Regelabstimmung 2019

Diskussionen um das Regelwerk
J.L.M.
Beiträge: 2197
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: Regelabstimmung 2019

Beitrag von J.L.M. » Fr 18. Jan 2019, 17:06

Liebe Jugger-Community,
mit großem Bedauern müssen wir Regelhüter (Aaron, Gnom und Johanna) euch mitteilen, dass wir dieses Jahr keine Regelabstimmung durchführen können. Es gibt dafür zahlreiche Gründe, die wir euch im Folgenden mitteilen möchten. Wir bitten um euer Verständnis und hoffen, dass ihr und wir dies zum Anlass nehmen, auch grundsätzlich die Art und Weise, wie die Regeln in Zukunft bestimmt werden sollen, zu verbessern.
Jede Regeländerung, über die abgestimmt wird, ist natürlich wichtig. Dennoch sind wir drei der Meinung, dass die Themen, die dieses Jahr zuletzt noch abstimmbar gewesen wären, keine derartige Tragweite besitzen, dass eine Wahl trotz aller Umstände durchgeführt werden muss. Wir haben ein gutes und funktionierendes Regelwerk und - viel wichtiger - wir haben eine gut vernetzte Community, die in der Lage ist, das Ausbleiben der Abstimmungen auf den Turnieren der Saison 2019 mehr als zu kompensieren.
Es tut uns leid, dass wir mit euch erst so spät darüber sprechen. Wir fühlen uns euch gegenüber natürlich in einer gewissen Verantwortung, und es fällt uns nicht leicht zuzugeben, dass wir es dieses Jahr einfach nicht geschafft haben, die Regelwahlen stattfinden zu lassen.

Qualitätsstandards
Unsere Entscheidung, die Wahl aussetzen zu lassen, beruht vor allen Dingen auf der Überzeugung, dass es besser ist, gar keine Wahl stattfinden lassen, als eine schlechte Wahl. Wir haben in den vergangenen Jahren einen hohen Anspruch an unsere Arbeitsweise und unsere Ergebnisse entwickelt, und wir halten es nicht für richtig, schlecht ausgearbeitete Regelvorschläge von euch abstimmen zu lassen.
Sicherlich ist euch aufgefallen, dass wir es im Laufe der letzten Monate nicht geschafft haben, die von uns selbst gesetzten Deadlines einzuhalten. Die Gründe dafür liegen vor allem im privaten Bereich, wie wir weiter unten erläutern. Wichtig ist jedoch: Die Arbeit am Regeltext bedeutet für uns vor allem Sorgfalt, und die ist nicht möglich, wenn wir etwas übers Knie brechen, und euch halbdurchdachte Textvorschläge vorsetzen.

Krankheit
Die Hauptarbeitszeit der Regelhüter liegt zwischen dem 20. und dem 30. Dezember. Wir sollten diese Arbeitsweise für die Zukunft überdenken, weil gerade dies auch die Tage im Jahr sind, die man eigentlich mit Familie und Freunden verbringen möchte, ganz zu schweigen davon, dass dies immer die stressigste Zeit auf der Arbeit ist, weil alles mögliche noch unbedingt in diesem Jahr erledigt werden muss, bevor das neue anfängt.
Genau in dieser Zeit sind wir alle drei krank geworden. Keine_r von uns hatte eine wirklich angenehme Zeit zwischen den Jahren, und es war uns nicht möglich, unsere üblichen (und fast täglichen) Arbeitstreffen abzuhalten. Dies ist der Hauptgrund, warum es uns nicht möglich war, doch noch eine Wahl auf die Beine zu stellen, denn wir hatten nicht die Energie, das aufzuholen, was vielleicht im Laufe der vorherigen Wochen auf der Strecke geblieben war.

Private Gründe
Wie jeder von euch, der sich für das Juggern engagiert, haben wir drei nicht nur das Regelhüten, sondern wir haben auch ein Arbeitsleben, ein Studium, eine Beziehung, eine Familie, zahlreiche Freunde und andere Hobbies. Es gibt ein begrenztes Maß an Zeit, das man für alles außerhalb der Arbeit aufbringen kann, und diese Zeit will man gut nutzen und gerecht verteilen. Das ist nicht immer leicht, und oft leiden “Hobbies” wie das Regelhüten darunter, dass andere Dinge an Wichtigkeit gewinnen, sei es dass man schwanger wird, einen neuen 40-Stunden-Job annimmt, sich mehr für die Familie engagieren muss oder nebenher noch in eine neue Stadt umzieht.
Jede und jeder von uns dreien wurde im vergangenen Jahr mit neuen, zeitraubenden und kräftezehrenden Aufgaben in ihrem oder seinem Arbeits- und Privatleben konfrontiert, und für keine und keinen von uns war vorauszuahnen, wie sich dies tatsächlich auf das Engagement als Regelhüter_in auswirken wird. In den Jahren davor konnten wir alleine aufgrund unserer jeweiligen Lebenssituationen sehr viel mehr unserer Zeit in das Regelhüten investieren. Dass sich dies nun schlagartig bei uns allen dreien verändert hat, ist ein unglücklicher Zufall, aber es zeigt auch, wie sehr dieses Hobby für uns zu einer Arbeit geworden ist, für die wir in unserem Privatleben an vielen Stellen eine hohe Priorität eingeräumt haben, was uns jedoch nach all den Jahren nun immer schwerer fällt.

Zum Abschluss möchten wir noch einmal sagen, dass es uns leid tut, und dass wir sehr gerne bereit sind, konstruktive Vorschläge von euch anzunehmen, wie wir in Zukunft mit solchen Situationen umgehen wollen, oder auch, wie wir die Arbeit der Regelhüter insgesamt vereinfachen und verbessern können, damit es für die (zukünftigen) Regelhüter nicht mehr eine solch große Belastung bedeutet, sich für unser Regelwerk zu engagieren.
"Nicht Stäbe pompfen Menschen ab, sondern Menschen pompfen Menschen ab." (Max V.)

Philipp3
Beiträge: 30
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 10:03
Stadt: Rostock
Team: Likedeeler
Position: Kurzpompfe/Schild

Re: Regelabstimmung 2019

Beitrag von Philipp3 » So 27. Jan 2019, 20:28

Warum könnte man den Termin der Regelabstimmung nicht für dieses Jahr auf Ende Februar (z.B) legen?
Ich habe den Eindruck, dass es schwierig ist, Regelvorschläge aus einem letzten Jahr aufzugreifen und würde 2019 lieber spät als gar nicht abstimmen.

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1472
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: JCE Schädeljäger/Falco jugger
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Regelabstimmung 2019

Beitrag von Ein Uhu » Mo 28. Jan 2019, 13:39

Wow, danke für die ausführliche und sehr ins Detail gehenden Erläuterungen, Johanna! Meines Erachtens ist Euere Entscheidung sehr gut nachvollziehbar und sehr respektabel. Die Gründe kann ich natürlich sehr gut nachvollziehen ...

Natürlich gefällt mir persönlich Euer Anspruch -- und der Umstand, dass dieser sich nicht nur in Worten äußert -- besonders gut, auf Sorgfalt und Qualität Wert zu legen.
Das Regelwerk hat eine solche Tragweite, dass eine Regelabstimmung nicht auf Biegen und Brechen durchgeboxt werden sollte.

In diesem Sinne: Danke für Euere Mühe!
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Archiv: Internationale Juggerregelwerke | Salute of the Jugger-Filmanalyse

J.L.M.
Beiträge: 2197
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: Regelabstimmung 2019

Beitrag von J.L.M. » Mi 13. Feb 2019, 16:56

Um noch (besser spät als nie) auf Philipps Frage zu reagieren: Wir haben auch überlegt, die Abstimmung nach hinten zu verschieben, kamen dann aber darin überein, dass wir es in dem Fall nicht schaffen würden, das RW vor dem ersten Freiluft-Turnier der Saison zu veröffentlichen. Der ganze Prozess des Einarbeitens, des Layout usf. dauert ja immer ein bisschen, und wir wollten nicht Gefahr laufen, dass dann mitten in der Saison sich die Regellage ändert.
"Nicht Stäbe pompfen Menschen ab, sondern Menschen pompfen Menschen ab." (Max V.)

NeuerLauchGeselle
Beiträge: 37
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 21:00
Stadt: Lauffen am Neckar
Team: NLG
Position: Alles ein bisschen, nix so richtig

Re: Regelabstimmung 2019

Beitrag von NeuerLauchGeselle » Di 8. Okt 2019, 21:40

Hallo alle zusammen,
auf die Gefahr hin eine dumme Frage zu stellen: Die letzten Outdoor-Turniere sind gelaufen, gibt es denn Aussichten, dass diesen Winter eine Regelabstimmung stattfindet?
LG aus dem Süden
Manuel
Wenn man keinen Friedhof neben der Trainingswiese hat, gibt es immernoch den Neckar.

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1436
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Trainer, Gurt

Re: Regelabstimmung 2019

Beitrag von Gnom » Mi 9. Okt 2019, 11:18

Hey,

in welchem Umfang eine Regelabstimmung stattfinden wird müssen wir noch klären. Es gibt jedenfalls einige Themen aus dem letzten Jahr, die recht gut vorbereitet sind. Die Herangehensweise müssen wir jedenfalls intern klären.

Abgesehen davon ist es essentiell, dass die Community konstruktiv an den Regeln mitarbeitet. Die Regelhüter moderieren lediglich den Regelprozess, wenn du dich also konstruktiv mit den Themen befasst steigt die Chance dass am Ende des Jahres sinnvolle Regeln zur Abstimmung stehen.

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast