Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Turnie

Fragen, Hilfen, Angebote, Anregungen rund ums Juggern
Manuel (Ventus)
Beiträge: 34
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 03:54
Stadt: Marburg
Team: Phoenix Marburg
Position: Der, der Impact führt.
Wohnort: Oberweimar

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von Manuel (Ventus) » Do 26. Jul 2012, 23:18

An der Entscheidung gibt es ja wohl offensichtlich nichts mehr zu rütteln, sei es d'rum!
Eine Sache allerdings, will ich mal ins rechte Licht rücken; RM's Spielweise.

Die Spielweise, und deren diziplinierte Umsetzung macht Rm so erfolgreich.
Exakt die gleiche Spielweise, wenn auch noch nicht in dieser Perfektion (wir arbeiten d'ran) legen wir an den Tag.
Phoenix Marburg zieht sein Spiel durch. Liegt der Gegner 20:0 hinten, und es ist noch Restspielzeit da, versuchen wir noch das 21:0, oder 22:0.
Andersrum natürlch genauso (an dieser Stelle: schönen Gruß an GAG und die HLU, knappe Spiele).

Leute mal im Ernst, was erwartet ihr? Schonung? Zurückhaltung? Hallo, wach werden. Das ist ein Sport, mit Tabelle. Es hat schon Gründe warum einige Mannschaften oben sind, und andere halt nicht.
Fangt an das ernst zu nehmen, was ihr aufgebaut habt: einen SPORT!

Und zu den jüngsten Ereignissen in Lippstadt, also einem kleinen Teil davon (Perser, Martin, Läuferduell), ich saß keine 3m daneben. Martin ist unglücklich gelandet, hoffe auch es geht ihm besser. Was wollt ihr denn noch negativ auslegen? Wenn ihr krampfhaft Fehler sucht, werdet ihr immer welche finden, ganz nebenbei kann man da den Spieß auch umdrehen!

In diesem Sinne,

liebe Grüße

Manu
Du kannst den Wind nicht fangen!

Benutzeravatar
ThePlaenky
Beiträge: 172
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 06:54
Stadt: Wo der Pfeffer wächst.
Team: Arminia Lupus-Hiemalis
Position: Stab
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von ThePlaenky » Do 26. Jul 2012, 23:36

Manuel (Ventus) hat geschrieben:Exakt die gleiche Spielweise, wenn auch noch nicht in dieser Perfektion (wir arbeiten d'ran) legen wir an den Tag.
Phoenix Marburg zieht sein Spiel durch. Liegt der Gegner 20:0 hinten, und es ist noch Restspielzeit da, versuchen wir noch das 21:0, oder 22:0.
Na, da bin ich im Sinne eines entspannten Turniers, geradezu froh, das Marburg abgesagt hat.
Manuel (Ventus) hat geschrieben:Das ist ein Sport, mit Tabelle. Es hat schon Gründe warum einige Mannschaften oben sind, und andere halt nicht.
Fangt an das ernst zu nehmen, was ihr aufgebaut habt: einen SPORT!
Durch die Tabelle wird Jugger noch lange keine Sportart. Und abhängig wie lange man dabei ist, fällt es einem entsprechend schwer, Jugger überhaupt noch als irgendwas ernst zu nehmen. :pfeifen:

schaf
Beiträge: 27
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 00:38
Stadt: Berlin
Team: Skull!
Position: Langpompfe, Stab

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von schaf » Do 26. Jul 2012, 23:55

Ein Sport mit Tabelle... Eine Tabelle in der Gruppenphase eines Turniers mit 4-5 Teams... Es ist ja keine Liga mit jeder-gegen-jeden wo am Ende die Juggdifferenz wichtig sein kann. In der Gruppenphase kann es ja auch mal vorkommen bei Puktgleichheit, aber Jugger als Sport mit "Tabellenspielmodus" zu sehen - davon sind wir weit entfernt (und können es von mir aus auch bleiben).
Nichts gegen euch, nur interessiert mich dabei grad mal eins am Rande: Spielt ihr auch im Schweizer System auf den höchstmöglichen Sieg? Trotzdem freu ich mich mal drauf, wenn wir irgendwann dank Losglück gegen euch spielen dürfen.
Wir sind nur zum Pöbeln hier.

Dom
Beiträge: 146
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 23:07
Stadt: Rendsburg
Team: Last Man Standing
Position: Läufer, Stab, Kettenbrecher

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von Dom » Fr 27. Jul 2012, 00:04

bei solchen kommentaren wie manuels kann ich auch fussball oder handball spielen, ehrlich!
Zuletzt geändert von Dom am Fr 27. Jul 2012, 04:05, insgesamt 1-mal geändert.
Stabspieler, Teilzeitläufer und Möchtegernlangpompfer von Last Man Standing

Capo und Creative Manager des PÖBELBLOCK!!!
DON´T MESS WITH THE PÖBELBLOCK!!!

Wernersen
Beiträge: 112
Registriert: So 29. Mär 2009, 00:29
Stadt: Hamburg / Heidelberg
Team: Torpedos / Hobbitz
Position: was grade da ist...
Wohnort: Hamburg

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von Wernersen » Fr 27. Jul 2012, 01:42

Liebe Leute,
Es liegen hier sehr viel mehr Punkte und Emotionen zwischen einzelnen HHern und RM als unter den drei Punkten genannt und das schon seit Jahren. Also Vorsicht hier jetzt einzelne Punkte herauszugreifen und daraus was für das eigene Team abzuleiten. Wer den Anderen nicht kennt, sollte sich erstmal auf dem Feld seine Meinung machen und nicht hier im Forum.

Die Einladung war und ist öffentlich, jeder konnte sich eintragen.
Es wurde RM vorher nicht verboten sich einzutragen.
Der Eintrag wurde nicht sofort stillschweigend gelöscht.
Es wurde aber festgestellt, das einige HH aus persönlichen Gründen damit ein Problem haben.
RM wurde kontaktiert um herauszufinden, was man sich von dem Turnier verspricht.
Die genannten Gründe haben nicht überzeugt, eher das Gegenteil.
Keine einstimmige Meinung zu dem Thema, deshalb wurde beschlossen abzustimmen, einfache Mehrheit. Tendenz - ausladen.
Email von mir an Sascha. Die Gefahr ausgeladen zu werden, hat man in kauf genommen.
Es wurde abgestimmt, das Ergebnis war eine knappe Mehrheit für Ausladen.
Dies wurde RM noch vor dem Lippstädter Turnier von mir per e-mail mitgeteilt.
Der einzig genannte Grund war, das man ein entspanntes HHer Turnier gefährdet sieht (siehe e-mails im Anhang). Warum? Das war ganug um die Lage klarzumachen, aber zu wenig, das es keinen sofortigen emotionalen Streit über die Gründe auslösen konnte. Damit blieb die Tür für weitere Gespräche offen. Auf dem Lippstadter Turnier gab es Gespräche untereinander, aber leider ohne ein konkret anders gelagertes Ergebnis.

Die einsilbige Ausladung von HH wurde öffentlich gemacht und RM aus dem JTR durch das nächste Team von der Warteliste ersetzt.
Warum einsilbig? - Es wurde in HH abgestimmt RM wegen des Turniers auszuladen und nicht einen öffentlichen allgemeinen Krieg gegen RM vom Zaun zu brechen. Darauf haben die meisten gar keinen Bock. Auf den ersten Blick zu wenig, zu unverständlich, aber genaugenommen genug, wenn RM mitgespielt hätte. Die Konsequenz das RM dann HH im gegenzug auszuläd wäre verständlich gewesen. Das es wieder auf eine recht emotionale Schiene (neue Leute, Spaltung) gebracht wurde ist bedauerlich. Aber jetzt auch nicht mehr zu ändern. Also abhaken.

Eine lückenlose, mundgerechte Aufarbeitung von zig Jahren Konflikt bei min über 30 unterschiedlichen, persönlichen Meinungen gibts nicht im Eilverfahren in einem Forum. :dumm: Man kann hier gerne jetzt weiter hier drauf rumreiten, aber jede zusätzliche Forderung/Post wird hier zwangsläufig Stimmung in die eine oder andere Richtung machen, die Emotionen schüren und die Gräben nur weiter vertiefen. Trefft ne Entscheidung für Euch und gut.
Eine Spaltung wird hier gerade unnötig herbeigeredet. Eure persönliche Meinung zu dem Akt sei unbenommen, aber ehrlicher wäre es zu sagen:
Die Sache ist im Moment gegessen. Man kann jetzt nur schauen wie es danach weitergehen kann - von beiden Seiten wenn denn überhaupt gewollt.
Der Rest soll sich besser auch erstmal auf nem Turnier begutachten bevor man sich hier im Forum die Köppe einschlägt.

Und um hier mal eine echte Alternative zu diesen ganzen „Heile Welt“ Fantasien zu geben:
Die Leute die hier ständig bedingungslose Annäherung fordern - wie wärs ihr organisiert für die Annäherung ein Freundschaftsspiel auf neutralem Boden und ladet die annäherungswilligen Leute von RM und HH ein. Das wäre doch mal viel sinniger als hier sich hier bewusst oder unbewusst irgendwelchen Geschmacksmustern zuzuordnen und das eigentliche Problem zu verdrängen.

Meine persönliche und abschliessende meinung hier zu dem Thema.

Mit besten Grüßen und Tschüß,
Jugger jetzt erstmal die nächsten Monate nur auf dem Feld.
Christian
"Denn bald kommt die Zeit, da die Hobbits das Schicksal aller bestimmen werden"

Manuel (Ventus)
Beiträge: 34
Registriert: Sa 6. Aug 2011, 03:54
Stadt: Marburg
Team: Phoenix Marburg
Position: Der, der Impact führt.
Wohnort: Oberweimar

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von Manuel (Ventus) » Fr 27. Jul 2012, 09:31

Dom, es ist mir sowas von egal, was du dann lieber tun würdest. Ihr erwartet dass wir uns an euch anpassen sollen. Wie wäre es denn mal umgekehrt? Wenn ihr nicht so spielen wollt ist das doch völlig in Ordnung, aber bitte, um Himmelswillen, lasst uns doch bitte so spielen wie wir es für richtig halten. Wir spielen völlig regelkonform, also dürfte es doch kein problem geben, oder?

Und zum schweizer System: Ja, tun wir. Wir versuchen jedes Spiel zu rocken, möglichst hoch. Sollten wir dann gegen eine Mannschaft scheitern, dann ist das halt so, aber dann haben wir uns nichts vorzuwerfen, versteht ihr worauf ich hinaus will? Wir trainieren oft und hart, haben einen Sponsor, der ganz einfach Leistung sehen will, und genau das haben wir uns ausgesucht. Ich schließe mich deiner meinung aber völlig an, wir freuen uns auch schon darauf, endlich mal gegen euch anzutreten.

Zu Plaenky: Ehrgeizige Teams machen das tunier unentspannt? Wow. Hey ich hab n Vorschlag, führt doch als Hausregel ein, dass jedes Spiel unentschieden ausgeht, das wäre doch mal entspannt, oder?

Es ist belustigend anzuschauen, wie schnell man hier in die Schusslinie kommt. Wenn ich gesagt hätte, dass ich auch kein Fan von RM bin, ob da wohl die gleichen Kommentare gekommen wären? Ihr wisst doch selber weder Hüh noch Hott. Verhärtete hamburger Front (mit Ausnahmen) gefrei nach dem Motto. Willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.

Ganz großes Kino!
Du kannst den Wind nicht fangen!

DerHamburgerJung
Beiträge: 498
Registriert: Mi 14. Jan 2009, 16:53
Stadt: Hamburg
Team: Torpedo Gorn
Position: Stab, Möchtegern Läufer!! AB jetzt Kette

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von DerHamburgerJung » Fr 27. Jul 2012, 09:54

Ich habe mich hier lange raus gehalten aber dieses Kommentar

Verhärtete hamburger Front (mit Ausnahmen) gefrei nach dem Motto. Willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein.

lasse ich nicht so stehen. Solche Sachen lassen sich sehr leicht schreiben, nicht wahr?
Ich finde es ich will es mal sagen "nett" hier solche Kommentare über Leute los zu lassen die man überhaupt nicht kennt.
Und wenn man dann was schreibt bekommt man nur noch mehr zu hören.

Lächerlich
"It's how you look at Buccaneer's that makes them bad or good and I see us as member of a noble robberhood."
Professional Pirat (Performed by Tim Curry)

Born to be Gorn!!!!

FähnleinFieselshweif
Beiträge: 113
Registriert: Do 30. Jul 2009, 10:30
Stadt: Hamburg
Team: LMS

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von FähnleinFieselshweif » Fr 27. Jul 2012, 10:58

Vorweg, alles was ich hier schreibe ist wirklich meine eigene und ganz eigene Sicht der Dinge. Wer also was dagegen hat, bitte gegen mich schiessen nicht gegen gesammt Hamburg:

Die Diskusion hier droht gerade in eine Richtung zuschweifen, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat.

Ob jemand 100% zu jeder Zeit gibt oder nicht. Oder ob man das als Freizeitspaß versteht sollte man weiterhin jedem selbst überlassen und nicht vorverurteilen.

@Manuel: Wie die Auspielung der 100% von Marburg aussieht, kann ich nicht beurteilen, da ich bisher nicht viele Spiele von euch gesehen habe.

Wie das 110% spiel von Rigor aussieht habe ich schon häufig genug gesehen.
Beispiel aus dem Spiel RM vs. GAG in Lippstadt:
- RM Läufer versucht einen Punkt zuerzielen
- kurz vorm Mal wird ihm der wegabgeschnitten, und Rückweg ist auch versperrt
- konzequenz Schädel wird geworfen, offentlichtlich mit der intention ihn möglichst weit vom eigenen Mal weg zuschaffen.
- da sich die Sache am gegnerischen Mal abspielte, also schon soweit weg wie aufm Spielfeld nur möglich, wurde der Schädel orthogonal zur Grundlinie ins aus geworfen.

Für so eine Aktion habe ich nur ein Wort Unsportlich.
Wäre diese in einem knappen Spiel gewesen könnte man es auf die aufgeheitzte umbedingt gewinnen Mentalität schieben, die es nicht besser oder sportlicher macht, aber Nachvollziehbarer.
Das Spiel war jedoch nicht knapp und somit hat es für mich mal wieder gezeigt, das solche Aktionen nunmal zur der Rigor 110% Philosophie dazugehören. Das diese Philosophie Verletzungen fördert wie man im gleichen Spiel leider auch wieder sehen musste sollte jedem auch klar sein. Klar Verletzungen passieren, und natürlich wäre Martin besser gefallen hätte er sich nichts getan.
Und diese Mentalität von Rigor zieht sich durch die vergangenen Jahre und das von einen Team das sich Sportlichkeit so hoch auf die Fahnen schreibt.

Das die Hamburger diese Spielweise, aufgrund der tiefgreifenden Probleme mit Rigor noch ganz kritischer betrachten, sollte jedem, der meint er müsse sich an der Diskusion beteiligten bewusst sein. Diese Probleme hinreichend zu erleutern, das Aussenstehende es verstehen, würde vermutlich den Umfang einer Bachelorarbeit haben, oder sogar sprengen.
Den auch ich weiß, obwohl ich über einem Jahrzent das Juggern angefangen habe, nicht alles darüber.

Vielleicht verstehst du es jetzt besser Manu

das hoffentlich letzte Statement von mir

mfg

jepe

Benutzeravatar
ThePlaenky
Beiträge: 172
Registriert: Fr 5. Aug 2011, 06:54
Stadt: Wo der Pfeffer wächst.
Team: Arminia Lupus-Hiemalis
Position: Stab
Kontaktdaten:

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von ThePlaenky » Fr 27. Jul 2012, 11:29

manuel hat geschrieben:Zu Plaenky: Ehrgeizige Teams machen das tunier unentspannt? Wow. Hey ich hab n Vorschlag, führt doch als Hausregel ein, dass jedes Spiel unentschieden ausgeht, das wäre doch mal entspannt, oder?
Ja, übermotivierte Teams, sind meines erachtens der größte Stressfaktor bei Tunieren. 22.0 oder 23.0, das ist wichtig? Sogar beim Schweizer-System? Lass mich raten, Wederholungen braucht ihr bestimmt auch jede Menge, pro Spiel. Und die Schiris sagen bestimmt, ständig ungerechtfertigte Sachen an...
Vieleicht machst du dich mal schlau über die Hamburger Hausregeln. Und vieleicht, obwohl ich das nicht glaube, begreifst du auch, das z.B. das Treten des Schädels, eben mehr verantwortliches umgehen mit den Mitspielern erfordert, als das Spiel allgemein schon.
Fähnlein hat geschrieben:Die Diskusion hier droht gerade in eine Richtung zuschweifen, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat.
Was in so Internetforen ja was ganz neues ist. :-D
Topic kann ich eigentlich nur schreiben, das ich mir wünschen würde, das Robins Idee nicht so abwegig wäre. So würde es klappen, auch in meiner verrückten Welt! :winken:

Benutzeravatar
Raymond
Beiträge: 488
Registriert: So 10. Mai 2009, 22:26
Stadt: Berlin
Team: GrenzdebileAltersschwacheGreis
Position: Kanonenfutter
Wohnort: Berlin

Re: Stellungnahme RigorMortis zur Ausladung vom Hamburger Tu

Beitrag von Raymond » Fr 27. Jul 2012, 11:44

Plänky....bitte spiele erst mal gegen ein Team, bevor Du Dir ein Urteil erlaubst. Ich fand die beiden ziemlich knappen Spiele der GAG gegen Marburg in Waidhaus, sehr sehr spannend, sportlich motiviert und trotzdem nicht zu gestresst. Habe aber zugegebenermassen nur zugesehen (Team hat das aber bestätigt).

Im übrigen haben wir solche Spiele auch schon viele gegen Rigor gespielt. Leider ist aber gegen Rigor dann häufig mal eins dabei das anders ausschaut. Meistens dann in den Semi oder Finals.
Bild

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nico und 1 Gast