Tercios im Schafspelz

Fragen, Hilfen, Angebote, Anregungen rund ums Juggern
Benutzeravatar
Rollin' Uhu
Beiträge: 75
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 11:19
Stadt: Bequemes Nest
Team: Deadly Wings of Steeel ExileF.
Position: Schild, Popcorn, Feder
Wohnort: Schweden/Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Rollin' Uhu » Di 28. Aug 2018, 10:32

Auf der einen Seite kann ich die Position von Darius (Maro) nachvollziehen.
Himmel, mir selbst hätte etwas Vergleichbares in anderem Bereich bei der Orga eines großen Turniers passieren können, es gibt massenhaft Sachen zu berücksichtigen, und dann gewichtet man eine Sache falsch, bumms, hat man den Salat.

Auf der anderen Seite aber ist diese Frage zentral.
Es handelt sich nicht um eine kleine Änderung oder ein kleines Zugeständnis. Das haben die zahlreichen Threads, Reaktionen, Beobachtungen in der Vergangenheit bewiesen. Es ist das erste Mal, das Spielerinnen und Spieler aus der ganzen Gemeinschaft öffentlich erklären, nicht gegen bestimmte andere Personen anzutreten. Zumal an Siggis "die verarschen euch"-Punkt in Anbetracht der vergangenen Geschehnisse durchaus einiges dran zu sein scheint.
Wäre ich selbst nach Villingen gefahren, hätte mich eine stillschweigend geduldete TE-Teilnahme vor große Probleme gestellt. Ich hätte in Spielen nicht mitspielen können, ja mein Ansehen gegenüber meinem Team in den Ring werfen müssen, damit mein Team Spiele gegen sie a priori verloren gibt. Was Fragen und Diskussionen nach sich gezogen hätte, die ich wirklich nicht auf einem Juggerturnier erleben will.

Daher halte ich daher die Reaktion der Spieler hier durchaus ebenfalls für nachvollziehbar, de Vorwurf der "Respektlosigkeit" greift da m. E. zu kurz.

Nun aber hat die Orga sehr schnell eine sehr konsequente, für sie gewiss nicht einfache Entscheidung getroffen. Wie auch immer ihr dazu stehen mögt, ich denke, wir können uns darauf einigen, dass die Schnelligkeit, mit der auf die Gemeinschaft gehört, die Stimmen bewertet und Konsequenzen gezogen wurden, höchst respektabel ist.

Daher ein Appell (der bestimmt gar nicht nötig ist ... hit me hard):
Es gibt einen prima Grillabend :hula: vor Ort, um direkt über das Thema zu diskutieren. Das ist leckerer, befriedigender und ergebnisreicher als digitale Zeichen im Forum.

Damit sollten wir diese Sache bis auf weiteres in unserem Langzeitgedächtnis ablegen (eine Diskussion im evtl. Falle einer TE-Stellungnahme unbenommen) und uns auf das freuen, worum es geht:

Jugger auf einem riesigen Turnier zu spielen.
Der Uhu im Popcornmodus, ohne Moderatorenschnickschnack. Oder wenn ihm der Kragen platzt. | Archiv: Internationale Juggerregelwerke

Benutzeravatar
Magnus
Beiträge: 94
Registriert: Mo 12. Mai 2014, 09:45
Stadt: Rotenburg an der Fulda
Team: Skull!
Position: Kette/Stab/Läufer
Wohnort: Bebra

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Magnus » Di 28. Aug 2018, 13:22

Riesen Dank an die Orga für euer extrem schnelles Reagieren. Davor ziehe ich wirklich meinen Hut.

Des Weiteren: + 9000 für unsren Uhu. Ich würde tatsächlich eine Diskussion sehr begrüßen :)
Coffee ... have another cup & you can sleep when you´re dead!

Benutzeravatar
Timme
Beiträge: 159
Registriert: Fr 17. Apr 2009, 11:54
Stadt: Berlin
Team: Rigor Mortis
Position: Langpompfe
Wohnort: Berlin

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Timme » Di 28. Aug 2018, 15:25

Uhu +1

Benutzeravatar
JÄNS
Beiträge: 536
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 10:23
Stadt: Schandfleck
Team: LachsBoyz
Position: Stab

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von JÄNS » Di 28. Aug 2018, 16:00

Siggi hat geschrieben:
Di 28. Aug 2018, 00:02
Extrapost für einen völlig negierten Teil:
Tercios Espanoles (vormals Falange) haben sich in der Vergangenheit in einem rechtsnationalen Kontext bewegt.
Ein Großteil der hiesigen Community wollte (in der ersten Diskussion) das Team schon aus diesem Grund nicht im Lande sehen.
Ich habe keine Ahnung wo die Mitglieder des Teams mittlerweile politisch stehen - eine Veränderung wurde aber auch nicht kommuniziert.
Ich für meinen Teil werde jedoch weiterhin mit allen verfügbaren Mitteln daran arbeiten, diese Community offen und bunt zu halten.
Sprich Intoleranz, Rassismus, totalitäres Gedankengut und ähnliches nicht zu dulden.
(Ich kriege schon wieder die Krise wenn ich sehe was am Wochenende in Chemnitz los war.)
Wurde von dem Team selbst 2014 vehement dementiert, da findet man in einem der Terciosthreads auch nochmal ne Wortmeldung zu irgendwo....
"Ich aber sage euch Stäbe soll man werfen dürfen, denn wahrlich Qtipps sind gefährlicher" (R)ich(ard)

Rudi
Beiträge: 11
Registriert: Do 17. Aug 2017, 11:01
Stadt: Berlin
Position: Langpompfe

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Rudi » Di 28. Aug 2018, 17:08

+1 Uhu

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: Hintermann

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Pit » Di 28. Aug 2018, 17:28

Auf die Gefahr hin, mich hier bei einigen etwas unbeliebt zu machen...

Ich habe das Gefühl hier wird wenig zwischen der Diskussion über den mutmaßlichen rechten Hintergrund und der über unfaires/hartes Spiel differenziert. Die Erleichterung der Community in allen Ehren aber kann mir nochmal jemand genau erklären warum jetzt das ganze Team ausgeladen wurde und nicht nur die zwei Leute von damals?
Sind das jetzt Nazis oder wird denen einfach nur unterstellt, sie spielen genauso hart wie ihre Teamkollegen?
Sind die betreffenden Spieler in den letzten Jahren irgendwo anders unangenehm aufgefallen?

Ich hab ja auch Bock auf ne entspannte WCC mit grillen und kann mir schöneres vorstellen als mich immer wieder mit dem Thema Tercios zu beschäftigen. Ich finde aber wenn man die harte Entscheidung trifft ein Team (2 Wochen vorher) auszuschließen muss man sich auch die Zeit nehmen/die Eier haben, das genau zu begründen und in Zukunft auch andere Teams nach denselben Richtlinien bewerten.
Sorry falls der Orga da Mehraufwand entsteht, vielleicht können ja die Autoren der Petition oder einer der vielen Unterstützer hier unter die Arme greifen.
(Ob die gesamte heutige Community die Aussage der Petition vertritt ist nochmal ein ganz anderes Fass - was sind denn "mit TE assoziierte Spieler"?)

Bitte jetzt nicht angegriffen fühlen und pöbeln, sondern einfach mal erklären. Danke!

Benutzeravatar
Rollin' Uhu
Beiträge: 75
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 11:19
Stadt: Bequemes Nest
Team: Deadly Wings of Steeel ExileF.
Position: Schild, Popcorn, Feder
Wohnort: Schweden/Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Rollin' Uhu » Di 28. Aug 2018, 19:08

Pit hat geschrieben:
Di 28. Aug 2018, 17:28
Ich hab ja auch Bock auf ne entspannte WCC mit grillen und kann mir schöneres vorstellen als mich immer wieder mit dem Thema Tercios zu beschäftigen. Ich finde aber wenn man die harte Entscheidung trifft ein Team (2 Wochen vorher) auszuschließen muss man sich auch die Zeit nehmen/die Eier haben, das genau zu begründen und in Zukunft auch andere Teams nach denselben Richtlinien bewerten.
Was den Vertretungsanspruch der Erklärung als "Meinung der Gemeinschaft" betrifft, so wäre dieser selbstverständlich fragwürdig. Es ist aber m. E. deutlich geworden, dass zahlreiche bekanntere (lies: engagierte, an der Entwicklung des Jugger aktiv beteiligte, oft Teams führende) Spieler mit unterschiedlichen Auffassungen dahinter stehen. Es handelt sich also nicht um eine beliebige, mal eben aus dem Bauch heraus getroffene Meinungsäußerung.

Die damalige Erklärung, wenn notwendig unter Lektüre der langen, zahlreichen damaligen Diskussionen, die auch eben jene oben gestellten Fragen berühren, kann sicherlich als Grundlage für die gesuchte Begründung dienen (daher auch meine Moderatorenbitte, sich die Threads von damals durchzulesen und hier nicht von vorne zu beginnen). Da gab es auch Diskussionen um Gleichbehandlung und dergleichen.

Die Diskussion vor Ort "Auge in Auge" hat m. E. Vorteile gegenüber einer neuerlichen Forendiskussion hier. Ganz einfach, weil Forendiskussionen die Eigenart haben, sich schnell im Kreis zu drehen, weil Argumente in der Menge der Posts versinken, falsch interpretiert werden, meistpostende mehr Gehör finden usw.

Falls gewünscht (und eben nicht redundant), kann dann im Anschluss natürlich noch eine Grundsatzdiskusion im Forum angestoßen werden.

P. S. -- und ich gelobe, jetzt selbst den Schnabel zu halten ...
Der Uhu im Popcornmodus, ohne Moderatorenschnickschnack. Oder wenn ihm der Kragen platzt. | Archiv: Internationale Juggerregelwerke

Benutzeravatar
Joni
Beiträge: 211
Registriert: Di 29. Mai 2012, 07:37
Stadt: Oldenburg
Team: Die Keiler
Position: Qwik und Geheimwaffe
Wohnort: Hamburg

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Joni » Di 28. Aug 2018, 22:59

Schwere Entscheidung, die ihr da zur Unzeit kurz vor dem Turnier treffen musstet. Ich weiß nicht, wie ich entschieden hätte, wäre ich in der Lage der Orga gewesen. Meinen Respekt dafür, die harte, aber nach allem Abwägen wohl richtige Entscheidung zu treffen. Genug Chancen hatten die Tercios meiner Meinung nach. Genutzt haben sie sie nicht. Insofern, kein Mitleid für Vollidioten, Hut ab vor der Orga. Ich freu mich schon wie ein Schnitzel auf das Turnier
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 150
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Max V. » Mi 29. Aug 2018, 08:48

Hallo Leute,

Vorab etwas Bestätigung:
Liebe Orga ihr macht einen tollen Job. Aus meiner Sicht ist dies das bisher beste vorbereitete internationale Turnier. Ich bin richtig heiß. Hier eine schnelle Entscheidung zu treffen hat sicher viele beruhigt.

Auch ist es richtig, dass gerade weil wir im Jugger kein Dachverband haben, eine so starke Community Meinung (wie die Petition damals) erhebliches Gewicht haben sollte. Das es bitter aufstößt, wenn die übergangen wird finde ich sehr verständlich.

Die ganze Sache geschah vor meiner aktiven Zeit und mir wurde nur davon berichtet. Damals hat mich es sehr imponiert, dass diese Gemeinschaft rechtes Gedankengut und gefährliches Spiel bekämpft, anstelle das nur auszusetzen. Auch jetzt bin ich schwer beeindruckt, wie wichtig das Thema für viele ist.

Der konfliktscheue Teil von mir ist froh, dass das Team ausgeladen ist, aber diesen Prozess transparent darzustellen ist jetzt sehr wichtig. Dazu: ich bin der Meinung, dass Strafen für unsportliches Verhalten ein Ablaufdatum haben sollten. Von daher würde ich mir wünschen, dass die besagten Spieler wissen, wie lange sie nicht auf den Turnieren nicht erwünscht sind. Mit dem rechten Hintergrund ist es für mich allerdings nicht so einfach. Vielleicht könnten wir eine Klausel ausarbeiten, die besagt, dass Teams die Gewalt und Hass verbreiten von Turnieren ausgeschlossen werden?

Am Anfang wurde der Wunsch geäußert, dass die betroffen Spieler sich frühzeit an die Community hätten wenden sollen, anstelle es unter der Hand nur mit der Orga zu klären. Das ist denke ich auch wünschenswert für die Zukunft in ähnlichen Fällen. Da bleibt aber noch die Frage, wie man das vorab an Betroffene kommunizieren kann.

3 letzte Gedanken:
Auch dumme und beschissene Menschen haben denke ich ein recht auf Planugssicherheit.
Ein Team haftet für seine Spieler.
Wir können nicht jedes mal nach dem größten Pöbelblock richten.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Benutzeravatar
Siggi
Beiträge: 996
Registriert: So 16. Nov 2008, 23:56
Stadt: Hamburg
Team: Torpedo Irgendwas
Position: Eckfahne
Wohnort: Hamburg

Re: Tercios im Schafspelz

Beitrag von Siggi » Mi 29. Aug 2018, 13:18

Ein paar ungeordnete Gedanken:
a) Das Forum hat sicherlich nur bedingt Aussagekraft und eine eingeschränkte Kommunikation wie schon der Uhu schrieb. Ich kann nicht einschätzen wie viele Leute die Diskussion überhaupt mitkriegen und ob sie die Entscheidung gutheißen. Also bitte diskutiert fleißig und offen auf den kommenden Turnieren. Ich hoffe das es so sachlich geschieht wie gerade hier im Thread - das finde ich sehr angenehm.
b) Ich habe den Hinweis auf die politische Ausrichtung nochmal als Erinnerung für die erste Diskussion mit dem Team gepostet. Mir ist klar, daß der Ausschluß nach der DM in Villingen auf der Spielweise beruhte. Mir ist außerdem klar, daß ein Großteil der Community dem Politischen (leider) eher indifferent gegenüber steht.
c) Es ist in der Tat schwierig, Spieler in Kollektivhaft zu nehmen. Die neueren Tercios können nix für das Verhalten der Alten. Und wer weiß was sie erzählt gekriegt haben... Von daher verdienen sie auch eine Chance. Das Aber: sie haben nicht mit offenen Karten gespielt und die Orga im Glauben gelassen es wären nur zwei Tercios. Sie wussten um die knifflige Situation und haben versucht sich durchzumogeln. Das zweite Aber: im Statement heißt es "...Tercios Españoles sowie damit assoziierte Spieler...". Beides trifft nun mal zu. Wenn ich mich mit *denkdirwasaus* rumtreibe, muß ich damit rechnen auch für ein/en *denkdirwasaus* gehalten zu werden.
Das wirft dann die Frage nach der Rehabilitation auf. Zeitraum, Kriterien etc.
Achtung: Kommentare können Spuren von Satire & Ironie enthalten. Zynismus nicht ausgeschlossen.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast