[Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Diskussionen um das Regelwerk
Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 538
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von JÄNS » Do 13. Dez 2018, 03:47

Edgar hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 14:18
Was anderes würde ich als Schiedsrichter momentan auch nicht zulassen Also aktive Treffer, wie oben beschrieben mit der selben Hand wie der schild, würde ich nicht akzeptierten.
Auf welcher Regelgrundlage denn? Du hast doch selbst festgestellt, dass das Regelwerk keine Grundlage dazu bietet....
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 169
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von Max V. » Do 13. Dez 2018, 09:07

Edgar hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 14:18
Mir würde ansonsten nur einfallen klar zu stellen das zum Beispiel eine pompfe nicht regelrecht geführt wird wenn sie mit der schild Hand geführt wird sodass man maximal blocken kann.
Es gibt keine Schildhand. Das Regelwerk sagt nur, dass es einen Griff gibt und, dass das Schild einhändig geführt wird. Also die Hand muss sich nich am Griff befinden oder so. Und wenn man das jetzt definiert und festlegt, darf ich nicht mehr die Pompfe in die andere Hand wechseln, wenn ich das Schild verliere.

Also rein von der Vernunft her, verstehen können die meisten das unterscheiden, aber das als Text umzusetzen ist sehr schwer.

Was ist mit Doppelkurzspielern. Darf ich dann auch nicht mehr mit einer Hand beide KP führen? :spam:
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Nico
Beiträge: 43
Registriert: Do 30. Jul 2015, 19:42
Stadt: Kiel
Team: FischKoppKrieger
Position: Langpompfe, Stab

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von Nico » Fr 14. Dez 2018, 00:55

Max V. hat geschrieben:
Do 13. Dez 2018, 09:07

Es gibt keine Schildhand. Das Regelwerk sagt nur, dass es einen Griff gibt und, dass das Schild einhändig geführt wird. Also die Hand muss sich nich am Griff befinden oder so. Und wenn man das jetzt definiert und festlegt, darf ich nicht mehr die Pompfe in die andere Hand wechseln, wenn ich das Schild verliere.

Also rein von der Vernunft her, verstehen können die meisten das unterscheiden, aber das als Text umzusetzen ist sehr schwer.

Was ist mit Doppelkurzspielern. Darf ich dann auch nicht mehr mit einer Hand beide KP führen? :spam:
Im RW wird noch nichtmal ein Griff gefordert (zumindest nicht bei der Pompfenbeschreibung des Schildes)... ansonsten wären Schilde mit Schlaufen, von denen ja auch nicht unbedingt eine an der Hand sein muss ja auch nicht regelkonform.

Ansonsten wäre die Schildhand eben die Hand, die den Schild führt.
(Das könnte man dann evtl so formulieren wie "In der Schild(führenden)Hand kann keine Weitere Pompfe regelkonform geführt werden")

Das würde auch nicht deine Einhand-Doppelkurz beeinflussen ;)

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 169
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von Max V. » Fr 14. Dez 2018, 10:07

Nico hat geschrieben:
Fr 14. Dez 2018, 00:55
Im RW wird noch nichtmal ein Griff gefordert (zumindest nicht bei der Pompfenbeschreibung des Schildes)... ansonsten wären Schilde mit Schlaufen, von denen ja auch nicht unbedingt eine an der Hand sein muss ja auch nicht regelkonform.
1.4.4.1 SCHILD hat geschrieben: Der Schild ist rund und hat einen maximalen Durchmesser von 60 cm. Die
vordere Fläche und der Rand des Schildes sind gepolstert. Der Griff befindet
sich auf der hinteren Seite des Schildes. Der Schild wird einhändig geführt
und in Kombination mit einer Kurzpompfe gespielt. Mit dem Schild kann
weder getroffen, noch gepinnt werden
Allerdings kann man glaube ich Schlaufen als Griff verstehen.
Nico hat geschrieben:
Fr 14. Dez 2018, 00:55
Ansonsten wäre die Schildhand eben die Hand, die den Schild führt.
(Das könnte man dann evtl so formulieren wie "In der Schild(führenden)Hand kann keine Weitere Pompfe regelkonform geführt werden")
Das ändert nichts an der Sache, dass uns das Regelwerk nicht verrät, wie wir den überhaupt ein Schild führen. Denn im Vergleich zu den Pompfen hat es keine Grifffläche. Ich bin jetzt nicht der Meinung, dass man dem Schild jetzt auch eine Grifffläche geben müsste, da man es ja eh nicht sinnvoll regelgerecht führen kann. Die Schwierigkeit die ich sehe ist, was passiert wenn beide Hände das Schild berühren? Führen dann beide? dann kann ich keine KP mehr halten. Wenn ich Schild spiele kommt der Umstand relativ häufig vor, dass ein Teil meiner Hand sich am Schild befindet.
Wir würden also ein Leck schließen und dabei ein Neues öffnen.
Oh und ein neuer Exploid ist mir glatt auch noch eingefallen, ich kann ja auch das Schild an meinem Arm festknoten, ohne dass es meine Hand berührt. Dann dürfte ich nach deiner Regelung die KP in genau die Hand nehmen.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

J.L.M.
Beiträge: 2174
Registriert: Di 24. Jul 2012, 00:49
Stadt: Jena
Team: Zonenkinder
Position: Langpompfe, Qwik
Wohnort: Jena

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von J.L.M. » So 16. Dez 2018, 13:05

Ich persönlich sehe diese Lücke im RW als nicht so relevant an, und eine Änderung des Textes führt m.M.n. nur zu verwirrenden und unnötigen Wortklauseln. Ich kann mir keinen trifftigen Grund vorstellen, warum es nicht gewollt sein kann, dass ein_e Schildspieler_in die Kurzpompfe auch mal in die Schildhand nimmt, zumal ich für die wichtigen Aktionen wie treffen, pinnen oder bewegen auf dem Feld keinen akuten Vorteil sehe, der sich hier unter Billigung von Unfairness oder Gefährdung eines anderen Spielers erkauft wird. Anders gesagt: Wenn es so ein geiler Move wäre, würde Marion (RM) das öfters mal machen?
"Nicht Stäbe pompfen Menschen ab, sondern Menschen pompfen Menschen ab." (Max V.)

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 538
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von JÄNS » Di 18. Dez 2018, 23:52

:spam: Oftopic:
J.L.M. hat geschrieben:
So 16. Dez 2018, 13:05
Ich persönlich sehe diese Lücke im RW als nicht so relevant an
Aber als Lücke?
Ich finde es wie bereits erwähnt auch nicht so wichtig, allerdings könnte man sich allgemein mal überlegen ob man definieren möchte wie ein Schild geführt werden sollte.
:spam:
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Mew
Beiträge: 1
Registriert: Mo 28. Mai 2018, 11:39
Stadt: Dresden
Team: Die Goldenen Reiter
Position: Stab, Qwik

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von Mew » Sa 11. Mai 2019, 15:38

Hey!
Mal wieder viel zu spät interessante Diskussionen gefunden ^^''
Ich hab grade tatschlich auch gezielt danach gesucht, weil ich seit einiger Zeit jetzt Schild trainiere und mir die Situation beim Aufstehen jetzt öfter vorgekommen ist. Fakt ist: jeder Spieler kann sich auf seinem Knie drehen und die Pompfe wegnehmen, wenn sie ungünstig liegt (zB jemand drauftreten würde... Schildspieler nicht. Und wenn ich aus dem Doppelpin springe stehe ich halt dann auch im zweifelsfall Pompfenlos da (ok, bei Ketten ist das auch manchmal). Ich zähle mit der Pompfenhand (Schild mögen viele Schiedsrichter nicht, selbst, wenn ich die Hand nach draußen drehe und daher hab ich jetzt, wenn es die Stuation erlaubt hat, die KP schnell mit in die Schildhand genommen. Ich würde damit nie einen gültigen Treffer machen wollen (Verletzunggefahr durch das Schild wäre mir da zu hoch), sondern wollte tatsächlich eher meine Mitspieler vor ner Stolperfalle schützen.

Ich finde die Definition einer Grifffläche gut, das schließt das zweihändige Führen von Schilden aus. Zusätzlich könnte man, falls es ssich bewährt so zu spielen, ohne das davon Risiken ausgehen, eine Formulierung befügen a la "Die Kurzpompfe darf von inaktiven Spielern in die Schildhand mit aufgenommen werden, ist beim aktiv werden aber wieder in die andere Hand zu nehmen. Es kann kein gültiger Treffer mit der Kurzpompfe erzielt werden, wenn sie mit der gleichen Hand wie der schild geführt wird."

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 169
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von Max V. » So 12. Mai 2019, 21:13

Naja, du darfst als inaktiver sowie als aktiver Spieler schon die KP in die Schildhand nehmen. Im Zweifel führst du sie dabei nicht regelgerecht, je nachdem wie engstirnig man den Text liest. Siehe oben.
Ein Verbot unter Strafe gerade wenn es um Sicherheit geht gibt es da nicht.
Mew hat geschrieben:
Sa 11. Mai 2019, 15:38
Schild mögen viele Schiedsrichter nicht, selbst, wenn ich die Hand nach draußen drehe
Solange man deine Hand erkennen kann ist das okay. Da kannst du dich ruhig mal mit den Schiris anlegen ;)
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Nico
Beiträge: 43
Registriert: Do 30. Jul 2015, 19:42
Stadt: Kiel
Team: FischKoppKrieger
Position: Langpompfe, Stab

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von Nico » Mo 13. Mai 2019, 17:41

Max V. hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 21:13

Solange man deine Hand erkennen kann ist das okay. Da kannst du dich ruhig mal mit den Schiris anlegen ;)
Wenn du dich mit so einem Schiri "anlegen" willst, wird er dir vermutlich einfach sagen, dass im Regelwerk steht:

"4.6.1 ABKNIEN
Inaktive Feldspieler knien ab, indem sie mit einem Knie den Boden
berühren und eine Hand auf den Rücken legen. Inaktive Pompfer müssen
ihre Pompfe flach auf den Boden legen.
"

Und beim nächsten Mal womöglich noch verlangen, dass du den Schild dafür tatsächlich flach auf den Boden legst, und nicht nur auf die Schildkante neben dich stellst ;)

Celegorm
Beiträge: 904
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:25
Team: Peters Pawns
Position: Turm

Re: [Regelfrage] Darf eine Kurzpompfe regelkonform in der Schildhand geführt werden?

Beitrag von Celegorm » Mo 13. Mai 2019, 19:09

Nico hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 17:41
Und beim nächsten Mal womöglich noch verlangen, dass du den Schild dafür tatsächlich flach auf den Boden legst, und nicht nur auf die Schildkante neben dich stellst ;)
FAQ hat geschrieben:ABKNIEN/SCHILD/POMPFE
Muss ich als Schildspieler meinen Schild flach auf den Boden legen, während ich abknie?

Nein. Unter RW 4.5.1 steht zwar, dass inaktive Pompfer ihre Pompfe flach auf den Boden legen müssen und der Schild ist zwar eine Pompfe, aber du musst ihn nicht mit der flachen Seite auf den Boden legen. Du darfst natürlich den Schild nicht so halten, dass er eine Verletzungsgefahr oder eine Stolperfalle darstellen kann.
https://www.jugger.org/frequently-asked-questions

Seit je her ist das gängige Spielpraxis. Ich möchte bitten, dass durch die Aussage nun keiner auf falsche Gedanken kommt...

Antworten

Zurück zu „Regeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste