SchiedsrichterInnen im Jugger

Fragen, Hilfen, Angebote, Anregungen rund ums Juggern
Antworten
Benutzeravatar
Noir
Beiträge: 116
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:19
Stadt: Berlin
Team: Skull!
Position: Stab, Kette, Langpompfe, Läufer
Wohnort: Hamburg

SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Noir » Di 27. Aug 2019, 17:12

Moin Leute,

ich habe mir mal ein paar Gedanken zum Schiedsen im Jugger gemacht, welche vielleicht erst einmal für die Deutsche Meisterschaft und ihre Qualifikationsturniere getestet werden könnten. Die Teams, die dieses Jahr auf der DM waren, haben das Schreiben (siehe Anhang) schon bekommen, hier nun aber auch für alle, die nicht dabei sein konnten.

Lest es euch durch und lasst mit ein paar Infos, Anregungen oder Ideen hier, gerne auch als PM.

Grüße, Martin
Dateianhänge
SchiedsrichterInnen im Jugger.pdf
(193.98 KiB) 94-mal heruntergeladen
Ich sag nur:"Skull - Prost!"

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 1558
Registriert: Fr 29. Apr 2011, 21:04
Stadt: Freiburg
Team: Gossenhauer
Position: Hintermann

Re: SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Pit » Di 27. Aug 2019, 19:24

Erstmal vielen Dank für dein Engagement! Ich halte das für ein drängendes Thema im Juggern und mir gefällt auch die Form der Bearbeitung (yay, Arbeitsgruppe^^).

Ich hab nur eine kurze Frage: soll man den Zettel als Team ausfüllen oder als Einzelperson?

Benutzeravatar
Noir
Beiträge: 116
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:19
Stadt: Berlin
Team: Skull!
Position: Stab, Kette, Langpompfe, Läufer
Wohnort: Hamburg

Re: SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Noir » Di 27. Aug 2019, 21:35

Ich hatte das für die Teams konzipiert, damit es auch dort zu Debatten kommt. Es soll ja um uns alle gehen.
Ich sag nur:"Skull - Prost!"

Benutzeravatar
Max V.
Beiträge: 170
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 09:40
Stadt: Paderborn
Team: Peters Pawns
Position: Bauer

Re: SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Max V. » Mi 28. Aug 2019, 12:30

Erstmal danke Martin, dass du das Thema vorantreibst.

Ich möchte einwerfen, dass das System wie ich es aus dem Volleyball kenne, dass du ja auch erwähnst, dafür sorgt, dass einzelne von sich aus motivierte Spieler mehr Verantwortung für das Team übernehmen können. Meine Erfahrung im Jugger ist, dass jedes Team 1 bis 2 Macher hat, die sich um ziemlich vieles kümmern Training, Turnierorganisation, Aufstellung, PR etc. Typischer Weise sind das auch die erfahrensten und die ehsten von den man so eine Liezenzaneignung erwarten würde. Ausgerechnet diese Leute zusätzlich zu belasten steigert den jetzigen Zustand.

Das ist natürlich Spekulationen und wahrscheinlich ist so ein System auch besser als der Zustand jetzt. Dennoch sollte man versuchen das Schiedsen in die breite Masse zu bringen. Denn solange man den einen im Team hat, der sich drum kümmert, was ja die Anforderungen sind sowie ich deinen Vorschlag verstanden habe, können die anderen sich aus der Verantwortung winden.
"[...] und präsentierte sich ihm mit einem Blick über die Schulter, den man wohl als schalkhaft erwartungsvoll bezeichnen musste."

Benutzeravatar
Noir
Beiträge: 116
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 22:19
Stadt: Berlin
Team: Skull!
Position: Stab, Kette, Langpompfe, Läufer
Wohnort: Hamburg

Re: SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Noir » Mi 28. Aug 2019, 13:57

Ja, wahrscheinlich läuft es wieder darauf hinaus. Ich habe aber die Hoffnung, wenn man Anreize wie Turnierermäßigung oder ähnliches bietet, dass sich dann auch noch andere darauf einlassen. Vielleicht hilft ja dann auch der Zwang mit den zu erfüllenden Punktzahlen zur Teilnahme.
Ich sag nur:"Skull - Prost!"

Benutzeravatar
Rollin' Uhu
Beiträge: 77
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 11:19
Stadt: Bequemes Nest
Team: Deadly Wings of Steeel ExileF.
Position: Schild, Popcorn, Feder
Wohnort: Schweden/Berlin
Kontaktdaten:

Re: SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Rollin' Uhu » Fr 30. Aug 2019, 11:42

Ich denke, für eine "Lizenzierung" ist es zu früh -- wenn diese überhaupt erstrebenswert ist (=viel Bürokratie, Hierarchie, wollen wir sowas wirklich?).

Hingegen fände ich SchiRi-Workshops mit Zertifikat ebenso wie Leute, die gerne Schiedsen als "Pool", analog zu einer Art Pompfenprüfervereinheitlichung zur Verringerung 150%iger Prüfer (dazu mehr später) durchaus interessant. Ebenso wie Ermäßigungen für Vor-allem-wegen-Schiedsen-Anwesende (kann auch das Gratissteak vom Grill sein ... DAS wär doch mal ein Anreiz und Anerkennung :) )

Keep it simple ... but attractive :)
Der Uhu im Popcornmodus, ohne Moderatorenschnickschnack. Oder wenn ihm der Kragen platzt. | Archiv: Internationale Juggerregelwerke

Benutzeravatar
Gnom
Beiträge: 1436
Registriert: So 5. Jun 2011, 23:43
Stadt: Berlin
Team: Falco Jugger
Position: Trainer, Gurt

Re: SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Gnom » Mo 2. Sep 2019, 21:08

Ähnlich wie Uhu sehe ich den Verwaltungsaufwand als etwas hinderlich, auch wenn es Qulitätskriterien geben sollte.

Ein auf der DM diskutieres Modell würde ich hier als Kompromiss und um darin *herumzuschmieren* einmal einwerfen.
  • Angenommen es gibt 3 Schiedsrichterstufen
  • Es benötigt es drei Schiedrichter der höheren Stufe um einen Schiedsrichter (Konsensprinzip) zu befördern. Da man sich auf Turnieren sieht (und schiedsen sieht sollte das möglich sein)
  • Es wird notiert wer wann wen befördert. Das kann man in eine Blockchain schreiben oder Martin+Vertreter schreibt es in ein read-only Google Doc ;)
  • Es kann durchaus von Turnierausrichtern gefordert werden, dass jedes Team mindestens einen Schiedrichter einer Stufe stellt (nach eine Einführungsperiode), damit es zumindest halbwegs wissende Schiedrichter in den Teams gibt, welcher idealerweise auf die Teamkameraden abfärbt.
Eines der größten Probleme sehe ich jedoch im veralteten Schiedsrichterleitfaden. Wenn ich mich halbwegs an diesen halte werde ich beim Schiedsen von "top" spielen üblicherweise irgendwann angemault und darauf habe ich so langsam echt keine Lust mehr. Hier hat sich eine Eigenentwicklung herausgebildet, von der jedes der ambitionierten Teams seine eigene Wahrheit zu Regeln und Schiedsen entwickelt hat.

Würde ich einen Schiedrichter befördern wollen, wüsste ich nicht nach welchem aktuellen Systeme ich ihn beurteilen müsste.

Der Schiedsleitfaden hat eine enorme Verbesserung it sich gebracht, und zwar von: (Was macht einen guten Schiedrichter aus? - Er/Sie schaut hin und hat den Mund nicht voll, so dass der Ruf an die Spieler dringen kann)
Zu Spielflusskontroll-Schiedrichtermeisterteams welche Problem-Spieler in Finalspielen managen und geschreilose, knappe Spiele auf Top-Niveau ermöglichen.

Wir sollten jedoch jedes System und Engagement entgegennehmen und es notfalls langsam weiterentwickeln. Die Alternative schein gerade stillstand durch Qualitätsanspruch zu sein - und damit kommen wir aktuell nicht weiter.

Gruß,
Felix

PS: Yay! Martin! Weiter so - meine Unterstützung hast du.

Ricky
Beiträge: 357
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 19:51
Stadt: Darmstadt/Frankfurt
Team: Pink Pain/Bembelritter/7Sins
Position: Stab, Kettenantrieb und -bremse
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: SchiedsrichterInnen im Jugger

Beitrag von Ricky » Di 3. Sep 2019, 01:54

Also an sich find ich das super, nur klingt hier ein wenig der Tonus "ihr müsst Schiris mit Stufe X stellen können, sonst dürft ihr nicht spielen" durch.
Das finde ich extrem unpraktisch für neue Teams und wollte nur kurz anmerken, dass wir solche Ansätze eher vermeiden sollten.

In meinem Kopf schwirrt als möglicherweise sinnvollerer Ansatz irgendwas mit "Y Turniere besucht, also X-stufige Schiris forderbar" rum, aber das ist sehr unausgerereift und bedarf weiterer Überlegung und Ausformulierung.
Pink ist das neue Bunt! Oder Lila. Oder vielleicht auch Dunkelrot mit Goldrand :twisted:

Antworten

Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast