Knien als aktiver Spieler

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 536
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: Knien als aktiver Spieler

Beitrag von JÄNS » Di 18. Dez 2018, 23:57

Pit hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 12:58
Aus dem einfachen Grund, dass es dann eben schon sehr nah daran ist, das "abknien" vorzutäuschen und ich dies als unfaires Spiel ansehe
Ich würde das nicht als unfaires Spiel ansehen:
Entweder jemand kniet ab, also wird inaktiv oder eben nicht. Aus meiner Siciht liegt Vortäuschen erst vor wenn jemand das Knie auf den Boden setzt und die Hand auf den Rücken nimmt.

Ich sehe den unterschied zwischen beispielsweise pinnend hinter einem Spieler "hocken" oder knien nicht, finde das Knien bequemer. :hmm: :hmm:
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
ich
Beiträge: 882
Registriert: Do 22. Mai 2014, 22:44
Stadt: Jena
Team: GossenTiger
Position: Kampfschwein
Wohnort: Freiburg

Re: Knien als aktiver Spieler

Beitrag von ich » Mi 19. Dez 2018, 10:16

JÄNS hat geschrieben:
Di 18. Dez 2018, 23:57
Ich sehe den unterschied zwischen beispielsweise pinnend hinter einem Spieler "hocken" oder knien nicht, finde das Knien bequemer. :hmm: :hmm:
+1 !
Ach! Hans, run! It's the JÄNS!

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 765
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Knien als aktiver Spieler

Beitrag von {Peter} » Mi 19. Dez 2018, 10:46

tomeck hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 11:15
Das heißt an sich ist es auch im Rahmen des Fair play, wenn ich im Duell ein Knie auf den Boden bringe, die Pompfe ablege, nur meine Hand nicht auf den Rücken nehme, und sobald der Gegner denkt dass ich unten bin schlage ich ihn ab?

Irgendwie finde ich das schon problematisch dass sowas erlaubt ist bzw. akzeptiert würde...
Nein das heißt es nicht.

Du hast von einer ganz konkreten Situation/Sachlage berichtet und wir können dir hier unsere Meinung und unsere Spielerfahrung diesbezüglich mitteilen. Was du davon ableitest steht auf einem anderen Blatt. Und ob deine "Schlussfolgerung" akzeptiert werden würde ebenfalls*.

Die Frage was im Rahmen des "Fair Play" ist kann man übrigens immer selber testen, indem man sich selbst hinterfragt:
a) Was ist der Sinn hinter einer bestimmten Regel?
b) Handle ich >intentional< um genau diesen Sinn zu brechen? -> Wenn die Antwort hier ein ja ist, dann wäre es per grober Daumenregel kein Fair Play, oder?


*Zum Abschluss: Jemand der auf dem Spielfeld ~häufig~ sowas, wie von dir beschrieben, machen würde, dem würde das mMn schnell abgewöhnt werden, da man sich hier schon eher in eine Nachteilssituation bringt. Wozu gibts Sicherheitsschläge und Sicherheitspins beim vorbeilaufen? Auf gutem Niveau, wo alles sehr schnell passiert mag es mal eine von 100 Situationen geben wo das was bringt. Und in den anderen Situationen wird durch sowas wahrscheinlich der Spielzug verloren. Sehe das hier also nur als Pen&Paper-Problem.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 765
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Knien als aktiver Spieler

Beitrag von {Peter} » Mi 19. Dez 2018, 10:55

Pit hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 16:01
ich hab nochmal nachgeschaut, im Spanischen wird das wohl folgendermaßen gehandhabt
Spanisches RW, englische Version (2017) hat geschrieben:If a player kneels down as a mistake, he or she will have to complete the penalty time. If a player touches ground with a knee in the course of a movement but does not fully kneels down, it will not be considered kneeling down.
sprich: wenn du dich hinkniest bist du ab, es sei denn das passiert beim pompfen und du stehst gleich wieder auf.

im Unterschied zu den deutschen Regeln reicht es wohl zu knien, um als inaktiver Spieler zu gelten. Die Hand auf dem Rücken braucht man trotzdem, um seine Steine zu zählen, ist allerdings nicht teil der "inaktiver Spieler"-Definition, wenn ich das richtig verstehe.

Im Deutschen kenne ich diese Regel als Gentlemans Agreement. Wenn ich mich fälschlicherweise hinknie bleibe ich halt sitzen, es sei denn ich werde von meinem Gegner oder einem Schiedsrichter hochgeschickt. Im Regelwerk ist das aber meines Wissens noch nicht verankert. (die Problematik wurde in irgendeinem anderen Thread auch schon diskutiert)

Ich fände eine klare Regelung hilfreich, die "gespielte Praxis" funktioniert halt nur, solange alle Beteiligten das auch wissen und anerkennen. Die spanische Version scheint mir hier relativ Narrensicher zu sein, ich bin aber auch kein Experte im Punkt Regelfuchserei :pfeifen: .
Ehrlich gesagt - so wie ich diesen spanischen Auszug verstehe - ist die Regel alles andere als solide.

Hier wird eingeführt: "Hinknien" vs. "nicht vollständig Hingekniet sein" ; Das erinnert an früheres "im Aufstehen" und "Aufgestanden sein".
Und ich bin mir sicher, dass das ganze in Spanien nicht funktioniert weil die Regel so toll ist, sondern weil eventuell "jeder, der Teil der spielenden Gemeinschaft" ist, weiß was gemeint ist und wie es zu handhaben ist; also auch wieder nur "gelernte Erfahrung" und keine sichere Regel.


Im deutschen gibts halt ein typisches Ursache-Wirkungs-Problem in der Wahrnehmung der Regel.
Nicht die Handlung des Hinkniens führt zum Inaktiv sein, sondern das Abgeschlagen werden führt zum Inaktiv sein und das Inaktiv sein wird eingeleitet und ausgehalten durch das Hinknien.
Klar führt das in seltenen Fällen zu Wahrnehmungsproblemen (selbst schon erlebt und da war von keiner Seite absicht dabei), aber die Umkehrung ist/scheint eben auch nicht trivial und bringt andere Probleme mit sich. Ich empfinde es so wie es ist als recht sauber und wie bei vielen Sachen könnte man sagen, dass das häufigere Vermeiden des Fehlschlusses eine Anforderung an Feldübersicht und Feldkommunikation sein könnte.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste