[Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
Tom_vH
Beiträge: 6
Registriert: Do 2. Nov 2017, 15:34
Stadt: Bonn
Team: Flying Juggmen
Position: Qwik, Kette, Stab
Wohnort: Koblenz

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von Tom_vH » Di 5. Nov 2019, 09:30

J.L.M. hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 22:45
Aufgrund der geäußerten Meinungen habe ich mir den Text nochmal angeschaut. Ich lese den neuen Text folgendermaßen:
- es gibt ein Kette, die x lang ist und aus drei Teilen besteht, die so und so zusammengesetzt werden
- der Strang, woraus auch immer er besteht, ist ab dem Ball mindestens 1 m gepolstert, aber 3 m sind auch okay
- meine Polsterung, egal wie lang sie ist, darf nicht verrutschen
Für mich klingt das erstmal solide und beschreibt alle Ketten, die ich so kenne.
Sofern eine Füllung einer weichen Gurtkette (in meinem Fall EPP-Kugeln im Klettergurt, der dadurch schlauchähnlich wird) auch als "Polsterung" gewertet wird, dürfte das oben stehende alle mit bekannten Ketten abdecken.
Wenn eine Polsterung allerdings eindeutig außen um den Gurt herum sein muss, wäre meine Kette und die meisten unserer Teamketten nicht regelkonform :hmm:

Benutzeravatar
Antiqui
Beiträge: 116
Registriert: Fr 22. Jul 2016, 07:11
Stadt: Bexbach
Team: Schädelschwenker
Position: Stab, Kette
Wohnort: Bexbach

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von Antiqui » Di 5. Nov 2019, 17:10

Tom_vH hat geschrieben:
Di 5. Nov 2019, 09:30
...
Wenn eine Polsterung allerdings eindeutig außen um den Gurt herum sein muss, wäre meine Kette und die meisten unserer Teamketten nicht regelkonform :hmm:
Als Pompfenchecker kann ich sagen, da mit dieser regelung mindestens so um die 70% aller auf turnieren gespielten Ketten nicht mehr regelkonform wären
Oh, I'll never kill myself to save my soul
I was gone, but how was I to know?
I didn't come this far to sink so low
I'm finally holding on to letting go…

NeuerLauchGeselle
Beiträge: 37
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 21:00
Stadt: Lauffen am Neckar
Team: NLG
Position: Alles ein bisschen, nix so richtig

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von NeuerLauchGeselle » Di 5. Nov 2019, 23:07

Wir hatten bis jetzt noch bei keiner Pompfe die möglichkeit, sie innenliegend zu polstern (historisch). Aber ich denke nicht, dass diese (neue) Möglichkeit explizit erwähnt werden soll/kann/muss, da das schon wieder sehr stark Richtung Beispiele und Beschreibung von Bauweisen geht. Ich denke dass man zumindest eine kleine Portion gesunden Menschenverstand beim lesen und interpretieren des RW voraussetzen kann. Niemand wird eine innenliegende Polsterung bei gliederketten bauen, und kaum einer eine aussenliegende bei Tube-Ketten. Und falls sich das in 3 Jahren wieder geändert haben sollte; hey, das Regelwerk ist nicht in Steintafeln gemeißelt!

LG aus dem Süden
Wenn man keinen Friedhof neben der Trainingswiese hat, gibt es immernoch den Neckar.

J.L.M.
Beiträge: 2197
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von J.L.M. » Fr 8. Nov 2019, 22:49

Danke für eure Einschätzungen. Ich habe auch die große Angst, dass dann der Text plötzlich unter dem Mikroskop liegt und irgendein Troll alle aktuellen Ketten aussortiert, weil "das so im RW steht". Meine große Hoffnung ist aber, dass wir alle schlau und gutwillig genug sind, das nicht zu tun. Hier wäre es vielleicht gut, noch mehr Meinungen einzuholen, auch von denen, die das Forum nicht hoch frequentiert nutzen. Könnt ihr da mal bei euch in den Regionen herumfragen?
"Nicht Stäbe pompfen Menschen ab, sondern Menschen pompfen Menschen ab." (Max V.)

Benutzeravatar
VanCortez
Beiträge: 31
Registriert: Di 15. Mai 2018, 16:11
Stadt: Walsrode
Team: Jugg Sparrows
Position: Stab/Kette

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von VanCortez » So 10. Nov 2019, 15:43

J.L.M. hat geschrieben:
Fr 8. Nov 2019, 22:49
Danke für eure Einschätzungen. Ich habe auch die große Angst, dass dann der Text plötzlich unter dem Mikroskop liegt und irgendein Troll alle aktuellen Ketten aussortiert, weil "das so im RW steht". Meine große Hoffnung ist aber, dass wir alle schlau und gutwillig genug sind, das nicht zu tun. Hier wäre es vielleicht gut, noch mehr Meinungen einzuholen, auch von denen, die das Forum nicht hoch frequentiert nutzen. Könnt ihr da mal bei euch in den Regionen herumfragen?
Ohoho, es gibt leider durchaus Pompfenchecker die ein gewisses Machtgefühl entwickeln. "Hol mal den Messschieber raus" ist bei uns in der Mannschaft schon ein running-gag wenn es um Pompfenbau geht.

Kann man nicht sagen das die Kette "entweder gepolstert, oder aber eine Beschaffenheit hat die eine durch leichten Druck erkennbare Weichheit besitzt"? Bestimmt noch nicht perfekt in der Formulierung, aber darauf aufbauen?

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1436
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Trainer, Gurt

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von Gnom » So 10. Nov 2019, 22:53

Die Bezeichung "gepolstert" im Regelwerk ist absichtlich nicht genauer definiert, um die Vielzahl an Bauformen und deren Entwicklung nicht unnötig einzugrenzen. Sollte es tatsächlich zu Problemen kommen wenn der Schlauch von innen und nicht von außen gepolstert ist, dann halte ich einen FAQ Eintrag dazu für eher geeignet anstatt die Regeln an dieser Stelle komplexer zu formulieren.

Momentan fehlt aus meiner Perspektive immer noch Einschätzungen zu:

a) Mindestdicke des Schlauches - Selbst breite Schlauchbänder die aktuell gespielt werden erreichen keinen 2 cm wie die Praxis zeigt. Ist 1cm Mindestdicke okay? So dünne Stränge werden auch bereits in der Praxis gespielt, sind aber IMHO diskussionswürdig.

b) Soll die Polsterung durchgehend oder einen Meter lang sein? - Oder eine andere Sinnvolle Länge betragen?

VG,
Felix

Nico
Beiträge: 53
Registriert: Do 30. Jul 2015, 19:42
Stadt: Kiel
Team: FischKoppKrieger
Position: Langpompfe, Stab

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von Nico » Mo 11. Nov 2019, 00:09

Ich denke, wenn wir die Mindestdicke definieren, wird es diverse Probleme geben, wenn wir den Regeltext weiterhin 'allgemeingültig' halten wollen: Gurtketten würden die Anforderung nur in einer Dimension erfüllen; gefüllte Schlauchketten müssten immer gleichmäßig gefüllt sein... von Gliederketten mal ganz zu schweigen ^^

NeuerLauchGeselle
Beiträge: 37
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 21:00
Stadt: Lauffen am Neckar
Team: NLG
Position: Alles ein bisschen, nix so richtig

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von NeuerLauchGeselle » Mo 11. Nov 2019, 23:49

1. Zur Mindestdicke des Kettenschlauches:
Denken wir das ganze einmal andersherum: Was passiert, wenn wir keine Mindestdicke angeben? Werden die schlauchketten dann alle super dünn?
Nein, denn sie müssen ja immer noch gepolstert sein. einen Schlauch unter 1 cm Durchmesser noch so zu polstern, dass er durch einen vernünftigen Pompfencheck kommt, halte ich für sehr schwer. (Und wenn es dennnoch sicher sein sollte, hey, wieso nicht?)
Weiterhin können dann die Gurtbandketten (die dieser Mindestdicke in nur einer Dimension entsprechen) gespielt werden, und die (nur auf einen Meter gepolsterten) Gliederketten, die aktuell im Regelwerk verankert sind.

Fazit: mMn ist eine angabe der Mindestdicke der Polsterung nicht nötig.

2. Zur Länge der Polsterung:
Gliederketten sind meist 1m gepolstert, das ist grenzwertig aber mMn noch okay (wenn man Gliederketten okay findet).
Bandketten sind (soweit ich es überblicken kann) meist auf ganzer Länge gepolstert, alles andere halte ich für grob Fahrlässig.
Schlauchketten sind meist 1,5-2,5 meter gepolstert, das scheint sich noch einzupendeln.
Um ein Generelles Maß zu haben schlage ich vor, den 1m weiter zu behalten, da davon (bei Schlauchketten)kein Sicherheitsrisiko ausgeht.
Wie ich bereits an anderer Stelle erwähnt habe, machen mir da die Bandketten aktuell am meisten zu schaffen... Diese müssten eine Sonderregelung bekommen, da sie mit 1 m Polsterung definitiv nicht genug gepolstert sind (meine Meinung). Sonderregelungen sind aber halt eigentlich auch doof.
Hat jemand eine Idee, wie man diese drei Kettentypen in eine Gemeinsame Formulierung bekommen kann, die trotzdem alle explizit in ihrer sicheren Bauweise beschreibt? (Oder sollen wir einfach Bandketten verbieten? :keule: )

Fazit: 1m Polsterung ist für mich als Maß i.O. ausser bei Bandketten.

LG aus dem Süden
Manuel
Wenn man keinen Friedhof neben der Trainingswiese hat, gibt es immernoch den Neckar.

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 170
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von Max V. » Di 12. Nov 2019, 00:26

Ich würde einfach ein anderes Kriterium ziehen:
Ein Schlauch der ungepolstert ist, ist für mich ein Seil und Seilketten sind immer noch pfui. Von daher sollte schon ausreichend Füllung im gesamten Strang sein. Ob dann jetzt 10 cm hinter der Schlaufe leer rotiert sind, kann man dann glaube ich mit Menschenverstand im Pompfencheck gut handhaben.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Benutzeravatar
Simba
Beiträge: 322
Registriert: Mo 23. Sep 2013, 18:52
Stadt: Leipzig
Team: Leipziger Nachtwache
Position: Stab/Kette

Re: [Regelabstimmung 2020]Beschreibung von Glieder- und Bandketten

Beitrag von Simba » Di 12. Nov 2019, 15:39

Da ich entsprechende Formulierungen jetzt bereits an mehrfacher Stelle gelesen habe, muss ich leider mal kurz eine Meta-Frage stellen, die nicht ausschließlich in diesen Thread passt:
Wofür erarbeiten wir ein Regelwerk, wenn wir an allen Ecken und Kanten damit rechnen oder gar darauf hoffen, dass die Leute sich nicht daran halten? Wenn man im Text formuliert, dass im gesamten Strang eine gewisse "Schlauchfüllung" vorliegen muss, kann man den Leuten nicht vorwerfen, wenn sie diese Mindestfüllung im Pompfencheck dann auch verlangen!
Also entweder sehr wage formulieren, um die Leute zum nachdenken anzuregen ("Was könnte denn 'weich gepolstert' sein?"), dann muss man aber auch damit leben, dass es eine Spannweite an Auslegungen gibt.
Oder aber es wird eine Grenze formuliert ("Mindestdurchmesser = 2cm"), dann ist es in meinen Augen aber nicht verwerflich bzw. zwingend kleinlich, wenn darauf geachtet wird diese auch einzuhalten!
(Natürlich ist es möglich kleinlich zu sein - bei der Nutzung eines Zollstocks darf man halt keine Genauigkeit von 0,3 cm an den Tag legen. Aber mit einem handelsüblichen Messschieber auf 1 cm Genauigkeit zu messen ist ja wohl nicht übertrieben.)

Verzeiht den leichten OT-Post
Égalité, Fraternité, Partyhändé!

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast