Schnellschüssen verleiten lassen. Die Zahlen bitte mit Vorsicht genießen, da die Umfrage nicht representativ ist.

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 449
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von JÄNS » Mi 17. Jan 2018, 19:58

Das sind beides Optionen die z.B. die übliche Form eines Endtipps zulassen und der kommt ja bekanntlich schon auf einigen Turnieren durch....
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1326
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Darmstadt
Team: Jugger Darmstadt e.V.
Position: Gurt

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von Gnom » Sa 20. Jan 2018, 23:32

Pit hat geschrieben:
Mi 17. Jan 2018, 19:07
Mir ist da aber im Zuge der Diskussion aber nochmal eine andere Frage gekommen: was ist eigentlich aus den Toleranzmaßen geworden und warum wird jetzt nur über Min-Max-Maße abgestimmt?
es gab da mal diesen Thread bevor hier nur noch über min-max-Maße diskutiert wurde:
viewtopic.php?f=5&t=6582
Da stand dann vor einem halben Jahr noch
Gnom, 11.Juni hat geschrieben:Weiterhin ist das Ergebnis des Stimmungsbildes zu fixen/variablen Pompfenmaßen nicht ei[n]deutig (viewtopic.php?f=5&t=6688).
54% Sprechen sich für variable, 46% Für fixe Maße aus. Stimmen für Toleranzmaße sind hierbei in Fixen Maßen mit eingeschlossen. Da sich hier keine große Mehrheit gebildet hat, möchten wir das Thema weiterhin vorsichtig behandeln und uns nicht zu tatsachenschaffenden Schnellschüssen verleiten lassen. Die Zahlen bitte mit Vorsicht genießen, da die Umfrage nicht representativ ist.
Die Schlagflächenoptionen jetzt kann man als "Weiterentwicklung" der Vorschläge aus den vorhergegangenen Diskussionen betrachten. Die Meinungsumfrage und Diskussion war vor allem um einen Einblick in die Meinung der Spieler zu bekommen, und ob Pompfen fix oder variabel, und wenn ja wie sein sollten. Dis Diskussionen und die Umfrage und die Vorschläge haben dann zu der Entwicklung des jetzigen Regelvorschlag zu tun. Die Idee mit den Toleranzmaßen war eine Idee fixe Pompfenmaße praktikabel zu gestalten und ist im Endeffekt auch nur ein Min-Max System, welches sich nahe an den fixen Pompfenmaßen orientiert. Das Mindestpompfenmaß mit den langen Maßen kann also als entwickelte Version der Toleranzmaße betrachtet werden, wenn man so will. Im Zuge der Regelgestaltung werden viele Optionen abgewogen und weiterentwickelt, so kann nicht jede Übergangsidee auch hinterher sincoll mit in die Abstimmungspunkte mit aufgenommen werden.

Cheers,
Felix

Benutzeravatar
Token
Beiträge: 1264
Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:20
Stadt: Jena
Team: Zonenzwerge/-kinder/
Position: K&J-Trainer, Trainertrainer, Promo

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von Token » Do 25. Jan 2018, 08:07

Die Zwerge und ich sind sehr unerfreut, dass der bei uns sehr gern gespielte Speer (60/80) nicht Mal zur Option stand. Er wird bei uns seit langem komplett verletzungsfrei gespielt.
Bei Kindern sorgt die LP durch ihre Hieblastigkeit zu mehr Verletzung. Auch wenn der Speer jetzt verboten wird werde ich diesen für AGs bauen, da er zu einer viel besseren Spielweiße anregt, als die keulenartige LP und man kann auch doppelt soviele davon in einen Rucksack stecken was für AGs ein erheblicher Grund ist.

Token = Spielstein = Simon

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 702
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von {Peter} » Do 25. Jan 2018, 10:35

Token hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 08:07
Die Zwerge und ich sind sehr unerfreut, dass der bei uns sehr gern gespielte Speer (60/80) nicht Mal zur Option stand. Er wird bei uns seit langem komplett verletzungsfrei gespielt.
Bei Kindern sorgt die LP durch ihre Hieblastigkeit zu mehr Verletzung. Auch wenn der Speer jetzt verboten wird werde ich diesen für AGs bauen, da er zu einer viel besseren Spielweiße anregt, als die keulenartige LP und man kann auch doppelt soviele davon in einen Rucksack stecken was für AGs ein erheblicher Grund ist.
Tipp: Beteilige dich doch mit deiner Sichtweise und deiner Erfahrung die Monate vor der Regelabstimmung hier mit im Forum.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
Token
Beiträge: 1264
Registriert: Di 17. Jul 2012, 13:20
Stadt: Jena
Team: Zonenzwerge/-kinder/
Position: K&J-Trainer, Trainertrainer, Promo

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von Token » Fr 26. Jan 2018, 10:46

{Peter} hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 10:35

Tipp: Beteilige dich doch mit deiner Sichtweise und deiner Erfahrung die Monate vor der Regelabstimmung hier mit im Forum.
Ich denke ich habe meine Meinung Recht häufig dazu geäußert.
Und ja ich hoffe in zwei Jahren dann die Zeit zu finden.

Token = Spielstein = Simon

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 449
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Regelabstimmung 2018] Mindestlänge aller Schlagflächen

Beitrag von JÄNS » Fr 26. Jan 2018, 12:30

In diesem Thread jedenfalls nicht einmal Token,
Aber gar kein Problem du musst den Speer nicht aufgeben:

Wählt einfach beim Q Option 3 (neu): maximale Länge 200 cm + max. Reichweite 140cm + Griff maximal 80 cm
Dann nimmst du deine Speere und bastelst eine Stechspitze auf die Knaufseite > Fertig Speer mit Verbesserung für Pinsituationen :-)
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast