Kurzpompfen-Technicken

Fragen, Hilfen, Angebote, Anregungen rund ums Juggern
Benutzeravatar
Joni
Beiträge: 213
Registriert: Di 29. Mai 2012, 07:37
Stadt: Oldenburg
Team: Die Keiler
Position: Qwik und Geheimwaffe
Wohnort: Hamburg

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Joni » Mi 30. Mai 2012, 15:34

Ich will es gerne ausprobieren und euch später davon erzählen, habe bisher an jeder möglichen Pompfe im Training einfach abgestunken, und Kurz/Schild ist aufgrund meiner Größe (1,86m) und mangelnder körperlicher Flexibilität unpraktisch.

In der Theorie hört sich DKP für mich einfach verlockend an, man müsste es dann nur wirklich agressiv spielen, ohne als Goblinfanatic oder Klingentänzer sich wie ein Brummkreisel drehend fortzubewegen und dabei auf Treffer zu hoffen.

Habe es gestern nach dem Training mal mit den erfahreneren Spielern angesprochen, und wir werden beim nächsten Bastelstündchen mal zwei im Griff beschwerte Kurzpompfen bauen, um die Blockwahrscheinlichkeit und den Trainingseffekt zu erhöhen. Danach wird man sehen. Auf Turnieren in diesem Jahr aber schätzungsweise noch nicht.

Joni
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Grenny11
Beiträge: 33
Registriert: So 1. Mai 2011, 20:54

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Grenny11 » Mi 30. Mai 2012, 22:04

Versuch mal dazu Sportarten wie Parkour, Kungfu oder martial art zu kombinieren.
Hast du erst mal so nen Sinn für solche Sportarten, fällt es dir extrem leicht, dich auf DKP zu spezialiesieren :D

Benutzeravatar
Lunever
Beiträge: 503
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Stadt: Köln
Team: Dropkick Cologne
Position: Langpompfe
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Lunever » Do 31. Mai 2012, 13:11

Am ehesten würde ich Eskrima empfehlen. Klar, die zur Selbstverteidigung effizienten Schläge auf den Kopf fallen hier natürlich aus, aber grundlegendes Training fürs Handling von 2 kurzen Stöcken und vor allem für Blocks lernt man da recht gut. Und abgesehen davon ist Eskrima auch ganz unabhängig vom Juggern ein toller Sport bzw. eine tolle Kampfkunst.

Benutzeravatar
Joni
Beiträge: 213
Registriert: Di 29. Mai 2012, 07:37
Stadt: Oldenburg
Team: Die Keiler
Position: Qwik und Geheimwaffe
Wohnort: Hamburg

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Joni » Mo 4. Jun 2012, 00:37

Heute im Training beim Zirkel zum ersten Mal mit nicht selbst gebauten Pompfen ausprobiert.

Fazit: Macht mir nen Heidenspaß. Muss es öfter machen, mir fehlt Armkraft um beim Blocken Pompfen dahin ablenken zu können, wo ich sie haben will. Auch Fechttechnik fehlt noch. Und beweglicher werden wäre auch nicht schlecht.

Gegen Stabwaffen muss ich mir noch was überlegen. Gegen Langpompfen fast immer zu doppeln ist jetzt schon kein Thema. Ausbaufähig.
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1420
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Trainer, Gurt

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Gnom » Fr 8. Jun 2012, 14:19

Auf der Badischen dieses Jahr war ein Junger Herr (Namen vergessen) aus dem Team Blackout der äußert fähig mit seinen 2 Kurzpompfen umging.
Der ist der Kette und den meisten anderen Spielern durchaus gefährlich geworden und war seh fix auf den Beinen.

Ich denke mal eine geringe Körpergröße flotte Beine sind Voraussetzung oder zumindest sehr Hilfreich für Kurzpopfenführungen.

Ich selbst habe auch schonmal versucht eine Technik mit 2 1H Pompfen zu Entwickeln, das dann aber trotz einiger Ergebnisse im Sand verlaufen ist.
Klar ist, dass das Blocken mit gekreuzten Pompfen oder in Faustnähe passieren muss. Wenn man das sauber hinbekommt, ist man mit der zweiten im Vorteil... außer dem Q-Tipp gegenüber, der ja auch eine zweite Seite hat. Beinarbeit ist der entscheidede Faktor um die richtige Distanz zu wahren und diese dann auch zu überwinden.

Wenn man nun davon ausgeht, dass man mit einer Pompfe sowiso immer blocken muss, könnte man auch gleich einen Schild nehmen. -> Danach habe ich dann aufgehört und mich eher mit dem Schild beschäftigt.

Gibt es denn im RL (nicht LARP) irgendeine Nahkampfart die sich mit ähnlichen Waffen, also 2 Kurzschwertern o.ä. erfolgreich beschäftigt hat von der aus man starten könnte? Ich denke mal eher im Asiatischen Raum.

Am Schluss stellt sich mir dann noch die Frage ob die Übungszeit für die Kurzpompfen, sollte sie in z.B: das Schild gesteckt werden nicht effektiver sein würde? Womit ich natürlich keinen Aufhalten möchte, es macht sau Spass mit den Dingern.

Cheers,

Gnom

Michael Hering
Beiträge: 185
Registriert: So 25. Jan 2009, 13:32
Stadt: Göttingen
Team: Blackout
Position: Läufer, Stab

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Michael Hering » Fr 8. Jun 2012, 15:31

Gnom hat geschrieben:Auf der Badischen dieses Jahr war ein Junger Herr (Namen vergessen) aus dem Team Blackout der äußert fähig mit seinen 2 Kurzpompfen umging.
Öhm nein, mit Sicherheit nicht. Bei uns hat noch nie jemand mit DKP gespielt.

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 765
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von {Peter} » Fr 8. Jun 2012, 15:38

Michael Hering hat geschrieben:
Gnom hat geschrieben:Auf der Badischen dieses Jahr war ein Junger Herr (Namen vergessen) aus dem Team Blackout der äußert fähig mit seinen 2 Kurzpompfen umging.
Öhm nein, mit Sicherheit nicht. Bei uns hat noch nie jemand mit DKP gespielt.
Ich nehme dann an, dass du eher Nürnberg -> Juggernauts, meinst. Die haben einen durchaus fixen DKP-Spieler, der auch mal gern gegen die Kette spielt. Nach seiner Beinarbeit würde ich vermuten das er Capoeira macht.
Gnom hat geschrieben:Gibt es denn im RL (nicht LARP) irgendeine Nahkampfart die sich mit ähnlichen Waffen, also 2 Kurzschwertern o.ä. erfolgreich beschäftigt hat von der aus man starten könnte? Ich denke mal eher im Asiatischen Raum.

Am Schluss stellt sich mir dann noch die Frage ob die Übungszeit für die Kurzpompfen, sollte sie in z.B: das Schild gesteckt werden nicht effektiver sein würde? Womit ich natürlich keinen Aufhalten möchte, es macht sau Spass mit den Dingern.

Cheers,

Gnom
Bis nach Asien muss man nicht gehen: Escrima, wäre wohl die Wahl.
(Mir fallen noch Doppelkurzmesser beim WT ein, aber das ist eher utopisch das beigebracht zu bekommen.)

Und soweit mich meine Augen nicht täuschen gibt es auch mind. einen bei den Hobbitz der Escrima macht und dennoch Stab (?) spielt.
Was mich zu der Vermutung führt (und auch aus eigener Erfahrung/Einsicht), das man die Zeit doch lieber in andere Pompfen stecken kann um (beim Zeit-Leistungs-Verhältnis) mind. eben so gut zu sein am Ende.
Ansonsten gibt es glaube ich in Lübeck noch einen guten DKP.
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Grenny11
Beiträge: 33
Registriert: So 1. Mai 2011, 20:54

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Grenny11 » Fr 8. Jun 2012, 16:21

Also ich denke gute Vorraussetzung für Kurzpompfer sind einfach:
Flexibel sein, also sehr beweglich, gute Beinarbeit (kriegt man in jedem Kampfsport) und dann einfach schnelles Reaktionsvermögen.

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1420
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Trainer, Gurt

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Gnom » Sa 9. Jun 2012, 12:05

{Peter} hat geschrieben:
Michael Hering hat geschrieben:
Ich nehme dann an, dass du eher Nürnberg -> Juggernauts, meinst. Die haben einen durchaus fixen DKP-Spieler, der auch mal gern gegen die Kette spielt. Nach seiner Beinarbeit würde ich vermuten das er Capoeira macht.
Ähh, ja... richtig. Kleiner Team-Verwechsler

Benutzeravatar
Antragon
Beiträge: 558
Registriert: Fr 9. Apr 2010, 11:43
Stadt: Darmstadt
Team: Pink Pain
Position: Stab

Re: Kurzpompfen-Technicken

Beitrag von Antragon » So 10. Jun 2012, 19:24

Soweit ich ihn richtig verstanden habe will er Capoeira lernen, macht es aber noch nicht...

Er ist aber wirklich ziemlich flink mit seinen Pompfen... habs auf der Bayerischen Meisterschaft mal "getestet"... ^^
Sebastian | Pink Pain | Darmstadt

Schwört auf leichte Bambuspompfen! - ok, mein GFK-Rohr-Stab mit 660 Gramm ist auch in Ordnung... ^^

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast