Tercios im Schafspelz

Fragen, Hilfen, Angebote, Anregungen rund ums Juggern
Benutzeravatar
Dr.Pest
Beiträge: 4
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 23:21
Stadt: Ridgewell
Position: B-17

Tercios im Schafspelz

Beitrag von Dr.Pest » Sa 18. Aug 2018, 01:15

Ehrenwerteste Juggercommunity, liebe WCC Turnierausrichter,
zu meinem großen Bedauern ist mir heute unangehmstes zu Ohren gekommen: Tercios Espanoles wollen wieder auf einem großen Turnier in Deutschland spielen?
Unter dem Namen "Ranjo y los rajaos" Ist ein Team mit 5 Tercios Spielern, darunter Ranjo (surprise!) und Besa angemeldet.
Der zuletzt genannte grobe Geselle ist durch sein barbarisches Faulspiel, wodurch er die uns allen wohlvertraute Marion verletzte, bekannt.
Dieser und viele weitere Zwischenfälle ereigneten sich im Rahmen der 1. offenen Weltmeisterschaft.


Daher möchte ich die geschätzte Orga des WCC zuallererst daran erinnern:
[q
Ein Uhu hat geschrieben:
Do 16. Okt 2014, 09:04
(...)
Endfassung Erklärung an TE hat geschrieben: Wir, die Unterzeichner dieser Stellungnahme, sind der Auffassung, dass die Sportart Jugger nur unter dem Konsens der Fairness funktioniert. Nur so ist es möglich, Fehler im Spiel als unbeabsichtigt anzuerkennen und als Schiedsrichter lediglich moderierend auf die Spieler einwirken zu müssen. Schiedsrichtern ist es nicht in ausreichender Form möglich, das gesamte Spielgeschehen inklusive knappen Doppel- oder Streiftreffern zu überblicken. Daher haben sie eine eher unterstützende Rolle inne.

Uns ist bewusst, dass es gerade im Jugger leicht zu Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten kommen kann. Das Ausmaß des Üblichen wurde auf der DM in Villingen Schwenningen jedoch bei Weitem überschritten. Gemäß der Beobachtung zahlreicher erfahrener sowie neuer Spielerinnen und Spieler hat Tercios Españoles bewusst die Prinzipien einer fairen Spielweise missachtet. Das Team musste mittels Androhung des Turnierausschlusses sowie mittels massiver Schiedsrichterüberwachung gezwungen werden, sich wenigstens weitgehend an die Spielregeln zu halten.
Wir akzeptieren ein derartiges Verhalten nicht. Daher sind wir nicht bereit, Personen an unserem Sport Teil haben zu lassen, die massive Regelbrüche oder gar die Verletzung anderer Spieler billigend in Kauf nehmen. Eine solche Spielweise widerspricht dem Geist des Jugger. Wer einen solchen Sport betreiben will, der soll das ohne uns tun.

Als Konsequenz werden wir zukünftig Tercios Españoles sowie damit assoziierte Spieler auf von uns organisierten Turnieren nicht zulassen und bei anderen Turnieren nicht gegen sie antreten."

***

We, the signatories of this statement, are of the opinion that we unite under the consensus of fairness in the sport Jugger. Only thus it is possible to recognize errors in the game as unintentional and, as a referee, to merely have a moderating role on the players. It is not sufficiently possible for referees to have a clear conception of the entire complex gameplay, including scarce double hits or glancing blows. Therefore, they hold a rather supporting role.

We are aware that, especially in Jugger, we frequently encounter arguments and disagreements. However, certain incidents in the course of the German Championship in Villingen Schwenningen exceeded the threshold of what can still be considered fair in Jugger. According to the observation of many players, experienced and new, Tercios Españoles have deliberately violated the principles of fair play. The team had to be forced to abide by the rules by threatening to exclude them from the tournament as well as by applying an extensive referee monitoring.

We do not accept such behavior. Therefore, we are not willing to let people take part in our sport who massively violate Jugger rules and even show a reckless disregard for the health of other players. Such play is contrary to the spirit of Jugger. Whoever wants to practice a sport with these techniques will need to do it without us.

Consequently, in future we will not permit Tercios Españoles and associated players to take part in tournaments we organize. Moreover, we will not compete against them in any other tournaments.

***

Nosotros, los firmantes de este documento, somos del parecer, que el deporte Jugger sólo puede funcionar bajo el consenso del juego limpio. Sólo así es posible el poder reconocer errores en el juego como involuntarios y que el árbitro sólo tenga un efecto moderador sobre los jugadores. No es posible para el árbitro el poder controlar todo lo ocurrido en el campo, incluyendo golpes dobles o roces. Es por ello, por lo que su papel es más bien de apoyo.

Somos conscientes, de que actualmente es fácil llegar a discusiones o malentendidos con el Jugger. La magnitud o alcance de éstas fueron en muchos casos excesivos. Tanto jugadores experimentados como nuevos jugadores/as han estado de acuerdo en que Tercios Españoles han ignorado de manera consciente los principios del juego limpio. El equipo fue obligado a respetar las reglas mediante amenazas de expulsión del torneo y mediante la vigilancia masiva del árbitro.

Nosotros no aceptamos este tipo de comportamiento. Por ello, no estamos preparados a permitir la participación en nuestro deporte a aquellas personas que cometen infracciones continuamente o ser condescendientes con las lesiones intencionadas a otros jugadores. Esta manera de jugar es totalmente contraria al espíritu del Jugger. Aquellos que quieran practicar el deporte de esta manera, deberán hacerlo sin nosotros.

A consecuencia de esto, no permitiremos la participación futura de Tercios Españoles así como de jugadores asociados en torneos organizados por nosotros. De la misma manera, nos negaremos a competir contra ellos en otros torneos."
Zwischenstand hat geschrieben:
Torsten, Darmstadt
Ana, Setanta Dublin Ireland
Andreas, Torpedo Bääm Hamburg
Ann Marie, Setanta Ireland
Anna, Weserkraken Bremen
Askan, Sackwut / Gorditos Cojones / Torpedo Tortuga Hamburg
Becko, Blutgrätsche Lübeck
Beff, Zonenkinder Jena
Benito, Gossenhauer Freiburg
Bianka, Falco jugger Berlin
Böhme, Grünanlagen Guerilla Berlin
Claas/Trollwurf, Weserkraken Bremen / Mud Flagons Gent
Daniel, Skull! Berlin
Darius, Torpedo Bääm! Hamburg
Datschy, Grünanlagen Guerillia der Stadtpiraten die Schrecken der Hecken aus Berlin
David "Goose", Setanta Dublin
Dirk(sen) Tafelski, Grünanlagen Guerilla Berlin
Dom, Skull! Berlin
Eric Stübing, Eric von Jeff & Eric, Sonnenwende Berlin
Grinzold, Grünanlagen Guerillia der Stadtpiraten die Schrecken der Hecken aus Berlin
Gudrun, Skull! Berlin
Ivan, Schergen von Monasteria Münster
Jan-Ole K., Hamburg
JePe, Last Man Standing Hamburg/Bonn
Johanna, Sonnenwende Berlin
Jonas Kopka, Schädelschwenker Blieskastel
Julian "Simba" Röntgen, Leipziger Nachtwache
Kathrin, Hamburg
Lars Frauenheim, Villingen-Schwenningen
Lasse Schwarz, Ahle Säcke Rotenburg
Leonard *Wooky*, Falco jugger Berlin
Luzie, Jena, Q-Tip
Magnus Hose, Ahle Säcke Bebra
Manu, Torpedo Bääm Hamburg
Marc Hahn, Flying Juggmen Bonn / Drachenblut Waidhaus
Marion, Setanta Dublin
Mark, Setanta Dublin Ireland
Martin Hoffmann, Skull! Berlin
Micha, Weserkraken Bremen
Moritz Cordes, Die Leere Menge Greifswald / Schergen von Monasteria Münster
Moritz Günther, Leipziger Nachtwache
Murphy, Skull! Berlin
Neele, Zonenkinder Jena
Paul, Ultra Lamas Berlin
Peter, Die Leere Menge Greifswald / PaderBears Paderborn
Pierre, Gorditos Cojones / Sackwut / Torpedo Tortuga / Silver Horde Hamburg, Kette
Polle, Zonenkinder Jena
Ralph, Zonenkinder Jena
Raymond, Grünanlagen Guerilla (GAG) Berlin
Robert. Torpedo Bääm Hamburg / Sonnenwende Berlin
Robin Gröger, Problemkinder Stuttgart, Kapitän
Ruben Wickenhäuser, Falco jugger Berlin / Järnfalkar Schweden
Sascha, Falco jugger Berlin
Schaf, Skull! Berlin
Seamus, Setanta Dublin
Siggi, Sackwut / Gorditos Cojones / Torpedo Bääm / Silver Horde, Hamburg
Simon [42], Gossenhauer Freiburg
Steffen, Zonenkinder Jena
Stephan Richter, Sonnenwende Berlin
Stephan, Torpedo Gorn Hamburg
Thomas Högner, Affen mit Waffen / 1. JSV Sulzbach, Vorstand
Tim Lütgert, Leipziger Nachtwache
Timme, Grünanlagen Guerilla Berlin
Werner Erdmann, Mighty Juggs / ehemals J-Team Lippstadt (Bul1wyf) und Trainer des Kinderteams in Lippstadt
Yannick Ortmann, PaderBears Paderborn
(...)




Außerdem noch ein paar Impressionen:
Scarecrow hat geschrieben:
So 21. Sep 2014, 22:47
(...)
Zum generellen Thema Tercios finde ich es sehr traurig, dass es so ein "Ultimatum" und solche Ermahnung braucht, dass ein Team anfängt halbwegs fair zu spielen. Mir ist bewusst, dass der Ehrgeiz zusammen mit der Juggergemeinde stetig wächst und bei solchen Turnieren natürlich schon starker ein Wille zum Sieg vorhanden ist, aber solche Spiele gehen mMn vollkommen am Jugger vorbei. Sie komplett auszuschließen finde ich schon hart, aber ehrlich gesagt wollte ich sie als Orga nicht auf meinem Turnier haben.(...)
{Max} hat geschrieben:
Mo 22. Sep 2014, 22:44
(...)Unser Spiel gegen Tercios: Wir haben im Halbfinale gegen TE gespielt. Es ging also ums weiterkommen. Wenn ich mich richtig entsinne, war unser Spiel das erste, das von 10-12 Schiris kontrolliert wurde, wobei man dazu sagen muss, dass es sich dabei durchweg um erfahrene Jugger von RM und ZK handelte. Vorweg muss ich sagen, dass TE in der Linie an zwei Positionen überlegen war und sie verdient gewonnen haben. Dennoch war das Spiel selbst nicht angenehm und es kam immer wieder zu merkwürdigen Situationen, wie Beff sie beschrieben hat (Treffer ignorieren, spät runtergehen, fast immer diskutieren oder Double rufen wenn sie geeinzelt werden) in denen ich froh war, kompetente Schiris zur Seite zu haben, die schnelle Entscheidungen treffen können. Mit den TE Spielern erschien mir eine versöhnliche Einigung in diesen Fällen unmöglich, was nicht nur an der Sprachbarriere liegt... Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass die TE-Spieler die Autorität und Anzahl der Schiris in unserem Spiel anerkannt haben. Das Fazit vieler nach diesem Spiel war also, dass man im Finale auch so vorgehen sollte, um Eskalationen des Vortages zu vermeiden. Für dieses Turnier war das meiner Meinung nach eine pragmatische Handhabe, die leider viel zu spät - nämlich erst im Halbfinale - angewendet wurde. Für weitere Turniere erscheint mir dieser Umgang mit dem Problem "Betrug auf hohem Niveau" allerdings nicht als ausreichend. Vor Lösungen wie dem Ausschluss von Spielern oder ganzen Teams nach vorheriger Verwarnung und ausführlicher Aussprache mit den beteiligten Teams sollten Turnierveranstalter spätestens nach den neuesten Erfahrungen in Zukunft nicht zurückschrecken.(...)
Moritz hat geschrieben:Oder mal eine ganz andere Sache: So weit ich weiß, hat Saman im Finale Schiedsrichter Ralph als parteiisch beleidigt - warum wird Saman nicht einfach rausgenommen? Das ist jetzt auch eine direkte Kritik an den Schiris des Finale und dabei ist es mir egal, ob nur noch drei Steine zu spielen waren. Hier fällt immer wieder das Wort "Konsequenzen", aber in der Realtität erschöpft sich das darin, dass man einen Spieler runterschickt oder mal eine Wiederholung gibt. Dagegen braucht man keinen Schiedsrichterlehrgang - da braucht man einfach mal den Willen, Spielern oder Teams Sanktionen aufzuerlegen, die halt auch Sanktionen sind und nicht nur Moderationen.(...)
Askan hat geschrieben:
Di 23. Sep 2014, 12:42
(...)
Die Community hat keine Eier:
Da ist ein Team, dass nachweislich in der nicht allzu fernen Vergangenheit deutliche faschistische Tendenzen neben dem Spielfeld gezeigt hat. Auch auf dem Spielfeld gab es heftige Vorfälle (vor einigen Jahren wurde ein Juggerspieler südamerikanischen Ursprungs während des Spiels und nach dem Spiel von Falang Leuten aufs übelste rassistisch beleidigt und dann ist ja die Schiri-Geschichte mit den Iren bekannnt).
Antwort der Community: Oh, evtl. haben sie sich ja geändert, jeder hat eine zweite Chance verdient. Oh... und eine Dritte...

Das Team benutzt einen Namen, der deutlich aus der rechten Ecke kommt, betreibt eine entsprechende Webseite und nutzt entsprechende Symbolik. Auf äußeren Druck hin, nennt sich das Team um. Es nutzt einen Namen, welcher ebenfalls aus einer rechtsnationalistischen Ecke kommt und nutzt weiter eine Symbolik, die in einschlägigen rechtsradikalen Shops bezogen werden kann: http://www.panel555.com/product_info.ph ... ts_id=3794.
Antwort der Community: Oh, sie sind darum bemüht etwas zu verändern(im Arbeitszeugnis ist das eine 6). Und: Lasst uns diskutieren, ob nicht auch deutsche Teams ihre Namen ändern sollten, bevor wir dies von dem Team TE verlangen.

Die Community diskutiert auf Turnieren und im Forum auf über 20 Seiten, schickt eine riesige ausgefeilte Anfrage an Tercios und erhält die kurze knappe Antwort "man spiele fair".
Antwort der Community: Oh, evt. haben sie uns nicht richtig verstanden.... oder wir verstehen ihre Kultur nicht richtig oder sind etwas überempfindlich geworden nach 45.

Einige deutsche Spieler setzen Himmel und Hölle in Bewegung und tatsächlich gibt es ein Interview mit TE, wo behauptet wird, man sei sich der Fehler in ferner Vergangenheit bewußt und sei gar nicht politisch.
Antwort der Community: Wir können aufatmen. Ihr seid uns herzlich willkommen. Wir sorgen dafür, das ihr es schön habt bei uns. Antifaschistische Aktionen auf der DM verbieten wir mal besser.

Der Veranstalter sagt zu, hart durchzugreifen, wenn sich TE oder Jemand anderes politisch inkorrekt verhalten. Auf der DM äußert sich TE nicht politisch, spielt aber unfair hoch 3, nimmt Verletzungen anderer Spieler in Kauf und eine Irin (na so´n Zufall) wird möglicherweise absichtlich aber mindestens billigend verletzt.
Antwort der Community bzw. des Veranstalters: Ui, da reden wir aber jetzt wirklich mal ein ernstes Wort mit denen, setzen ein Ultimatum und geben ihnen noch ne Chance... und stellen mal gaaaaanz viele Schiris ab, damit es besser wird. Evtl. sind wir einfach zu lasch und sollten uns an den Spaniern orientieren. Schliesslich haben wir ja auch Teams, die in der Vergangenheit mal über die Stränge geschlagen haben. Schiedrichterlehrgänge, strengere Regeln und ein Strafenkatalog wären nicht schlecht. Sagt TE ja auch. Oder aber wir schließen sie aus... nee, dann müssen wir ja auch ganz viele deutsche Teams ausschließen. Und erst nen Verband gründen.
(...)
Goose hat geschrieben:
Di 23. Sep 2014, 15:03
(...)
We played against TE in the first day, in that match an incident occurred between one of TE players and Marion, where Marion was injured.

In that incident Marion had her knee and shield on the ground and TE player charged against her knee forward without stoping(As far as I know weapon players can't charge each other, that is something only Qwik can do).

After the charge Marion got injured and was out of the rest of the game. None of the players of TE came to see how she was or to say Sorry.

When the match ended I spoke with TE and their personal view was that it was a legal charge. I told them that this sport is about having a good match not destroying the other team and their answer was something like "We play very technical". Probably by technical they mean try to destroy the other team. Regarding the hit they said that we were lying that she wasn't hit by their knee, that she got hit somewhere in the body with the weapon and then she felt to the ground injuring herself.(...)
Ralph hat geschrieben:
Di 23. Sep 2014, 18:55
(...)
Vor allem in den Partien, die ich als Schiedsrichter genauer beobachtet habe und natürlich in meiner eigenen gegen Tercio hab ich den permanenten Eindruck gewonnen, dass sie nicht nur "nach dem Strafenkatalog spielen", sondern dass der bewusste Betrug ein selbstverständliches Mittel auf dem Leistungsbarometer des Teams ist. Wenn ein Gegner klar unterlegen ist sind unfaire Aktionen meist unnötig, denn Jugger spielen können sie auch. Ist der Gegner gleichauf oder überlegen, dann wird sofort und ohne erkennbare Abstufung hochgefahren - und zwar nicht nur wie teilweise auch bei deutschen Teams durch einzelne Spieler in einzelnen Spielsituationen, sondern in der kompletten Teamleistung und ohne eine Konzentration auf spielentscheidende Situationen, sondern in fast jeder sich dazu bietenden Situation auf beinahe jede erdenkliche Art und Weise (genug Beispiele für die Breite der Palette gibt's in dem Thread ja schon). Das macht das eigentliche Niveau dieses Betrugs, über den wir hier sprechen, aus. Und das findet mit einer großen Portion Kaltschnäuzigkeit statt, denn viele dieser Aktionen sind vom Spielfeldrand klar ersichtlich.

Was diese Spielweise für den Sport bedeuten kann, wurde nun schon genug diskutiert. Ohne jetzt auch darüber zu diskutieren, was auf dem Turnier noch hätte passieren müssen will ich daher (und ich spreche hier für mich und NICHT für die Zonenkinder) jedem künftigen Turnierveranstalter ans Herz legen dem Team Tercio Espanoles ein generelles Spielverbot zu erteilen. Und damit das auch nachhaltig ist und die Jungs nicht einfach als Söldner mit anderen Teams kommen (völlig egal, ob sie sich dort auch so verhalten würden) sollte das Spielverbot auch für die Spieler ausgesprochen werden, die da wären:
  • Ranjo (Q-Tip)*
  • Blesa (Stab, spielte ebenfalls im Ranjotrikot)*
  • Olwra (Schild Sonnenbrille)
  • Garnes (Hauptkette)
  • Falan (Schild)
  • Warsoul/Angél (Ersatzkette)
  • Tommy (Läufer)
  • Martin (Doppelkurz)
*laut Informationen sind die beiden Brüder, die gerne mal im Trikot des anderen spielen.
(...)
Marion hat geschrieben:
Di 23. Sep 2014, 22:04
(...)
I was indeed injured by one of the tercios players in an act that was described by the refs as 'unnecessary roughness'. Essentially, I was defending my goal on my own against one opponent and a runner. He sprinted towards me, I ducked, blocked his weapon with my shield and hit him on the side with my sword, but he slid into me at full speed, knees first into my thigh.
I would have turned around and hit the runner, but I wasn't able to move because of the pain.

I was treated by the medics on the spot, with ice, and was given fuckloads of painkillers. With them, I was able to play the rest of the tournament, but was hobbling for the best part of it, and obviously completely incapable of sprinting or jumping much.
I went to a doctor during the following week when the pain spread, and was told that the femoral nerve had been shocked (i.e. it was a very hard hit).
(...)
Lemjok hat geschrieben:
Fr 26. Sep 2014, 05:41
(...)
Es ist doch eindeutig, dass der Großteil der Menschen hier Bauchgrummeln und schlimmeres kriegt, wenn er über TE nachdenkt. Warum macht ihr das denn so sehr zu eurem Problem, statt einfach zu sagen: "Wahrscheinlich sind sie Arschlöcher?" und DARAUS eine Konsequenz zu ziehen?

Und ich bin nicht jemand, der gerne abschätzig ist, auch wenn ich so wirke. Das hier meine ich aber ernst.
(...)
An dieser Stelle möchte ich noch den berüchtigten Trefferaustausch zwischen David und Olwara aufzeigen bei dem Olwara den ersten Treffer Davids ignoriert, und auch den zweiten wobei Davids Stab bricht(!!!!)
https://www.youtube.com/watch?v=VCRx8di ... be#t=1m41s

Verehrteste Pinkies, hättet ihr nicht, auch unter dem Gesichtspunkt der Erfahrungen eures Headcoaches, ein Interesse daran zu klären ob es sich bei dem spanischen Team um Tercios im Schafspelz handelt? Und falls dem so ist, würdet ihr dem Vorbild von Tekay folgen und euch gegen ihre Turnierteilnahme entscheiden?
Gnom hat geschrieben:
Mo 10. Jul 2017, 18:17
(...)
Allgemeines Fehlverhalten auf der Veranstaltung sollte vom Turnierausrichter und hoffentlich nicht zuletzt durch Zivilcourage mit gesundem Menschenverstand und Verhältnismäßigkeit begegnet werden. Ohrfeigen und körperliche Übergriffe sind antürlich ein absolut unsportliches No Go.

Als Präzendenzfall fällt mir hier die Situation um das Team Tercios Espanoles vor, während und nach der DM/WM in Villingen ein, denen Gewisse Regeln zur Turnierteilnahme auferlegt wurden und welche nach dem Turnier von den meisten internationalen Turnierausrichtern gebannt wurden.
(...)
Cheers, Felix
Mit freundlichsten Wünschen
Die Pest

Benutzeravatar
Ein Uhu
Beiträge: 1443
Registriert: Mo 17. Nov 2008, 17:02
Stadt: The Home of rrriktig Metal
Team: Falco jugger/JF Akzipiter n.n.
Position: Schild. Admin Wiki & Int. Juggerblog
Kontaktdaten:

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Ein Uhu » Fr 24. Aug 2018, 10:22

MOD: Um hochkochende Emotionen und redundante Diskussionen zu vermeiden, lest bitte erst den alten Tercio-Thread.
Bitte kühlen Kopf bewahren. Wenn Ihr Bedenken an die Moderatoren zu richten habt, bitte den betreffenden Beitrag über die "Report post" / "Beitrag melden" melden => :!: <= und nicht in euerer Antwort im Thread an uns appellieren, das wird leicht übersehen.
Danke!

EDIT Danke, Peter:
{Peter} hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 13:00
Um mal einen davon rauszukramen, für die Nachleser: viewtopic.php?f=4&t=4494
Und noch einer von mehreren weiteren: viewtopic.php?f=4&t=4167
Foren–Moderator | Huderte 2007-2012 das Juggerregelwerk
Uhus Jugger-Videotutorials | -Archiv: Internationale Juggerregelwerke | Salute of the Jugger-Filmanalyse

Ricky
Beiträge: 334
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:51
Stadt: Darmstadt/Frankfurt
Team: Pink Pain/Bembelritter
Position: Stab, Kettenantrieb und -bremse
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Ricky » Fr 24. Aug 2018, 12:52

Liebe*r Dr. Pest, Liebe Community,
um einer erneuten langen Diskussion vozugreifen: Wir haben uns als Ausrichter der World Club Championship dazu bereits Gedanken gemacht.
Uns hat bereits vor einiger Zeit das Team "Ranjo y los rajaos" kontaktiert. Sie fragten uns, ob bei ihnen auch zwei* Spieler von Tercios mitspielen könnten, wissend um die teils heftigen Probleme, die 2014 in Villingen aufgetreten sind.

Wir haben uns entschieden, diesen Spielern nicht die Teilnahme am Turnier zu verwehren.

Weiterhin werden wir jedes Team gleich behandeln. Sollte ein Team durch grobe Unsportlichkeiten (absichtliches(!) Ignorieren von Treffern, zu hartes Vorgehen in Läuferkämpfen, etc.) auffallen, wird dies sanktioniert. Je nachdem wie schwerwiegend diese sind, werden wir nach einer Verwarnung auch nicht vor Spielverlust und Turnierausschluss zurückschrecken, sollte/n ein Team/einzelne Individuen sich weiterhin nicht an den Grundgedanken unseres Sports halten.
Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich betonen, dass dies für jedes Team gleichermaßen gilt!

Liebe Grüße,
Patrick
für die WCC-Orga


*Wir wissen von exakt zwei Spielern.
Pink ist das neue Bunt! Oder Lila. Oder vielleicht auch Dunkelrot mit Goldrand :twisted:

Benutzeravatar
{Peter}
Beiträge: 765
Registriert: Mi 3. Aug 2011, 11:14
Stadt: Oerlinghausen
Team: ehem. {} | jetzt: Peters Pawns
Position: Qwik -> Kette

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von {Peter} » Fr 24. Aug 2018, 13:00

Ein Uhu hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 10:22
MOD: Um hochkochende Emotionen und redundante Diskussionen zu vermeiden, lest bitte erst den alten Tercio-Thread.
Um mal einen davon rauszukramen, für die Nachleser: viewtopic.php?f=4&t=4494
Grün ist das neue Rot.
Mörtel wird das neue Grün.

Was ist eigentlich die Russell Klasse ?

Benutzeravatar
Siggi
Beiträge: 996
Registriert: So 16. Nov 2008, 23:56
Stadt: Hamburg
Team: Torpedo Irgendwas
Position: Eckfahne
Wohnort: Hamburg

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Siggi » Fr 24. Aug 2018, 13:58

Ach du meine Güte. Ich dachte die Kuh ist vom Eis.
@PeterPest: woher nimmst du die Info daß es 5 Tercios sind?
@Ricky: ihr wisst von Zweien. Sind euch die Anderen bekannt? Was tut ihr wenn es plötzlich doch mehr Tercios sind?

Problematisch (nein eigentlich Scheisse) finde ich das hier:
"Als Konsequenz werden wir zukünftig Tercios Españoles sowie damit assoziierte Spieler auf von uns organisierten Turnieren nicht zulassen und bei anderen Turnieren nicht gegen sie antreten."
Dieser Passus einer mühsam formulierten Erklärung wird ohne Rücksprache mit der Community ad acta gelegt.
Achtung: Kommentare können Spuren von Satire & Ironie enthalten. Zynismus nicht ausgeschlossen.

Benutzeravatar
Flughörnchen
Beiträge: 11
Registriert: Mi 9. Jul 2014, 21:14
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Alles mit Q

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Flughörnchen » Fr 24. Aug 2018, 14:13

Siggi hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 13:58
Problematisch (nein eigentlich Scheisse) finde ich das hier:
"Als Konsequenz werden wir zukünftig Tercios Españoles sowie damit assoziierte Spieler auf von uns organisierten Turnieren nicht zulassen und bei anderen Turnieren nicht gegen sie antreten."
Dieser Passus einer mühsam formulierten Erklärung wird ohne Rücksprache mit der Community ad acta gelegt.
+ 1

Benutzeravatar
Noir
Beiträge: 112
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:19
Stadt: Berlin
Team: Skull!
Position: Stab, Kette, Langpompfe, Läufer
Wohnort: Hamburg

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Noir » Fr 24. Aug 2018, 18:50

+1
Ich sag nur:"Skull - Prost!"

Rudi
Beiträge: 11
Registriert: Do 17. Aug 2017, 11:01
Stadt: Berlin
Position: Langpompfe

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Rudi » Fr 24. Aug 2018, 19:27

+1

Becko
Beiträge: 789
Registriert: Sa 23. Mai 2009, 22:58
Stadt: Lübeck (ehemals Jena)
Team: Blutgrätsche (Ex-Zonenkind)
Position: Läufer/Stab/Trainer/großer Vorsitzender

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Becko » Fr 24. Aug 2018, 21:35

+1 (weil der Siggi es einfach treffend ausgedrückt hat)

Benutzeravatar
Rigor_Tobi
Beiträge: 396
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 23:27
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Q-Tip, Kette, Qwik
Kontaktdaten:

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Rigor_Tobi » Sa 25. Aug 2018, 00:34

Also ich hab zwar keine Unterschrift damals geleistet , jedoch hab ich auch von den aktuellen Umständen mitbekommen.

Sicherlich ist es ungünstig, dass die Entscheidung seitens der Orga ohne Absprache mit den Unterschriftenleistern der
einstigen Petition erfolgt ist, aber nun gut, die Entscheidung ist Ihr Recht (natürlich muss man damit rechnen, dass darüber gerichtet wird). Unabhängig davon konzentriere ich mich lieber auf andere Aspekte:

1) Ich habe mit meinem Team seit 2014 vier Spiele gegen Tercios bestritten, zwei waren die Widerlichsten, die ich in ca. 1000 Partien erfahren habe, ohne jeglichen Spaß, zwei waren klare Unterlegenheit, aber in Ordnung. Ich habe sowohl unfaire Aktionen erlebt, als auch faire Aktionen von einzelnen Terciosspielern (sie agieren ja auch als Individuen, haben häufiger in unterschiedlichen Teams gespielt).

2.) Unterm Strich sind die Art und Weise der Schiribeeinflussung (ständiges Aufregen und Gequatsche), ignorierte Treffer und die Missachtung des Pinsteins die klaren Unsportlichkeiten, aber auf der anderen Seite stehen gutes Doppelbewusstsein und gutes Auge als Schiri als positive Seite dagegen.

Fazit: Ich setze mich dafür ein, dass mit möglichst unvoreingenommener aufmerksamer Schiri-Leistungen mögliche Schwierigkeiten eingedämmt werden. Gerne bin ich dabei möglichst aktiv als Schiedsrichter dabei. Das setzt jedoch voraus, dass zusammen als Schiedsrichterteam agiert wird. D. h., es muss den Schiedsrichtern vertraut werden, die näher am Geschehen sind, Entscheidungen müssen sofort gefällt werden (möglichst ohne Wiederholung) und man darf sich nicht von den Spielern vollquetschen lassen. Bei der enormen Geschwindigkeit, mit der die Spanier spielen, sind 6 Schiedsrichter in der Ko-Runde Minimum (meine Meinung). Vier für die Duelle, zwei zum Zählen und Einzelbeobachtungen.

Auch darf nicht vor Sanktionen zurück geschreckt werden (1. Verwarnung, 2. Spieler für einzelne Züge Rausnehmen, 3. Für ganze Halbzeiten), sollten Spieler für Unzufriedenheit sorgen und Entscheidungen nicht akzeptieren.

Sicher, das entspricht nicht dem Jugger wie wir es in Deutschland kennen und wie wir es uns wünschen, aber ich hab von 2013-2018 leider erfahren müssen, dass die Spielweise in Spanien leider solche Maßnahmen zunehmend notwendig macht.
Arjen hat die Nr. 11 gesegnet!!!!

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast